Top News

Hand nicht gebrochen: Woge bald wieder im Training

Robert Woge, Ulli Wegner ©SE.

Robert Woge, Ulli Wegner © SE.

Gute Nachrichten IBF-Intercontinental-Champion Robert Woge (11-0, 10 K.o.’s): der Hallenser, der auf Grund seines Kampfstils beim Publikum große Beliebheit genießt, hat sich bei dem Kampf gegen den Franzosen Hakim Zoulikha doch nicht, wie zunächst befürchtet, die rechte Hand gebrochen. “Glücklicherweise hat sich das als Prellung herausgestellt”, so der von Ulli Wegner betreute Boxer.

Ganz ohne Blessuren hat Woge den Kampf, wo er viel einstecken musste, aber auch reichlich ausgeteilt hat, allerdings doch nicht überstanden. Nach einem Haken aufs Ohr war Woge bereits in der ersten Runde das Trommelfell geplatzt. “Letztlich musste die kaputte Haut durch meine HNO-Ärztin durch ein Stück Knorpel aus der Ohrmuschel ersetzt werden”, so Woge über die Behandlung seiner Verletzung. “Die Sache muss jetzt zwei Wochen heilen, dann werden die Fäden gezogen.”

Ins Training will Woge so bald wie möglich wieder einsteigen. “Jetzt mache ich erst einmal ein paar Tage frei”, so der 28-Jährige. “Wenn es dann wieder in die Vorbereitung geht, werden wir auf jeden Fall weiter an der Deckung arbeiten. Und dann will ich natürlich meinen Gürtel zum ersten Mal verteidigen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau Boxwochenende 8. und 9. Februar: Frampton, Proksa, Lee, Botha uvm.

Nächster Artikel

Dan Rafael: Klitschko am 6. April wahrscheinlich gegen Pianeta

14 Kommentare

  1. MainEvent
    7. Februar 2013 at 19:44 —

    Soviel Substanz in Aufbau kämpfen zu lassen ist bedenklich

  2. MainEvent
    7. Februar 2013 at 19:49 —

    Klitschko boxt gegen pianeta ! 🙂
    Mayweather gegen Marqeuz

  3. thefighter1
    7. Februar 2013 at 20:00 —

    hab gerade bei boxrec das woge beim kampf bei alle PRs vorne war obwohl er von 10 rd nich mal 3 für sich entscheiden konnte
    besser mit einem ko als mit einem gedanken das ich gewonnen habe und von SE Verar.scht wurde schlafen

  4. Bokser58
    7. Februar 2013 at 22:18 —

    Camp Vladimir Kliczki (59-3, 51 KOs), wobei bekannte Journalist ESPN – Dan Rafael , dass ein anderer Konkurrent in der bereits vierzehnten ukrainischen Welt Titelverteidigung wird wahrscheinlich die All sein Francesco Pianeta (28-0-1, 15 KOs). Ihr Treffen wird voraussichtlich schließen am 6. April , aber es ist nicht sicher, und das Enddatum vielleicht noch später ändern.

    28-jährige Italiener Pianeta eine lange Zeit in Deutschland leben, wo es läuft von Anfang seiner Karriere. Zu Beginn gab es sogar einmal während der Zeremonie in Warschau, sondern polnischen Fans verbinden ihn vor allem mit einem Unentschieden Zusammenstößen mit Albert Sosnowski vor fast vier Jahren. Viele Experten dachte damals, dass “Dragon” Unrecht getan, und doch ist es erwähnenswert, dass Albert diesen Kampf näherte sich direkt nach einbehalten bis zur letzten Minute Krankheit.

    Francesco Karriere an einem Punkt stand an der Ecke, als er mit Hodenkrebs diagnostiziert wurde. Glücklicherweise ist heute völlig gesund, und vor kurzem verzeichnete den größten Sieg ihrer Karriere. Im vergangenen Jahr gewannen wir vier Kämpfe, entließ die Punkte der beiden ehemaligen Weltmeister – Oliver McCall und Frans Botha.

    Kürzlich in der Presse spekuliert, dass Vladimir Gegner Fres Oquendo erlebt werden, aber der Manager Champion – Bernd Boente , vehement bestritt die Gerüchte.

    – In der Tat, wir haben nie sogar als Kandidaten Oquendo. Ich weiß nicht, wo diese Informationen – Boente sagte.

    So der nächste Gegner der jüngere der Brüder fast sicher Pianeta. In den USA ist es praktisch anonym, und die deutschen Boxfans, die gut assoziieren mit der gal er einmal auf der “Einzelzimmer” ARD und nun eine ebenso beliebte DSF angezeigt wird, ist es fair, die Theorie, dass unsere Westgrenze Kampf sollte gut verkaufen zu ziehen.

    Quelle bokser.org

  5. johnny l.
    7. Februar 2013 at 22:33 —

    no brain – no pain … einfach g.eil, dieser komplett durchgeknallte typ. naja immerhin nimmt er sich vor, an seiner defensive zu arbeiten. mal schauen, wieviel von diesem Vorsatz nach der ersten runde des nächsten kampfes noch übrig ist. ich wünsche ihm jedenfalls von herzen alles gute – der sympathischste deutsche boxer zur zeit 😉

  6. 300
    7. Februar 2013 at 23:49 —

    Der Woge ist doch ne Null …der hat von diesem Franzmann letzten ganz schön den A.r.s.c.h vollgekriegt….und sein Kampfstil ist echt übel….keine Ahnung was die Leute an dem finden….der geht beim ersten richtigen Gegner ko

  7. Tyson Lennox
    8. Februar 2013 at 00:27 —

    “An der Deckung arbeiten” – hahahahaha – welche Deckung?

  8. Arthur
    8. Februar 2013 at 00:53 —

    jo der geht beim ersten guten KO, ist nen Pfosten und kennt das Wort Deckung nicht.

  9. Carlos2012
    8. Februar 2013 at 01:22 —

    Der Typ hat doch schon den Burnout -Syndrom. 🙂

  10. rainaldo
    8. Februar 2013 at 07:37 —

    …aber ne schöne Prügelei war es trotzdem..

  11. simon_says
    8. Februar 2013 at 16:39 —

    der mann der mehr schläge mit seinem gesicht blockt, als mit seinen armen. kollegen und ich haben uns derbe weggeschmissen bei seinem kampf, war auf jeden fall unterhaltsam. aber was will sauerland mit dem, die haben doch schon huck…

  12. a
    8. Februar 2013 at 16:59 —

    der Woge sollte aufpassen, dass man nicht sein Gesicht bricht=) aber war spanend, mir tat alles wehe, beim zugucken, ich habe es nicht geglaubt, dass er noch gewonnen hat. Würde gerne seine Amateur Kämpfe sehen, muss ja erfolgreich gewesen sein, aber wie?=)))))))))))

  13. schnippelmann
    8. Februar 2013 at 22:31 —

    Uli macht das schon. Aber das wird dauern. Ich denke aber nicht, dass er komplett aus der DD boxen wird.

  14. susi
    11. Februar 2013 at 09:22 —

    @300: du gehst mir tierisch auf den puffer….deckung und kampfstil hin und her, aber woge hat den “franzmann” am ende k.o. gehauen und das ist ja wohl die hauptsache und mal ganz von abgesehen, dass er mit einem loch im trommelfell geboxt hat! der kampf und der gegner war ja wohl schon weltklasse niveau und woge ist nicht k.o. gegangen

    @simon: du kommst jetzt nicht ernsthaft mit huck, oder? denk mal an den kampf gegen arslan….die letzten kämpfe waren ja mehr durchgemogelt als zu recht gewonnen!

Antwort schreiben