Top News

Haye zerstört Harrison in drei Runden: 2011 für die Klitschkos bereit

David Haye ©Nino Celic.

David Haye © Nino Celic.

Der Kampf zwischen WBA-Weltmeister David Haye und Audley Harrison ist so einseitig verlaufen, wie viele Experten befürchtet hatten: Herausforderer Harrison lieferte eine total negative Vorstellung ab, wohl in Hoffnung, irgendwie in die zweite Hälfte des Gefechts zu kommen. Das passierte aber nicht – Haye nutzte die erste Gelegenheit in der dritten Runde und ließ, sobald Harrison angeknockt war, nicht mehr von ihm ab.

Die ersten zwei Runden waren hingegen ein reines Abtasten, Runde eins hätte eigentlich 0:0 gewertet werden müssen, da kein einziger Schlag sein Ziel fand. In Runde zwei ließ Haye immerhin zwei kurze Serien los, die aber größtenteils von Harrison geblockt wurden. Die 19000 Zuschauer in der MEN-Arena in Manchester wurden langsam ungeduldig, in Runde drei legte Haye schließlich richtig los.

Nachdem er Harrison mit einer harten Rechten durchgeschüttelt hatte, stürzte Haye sich wie ein Pitbull auf Harrison und erzielte nach eine harten Serie an den Seilen einen Niederschlag. Harrison kam zwar noch einmal auf die Beine, wirkte aber nach einer weiteren Kombination kampfunfähig, Referee Luis Pabon ging dazwischen, um Harrison zu schützen. Harrison hatte in drei Runden nur einen Treffer gelandet (eine Führhand), es war einer der einseitigsten Schwergewichts-WM-Kämpfe seit Tyson-Spinks.

David Haye im Interview mit Sky Sports: “Ich bin überzeugt, ich kann jeden schlagen. Ich habe viel Geld auf die dritte Runde gewettet, meine Freunde und Familie auch. Er war sehr vorsichtig. Ich hätte ihn vorher umhauen können, ich habe aber auf die perfekte Gelegenheit gewartet. Ich sehe aus, als ob ich einfach zu treffen wäre, wenn man aber gegen mich im Ring steht, sieht die Sache anders aus. Wir haben die Sache ein für alle Male geklärt. Das böse Blut ist nun bereinigt. Ich werde ihn nachher auf einen Drink einladen.”

Hayes Zukunftspläne: “Nächstes Jahr wird es passieren. Niemand will sehen, wie sie (die Klitschkos) weiter gegen fette Amerikaner kämpfen. Ich werde ihnen die gleiche Behandlung wie Harrison zukommen lassen – einen Knockout.”

Audley Harrison: “Unsere Strategie war es, in die späten Runden zu kommen. David hat mich mit einem guten Schlag getroffen, ich bin aufgestanden, der Ringrichter hat aber abgebrochen. Vielleicht etwas zu früh. Ich hatte nicht die Chance, meine Strategie umzusetzen. Keine Ausreden, er hat mich mit einem guten Schlag erwischt. Ich muss mich jetzt mit meinem Team zusammensetzen – mein Ziel, Weltmeister zu werden, ist nach wie vor unerfüllt. Ich bereue nichts. Gratulation an David Haye.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Pacquiao vs. Margarito: Genaue Überprüfung der Bandagen

Nächster Artikel

Licina schlägt Cora Jr. nach Punkten: WM-Duell gegen Cunningham folgt

115 Kommentare

  1. Hans
    15. November 2010 at 11:20 —

    Sicher ist Harrison schwach und langsam! Man sollte das aber auch richtig einschätzen. Harrison war sehr vorsichtig, was ja auch nicht falsch ist. Daß die beiden sich erstmal abgetastet haben, finde ich auch richtig, denn es ist Boxen und kein prügeln, daran sollte man sich mal wieder gewöhnen ! Sicher ist die Führhand von Harrison auch lange nicht so gut, wie die der Klitschkos. Man hat aber gesehen, daß Haye immer dann gefährlich war, wenn Harrisons Führhand kam. Haye ist nicht so blöd und geht von Anfang an nach vorn, gegen einen größeren Gegner. Er sucht die Lücke und das ist, meiner Meinung nach auch die Chance gegen die Klitschkos. Ich denke auch, daß er beweglich genug ist, der Führhand der Klitschkos auszuweichen und wenn er dann ein paar mal mit Kontern hart trifft, wirds gefährlich.
    Die üblichen Klitschkogegner, die als kleine Leute immer nur nach vorn gehen, sind für die Klitschkos keine Gegner, sondern kriegen nur auf die Birne !
    Da werden auch Solis und Boytsov nichts ändern. Wen ich evtl. noch eine Aussenseiterchance geben würde, ist Adamek.

  2. Hans
    15. November 2010 at 11:30 —

    Ich denke es sollte endlich zum Kampf Haye – Klitschko kommen, dann brauchen wir hier nicht irgendwelche Theorien verfolgen. Ich glaube auch nicht, daß irgendeiner von den dreien Angst hat. Man sollte das Thema Kohle auch endlich im Interesse der Fans klären, damit wir endlich mal wieder einen WM-Kampf sehen, der diesen Namen auch verdient !

  3. aemkeiho
    15. November 2010 at 14:39 —

    @UpperCut … Wladimir…ließ es dir nochmal langsam durch, was du dort geschrieben hast…
    Zitat:”genau das meine ich – das ist doch so ein unfug. die klitschkos haben von allen boxern im schwergewicht die besten namen besiegt und sich durch alles durchgeboxt was rang und namen hat. ”
    In deiner und in der Vita deines Bruder finde ich bei insgesamt ca. 100 Kämpfen, vielleicht 5 ernsthafte Gegner!!!!

    Und was meinst du mit beste Namen (Rang und Namen???)?
    Beginnen wir doch ab dem Jahr 1996 mit realistischen Gegnern!
    Da hattest du und dein Bruder etwa 20Kämpfe auf dem Konto..also GENUG AUFBAUGEGNER!
    Da hätten wir unter anderem:
    Tua??? Holyfield??? Toney??? Golota??? Grant??? Mavrovic??? Akinwande???
    O. McCall??? und viele mehr…..

    Von den Gegnern heute…denen ihr beide aus den Weg geht möchte ich besser nicht anfangen!

    Also Jung…fang mal an ein bisschen objektiver zu sein!
    Bist du etwa einer von diesen Hardcore Fans die ein Klitschko Poster über ihrem Bett haben, um glücklich einschlafen zu können?

  4. Tomek22
    15. November 2010 at 15:45 —

    @aemkeiho…denen ist leider nicht zu helfen…die denken wahrscheinlich auch das tyson gegen die klitschkos keine chance hätte^^hahah

  5. aemkeiho
    15. November 2010 at 15:50 —

    Einer der wenigen die Ahnung haben! @Tomek22

  6. aemkeiho
    15. November 2010 at 15:52 —

    Und mit einem weinenden Auge muss ich leider sagen…dass die “Experten” hier das wirklich glauben könnten!

    Traurig … Traurig

  7. Hans
    15. November 2010 at 16:37 —

    aemkeiho

    Und was meinst du mit beste Namen (Rang und Namen???)?
    Beginnen wir doch ab dem Jahr 1996 mit realistischen Gegnern!
    Da hattest du und dein Bruder etwa 20Kämpfe auf dem Konto..also GENUG AUFBAUGEGNER!
    Da hätten wir unter anderem:
    Tua??? Holyfield??? Toney??? Golota??? Grant??? Mavrovic??? Akinwande???
    O. McCall??? und viele mehr…..

    Gelegenheiten gab es genug z.B. gegen Holyfield zu kämpfen ! Das war damals nie ein Thema ! Habe mich damals schon immer gefragt, warum nicht !
    Ich meine auch, daß man damit das Niveau künstlich heruntergeschraubt hat.

  8. UpperCut
    15. November 2010 at 17:25 —

    ihr klitschko hasser seid so niedlcih. komisch, dass jeder sportler hier im forum und jeder boxexperte sie als sehr gute boxer schaetzt und ihr trolls immer mit irgendwelchen namen angeblicher champs um euch werft. neulich wart ihr ja der meinung tua wuerde gegen die klitschkos gewinnen oder povetkin. ihr seid nur neidisch.

  9. aemkeiho
    15. November 2010 at 17:32 —

    worauf denn neidisch?

  10. aemkeiho
    15. November 2010 at 17:40 —

    Zudem bist du ein komischer Kautz.
    Man kritisiert einen Sportler und du sprichst sofort von Hassern…ich hege keinen Groll gegenüber den Klitschkos…nur bin ich der Meinung dass sie sich in Sphären heben wo sie nichts zusuchen haben und auf keinen Fall hingehören!

    Dies kann man doch in all ihren letzten Kämpfen (Vorberichten und Einlauf) beobachten.
    Sie werten sich dem dummen Zuschauer (in diesem Fall Ms. Uppercut) gegenüber auf und die Stamm-RTL-Zuschauer glauben das alles auch noch.

    Das ist mein Kritikpunkt…nichts mehr…
    so jetzt leg dich wieder in deine K2 Bettwäsche und denk mal darüber nach…

    ich warte auf ein objekives und nicht verblendetes Kommentar von dir…

  11. Tomek22
    15. November 2010 at 18:34 —

    würden sie die besten boxer boxen die es derzeit gibt würde niemand was sagen…sich jedem stellen und nicht immer die schlechten leute hochreden…das will doch niemand mehr sehen…also wenn sie unbedingt den status haben wollen und in die geschichte mit den besten die es jemals gab eingehen zu wollen müssen sie leute wie haye Adamek von mir aus auch solis boxen…boytsov povetkin…und auch druck machen auf die gegner …nicht da gegen s.peter boxen den man als pflichtherausforderer hochgezogen hat…

    von zeit zu zeit kann man solche boxer ja boxen..aber nicht 5 jahre lang….bald kommts eh zum kampf gegen botha oder krasniqi hahah

  12. aemkeiho
    15. November 2010 at 18:45 —

    Das wäre spannend…
    Botha hat zB. gegen Tyson geboxt…das könnte der nächste Aufhänger sein um es den Stamm-RTL zuschauern schmackhaft zu machen!

    Wäre endlich mal wieder hochklasse Boxen 😉

    Chancen wären da 50/50

  13. Hans
    16. November 2010 at 18:13 —

    Stimmt Botha wäre brandgefährlich !
    Wenn man den Klitschkos die schlechte Gegnerwahl vorwirft, muß man kein Klitschko-Hasser sein. War bei vielen frühen Klitschko-Kämpfen dabei und war bzw. bin auch immer noch Klitschko-Fan und meine, daß sie bessere Leute boxen könnten ! Vitali hat gegen Lennox auch nicht schlecht ausgesehen und das mit der Verletzung war Pech, auch wenn m.E. Lennox noch die bessere Kondition hatte !

  14. Kevin22
    16. November 2010 at 19:14 —

    Nun hat der Haye seine schwache Leistung gezeigt und schon werden die Klitschkoheater wieder wach… echt köstlich was die so von sich lassen 😉

  15. depetz
    17. November 2010 at 19:51 —

    der kampf war doch wohl ein witz! und dafür soll man auch noch geld bezahlen?

Antwort schreiben