Top News

Haue für Holyfield

Haue für Holyfield

Ouch! Das tat weh und lief vermutlich ganz anders, als es sich die mittlerweile fast 59 Jahre alte Ringlegende vorgestellt haben dürfte. Schon in der ersten Runde ging ‚The Real Deal‘ im Kampf gegen den ehemaligen UFC-Star Vitor Belfort zu Boden, nach einer Minute und 49 Sekunden war die Show zu Ende.

„Man sieht ja, dass er fit und trainiert ist. Wenn er wirklich Lust darauf hat, warum nicht?“ hatte Axel Schulz vor der Begegnung auf die Frage geantwortet, was er von Holyfields Ringrückkehr halten würde. Im Kampf gegen Belfort konnte Holyfield aber nicht überzeugen, sondern wurde von Belfort vorgeführt. Der 44-jährige Käfigkämpfer ließ sich vom großen Namen seines Gegners nicht beeindrucken und stoppte den ehemaligen Weltmeister im ersten Durchgang des auf acht Runden a zwei Minuten angesetzten Fights.

Kein Wunder, denn statt des „alten“ Evanders gab es nur einen alten Evander im Seilgeviert zu sehen. Der 58-jährige wirkte langsam und unbeholfen, geriet nach rund einer Minute ins Stolpern und fiel dann – beim Versuch, selber einen linken Haken anzubringen – in die Seile.

Wenige Sekunden später erzielte Belfort mit einem Uppercut einen Knockdown. Holyfield kam wieder auf die Beine, doch zeigte kaum noch Gegenwehr. Vitor Belfort, der erst zum zweiten Mal überhaupt einen Boxkampf bestritt, setzte zu einer Schlagserie an, die Holyfield mit gesenktem Kopf und großen Deckungslücken einsteckte, bis Referee Samuel Burgos die Begegnung abbrach, viel zu spät, wie Fachleute und Zuschauer befanden.

Es bleibt zu hoffen, dass Evander Holyfield nach diesem Trauerspiel seine Handschuhe nun endgültig an den Nagel hängt, der 58-jährige war allerdings nicht mit dem Abbruch einverstanden.

„Wir wissen, dass er einen Kampf gegen Lennox Lewis auf die Beine stellen will“, hatte Triller-Chef Ryan Kavanaugh im Interview mit „SkySports“ erklärt: „Man hat uns gesagt, dass Tyson Angst davor hat, gegen Evander zu kämpfen. Es gibt seit Monaten ein hin und her und auf Mike wartet ein massiver Zahltag, um an Thanksgiving (im November) zu boxen. Ein massiver Zahltag, vielleicht einer seiner größten.“

Abzuwarten bleibt, wie lange es noch dauert, bis ein gealterter Boxer bei einem Comeback in den Ring gesundheitlichen Schaden nimmt. Am 23. Oktober soll der bereits hirngeschädigte 54-jährige Riddick Bowe bei einer Triller-Veranstaltung wieder im Ring stehen.

Voriger Artikel

Belforts Trainer skeptisch wegen De La Hoyas COVID-19-Diagnose

Nächster Artikel

DAZN Boxsport -Veranstaltung in Klagenfurth

23 Kommentare

  1. 12. September 2021 at 09:08 —

    So ein Mist gehört sich verboten!!!
    Wie konnte man nur einen fast 60 jährigen Mann in den Ring stecken???die Veranstalter sollten sich in Grund und Boden schämen!!!
    Und nach Show sah es für mich nicht gerade aus!

  2. 12. September 2021 at 10:52 —

    Solange Geld damit zu verdienen ist, wird es so weitergehen. Es war ja auch nicht unbedingt abzusehen, dass Holyfield sich so deklassieren lässt.

  3. 12. September 2021 at 10:55 —

    Ja, die hatten richtig Sorge um Holyfield – allen voran der Ringrichter.
    Der stand richtig unter Strom !

  4. 12. September 2021 at 17:54 —

    Fit aussehen und fit im Boxring sein sind halt zweierlei Dinge. Wobei ich glaube, dass Belfort randvoll mit exogenem Testosteron ist, er wirkte ja körperlich wie ein 30-jähriger. Weiß jemand, ob es vor diesem Kampf Drogentests gab?

    • 12. September 2021 at 21:47 —

      Berechtigte Frage. Ich kann darüber keinerlei Info finden.

    • 13. September 2021 at 09:50 —

      Gut erkannt AK. Die brasilianischen MMA Teams sind bekannt für ihre drug cheats. Werdum, Junior dos Santos, Costa oder Machida, die Liste ist lang. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die USADA geschweige denn die VADA involviert war.

      Ich frage mich allen ernstes, wohin diese grotesken Veranstaltungen führen sollen? Wer zahlt überhaupt für diesen Müll und wer erteilt die Lizenzen? Der Sport wird mMn lächerlich gemacht.

  5. 13. September 2021 at 10:16 —

    Kann mich nur allen anderen anschließen..
    So eine Freakshow braucht kein Mensch..

  6. 13. September 2021 at 11:34 —

    Oh weiha………………..!!!!!

    Gentlemen, willkommen in der Zukunft des Preisboxens……………..

    • 14. September 2021 at 10:42 —

      Ein wenig Hoffnung habe ich noch für dieses Jahr. Diese Woche soll wohl Crawford vs Porter (20.11.2021 Las Vegas) verkündet werden.

      • 14. September 2021 at 12:21 —

        Na ja wenigstens etwas………
        Nach allem was dieses Jahr an Zirkusnummern durch Youtubeclowns und alten Boxen veranstaltet wurde………..

        Bud ist zwar klar der Favorit aber Porter hat sich auch über die letzten Jahre weiterentwickelt. Macht mittlerweile richtig Spaß ihm beim boxen zu tu schauen.

        Erstaunlich das Bobby und Al sich dich irgendwie einig werden können 😉

        • 14. September 2021 at 13:12 —

          Dieses Jahr war eine absolute Katastrophe…

          Stimmt, Porter ist ein absoluter workaholic. Man kann mit Sicherheit behaupten, dass sein Erfolg hart erarbeitet wurde. Sein Vater und er scheinen generell vernünftige/bodenständige Personen zu sein. Bud sollte dennoch keine allzu großen Probleme haben. Es sei denn, die Inaktivität setzt ihm richtig zu.

          Die Einigung kam nicht von ungefähr. Denn Hearn hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass bei einer purse bid DAZN/Matchroom mitgeboten hätte. 😀

          • 14. September 2021 at 15:32

            Hahahaha jetzt haben wir also endlich mal nen Gefecht zwischen TR und PBC und haben das auch noch Eddie dem Fuchs zu verdanken………..

            😂😂😂😂😂

          • 15. September 2021 at 04:17

            😂😂😂 Das stimmt.

            Wobei, ich weiß, ihr seid beide Bud-Fans, aber findet ihr das PPV-würdig? Keine Ahnung, aber ich habe das Gefühl, dass dieser Fight 12 Käufer finden wird. Beide sind keine PPV-Stars, Porter dürfte außerdem so langsam in Richtung „angeshottet“ gehen. Auf livetv. ru, da sind es dann vielleicht 12.000 Zuschauer. Eddie hätte sich sicher über ein Schnäppchen gefreut, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er besonders viel geboten hätte, höchstens, um dem Trend „Fake Paul vs. Carl Arsch“ etwas entgegen zu setzen und Bob eins auszuwischen.

          • 15. September 2021 at 08:06

            Du sagst es Gladio, Eddie hat den Stein ins rollen gebracht. Uncle Al und Papa Bob wollen mit allen mitteln verhindern, dass ihre Topstars auf DAZN kämpfen. Jedenfalls ein ausgezeichneter move. 😀 😀 😀

            AK, volle Zustimmung. Definitiv nicht PPV-würdig, aber anscheinend lässt sich der Fight nicht anders finanzieren. Das ist Buds letzter Kampf bevor sein Vertrag bei TR ausläuft. Soweit ich weiß, erhält er eine garantierte Börse in Höhe von USD 3.000.000,00. Schwer zu sagen, man müsste mal schauen wie viele Haushalte überhaupt ESPN+ haben. Die App an sich ist nicht so teuer, du zahlst ungefähr USD 70,00 pro Jahr. Sollten sie wie PBC on Fox USD 100,00 verlangen, werden sie nicht ansatzweise 100.000 PPVs an den Mann bringen. Daher wäre ESPN gut beraten, den Preis im Rahmen zu halten und auf “regular” ESPN eine ordentliche Promotion zu betreiben. Schließlich hat die NFL Saison begonnen, da werden sie am Samstag Abend die eine oder andere Konkurrenz haben. Eddie hätte mMn schon mindestens USD 4.500.000,00 bieten müssen. Porter hatte nämlich vor einigen Monaten im eigenen Podcast berichtet, dass er USD 1.000.000,00 von TR abgelehnt hatte.

          • 15. September 2021 at 10:48

            @ ak

            Beide sind tatsächlich keine PPV Stars. Stimme da Milan völlig zu. Denke auch persönlich das Bud TR verlassen wird und zu Eddie wechselt.
            Wenn Eddie etwas bewiesen hat dann das er gewillt ist mit jedem Business zu machen solange es Profit abwirft………

            @ Milan

            Du sagst es Bro…….

            It’s all about the numbers……….

          • 15. September 2021 at 10:54

            So jetzt wissen wir es genau……

            boxingnews24.com/2021/09/crawford-guaranteed-6m-porter-4m-for-nov-20th-fight/

          • 15. September 2021 at 11:34

            Beide sind tatsächlich keine PPV Stars. Stimme da Milan völlig zu. Denke auch persönlich das Bud TR verlassen wird und zu Eddie wechselt.
            ––––
            Kann ich mir auch gut vorstellen. Nibelungentreue zu TR hat noch niemandem geholfen.

          • 15. September 2021 at 12:05

            @ Gladio
            Um ehrlich zu sein überraschen mich die garantieren Börsen ein wenig. Das Geld muss erstmal reingeholt werden. Aus finanzieller Sicht kann ihm Matchroom/DAZN einiges bieten. Was das sportliche betrifft, wird Eddie mMn für den weiteren Verlauf seiner Karriere nicht viel machen können. PBC hat nach wie vor die meisten Weltergewichtler unter einem Dach. Sie hatten schon in der Vergangenheit mehrfach signalisiert, dass sie keine Zusammenarbeit wünschen.

          • 15. September 2021 at 14:17

            @ Milan

            Stimmt, es sind schon brutal hohe Summen für zwei Athleten sie keine Zuschauer ziehen. Andererseits kann ich mir schon vorstellen das ESPN versuchen wird Bud zuhalten………

            Mal sehen wo das ganze hin führt. PBC hat zwar die meisten WW in seinem Stable, aber diese Penner sind auch Schuld das von 130 lbs (wobei Taylor der King of the Ring ist, wenn Loma tatsächlich in der 135 lbs Division bleiben sollte) – 147 lbs nicht viel passiert.

            Die Kooperation mit MWP hat dafür gesorgt das nur Grütze gegen Grütze antritt.

            Denke das Eddie Bud gut auf seinen Cards unterkriegen kann……

            Denke Bud geht’s mit seinen 33 Lenzen nur nochbum die fette Kohle und die kann eigentlich nur Eddie garantieren………

          • 15. September 2021 at 20:14

            Meinte natürlich 140 lbs……..

          • 16. September 2021 at 12:02

            @ Gladio
            Ich frage mich immer noch, was Papa Bob dazu bewegt hat, so tief in die Tasche zu greifen? Er ist ja dafür nicht bekannt und vor nicht langer Zeit hatte er sich noch extrem darüber geärgert, dass er durch Bud nur Verluste eingefahren hatte. Er hätte von dem Investment eine weitere Mansion in Beverly Hills kaufen können. Daher soll er endlich den Mund aufmachen und sich promoten. Kann natürlich sein, dass es an dem Tag kein weed gab. 😀

            Ich würde jetzt nicht ausschließlich PBC die Schuld geben, leider sind sie häufig die treibende Kraft, wenn es darum geht, Titelvereinigungen mit anderen Plattformen zu blockieren. Deshalb auch die ganzen pseudo WBA Gürtel, um ihre komischen inhouse Fight Cards aufzuwerten. Das MWP Modell wird ja z.B. bei Tank gnadenlos fortgesetzt. Wenn sie dadurch viel Geld verdienen, ist es völlig in Ordnung. Für die Legacy tut man dagegen rein gar nichts. Deshalb sollten auch die Verantwortlichen die Fresse halten, wenn “PBC Champs” in etlichen p4p Listen kaum oder gar nicht auftauchen. Ich wünsche es mir für Bud, da ich ihn für ein herausragenden Boxer halte, der nichts und niemanden fürchtet. Undisputed WW Champion wäre natürlich der schönste Abschluss seiner Karriere.

  7. 13. September 2021 at 18:56 —

    wie langsam holy mittlerweile ist ,mit dem kampf gegen den anabolika kämpfer belfort hat er sich sicher sparen können.
    war finster mit anzusehen .hoffentlich läßt er es jetzt endlich .

    • 13. September 2021 at 21:27 —

      Ja hoffentlich, er sollte am Strand liegen und angeben mit seinem Körper in dem Alter.

Antwort schreiben