Haney schlägt Kambosos erneut

Haney schlägt Kambosos erneut

Zwar hatte Kambosos-Coach Chris Bakis viel versprochen, sogar einen Knockout-Sieg seines Boxers für möglich gehalten, aber da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken.

Auch im Rematch zeigte ‚The Dream‘, dass er eine Nummer zu groß für George Kambosos jr ist. Kambosos war zwar aggressiver als bei der ersten Begegnung, schnitt aber nicht erkennbar besser ab.

Und dabei sah es zu Kampfbeginn gar nicht so schlecht für ‚Ferocious‘ Kambosos aus: Der 29-jährige präsentierte sich sehr beweglich, wechselte oft die Auslage und konnte einige Treffer landen. Haney in der ersten Runde nicht sonderlich „sauber“, wegen Halten und Schlagen verwarnte Referee Katsushiko Nakamura den 23-jährigen, Kambosos dürfte sich die erste Runde gesichert haben.

Im zweiten Durchgang  kam Haney besser in den Kampf, arbeitete zu Kopf und Körper seines Gegners. Man konnte sehen, wie ‚The Dream‘ sich langsam auf den „neuen“ George Kambosos jr einzustellen begann. Trotzdem immer wieder unschönes Clinchen vom Weltmeister. Auch ein schöner „eingesprungener Jab“ half Kambosos nicht, die Runde ging an Haney.

Der Jab von Devin Haney aber auch diesmal der „Stolperstein“ für George Kambosos jr. Der 29-jährige Ex-Champion oft zu offen und vermutlich auch zu langsam für Haney, der immer wieder gute und auch deutlich mehr Treffer als sein Gegner setzen konnte und auch viel mit Kombinationen arbeitete.

Im späteren Kampfverlauf fingen beide Boxer an zu bluten, Haney hatte einen Cut am Auge,  Kambosos eine Wunde an der Seite seines Kopfes, beides nicht kampfbeeinträchtigend. Am Ende werteten die Punktrichter zwei Mal 118:110 und 119:109 für den alten und neuen Weltmeister, auf den nun eigentlich größere Aufgaben warten müssen und Gegner wie Vasiliy Lomachenko, Gervonta Davis oder Shakur Stevenson. Devin Haney war jedenfalls mit seiner Leistung zufrieden: „Ich bin nicht nur einmal, sondern zweimal nach Australien gekommen, ich habe die Rückkampfklausel eingehalten und den Mann in seiner Heimatstadt zweimal geschlagen. Dabei hat er für den ersten Kampf jede erdenkliche Entschuldigung gefunden.“

Der zum zweiten Mal geschlagene Kambosos suchte nicht nach Ausreden, sondern gab Haneys Überlegenheit zu: „Dieser Typ ist ein Höllenkämpfer, ein Pound-for-Pound-Top-5-Kämpfer! Seine Fähigkeiten, seine Bewegung. Er (Haney) wird für eine lange Zeit oben sein. Ich habe in diesem Kampf alles gegeben, was ich hatte. Ich bin sehr stolz auf mich“, sagte George Kambosos nach dem Kampf: „Ich habe noch einige große Kämpfe vor mir!“

Hier – solange er noch online ist – der ganze Kampf

2 Gedanken zu “Haney schlägt Kambosos erneut

  1. Das Gefecht lief wie erwartet. Aber beide waren noch mal ein Stück verbessert. Janey braucht jetzt echte Opposition, die er sehr wahrscheinlich in Vasyl bekommt.
    Kambosos bleibt ein hervorragender Test für jeden der er wissen will…………..

    Hier noch ein Video das belegt wie wahre Sportsmänner nach einem Gefecht miteinander umgehen sollten.

    Die Familien Haney und Kambosos…………..

    youtube.com/watch?time_continue=54&v=HXqOGCGhi4w&feature=emb_logo

Schreibe einen Kommentar