Top News

Haye vs. Fury: Statements von der ersten Pressekonferenz

Tyson Fury ©Hennessy Sports.

Tyson Fury © Hennessy Sports.

Ex-Weltmeister David Haye (26-2, 24 K.o.’s) und der ungeschlagene Tyson Fury (21-0, 15 K.o.’s) hielten heute die erste gemeinsame Pressekonferenz für ihren Kampf am 28. September in Manchester ab. Den obligatorischen gemeinsamen Staredown verweigerte Fury aber. “Ich will nicht, dass er die Angst in meinen Augen sieht”, sagte Fury augenzwinkernd.

“Er hat gesagt, dass er der Beste aller Zeiten ist, und der Beste, den es jemals geben wird, was eine kühne Äußerung ist”, so Haye. “Wenn man sich aber seine letzten Leistungen ansieht, muss man dieses Statement in Frage stellen. Er hat aber jetzt die Möglichkeit, mich zum Schweigen zu bringen und der Welt zu zeigen, dass er der Beste auf dem Planeten ist. Ich bin froh, ihm diese Chance zu geben und ihm einen ordentlichen Zahltag zu ermöglichen. Er hat bislang noch nicht auf diesem Level agiert. Ich glaube, das wird seine letzte Chance groß herauszukommen, und es gibt keine bessere Art ihm zu gratulieren, als ihn mit einer schönen Kampfbörse Richtung Sonnenuntergang segeln zu lassen.”

“Erstens möchte ich dazu Stellung nehmen, wo David gesagt hat, er ermöglicht mir diesen großen Zahltag”, antwortete Fury. “Bring die Sachen nicht durcheinander, David. Ich gebe Dir hier die Chance. Du bist der Hund, und ich werfe Dir einen Knochen zu. Ich gebe Dir die Chance, damit Du später behaupten kannst, Du hast versucht Tyson Fury zu schlagen. Es ist so und nicht anders herum. Ich bin jung und aufstrebend. Ich bin derjenige, über den alle sprechen. Du bist derjenige, der langweilige Kämpfe produziert und es auf seine kleine Zehe schiebt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau Boxwochenende 12. und 13. Juli: Stieglitz, Rodriguez, Allakhverdiev, Brook uvm.

Nächster Artikel

Huck vs. Arslan II: Am 14. September in Stuttgart

119 Kommentare

  1. El Demoledor
    12. Juli 2013 at 12:05 —

    Fury ist boxerisch schon besser als es ein Valuev war, aber Fury ist – weil er sich überschätzt – auch offener, und demnach sollte er für Haye wie gemacht sein.
    Dennoch muss man einfach sagen, dass Haye in den bisher wirklich großen Fghts seiner Karriere nicht überzeugt hat.
    Gegen Valuev knapp nach Punkten zu gewinnen war nicht dolle, und Sauerland hätte – wenn er keine Anteile an Haye gehabt hätte und Valuev´s Karriere eh zu Ende war – ihn durchaus verlieren lassen können. Ein Larry Donald hatte Valuev imho z. B. deutlicher geschlagen.
    Und gegen Klitschko war Haye ebenfalls viel zu passiv.
    Er ist kein Pressure-Fighter, sondern eher ein schneller und hart schlagender Konterboxer, doch er muss aufpassen, dass er seine Workrate nicht zu sehr runterschraubt.
    Wenn er Fury also nicht deutlich dominiert, kann man Haye imho abschreiben, zumindest was den möglichen Status der Nr. 1 im HW angeht, was Haye ja so gerne erreichen möchte, wie er immer betont.

  2. Florian
    12. Juli 2013 at 13:39 —

    @El Demoledor

    Sehr gut gesagt. Und dann muss man Fury eins lassen nämlich dass er mit seiner Aussage von wegen Haye schiebt alles auf den kleinen Zeh nicht ganz unrecht hat. Wenn Haye klug gewesen wäre hätte er den Kampf um ein paar Wochen verschoben aber nein er hat echt geglaubt er könnte Wladimir auch so schlagen. Aber ich bleib dabei und sage dass ich mir ziemlich sicher bin dass Wladimir auch so gewonnen hätte.

  3. kai
    12. Juli 2013 at 14:32 —

    Valuev ist 2,13

  4. RoyalFart
    12. Juli 2013 at 15:52 —

    Der Hammer nützt nichts, wenn man den Nagel nicht trifft!
    Dieser träge Klotz wird nichts dem Flummi entgegen zu setzen haben.
    Fury wird die Bretter küssen!

  5. Monk
    12. Juli 2013 at 16:16 —

    @El Demoledor

    Weil Sauerland der Veranstallter war, war es auf Papier eine knappe Entscheidung. Was hat den Valuev gemacht außer nach vorne gehen und luftlöscher zu schlagen? Wenn ein Boxer den anderen gar nicht trifft, dann kann der auch nicht gewinnen. Erst wenn die Runde knapp ist, zählt es wer der aktivere und der aggresivere war. So war das zumindest mal gedacht worden. Nur weil es oft zu Fehlentscheidungen zu gunsten des Veranstallters kommt, denken die Leute das es wichtiger ist zu mar.schieren, selbst wenn der jenige nicht tifft. Und bei Valuev war das perfekte Beispiel dafür. Er mar.schierte und traf die meisten Runden gar nicht mal einen Jab gegen Haye und der soll dafür Punkte bekommen deiner Meinung nach?
    Ich sage es mal so. Der Veranstallter hat die Möglichkeit zwischen mehreren Punktrichtern zu entscheiden. Selbst bei BoxRec kann man nachschauen welcher Punktrichter wie entschieden hat. Da gibt es auffälligkeiten, das die Punktrichter die knappen Runden zu gunsten des Veranstallter punkten, das die Punktrichter öfter gewählt werden. Da Punktrichter auch nur ein Nebenjob ist, und die nur Geld kas.sieren wenn sie gewählt werden, tippen die gerne für den Veranstallter und somit machen sie Werbung für sich und haben bessere Chancen das nächste mal einen Job zu bekom.men. Da will ich jetzt nicht Sauerland alleine dafür schuldig sprechen, das machen alle so, die suchen sich von vorgegebenen Punktrichter gezielt die raus, die für sie am sichersten sind. Solange man sich zwischen mehrere Punktrichter entscheiden darf, dann bleibt das auch so. Das führt leider auch zu einer Verzerrung des Sichtes der Punktevergaben, wie bei Valuev jetzt. Valuev hätte eigentlich jede Runde verloren haben müssen, da Haye jede Runde öfter und klarer traf und Valuev nur Luftlöscher schlug.

  6. underdog-m
    12. Juli 2013 at 18:19 —

    Brennov

    Haye ist gerannt bei klitschko aber schön ohne deckung also ich finde klitschko hat in dem Kampf auch richtig schei… ausgesehen die beiden haben sich nicht viel genommen

  7. El Demoledor
    12. Juli 2013 at 18:27 —

    @Monk:
    Ich habe nicht gesagt, dass Valuev hätte gewinnen müssen.
    Aber Haye hatte in vielen Runden vielleicht auch nur 4-5 Treffer; Valuev so 0-2. Das ist sehr knapp; da kann man dann durchaus argumentieren: Heimvorteil + WM-Bonus + Aggressivitätsbonus.
    Haye hätte imo da mehr machen müssen; seine Reaktion nach dem Urteil verdeutlicht, dass er sich selber nicht sicher war.
    Dass Haye boxerisch um Klassen besser ist als Valuev ist geschenkt, aber auch ich hatte den Fight damals nur 115:113 für den Hayemaker und war vom Kampf sehr enttäuscht. Das ist bei seiner Klasse einfach zu wenig.
    Ich glaube, dass Haye psychisch relativ labil ist. In großen Kämpfen konnte er bislang nicht seine Top-Form bringen (zumindest im HW). Sollte Fury wider Erwarten am Anfang gut durchkommen, bin ich gespannt.
    Haye macht einfach bisher zu wenig im HW, sowohl quantitativ als auch qualitativ. Sein letzter Kampf ist jetzt schon 1 Jahr her, und altersmäßig müsste er jetzt in seiner Prime sein. Von daher vergeudete Zeit…

  8. karasov
    12. Juli 2013 at 19:09 —

    * Ghostwriter sagt:

    Ich weiss auch, dass Fury gewinnwn wird , vielleich auch durch K.o,
    das war als unrealistische Möglichkeit gedacht, um Antworten von Chat-teilnehmer zu provozieren.

  9. Alex
    12. Juli 2013 at 19:33 —

    @ El Demoledor
    ”Aber alles andere als ein klarer Sieg von Haye wäre für mich erschreckend!”
    Das ist schon besser. Mich stöhrt es nur immer dass eine genaue Rundenzahl gennant wird und wenn ein Boxer seinen Gegner nicht in dieser Zeit schlägt, war es automatisch keine gute Leistung. Ein klarer Punktsieg muss nicht schlechter sein als ein KO. Wenn Haye Fury über 12 Runden lang ausboxt und es nicht schafft ihn auszuknocken war es mMn trotzdem eine super Leistung.

  10. Marco Captain Huck
    12. Juli 2013 at 19:46 —

    So mal gucken was man so von Vitali oder Wladimir nach dem Haye-Fury Kampf hört 😀 🙂

  11. Dave
    12. Juli 2013 at 21:17 —

    Haye wird diesen Frankenstein auslöschen ich denke Haye wird kurzen Prozess machen und spätestens in Runde 5 durch K.o gewinnen.

  12. Monk
    12. Juli 2013 at 21:21 —

    @El Demoledor

    Für mich hatte das anders ausgesehen. Viele Werten auch mit der Einstellung, wie würden die Experten oder Profis werten, und werten deshalb nicht mehr nach ihrem eigenen Gefühl. Ich hätte dem Haye jede Runde gegeben, wenn das Boxen nicht so vom Kapitalismus infiziert wäre. Valuev hatte im gesamten Kanmpf vielleicht 5 Treffer, davon war nur einer ein Richtiger. Er schlug einfach Kombinationen in der Luft, obwohl Haye einen ganzen Meter weiter weg stand, so frustriert war er. Meiner Meinung nach hätte Haye auch mehr schlagen können, aber Haye wollte den KO, deshalb hat er mehr auf Powerpunches gesetzt anstatt auf Kombinationen (das hatten andere schon versucht und nicht geschaft ihn anzuschlagen trotz klare Treffer aufs Kinn). Und da musste er erst mal den Richtigen Moment finden bei so einen größen Unterschied.
    Den Ruiz schlägt man auch nicht einfach so. Er war zwar nicht mehr in seiner Prime, aber seine Körpersprache sah gar nicht schlecht aus. Chisora wird mir auch zu sehr schwach geredet, der würde dem Wlad ziemliche Probleme bereiten, da bin ich mir 100% sicher.
    Das was du mit der Psyche meinst, das werden wir noch sehen, wie du selber sagt er hat noch nicht genug gekämpft, ich finde auch der soll endlich mal loslegen. Den so würde er schnell vergessen werden. Aber ich denke der wird jetzt öfters kämpfen. Er wird wohl gemerkt haben, das er nur als Pfilichtherausforderer an die Klitschkos kommt.
    Aber was mich hier auch stört ist, das Fury total unterschätz wird. Der hat gegen Cunningham nicht seine 100% gezeigt und ihn auf die leichte Schulter genommen. Der hat einen Chisora (der nicht richtig fit war) geschlagen obwohl er mehrmals angeschlagen war und der hat einen Kevin Johnson klar geschlagen. Der ist defenitiv nicht zu unterschätzen. Das er die Kämpfe gewinnt obwohl er angeschlagen war, das ist als Stärke zu sehen anstatt als Schwäche. Der hat einen Kämpferherz. Emanuel Stewerd hat nicht umsonst gesagt das Fury das Schwergewicht beherchen wird (er meinte bestimmt mit ihm als Trainer). Für mich hat Haye noch lange nicht gewonnen, den Fury wird diese Aufgabe sehr ernst nehmen und sein ganzes Potential zeigen und das kenne ich noch nicht 😉

  13. Alex
    12. Juli 2013 at 23:47 —

    @ Monk
    ”Den Ruiz schlägt man auch nicht einfach so. Er war zwar nicht mehr in seiner Prime, aber seine Körpersprache sah gar nicht schlecht aus.”
    Stimmt, er war nicht umsonst WM.

    ”Chisora wird mir auch zu sehr schwach geredet, der würde dem Wlad ziemliche Probleme bereiten, da bin ich mir 100% sicher.”
    Alle Leute die ein paar Kämpfe hintereinander verlieren werden schwach geredet. Chisora ist ein ziemlicher Brocken. Wladimir würde ihn bestimmt ausjabben und auch ein Vitali würde in einem Rematch bestimmt besser aussehen als im ersten Kampf, aber dennoch war es eine klasse Leistung von Haye, ich meine Chisora auszuknocken hat nur Haye geschafft, dennoch denke ich dass er gegen Scott eine Punktniederlage kassieren wird.

  14. steuerhinterzieher hoeneß
    12. Juli 2013 at 23:56 —

    Auf jeden Fall erwarten wir einen echten Schwergewichtskampf Kampf am 28.09.13 im Gegensatz zum 05.10.13

  15. steuerhinterzieher hoeneß
    13. Juli 2013 at 00:05 —

    Vitali hat gegen Chisora überfordert ausgsehen und eigentlich nur knapp gewonnnen. So wie die drei Punktrichter gewertet haben, das war ein Witz. Helenius hat gegen Chisora sogar verloren, nur hat er den sieg dank Sauerland zu gesprochen bekommen. Tyson Fury war bis jetzt der einzige der ihn nach Punkten sehr deutlich schlagen konnte, und Haye war der einzige der ihn K.O. schlagen konnte! Chisora würde Vitali in einem Rückampf sicherlich nach Punkten besiegen. Bei Helenius bin ich n´mir da nicht so sicher. Gegen Haye hat Chisora keine Chance-

  16. steuerhinterzieher hoeneß
    13. Juli 2013 at 00:06 —

    Rückkampf

  17. Monk
    13. Juli 2013 at 01:38 —

    @Alex

    So einfach ausjabben würde Wlad den Chisora nicht. Pianetta hatte gegen Wlad gependelt, deshalb gab es den ausgestrckten Arm, damit er nicht soviele Luftlöscher schlägt wie Vitaly gegen Chisora, und ihn trotzdem auf Distanz hält. Und eins kannst du glauben, Pianetta kann das noch nicht mal richtig. Dem Pianetta würde ich für sein pendeln eine 4- geben, Chisoras Pendeln eine glatte 2. Dazu kann er noch ordentlich was einstecken und vorallem macht er mächtig druck, das wäre eine böse Kombination für Wlad. Wenn Wlad sein Jab nicht richtig landet und er druck gemacht bekommt, das würde dem gar nicht schmecken. Ich bin mir auch sicher, das deshalb der Vitaly eingesprungen ist. Den eigentlich sollte Wlad gegen ihn kämpfen, nachdem er den Chisora hat 2mal absagen müssen. Aber das werden eh nur Vermutungen bleiben, den Wlad kämpft nicht freiwillig gegen Chisora (obwohl Chisora auch für wenig Geld kämpft)

  18. Carl Carlson
    13. Juli 2013 at 14:32 —

    ich freu mich auf den kampf 😀 das wird hammer
    haye wird ihn zerstören

    pk war lustig. fury hampelt dauern rum und wirkt nerwös 😉

    http://independentboxingblog.wordpress.com/2013/07/13/haye-fury/

  19. CrimsonFist
    13. Juli 2013 at 20:57 —

    Hab mir mal ein paar Kämpfe von den Fury´s angesehen.
    Also Huhgie ist gar nicht mal schlecht,kämpft mit Verstand und das mit 18!
    Ich hab damals nur draufgeprügelt bis ich nicht mehr konnte 😉
    Tyson,tja ganz ehrlich gesagt hab ich immer noch keinen Plan was den Typen angeht.
    Er kann nicht schlecht singen,wen ich das überhaupt beurteilen kann was ihm aber im Ring nicht weiterhefen wird.
    Haye ist einfach eine Nr zu groß für ihn,ich weiss nicht ob er es wegen dem schnellen Geld gemacht hat und die Familie dan Hughie puschen wird.
    Tyon ist besser als Price und vielleicht auch besser als Jennings aber dan hört es auch schon auf.
    Ich meine er würde nicht gg Wilder bestehen und der ist kein Gott im Ring.
    Haye war einfach zu schnell,Tyson ist nicht so weit.
    Ich glaube aber das er den peinlichen K.O verhindern wird und Haye über die Runden gewinnt so das Tyson sagén kann das er noch nie K.O gegangen ist und gg Haye nur einen schlechten Tag hatte.
    Also meine Prognose für den Kampf..Puuhhh….
    10% Haye geht K.O,40% Fury geht K.O und 50% der Kampf geht über die vollen Runden

Antwort schreiben