Top News

Hamburg: Auftritt der schweren Jungs

Fotos: EC Boxing (European Commintent Boxpromotion GmbH Hamburg)

Die gemeinsame Veranstaltung von ECB und Z!-Promotion am Samstag in Hamburg Willemsburg war ein voller Erfolg für das Team von Erol Ceylan. Christian Hammer holte sich den vakant gewordenen WBO-Europameistertitel zurück. Adnan Granat erkämpfte den IBF-International-Titel. Die 3 Schwergewichtler von Z!-Promotion mussten den Ring als Verlierer verlassen. Für das noch junge Team der Zastrow-Brüder war diese Veranstaltung ein herber Rückschlag.

Erkan Teper unterlag Christian Hammer in einem Kampf ohne nennenswerte Höhepunkte durch ein 2:1 Punkturteil. Hammer bekommt damit nicht nur den vakanten WBO-Europameistertitel zurück, den er 2012/13 schon einmal hatte, sondern auch Aufwind für neue große Kämpfe. Der 29-jährige machte auch in der BoxRec-Liste einen Satz nach vorne und befindet sich jetzt auf #12 des Schwergewichts. Erkan Teper musste die erste Niederlage seiner Karriere einstecken. Fraglich bleibt allerdings, weshalb der bisherige Titelträger Michael Wallisch den WBO-Europameistertitel nicht verteidigt hat. Eine Nachfrage beim SES-Team blieb bisher unbeantwortet.

hammer-teper

Franz Rill stieg mit 20 Pfund mehr Gewicht in den Ring als im Kampf gegen Helenius. Rill startete erst einmal mit einer schweren Rechten und konnte sich bei Granat Respekt verschaffen. In den folgenden Runden arbeitete er sich an Granat ab und glaubte sich vielleicht schon auf der Siegerstraße. In Runde 6 stellte der Schwede den Deutsch-Kanadier an den Seilen und landete eine Serie von Schlägen. Rill ging zu Boden und blieb erst einmal liegen. Resultat: TKO 6 – Sieg für Adrian Granat, der den Ring mit Rills IBF-International-Gürtel verlassen konnte.

granat-rill-bar

Auch Christian Lewandowski ereilte in Runde 6 das KO-Schicksal. Bis dahin konnten beide Boxer Punkte sammeln, aber der Kampf war noch nicht entschieden. Lewandowski fing sich dann eine harte Rechte von seinem Gegner Timur Stark (bisher Timur Musafarov) ein, die der Auftakt zu seinem Untergang war. Stark setzte nach und der Mann aus Greifswald brach ein. Eine weitere harte Schlagkombination des gebürtigen Uzbeken beendete den Fight spektakulär. Im Vorfeld dieses Kampfes gab Lewandowski gegenüber der Presse an, dass er im Falle einer Niederlage bei Z!-Promotion den Hut nehmen muss. Sein Bezwinger kämpft noch in diesem Jahr in München gegen Francesco Pianeta.

lewandowki-stark

In den anderen 6 Kämpfen dieser Veranstaltung siegten die Favoriten gegen machbare Gegner. Zu sehen war dieses Event live kommentiert von Matthias Preuss auf ranfighting.de ohne jeden Aufschlag. Die Ausgabe von 3,99 € für den ranfighting „Black Pass“ als Grundversion hat sich auch für diesen Monat gelohnt.

Voriger Artikel

Bernard Hopkins beendet seine Karriere

Nächster Artikel

Tippspiel KW 42 - 21./22.10.2016

3 Kommentare

  1. 19. Oktober 2016 at 15:27 —

    Der Artikel bringt doch nichts neues außer dass es zu wallisch auch auf nachfrage nichts neues gibt. vielleicht ist er wieder im knast. übrigens boxt stark schon im november gegen pianeta!

  2. 19. Oktober 2016 at 19:44 —

    Stark vs Pianeta. Ich sag mal Pianeta machts. Musafarov sah schon gegen Lewandowski nicht gut aus.

  3. 21. Oktober 2016 at 18:29 —

    Gehört nicht zum Thema. Vermelde das aber trotzdem mal. Robert Helenius hat sich mit Sauerland auf einen Vergleich geeinigt. Will heissen das beide Parteien von ihren Forderungen zuruecktreten. Sauerland will ab nächstes Jahr Helenius in ihrer Wettkampfplanung einbeziehen. Will heissen er darf wieder auf Sauerlands card boxen. Nächster Kampf wahrscheinlich im Dezember.

Antwort schreiben