Top News

Haye vs. Chisora: Wer gewinnt? Analyse und Abstimmung

David Haye ©Nino Celic.

David Haye © Nino Celic.

Kaum ein anderer Schwergewichtskampf der letzten Zeit hat so viel Aufmerksamkeit erzeugt, wie jener zwischen David Haye (25-2, 23 K.o.’s) und Dereck Chisora (15-3, 9 K.o.’s). Am sportlichen Wert dieser Paarung liegt das nur zum Teil, denn hier boxen zwei Leute gegeneinander, die sich nicht einmal in den Top Ten des RING-Magazine-Rankings befinden und ihren letzten Kampf verloren haben. Die Schlägerei auf der Pressekonferenz in München hat aber dafür gesorgt, dass die Nachfrage nach dem Londoner Stadtduell riesengroß ist und Haye dafür extra aus dem “Ruhestand” zurückgekehrt ist. Von den meisten Verbänden wurde das Duell im Upton Stadion scharf verurteilt, weswegen beide Boxer um eine Lizenz im nicht gerade als Boxmekka bekannten Kleinstaat Luxemburg ansuchen mussten. Den Fans sind solche Details aber egal, sie erhoffen sich einfach eine altmodische Schlägerei im Stile von Ali vs. Frazier.

Boxen.de will durch eine detaillierte Gegenüberstellung feststellen, ob Hayes Favoritenrolle am Samstag berechtigt ist, und ob der kontroverse Kampf tatsächlich die ihn gesteckten Erwartungen erfüllen kann. Danach bitten wir zur großen Abstimmung, wer den Fight am 14. Juli in London Eurer Meinung nach gewinnen wird.

Technik: Haye ist zwar kein klassischer Techniker, er verfügt aber über eine sehr gute Koordination und Reflexe, die es ihm ermöglichen, seinen Gegner mit blitzschnellen Einzelaktionen zu attackieren. Die Deckung lässt er dabei zumeist hängen, aufgrund seiner Meidbewegungen im Oberkörper wird er aber nur relativ selten getroffen. Chisora ist ein Wühler im Stile von Joe Frazier, der mit seinem Bob-and-Weave-Stil an den Mann geht und ihn mit seinen Kombinationen unter Druck setzt. Dabei ist er für Konter aber gelegentlich recht offen.
Urteil: 10-9 Haye.

Schnelligkeit: Haye galt schon im Cruisergewicht als einer der Allerschnellsten, weswegen er natürlich auch in der höheren Gewichtsklasse, bei annähernd gleichem Körpergewicht, einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber den etablierten Schwergewichtlern hat. Seine oft von unten geschlagenen Hände kommen oft so schnell, dass der Gegner sie nicht rechtzeitig sieht und davon überrascht wird. Auch auf seinen Beinen ist Haye überaus flink unterwegs, weswegen es ziemlich schwer ist, ihn an den Seilen zu stellen. Chisoras Beinarbeit ist nicht so ausgeprägt, dafür kann der 28-Jährige im Infight aber recht schnelle Kombinationen an den Mann bringen. Um aber im Schlagabtausch mit Haye als Sieger hervorzugehen, dafür verfügt Chisora nicht über die nötigen Reflexe.
Urteil: 10-9 Haye.

Schlagkraft: Haye war ihm Cruisergewichtler der mit Abstand gefürchtetste Puncher. Seine Power konnte Haye zwar auch zum großen Teil ins Schwergewicht mitnehmen, allerdings fällt er in der Königsklasse durch einen etwas vorsichtigeren Kampfstil Auf. Ein richtiger Knockout ist Haye im Schwergewicht noch nicht gelungen, bisher siegte er dreimal durch technischen K.o., ein Mal nach Punkten ( bei einer Niederlage). Ein Niederschlag ist für Haye aber auch mit einem einzigen Schlag drinnen, während Chisora seine Gegner meistens mit Körperschlägen zermürbt und dann so lange an den Seilen bearbeitet, bis der Ringrichter dazwischen geht.
Urteil: 10-9 Haye.

Nehmerfähigkeiten: Haye war in seiner Karriere schon mehrmals am Boden, weswegen ihm im Cruisergewicht ein Glaskinn nachgesagt wurde. Bei seiner einzigen vorzeitigen Niederlage waren es aber vor allem konditionellen Gründe, weswegen er den Kampf nicht fortsetzen konnte. Im Schwergewicht war Haye aber noch kein einziges Mal in wirklicher Gefahr, und das, obwohl er mit Wladimir Klitschko dem wahrscheinlich härtesten Puncher der Gewichtsklasse gegenüberstand. Chisora war gegen Robert Helenius in der ersten Runde zwar in leichten Schwierigkeiten, dafür steckte der bullige Engländer gegen Vitali Klitschko und Tyson Fury über 12 Runden härteste Treffer scheinbar mühelos weg. Chisora zum ersten Mal in seiner Karriere zu Boden zu schicken, wird für Haye also nicht einfach werden.
Urteil: 10-9 Chisora.

Unsportliches Verhalten: David Haye nutzt im Ringen jede Gelegenheit, die ihm einen Vorteil verschafft. So schlägt er bisweilen gerne auf den Hinterkopf seines Gegners oder beschwert sich beim Ringrichter, um einen Punktabzug bei seinem Gegner zu provozieren. Chisora, dem psychische Probleme nachgesagt werden, ist sowohl innerhalb als auch außerhalb des Rings relativ unberechenbar. Von Küssen bishin zu Bissen war in der Vergangenheit bereits alles dabei. Es bleibt also nur zu hoffen, dass die beiden Boxer sicht nicht gegenseitig hochschaukeln, und der Kampf nicht in einer Disqualifikation endet.
Urteil: 10-10 Unentschieden.

Psyche: Haye ist eigentlich jemand, der sehr kalkuliert an seine Boxkarriere herangeht. Ihm geht es darum, mit dem geringsten Aufwand und dem geringsten Risiko ein Maximum an Geld und Anerkennung zu erreichen. Dabei verfolgt er sein Ziel recht zielstrebig, Selbstzweifel kann man in den Augen des ehemaligen Shootingstars nie erkennen. Von seinen Emotionen lässt sich Haye Ring daher nie leiten, er zieht sein taktisches Konzept, das er sich im Vorhinein mit seinem Trainer Adam Booth überlegt hat, im Ring 1:1 durch, was in der Vergangenheit bis auf zwei Mal stets funktioniert hat. Chisora scheint zwar recht wankelmütig zu sein, im Ring ist er bislang aber stets durch seinen großen Kampfgeist aufgefallen. Aufgeben kommt im Wortschatz des Briten nicht vor, Chisora marschiert bis zuletzt noch vorne, auch wenn er nach Punkten bereits deutlich zurückliegt.
Urteil: 10-10 Unentschieden.

Taktik: Viele Fans erwarten sich am Samstag in London eine wilde Prügelei so wie bei der Pressekonferenz. In seinen bisherigen fünf Schwergewichtskämpfen ist Haye aber vor allem durch seinen recht defensiven Konterboxstil aufgefallen. Auf einen Schlagabtausch mit dem um 17 kg schwereren Chisora wird sich Haye also wohl auch dieses Mal nicht einlassen. Er wird versuchen, mit seiner Beinarbeit Chisora ins Leere laufen zu lassen und mit einzelnen klaren Aktionen die Runden zu gewinnen. Sollte er dabei Schlagwirkung erzielen, könnte er versuchen im Nachsetzen einen K.o. zu erzwingen. Dabei muss er sich aber sicher sein, dass von Chisora keine Schläge mehr zurückkommen. Chisora kennt nur einen Weg, und zwar jenen nach vorne. Er muss viel schlagen und Haye langsam zermürben, wodurch in den späteren Runden eventuell vorzeitiges Kampfende drinnen ist. Nach Punkten zu gewinnen, wird für Chisora nur sehr schwer werden.
Urteil: 10-9 Haye.

Fazit: Von der Papierform hat David Haye am Samstag also klare Vorteile. Wenn es ihm gelingt, das taktische Konzept von Adam Booth umzusetzen, sollte für ihn am Ende ein deutlicher Punktsieg drinnen sein. Chisora hat in den späten Runden zwar die Chance auf einen Knockout, diese ist aber nur relativ klein. Die in ihn gesteckten Hoffnungen zu erfüllen, wird für den Kampf der erbitterten Feinde Haye und Chisora aber nur sehr schwer werden, zumal die meisten großen Schwergewichtskämpfe der letzten Zeit einen eher enttäuschenden Verlauf hatten.

[polldaddy poll=6385864]

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau Boxwochenende 13. bis 14. Juli: Haye-Chisora, Khan-Garcia uvm.

Nächster Artikel

Vorschau: Haye - Chisora

79 Kommentare

  1. nickjulian
    12. Juli 2012 at 21:46 —

    ich hoffe chisora hat seine nerven im griff und gewinnt.

  2. Stonehigh
    12. Juli 2012 at 21:47 —

    Haye wird Chisora klassisch ausboxen.

  3. Stonehigh
    12. Juli 2012 at 21:50 —

    Yo Adrivo,
    wieso wartet mein Kommentar auf Freischaltung ?????

    “Haye wird Chisora klassisch ausboxen.”

    was ist jetzt so komisch daran, dass das im Filter hängen bleibt ?????

  4. Laui
    12. Juli 2012 at 21:52 —

    Ich tippe mal auf Chisora, der wird mehr Aggressivität an den Tag legen. Das Wiegen hat er schonmal für sich entschieden

  5. Ayotec
    12. Juli 2012 at 22:00 —

    wird der kampf irgendwo im tv übertragen?

  6. Mr. Wrong
    12. Juli 2012 at 22:07 —

    Chisora fehlt leider etwas Schlagkraft. Der Kampf wird ähnlich verlaufen wie gegen Valuev, UD Haye 117:111.

  7. michabox
    12. Juli 2012 at 22:07 —

    http://boxingguru.eu/

    kannst den hier schauen

  8. Shlumpf!
    12. Juli 2012 at 22:20 —

    @Laui

    Im Gegenteil, Chisora hat das Wiegen verloren. Seine beiden besten Kämpfe bestritt mit ca. 110 kg, heute wog er 112. Ist zwar nicht dramatisch (wie damals gegen Fury als er 118 wog), aber ist halt nicht das beste Gewicht seiner Karriere, während Haye sich mit seinem üblichen Gewicht, mit dem er scheinbar bestens klar kommt, präsentierte

  9. norther
    12. Juli 2012 at 22:34 —

    Meiner Meinung nach hätte Haye beim Kampf gegen Chisora etwas mehr Gewicht mitbringen können, denn Chisora ist nicht gerade der Schnellste. Gegen WK war es für mich absolut nachvollziehbar, dass er den maximalen Speed für den Kampf herausholen wollte. Dass so ein Gewichtsunterschied trotzdem nicht die entscheidende Rolle spielen muss, hat zuletzt Povetkin zu spüren bekomen.:) Die Analyse finde ich sehr nachvollziehbar (wie immer Top), dennoch glaube ich das Haye Chisora weghauen wird. Helenius und VK hatten nicht die Möglichkeit Chisora auszuknocken, da sie verletzt waren und gegen Tyson Fury hat Fury hauptsächlich in der Halbdistanz geboxt, wodurch er seine Schlagkraft auch nicht vollständig reinlegen konnte. Wenn Haye Chisora an den Seilen festnagelt, ist Chisora verloren HAYE TKO 9 – GO HAYE

  10. dalein
    12. Juli 2012 at 22:45 —

    haye – über die Runden und sehr deutlich!

  11. alexxx
    12. Juli 2012 at 22:52 —

    100 prozent haye gewinnt er ist schneller beweglicher usw,

  12. myk384su
    12. Juli 2012 at 22:55 —

    Haye via UD…

  13. Alex
    12. Juli 2012 at 22:57 —

    @ norther

    Dass so ein Gewichtsunterschied trotzdem nicht die entscheidende Rolle spielen muss, hat zuletzt Povetkin zu spüren bekomen.:)

    Ich bin zwar ein Fan von Huck aber man muss doch ehrlich sein und sagen dass Povetkin besser geboxt hat. Huck hat sehr unkontrolliert geboxt und hat Povetkin eigentlich garnicht so oft getroffen außerdem glaube ich nicht dass Povetkin jemand ist der schnell umfällt also der wäre noch lange nicht ko gegangen

  14. Carlos2012
    12. Juli 2012 at 22:57 —

    Hoffe der Chisora überrascht uns alle.Ich mag ihn als kämpfer.Nach dem kampf gegen Wladimir ist Haye bei mir
    unten durch.Geldgieriger Pen…ner

  15. Kikoroki
    12. Juli 2012 at 23:01 —

    Ich weiss nicht was ihr alle mit diesem chisora habt… Unglaublich echt! Haye ist ein boxer, chisora ein schläger…

    Tyson fury sagte mal in einem interview das chisora 5-6 schläge treffen muss bis es wirkung zeigt… Der hat nichts an der weltspitze verloren und wird nach diesem kampf wieder ein niemand sein

  16. norther
    12. Juli 2012 at 23:14 —

    @Alex
    Meiner Meinung nach wäre Povetkin, wenn Huck noch eine volle Rechte in der 12ten vorm Gong gelandet hätte, schwer Ko gegangen. Povetkin konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Es stimmt das Povetkin besser geboxt hat und durch eine höhere Aktivität den Kampf verdient gewonnen hat, allerdings muss man sagen das Huck ihn 2od 3 Mal kurz vorm Ko hatte

  17. Dr.BalhasAleekManiaak!
    12. Juli 2012 at 23:29 —

    wieviel uhr kann man den kampf sehen?

  18. Carsten
    12. Juli 2012 at 23:45 —

    Ich sehe auch gewisse Vorteile bei Haye. Er dürfte durch seine Schnelligkeit die Vorteile auf den Punktzetteln für sich haben.

    Andererseits kann er nicht einfach so weglaufen wie er es bei WK getan hat. Er muss aktiver ran und selbst die Punkte machen. Damit kann er natürlich immer mal in eine harte Hand reinlaufen.

    Ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass Chisora ko geht, da Haye nach meiner Meinung doch eher vorsichtig agieren und nicht alles in einen KO investieren wird. Das Risiko selbst eine zu kassieren wird ihm zu gross sein.

  19. Shlumpf!
    13. Juli 2012 at 00:11 —

    @norther

    1. Chisora hat sehr schnelle Hände, außerdem wird Haye in dem Kampf viel unterwegs sein, er hat also Interesse nicht zu schwer zu sein

    2. Haye hat gegen Ruiz mal mit 100 kg geboxt. Er hatte zwar ordentlich Power in diesem Kampf, musste sich aber im kampfverlauf mäßigen, da die zusätzlichen Muskeln viel Energie kosteten. Und gegen Ruiz musste er nicht die ganze Zeit unterwegs sein

  20. Boxrad
    13. Juli 2012 at 00:39 —

    ich finde die einleitung von diesem artikel einfach nur schlecht..sorry adrivo.. beide befinden sich nicht in den top ten, sportlich blaaa… der eine ist nach wladimir wohl der stärkste zur zeit…der andere hat vitali alles abverlangt wie kaum ein anderer… wen interessiert da die top ten mit arreola und co? ? ? ? ? 😀

  21. nickjulian
    13. Juli 2012 at 00:45 —

    warum steht bei boxrec eigentlich nichts über den kampf? haben doch beide ne lizenz. echt lächerlich. es gab schon so viele boxer die sich vor und während eines kampfes daneben benommen haben und denen hat auch keiner das boxen verboten. tyson biss lewis ins bein. holmes hat sich auf der straße geprügelt und golota und hoffmann haben ihren gegnern in die schulter gebissen u.s.w. ich freue mich auf den kampf und hoffe auf ein ko für chisora. wird aber schwer. ich hoffe nur chisora bringt keine knarre mit.lol

  22. Mayweather
    13. Juli 2012 at 00:53 —

    @Stonehigh: Wenn in einem Kommentar vermeindlich Schimpfwörter enthalten sind wird er herausgefiltert. Im Wort klassich ist “assi” drin…

  23. cuba style
    13. Juli 2012 at 01:05 —

    @nickjulian so siehts aus aber aufeinmal hat sich alles gewandelt boxen ist nun ein gentleman sport jeder der nicht so ist wie die klitschkos ist ausgeschlossen
    naja zum glück ist es noch nicht soweit aber diese heuchlerei von der ard, bönte, des eglischen verband usw. ist einfach nur lachhaft

  24. Ceejay
    13. Juli 2012 at 01:08 —

    Wird tatsächlich nur 10 Runden geboxt? Oder hat M. Buffer sich beim Wiegen nur versprochen?

  25. myk384su
    13. Juli 2012 at 01:21 —

    @Ceejay

    Nein, es werden leider nur 10 Runden geboxt.

    Eine ‘Zitierfunktion’ wäre Klasse hier, würde es einfacher machen auf bestimmte Beiträge zu antworten. 😉

  26. Flo9r
    13. Juli 2012 at 01:24 —

    norther sagt:

    “Es stimmt das Povetkin besser geboxt hat und durch eine höhere Aktivität den Kampf verdient gewonnen hat, allerdings muss man sagen das Huck ihn 2od 3 Mal kurz vorm Ko hatte..”

    Kurz vorm Anzählen vielleicht.. Das bedeutet noch lange kein KO.. Für mich sah es so aus, als wäre Povetkin vor allem konditionell platt und weniger angeknockt..

  27. Alex
    13. Juli 2012 at 01:37 —

    @ Flo9r

    Ja du hast Recht aber ich denke trotzdem hätte er noch lange weiter boxen können. Ich kenne ganz wenig Boxer mit so einem starken Willen

  28. Alex
    13. Juli 2012 at 01:41 —

    Ich denke ehrlich gesagt dass beide gewinnen können. Chisora durch Ko und Haye durch Punkte aber beide werden warscheinlich und auch hoffentlich nicht an der Weltspitze kommen also der Kampf ist für den weiteren Verlauf des HW uninteressant

  29. Flo9r
    13. Juli 2012 at 01:47 —

    Alex sagt:

    “Ja du hast Recht aber ich denke trotzdem hätte er noch lange weiter boxen können…”

    Na dann sind wir doch einer Meinung.. 😉

  30. MeckiMesser
    13. Juli 2012 at 02:28 —

    michabox sagt:
    12. Juli 2012 um 22:07

    http://boxingguru.eu/

    kannst den hier schauen

    Wenn der Server nicht abschmiert!

  31. SergioMartinez
    13. Juli 2012 at 04:52 —

    Sau geil danke adrivo fuer den Abstimmungsbutton ist dir gut gelungen und auch die Analyse gefaellt mir.

  32. BOB
    13. Juli 2012 at 08:36 —

    david haye wird 12 runden weglaufen und ab und zu kontern.
    damit gewinnt er knapp nach punkten.
    oder noch krasser – von leichten klatsch fällt chisora in ohnmacht.
    eine schlacht wird nicht geben.
    es geht hier einfach um show und geld.

  33. BOB
    13. Juli 2012 at 08:36 —

    david haye wird 12 runden weglaufen und ab und zu kontern.
    damit gewinnt er knapp nach punkten.
    oder noch krasser – von leichten klatsch fällt chisora in ohnmacht.
    eine schlacht wird nicht geben.
    es geht hier einfach um show und geld.

  34. Azrail
    13. Juli 2012 at 09:12 —

    BOB du bist ein Boxheld. Es gibt keine 12 Runden wo Haye weglaufen kann. Der Kampf ist auf 10 angesetzt. Wenn Haye in der Form ist in der er vorgibt zu sein, geht der Kampf auch keine 10 Runden.

  35. Türke
    13. Juli 2012 at 10:33 —

    Haye Gewinnt mit einem TKO

  36. Shorty
    13. Juli 2012 at 11:02 —

    Haye ist zu schnell für Chisora, deshalb tippe ich auf Sieg für Haye, ob durch ko das wird der Kampfverlauf zeigen, chisora hat sehr gute Nehmerqualitäten.

  37. Interessierter
    13. Juli 2012 at 11:51 —

    BOB sagt:
    13. Juli 2012 um 08:36

    es geht hier einfach um show und geld.

    ———————

    is ja gott sei dank nix neues im hw 😉

  38. bigdaddy
    13. Juli 2012 at 12:19 —

    @ MR Wrong

    Hast du mal die schlagstarken jezt im schwergewicht gesehen?

    1 wladimir klitschko
    2 vitali klitschko
    3 denis boystov/dereck chisora

    dereck chisora würde mit seiner schlagkraft jeden ausnocken

  39. Flo9r
    13. Juli 2012 at 12:33 —

    @bigdaddy:

    Finde das sehr erstaunlich.. Wo ist die Quelle dazu..?

  40. Mayweather
    13. Juli 2012 at 12:43 —

    @bigdaddy: “dereck chisora würde mit seiner schlagkraft jeden ausnocken”.

    Naja, Chisora hat 9 KOs in 18 Kämpfen geschafft. Eine KO-Quote von 50 Prozent ist nicht gerade beindruckend. Er gehört definitiv NICHT zu den Knockout-Garanten.

    David Haye hingegen schon. Er hat 23 KOs in 27 Kämpfen geschafft. Eine KO-Quote von 85,19%. Beeindruckend!

  41. Carnage27
    13. Juli 2012 at 14:14 —

    um wieviel uhr wird der kampf gezeigt???weiß das einer???

  42. Laui
    13. Juli 2012 at 14:37 —

    so ca. 22:00 Uhr

  43. Pfälzer
    13. Juli 2012 at 14:49 —

    chisora wird gewinnen.

  44. boxfanatic
    13. Juli 2012 at 15:22 —

    @adrivo:

    “die sich nicht einmal in den Top Ten des RING-Magazine-Rankings ”

    wieso kommt denn so eine anmerkung nicht bei gegnern der klitschkos?

    zumal chisora und haye es mit jedem aus der top ten des ring magazine sofort aufnehmen könnten!

  45. 13. Juli 2012 at 15:35 —

    @boxfanatic: deswegen ist Haye bei unserem Ranking auch auf Platz 3. Chisora war bis vor kurzem noch auf #5. Der Sieger ist also definitiv die #3 im August Ranking.

  46. gutszy
    13. Juli 2012 at 15:59 —

    @ mayweather
    aber du weisst, daß die kos im CW`passiert sind? im HW gegen harrilson ist von allen BOX- journalisten nur ein satire-thema gewesen, mehr box- verarsche gab es kaum im HW.

  47. boxfanatic
    13. Juli 2012 at 17:03 —

    @adrivo:

    schön, dass sie bei euch die gebührende anerkennung finden!

  48. simon__says
    13. Juli 2012 at 17:15 —

    chisora by SD, oder haye durch KO.

  49. Bangs
    13. Juli 2012 at 20:53 —

    Ich bin mir sicher das wird ein klassischer Schwergewichts Kampf mit überdurchschnittlicher Spannung.

  50. Carsten
    13. Juli 2012 at 20:53 —

    Mal ganz ehrlich, das ist der Kampf zweier Verlierer. Wer diesen Kampf gewinnt, wird nochmals eine Chance bekommen, wer ihn verliert, der kann in Boxerrente gehen.

    Alles weitere ist Show und TamTam.

    Der ganze Hype um diesen Kampf ist doch künstlich hochstilisiert worden, um wenigstens dem Sieger die Chance auf einen weiteren Titelfight zu geben.

  51. 13. Juli 2012 at 22:16 —

    @Fachmann, Schwarzer Russe etc.: Entscheide dich langsam für einen Nick, sonst wird das nix…

  52. YoungHoff
    13. Juli 2012 at 22:40 —

    Carsten sagt “Mal ganz ehrlich, das ist der Kampf zweier Verlierer.”

    Schön Worte nachgeplappert, die dir von W.Klitschko in den Mund gelegt wurden. Zumindest Haye ist kein Verlierer, oder zählt eine Niederlage gegen den derzeit besten Schwergewichtsboxer plötzlich dazu das Attribut “Verlierer” zu tragen. Bei Chisora kann man drüber streiten, immerhin war er nach Ansich von dem, von dem du das Wort “Verlierer” übernommen hast, vor dem Kampf gegen Vitali alles andere als ein Verlierer, der 1 mal beschis.sen wurde und das andere mal nur aus Frust und weil er nicht fit war verlor.
    Von einem Kampf zweier “Verlierer” zu sprechen halte ich für aberwitzig. Der gute Herr Klitschko hat übrigens, soweit ich weiß 3 Niederlagen in seinem Rekord, also 1 mehr als Haye und genauso viele wie Chisora (gut bei auch mehr Kämpfen, dafür aber auch alle durch Tko, im Gegensatz zu den beiden “Verlierern”)

    Jedem seine Meinung aber das einfache Nachplappern irgendwelcher Aus.sagen ist doch lächerlich, vor allem, wenn sie Schwachsinn sind.

  53. boxer
    13. Juli 2012 at 22:50 —

    chisora wird den gayemaker unter sich begraben

  54. boxer
    13. Juli 2012 at 22:52 —

    so solls im leben sein und nie anders kleiner

  55. 13. Juli 2012 at 22:52 —

    Ok, dann bleib bitte bei dem Namen “boxer”. Andere Nicks kommen nicht mehr durch.

  56. boxer
    13. Juli 2012 at 23:06 —

    bebel call the breeze

  57. boxer
    13. Juli 2012 at 23:07 —

    so solls im leben sein und nie anders keiner

  58. boxer
    13. Juli 2012 at 23:16 —

    wenn j. j. cale geboxt hätte, dann wäre er damals mindestens mehrfacher weltmeister im mittelgewicht geworden!!!

  59. boxer
    13. Juli 2012 at 23:21 —

    chisora wird den david gayemaker unter sich begraben

  60. ghetto obelix
    13. Juli 2012 at 23:27 —

    @ boxer

    J.j. Cale ist ein guter Mann !!!

  61. MrEastWestSouthNorth
    13. Juli 2012 at 23:29 —

    David Hayemaker Haye, ich liebe ihn. Come on verdammt

  62. ProfiBoxer42
    13. Juli 2012 at 23:47 —

    Haye, ist der wahre Champion!

  63. chotchise
    14. Juli 2012 at 10:54 —

    Chisora gewinnt, tippe auf maximal 5 Runden, oder Abbruch wegen unsportlichem verhalten.

  64. Carsten
    14. Juli 2012 at 11:31 —

    @ YoungHoff

    Haye hat gegen Wladimir verloren und Chisora gegen Vitali. Das sind nunmal Fakten.

    Ich wollte damit jedoch nicht ausdrücken, dass die beiden potentielle Loser seien. Ich wollte lediglich ausdrücken, dass dieser Kampf den Charakter eines Ausscheidungskampfes besitzt, dessen Verlierer sich keine grossen Hoffnungen mehr zu machen braucht, nochmals an die Weltspitze zu kommen.

    Einmal gegen einen der Klitschkos zu verlieren ist dabei nicht das Problem, solange der folgende Ausscheidungskampf gewonnen wird. Für den Verlierer sieht es allerdings dann richtig duster aus.

  65. Angel Espinosa
    14. Juli 2012 at 11:51 —

    Auch wenn ich Hay nicht mag,ist er boxerisch weit besser.

  66. xyz187
    14. Juli 2012 at 12:40 —

    wer kann den eine gute livestreamseite empfehlen , außer boxguru ????????

  67. YoungHoff
    14. Juli 2012 at 13:16 —

    @ Carsten

    Dann gebe ich dir recht, jedoch hatte grade das Wort “verlierer” den negativen Beigeschmack, das.s es genau das Wort ist, das.s Klitschko benutzte und hier schon seit Monaten nachgeplappert wird. Da du das scheinbar nicht so meintest entschuldige ich mich für meine Äus.serungen in diese Richtung

  68. gutszy
    14. Juli 2012 at 15:29 —

    @ younhoff
    verlierer hat immer einen negativen beigeschmack, ist allerdings auch eine frage, wie man verliert. einige mit stil und kampf, andere mit feigheit vor dem feinde.
    ich finde das WIRKLICH klasse, daß du dich bei user carsten entschuldigst, hut ab, klasse! das ist wirklich ernst gemeint, gibt es doch sonst garnicht hier.

  69. MrEastWestSouthNorth
    14. Juli 2012 at 15:44 —

    Haye ist Chisora in allem überlegen wenn ich so drüber nachdenk. Er wird ihn Runde für Runde schön langsam taktisch ausseindander nehmen.

  70. gutszy
    14. Juli 2012 at 16:20 —

    @ mr EWSN
    bin ich mal gespannt auf morgen vormittag! wechselst du deinen nick wenn es schiefgeht für haye?

  71. gutszy
    14. Juli 2012 at 16:38 —

    @mr EWSN
    wie kann man darüber nachdenken? warum geilst du dich schon VOR dem kampf auf? was machts du, wenn haye verliert? kollektiven (geistigen) selbstmord?
    wirst du eine schwere phychose erleiden, wenn haye verliert?

  72. hari
    14. Juli 2012 at 17:06 —

    jaaaaaaa bild .de wir koooooooommmmmeeeeennn ……endlich mal ein boxkampf auf den man sich freut . der beste in diesem jahr . …nach mormek natürlich ….

  73. YoungHoff
    14. Juli 2012 at 17:07 —

    @ gutszy

    du hast natürlich recht, das.s das Wort Verlierer immer einen negativen beigeschmack hat. Das Hauptproblem, was ich in dem Falle mit dem Wort hatte, es war ja anfangs ohne jegliche Erläuterung, ist diese, das.s es seit der Aus.sage Wladimirs wie selbstverständlich auf die beiden angewendet wird, vor allem natürlich in dem Bezug Dreck auf die beiden zu werfen.
    An sich ist es ja richtig, das.s man das Wort benutzen kann, wobei man auch sagen mus.s, das.s es trotz allem dennoch unglücklich gewählt ist, da es eher impliziert, das.s die beiden Versager sind, die eh nichts reißen, als das sie “nur” ihren letzten Kampf bzw die letzten verloren haben.

    Und natürlich entschuldige ich mich, wenn es eindeutig ist, das.s ich im Unrecht bin. Generell kann man ja sogar sagen, das.s meine erste Antwort im Bezug auf ihn schon etwas hart formuliert war, was leider auch an der Seite liegt, da dann doch 80% beratungsresistent sind und all das nachplappern, was sie mal aufgeschnappt haben.

  74. Carsten
    14. Juli 2012 at 17:32 —

    Es ist klar, dass das Wort “Verlierer” negativ belegt ist. Ich wollte dieses Wort jedoch nicht als Schimpfwort sondern als Tatbestandsaufnahme verweden. Wenn dieses anders rübergekommen ist tut mir das leid.

    Um den Begriff nochmals aufzugreifen: Auch WK war bereits 3x der Verlierer. Er hatte eine schwierige Zeit und kam auf die Verliererstraße. Wäre das noch weitergegangen, wäre seine Karriere schon sehr zeitig zu Ende gewesen.

  75. 14. Juli 2012 at 20:19 —

    Die 1.467 Stimmen vom Klitschko-Haye Kampf werden wir wohl nicht mehr schaffen, Platz 2 (Povetkin vs. Huck) ist aber durchaus noch drinnen…

  76. MrEastWestSouthNorth
    14. Juli 2012 at 21:42 —

    Auf wie viele Runden ist Haye gegen Chisora angesetz?

  77. Angel Espinosa
    14. Juli 2012 at 21:57 —

    Pfälzer

    vielleicht knnst du ja den Fight bei you tube morgen hoch laden.Bin leidr im Urlaub und hab keine Chance den Kampf zu sehen .Du würdest bestimmt vielen Boxsportfreunden eine Freude machen ……………Danke

  78. Jackpott
    14. Juli 2012 at 23:44 —

    Jetzt versteh ich warum Vitali angst vor Haye hat hahahahaha Lächerlich die Klitschko´s

  79. Carsten
    14. Juli 2012 at 23:52 —

    Respekt, ich hätte eigentlich nicht erwartet, dass Haye so stark auftritt. Ich hätte eher gedacht, er versucht mit ein paar Einzelaktionen und einem schnellen Schuh die Punktrichter für sich zu gewinnen.

    Haye ist im Vorwärtsgang eben deutlich stärker als im Rückwärtsgang. Das wäre ein Mittel gegen Wladimir gewesen, auch wenn er dabei natürlich sehr viel höheres Risiko hätte gehen müssen.

    Damit stellt sich natürlich die Frage, ob es zu einem Rückkampf gegen Wladimir oder zu einem Fight gegen Vitali kommen kann. Letzteres würde ich eher verneinen, da sich die beiden bei den finanziellen Angelegenheiten nicht einig werden.

    Wladimir wird so schnell auch nicht gegen ihn boxen wollen. Und bis Haye als PH auf der Matte steht, das kann noch dauern, vorausgesetzt Haye hat daran überhaupt Interesse.

Antwort schreiben