Top News

Hammer mit Erstunden-Sieg gegen Garcia; Wallisch und Kurzawa siegen einstimmig nach Punkten

Christina Hammer, Carmen Garcia ©Peter Gercke.

Christina Hammer, Carmen Garcia © Peter Gercke.

Christina Hammer (16-0, 8 K.o.’s) hatte auf der SES Fight Night in Frankfurt/Oder erwartungsgemäß keine Probleme, ihre WBO- und WBF-Titel gegen die Mexikanerin Carmen Garcia (10-3, 5 K.o.’s) zu verteidigen. Die erst 19-jährige Garcia wirkte von Beginn an überfordert, weswegen Hammer ihre Gegnerin bereits in der ersten Runde stoppen konnte.

Schon von Beginn an war klar, dass der Kampf nicht allzu lange dauern würde, die pummelige Mexikanerin kam auf Grund ihrer Größennachteile nicht an Hammer heran und kassierte bereits in der unmittelbaren Anfangsphase harte Treffer.

In der Mitte der Runde konnte Garcia den Schlägen von Hammer nicht mehr ausweichen und hing verteidigungsunfähig an den Seilen, weswegen Referee Ingo Barrabas dazwischenging. “Ein K.o. ist immer die beste Lösung”, sagte Hammer im Interview. “Es tut mir für das Publikum Leid, dass es so schnell ging. Ich habe noch viele Ziele und möchte noch gerne im Supermittelgewicht einige Gegnerinnen vor mir stehen sehen. Die Zukunft ist offen.”

Der Deutsche Schwergewichtsmeister Michael Wallisch (11-0, 7 K.o.’s) konnte im nächsten Kampf seinen Titel gegen den Berliner Lars Buchholz (24-7, 17 K.o.’s) durch einen einstimmigen Punktsieg verteidigen. Obwohl sein Gegner ursprünglich aus dem Halbschwergewicht stammt, biss sich Wallisch über weite Strecken an den defensiven Qualitäten von Buchholz die Zähne aus.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Wallisch boxte zu eindimensional und riskierte gegen seinen körperlich unterlegenen Gegner zu wenig, um für ein vorzeitiges Ende sorgen zu können. Erst in den Schlussrunden war Buchholz allmählich gezeichnet, Wallisch suchte noch den Knockout, dieser kam aber nicht mehr. Auf den Punktezetteln gab es aber nichts mehr zu rütteln, der einstimmige Sieger hieß Wallisch (97-93, 100-90 und 98-92).

“Ich möchte mich zuerst beim Publikum entschuldigen”, sagte Wallisch, der sich noch deutlich steigern muss, wenn er irgendwann mal auf der oberen europäischen Ebene mitmischen will. “Ich boxe normalerweise nicht so vorsichtig. Er wusste aber, wie er sich meinen Angriffen entziehen muss. Am Ende zählt aber nur der Sieg. Den nächsten Gegner hau ich wieder weg.”

Der Cruisergewichtler Kai Kurzawa (32-4, 23 K.o.’s) hatte im Vorprogramm mit dem für Dennis Ronert eingesprungenen Wuppertaler Marcel Gottschalk (9-6-2, 7 K.o.’s) etwas mehr Mühe als erwartet und musste ebenfalls über die volle Distanz von zehn Runden gehen. Gottschalk musste in der Anfangsphase viel einstecken, fand dann aber mit der Zeit immer besser in den Kampf und leistete ordentlich Gegenwehr.

In der vorletzten Runde konnte Kurzawa Schlagwirkung erzielen, der Berliner verfügte aber auf Grund der kräfteraubenden vorangegangenen Runden nicht mehr über genügend Kondition, um entscheidend nachzusetzen. So wurde es ein klarer Punktsieg für Kurzawa (99-91, 100-90 und 98-92), der sich mit diesem Erfolg die Internationale Deutsche Meisterschaft sichern konnte.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Yaegashi gewinnt Spitzenkampf gegen Sosa einstimmig nach Punkten

Nächster Artikel

Pianeta stoppt Teuber in Runde 2; Kühne gewinnt auch Rückkampf gegen Dömsödi vorzeitig

15 Kommentare

  1. ghetto obelix
    6. Dezember 2013 at 23:09 —

    Um es mit den Worten von Brennov zu sagen:

    Geiler Kampf von Wallisch. Der wird mal WM! 🙂

  2. Marco Captain Huck
    6. Dezember 2013 at 23:16 —

    Die Veranstaltung war das allerletzte und an peinlichkeit nicht zu überbieten

  3. TonyThompson
    6. Dezember 2013 at 23:17 —

    Pianeta gewonnen KO runde 2 … NOcH MaL AN ALle kann man hier auch showtime/HBO empfangen / bzw wenn nicht habt ihr einen Stream für morgen bitte ist wichtig

  4. ghetto obelix
    6. Dezember 2013 at 23:19 —

    Wer oder was ist das auf dem Foto neben Hammer? 😀

  5. Flo9r
    6. Dezember 2013 at 23:45 —

    @ TonyThompson:

    Boxingguru / Thefirstrow / Livetv.ru

  6. Markus
    6. Dezember 2013 at 23:46 —

    @ghetto obelix: Das ist Hurley/Hugo aus Lost, nur mit geglätteten Haaren 😉

    Der ganze Event war zum Aufpolieren der KO-Quoten von Hammer, Kühne und Pianeta bzw. zum Gewinnen von neuem Selbstvertrauen nach zuletzt nicht optimalen Karriereverläufen (Niederlage, Verletzungen, lange kein KO, etc.)

  7. Mukki
    7. Dezember 2013 at 00:21 —

    Weiß einer warum der Ronert abgesagt Hat??

  8. Carlos2012
    7. Dezember 2013 at 08:06 —

    @Mukki

    Weiß einer warum der Ronert abgesagt Hat??

    Der Junge hatte Verstopfung gehabt.Nach einer Darmspülung gehts ihm aber wieder besser.Gute Besserung
    Ronert.

  9. TonyThompson
    7. Dezember 2013 at 08:54 —

    Danke FLo9r

  10. TonyThompson
    7. Dezember 2013 at 08:59 —

    Noch ne Frage an dich Flo9r oder an andere die sich mit den Streams auskennen .wenn man auf die Seite boxingguru draufkommt sieht man dann direkt den Kampf oder muss man noch auswählen,und letzte Frage wann beginnt die HBO/ShO Übertragung?

  11. BOB
    7. Dezember 2013 at 10:25 —

    Die Gegnerin von Hammer war eine uebergewichtige Anfängerin. Das ist einfach vorsätzliche Körperverletzung und unverantwortlichen müssen bestraft werden. Was wenn die stirb nach dem Kampf?

  12. ghetto obelix
    7. Dezember 2013 at 13:27 —

    Dieser Kampf macht wieder einmal die Lächerlichkeit des Frauenboxens deutlich.

  13. Lümmeltüte
    7. Dezember 2013 at 17:27 —

    Mit Kurzawa sollte man wieder rechnen.

  14. chip
    7. Dezember 2013 at 20:34 —

    weiß jemand wann die theiss von der stavrova wieder auf die mütze bekommt?

  15. ringo
    7. Dezember 2013 at 21:00 —

    ihr hab also zugegeben dass ihr euch diese High-Quality-Veranstaltung
    reingezogen habt. Man bin ich ne Lu..sche ich schau mir nur so
    minderwertige Kämpfe wie Sturm-BArker an.

Antwort schreiben