Top News

Hamburger Box-Wochenende: „Boxen im Norden“ verspricht spannende Fights!

Es wird ein Hamburger Wochenende, welches im Zeichen des Boxsports steht: Am Freitag steigt zunächst Susi Kentikian in der Wilhelmsburger Inselparkhalle zu ihrer WBA-Titelverteidigung gegen die Mexikanerin Susana Cruz Perez in den Ring. Dann folgt am Samstag das nächste Highlight für die Fans von Kleinringboxveranstaltungen, wenn auf dem Event von Promoter Holger Petersen in der Boxsporthalle am Braamkamp ab 19 Uhr die Fäuste fliegen.

Den Hauptkampf tragen Rafael Bejaran und Bartlomiej Grafka im Mittelgewicht aus, wobei die Ansetzung recht spannend ist und zustande kam, weil der bisher einzige Feigenbutz-Bezwinger, Roman Alesin aus Bochum, kurzfristig absagen musste. Zwar ist der Rekord des Heimboxers Bejaran mit nur zwei Niederlagen gegen Cagri Ermis und Ante Bilic sauberer, dennoch ist sein polnischer Kontrahent in der BoxRec-Rangliste noch 52 Ränge vor ihm gerankt. Grafka musste in seinen bisher 32 Fights 17 Niederlagen einstecken, aber besiegte im Juli den ehemaligen Sauerland-Boxer Dustin Dirks und durchkreuzte erstmal damit dessen Pläne auf ein erfolgreiches Comeback. Daher sollte man den 27-Jährigen nicht unterschätzen und darf gespannt sein, wer in dem offenen Duell die Oberhand gewinnen wird.

Weiter werden Plamena Dimova sowie Vincenzo Gualtieri ihr Debüt für den neuen Rocchigiani-Boxstall geben, da dieser eng mit dem Team von Bejaran kooperiert. Rocky hält die Messlatte hoch und glaubt an seine Nachwuchsboxer: ”Ganz klar. Beide werden mal meine Weltmeister!“ Ob man ihm da ohne Einwand zustimmen kann, wird sich erst nach den Gefechten zeigen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Von ihren Gegnern getestet werden auch Jürgen Doberstein, Abel Gevor und Sebastiano Lo Zito, weil diese teilweise stärker sind als es die Kampfrekorde widerspiegeln und vielleicht die ein oder andere Überraschung landen können. Insgesamt kann sich das Publikum auf einige enge Duelle auf der Undercard freuen, da sich die meisten Boxer und Boxerinnen auf Augenhöhe begegnen werden. Wahrscheinlich wird der Kampfabend nach folgendem Szenario ablaufen: Desto später der Abend, umso enger das Gefecht!

Dazu wird Van Wolfen für Livemusik sorgen. Eintrittskarten für die insgesamt 11 Fights sind ab 35 Euro hier erhältlich: Im Hammer Gym Hamburg in der Gotenstraße 4, 20097 Hamburg; im Helo Restaurant, Stellinger Weg 51, 20255 Hamburg sowie unter info@boxenimnorden.de.

Foto: Klaus Frevert

Voriger Artikel

Vor seinem Heimspiel muss Feigenbutz in den Bergen schuften!

Nächster Artikel

Nachbericht vom Boxwochenende

Keine Kommentare

Antwort schreiben