Top News

Hat das Sturm-Lager die Boxhandschuhe von Chudinov manipuliert?

Kurz nach dem umstrittenen Urteil im Kampf zwischen Felix Sturm und Fedor Chudinov gehen die Fragen und Spekulationen um den Kampf weiter. Nachdem der deutsche Profiboxer mit bosnischen Wurzeln Sturm seinen fünften Weltmeistertitel feiern konnte, hat sein russischer Kontrahent und Ex-Champion Fedor Chudinov nun offiziell Protest bei der World Boxing Association (WBA) eingelegt. In den nächsten dreißig Tagen muss der Weltverband Stellung beziehen. Aber nicht nur das fragwürdige Punkturteil wird diskutiert, sondern auch die Beschaffenheit der Boxhandschuhe von Fedor Chudinov! Denn die rote Farbe der GRANT-Boxhandschuhe färbte im Laufe des Gefechts an der Innenseite ab. Das war besonders am Tape an den Boxhandschuhen beider Boxer zu sehen. Dies geschah auch nicht aufgrund der unabsichtlichen Kopfstöße und der darauffolgenden Cuts, die Sturm im Duell erlitt. Diese wurden während der Ringpausen professionell geschlossen und daher war das Blut nur für einen sehr kurzen Zeitraum geflossen.

Es scheint alles auf eine Manipulation der Handschuhe hinzudeuten, die aber vom Sturm-Lager in Richtung Chudinov gelenkt wird: “Meine Stirn hat unglaublich gebrannt!”. Dazu hatte die Bild-Zeitung ein angebliches Gespräch mit dem Handschuhhersteller Elvis G. Phillips geführt: „Vielleicht haben die Russen die Handschuhe mit irgendwelchen Chemikalien behandelt. Anders kann die Farbe in so kurzer Zeit nicht abgehen.“ Das Team um Chudinov hatte hingegen am 23. Februar 2016 Kontakt mit Elvis Phillips und dabei soll der amerikanische Unternehmer diese Aussagen bestritten haben. Eine wahre Schlammschlacht!

Dennoch scheint es so, dass es sich um eine chemische Behandlung der Handschuhe gehandelt haben muss, weil sonst niemals die Farbe von Boxhandschuhen abfärbt, die auch noch zu den besten der Welt gehören. Profiboxer wie Wladimir Klitschko und Floyd Mayweather würden sonst nicht auf diese Qualität in ihren Fights setzen. In keinem anderen Duell konnte man bisher diesen Qualitätsmangel beobachten, weil dazu vor jedem Duell komplett neue Handschuhe gestellt werden müssen.

Dazu weiß jeder, der selbst Boxhandschuhe benutzt, dass eine Abfärbung selbst bei weniger teuren Boxhandschuhen auch nach jahrelangen Training nicht eintrifft. Somit deutet alles auf eine absichtliche Beschädigung hin. Nachtteilig dürfte sich dies besonders für Chudinov ausgewirkt haben, dessen Gesicht durch die Deckungsarbeit und das Blocken von Schlägen ständig in Berührung der Handschuhinnenseiten kam. Dazu waren seine beiden Augenlider bereits bei der Pressekonferenz extrem angeschwollen. Dort sprach auch sein Trainer Artur Ali Pudiriev das Thema an und präsentierte die Boxhandschuhe den anwesenden Journalisten.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Nun muss man sich fragen, wer von solch einer Manipulation profitieren würde? Der Favorit und eigentliche Sieger des WM-Kampfes Chudinov hätte wohl keinen Anlass dazu gehabt sich selbst zu schädigen und seinen Titel zu verlieren! Gestellt werden die Boxhandschuhe immer vom Veranstalter und dann erst gehen diese in die Obhut des gegnerischen Teams. Aber sicherlich gibt es immer die Möglichkeit in einem unbeaufsichtigten Moment, um die Handschuhe auszutauschen oder zu bearbeiten. Um einen Herstellerfehler von Elvis Phillips Kultmarke wird es sich wohl weniger gehandelt haben, da dies die gleichmäßige Schwellung der Augen nicht erklären würde. Bei einer reinen Farbablösung wäre es nicht dazu gekommen.

Leider wäre dies nicht das erste Mal in der Boxgeschichte, dass die Handschuhe durch China-Öl oder sonstige Substanzen manipuliert wurden. Wenn das Sturm-Team von einer Benachteiligung ausgehen würde, dann hätte man die Handschuhe sicher für weitere Untersuchungen einbehalten und die Boxfans könnten bald ein unabhängiges Urteil aus einem Chemielabor erwarten…

Was meinen die Boxen.de User und welche Chemikalien könnten für diese Manipulation in Frage kommen?

Foto: Marco Baumann

Voriger Artikel

Brähmer: Besser kein Sparring für Rapper „Kontra K“!

Nächster Artikel

Walk-In mit Rapper: „Kontra-K“ singt für Jürgen Brähmer!

7 Kommentare

  1. 23. Februar 2016 at 20:20 —

    chudinov schaut mit dieser nachtwölfe Kluft so lächerlich aus!

  2. 23. Februar 2016 at 23:16 —

    Errol Spence Jr. vs Chris Algieri am 16.04 im Barclays Center, Brooklyn, NY

    thurman ca. 6 wochen raus….
    schleudertrauma…..dewr böse,böse airbag….
    haymon pu§§ys……

  3. 24. Februar 2016 at 07:11 —

    was ist eigentlich aus Tyson Furys Ankündigung geworden ? Er wollte doch eine große Überraschung ankündigen, komisch alles und zum Rematch zu Klitschko gibt es auch noch nichts neues. Mit Mai scheint das nichts mehr zu werden.

  4. 24. Februar 2016 at 09:56 —

    nichts! was soll sonst draus werden. chudinov wird wahrscheinlich so oder so die chance bekommen seinen titel zurückzuholen. dann wohl nur nicht gegen sturm sondern gegen de carolis. sturm wird sicher nicht mehr gegen chudinov boxen. eher hört er auf oder legt den titel nieder!

  5. The Fan hat wiedermal vor dem kampf gut arbeitet geleistet. Sturmovic ist stolz auf dich mein junge.

Antwort schreiben