Top News

Hasegawa weiter auf Comebackkurs – KO-Sieg in Runde 1 gegen Camargo

Ex-Bantam- und Federgewichtsweltmeister Hozumi Hasegawa befindet sich nach einem leichten KO-Sieg am Montag weiter auf seinem Comebackkurs. In Tokio stoppte der 32-jährige Japaner den Mexikaner Genaro Camargo in zweieinhalb Minuten. Hasegawa erzielte zwei Niederschläge, wobei der zweite den Ringrichter zum Abbruch veranlasste.

Hasegawa brauchte nicht lange um warm zu werden und tastete sich mit vielen Jabs schnell an die richtige Distanz heran. Schon bald ließ er mit seiner linken Geraden seinen besten Schlag folgen, auch wenn die ersten paar Geraden noch nicht sauber trafen. Von Camargo war bis auf gelegentliche Jabs wenig zu sehen, und nach anderthalb Minuten wurde er auch schon durch den ersten Volltreffer in die Defensive getrieben. Nur wenige Sekunden später wollte er das erste Mal einen Schlagabtausch annehmen, doch Hasegawa schlug mit seinen schnelleren Händen in Camargos Schläge hinein und erwischte ihn mit drei brutalen linken Geraden in kürzester Zeit sauber am Kopf. Der Mexikaner ging das erste Mal zu Boden und wurde angezählt.

Zwar stand Camargo recht schnell wieder auf, doch es sollte nicht lange dauern bis er sich wieder am Boden wieder fand und dieses Mal dort deutlich länger liegen blieb. Nach einer sehr kurzen linken Geraden ging der Mexikaner brutal zu Boden, und der Ringrichter winkte sofort ab. Hasegawa feierte nur ganz kurz, als er merkte, dass Camargo noch immer am Boden lag und sich kaum bewegte. Doch nachdem der Ringarzt sich ein paar Minuten um ihn gekümmert hatte, stand Camargo zum Glück wieder auf und war wieder klar bei Sinnen.

Es war der vierte Sieg in Folge des noch stets populären Japaners nach seinem Titelverlust und der KO-Niederlage gegen Jhonny Gonzalez. Sein Kampfrekord steht damit nun bei 33(15)-4(2). Aufbaugegner Genaro Camargo verlor hingegen bereits zum sechzehnten Mal in nun 58 Kämpfen. Zuletzt hatte der 26-Jährige zwei Mal in Folge den Ring nach nur einer Runde als Sieger verlassen.

Voriger Artikel

Yamanaka verteidigt WBC-Titel in nur einer Runde gegen Jose Nieves

Nächster Artikel

Klitschko vs. Povetkin: Erste gemeinsame Pressekonferenz in Moskau

Keine Kommentare

Antwort schreiben