Top News

Hatton macht sich für WM-Kampf von Rabchenko stark

Sergey Rabchenko © Mark Robinson/Hatton Promotions.

Sergey Rabchenko © Mark Robinson/Hatton Promotions.

Hatton Promotions hat sich zu den Gerüchten über einen möglichen WM-Kampf zwischen Saul Alvarez und Alfredo Angulo um den vakanten WBC-Titel geäußert. Alvarez ist momentan auf Platz zwei gerankt, Angulo wird derzeit nicht in den Top 15 angeführt.

Promoter Ricky Hatton ist daher der Meinung, dass sein an #1 gerankter Boxer die Chance bekommen sollte, um den vakanten WBC-Gürtel zu boxen, falls dieser von Floyd Mayweather Jr. niedergelegt wird.

“Ich bin sicher, dass das WBC Sergeys Position respektieren und ihm erlauben wird, um den Titel, den er verdient, zu boxen”, sagte Hatton. “Seitdem Sergey den Silver-Belt gewonnen hat, war er sehr stolz, das WBC repräsentieren zu dürfen, und ich weiß, dass es sein größter Wunsch ist, um den vollwertigen Titel zu boxen. Hatton Promotions wird alles machen, um sicher zu gehen, dass Sergeys Position respektiert wird.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Maidana-Broner Rematch am 19. oder 26. April

Nächster Artikel

Chisoras Plan für 2014: WBC-Eliminator gegen Fury, danach Titelkampf gegen Wilder

6 Kommentare

  1. Armando
    11. Januar 2014 at 21:01 —

    Hat er eigentlich recht.

  2. Thomas, die kleine Lokomotive
    11. Januar 2014 at 22:02 —

    so wie Alvarez vorgeführt wurde, müsste er eigentlich aus der Top5 der WBC raus!

    und schaut man auf boxrec, da hat er auch zu wenig Punkte verloren

  3. johnny l.
    12. Januar 2014 at 02:07 —

    Naja, der Unterschied ist halt, Angulo hat gegen Topleute geboxt, und obwohl er verloren hat, hat er sich mit seinem Suicidal-Style teuer und publikumsfreundlich verkauft. Rabchenko hat gegen Eurotrash geboxt und gewonnen – ich will definitiv lieber Angulo sehen!

  4. MainEvent
    12. Januar 2014 at 10:31 —

    Ricky Elf Hatton hat das Schmiergeld an WBC verschnieft.

  5. Brennov
    12. Januar 2014 at 10:31 —

    halt wieder ein Beispiel für das betrügerische spiel, das im boxen abläuft. wozu gibt es dann Ranglisten wenn sich keiner um sie scheist? es sollte #1 gegen #2 um einen vakenten titel boxen und niemand sonst. egal wie Publikum freundlich oder unfreudlich das ist. es sollte eigentlich um den Sport gehen und nicht um die Show!!!!

  6. JohnnyWalker
    12. Januar 2014 at 13:01 —

    Ricky ist wohl wieder auf Meth unterwegs. Er weiß doch ganz genau wie das läuft. Schließlich war er auch nicht die Nr.1 der WBA bevor Collazo ihn zum Titelkampf einlud.
    Im Prinzip hat der Meth-Recycler ja Recht. Andererseits muss man schon kräftig am Propangashahn geschnüffelt haben um zu glauben, dass ausgerechnet das WBC-Hinterla.der-Komitee sich gegen GoldenBoy-Planspiele mit doppelter mexikanischer Beteiligung stellt.
    Rabchenko muss sich erst einmal gegen die anderen Europäer (Baysangurov, Soro, Rose, Della Rosa, Culcay, Jonak) behaupten bevor Sulaiman sich den GoldenBoy-Buttplug aus der Ritze zieht. Und so lange sich Schaefer und de la Hoya es diesem Widerling doppelt und dreifach besorgen, ist Rabchenko außen vor. Das wird genauso wie bei Martinez und Lutschko laufen und am Ende um Interimstitel gekämpft.
    Wie kann es überhaupt sein, dass ein und derselbe Boxer, WM eines Verbandes in 2 verschiedenen Gewichtsklassen ist? Wenn da dem allgemeinen Beobachter schon kein Lämpchen aufgeht, dann soll er sich mit was anderem beschäftigen.

Antwort schreiben