Top News

Gutknecht vs. Sukhotsky am 23. November in Bamberg: Sieger wird neue #2 der IBF-Rangliste

Eduard Gutknecht ©SE.

Eduard Gutknecht © SE.

Nach Karo Murat könnte mit Eduard Gutknecht (25-2, 9 K.o.’s) ein weiterer Sauerland-Boxer Pflichtherausforderer von IBF-Halbschwergewichts-Champion Bernard Hopkins werden. Dafür muss der ehemalige Europameister am 23. November in Bamberg aber den Russen Dmitry Sukhotsky (20-2, 15 K.o.’s) besiegen.

Bei dem Duell im Vorprogramm der Cruisergewichts-WM zwischen Yoan Pablo Hernandez und Alexander Alekseev geht es um Platz zwei in der IBF-Rangliste. Der Sieger ist danach nur mehr einen Ausscheidungskampf von einer WM-Chance entfernt.

Sukhotsky ist dem deutschen Publikum vor allem von seinem Kampf 2009 gegen Jürgen Brähmer bekannt, wo er den damaligen WBO-Weltmeister am Rande einer vorzeitigen Niederlage hatte, am Ende aber recht deutlich nach Punkten verlor. Seit damals hat der schlagstarke Russe sechs Kämpfe vorzeitig gewonnen, gegen den Amerikaner Cornelius White musste der 32-Jährige 2012 jedoch eine überraschend klare Punkteniederlage einstecken.

Gutknecht hat seit seiner knappen Niederlage gegen Brähmer mit einem klaren Punktsieg gegen den Uruguayer Richard Vidal den WBA-Intercontinental-Titel geholt und fühlt sich nun bereit für größere Aufgaben. “Ich will zeigen, dass ich es verdiene, um die Weltmeisterschaft boxen zu dürfen”, so der Schützling von Ulli Wegner. “Aus den vergangenen Kämpfen habe ich gelernt, dass ich etwas anderes probieren muss, wenn man mit der zurechtgelegten Taktik nicht weiterkommt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Golovkin gegen Stevens: Statements von der letzten Pressekonferenz vor dem Kampf

Nächster Artikel

Erstmals drei deutsche Boxer nominiert: Maske, Ottke und Michalczewski dürfen von der Hall of Fame träumen

41 Kommentare

  1. SiQ
    1. November 2013 at 12:57 —

    der schlägt gutknecht wohl ins koma xD

  2. Dr. Fallobsthammer
    1. November 2013 at 13:14 —

    Das wird das begräbnis für Hopkins! Gutknecht wird mit seinem handspeed, skillset und seinem Punch Hopkins die prügel seines lebens bescheren.

    Hopkins ist zwar ein Alien, aber Gutknecht wird unter insiderkreisen auch “Alienk.iller” genannt.

    Gutknecht ist der Hopkins unter den Gutknechts.

    Die Sauerland-Bande übernimmt!

  3. Ferenc H
    1. November 2013 at 13:37 —

    @Dr. Fallobsthammer Geiler Kommentar 😀 😀 😀

  4. Panis
    1. November 2013 at 13:41 —

    Das der Vogel einen Kampf um eine WM oder sogar gegen Hopkins verdient hat ist der Witz des Jahrhunderts . Sauerland streckt alle Fühler aus damit die nicht untergehen , der erste war Murat der nächste könnte Hernandez sein und bei AA bin ich mir ziemlich sicher das er wieder abloosen wird , danach siehts ganz schön beschissen für SE aus

  5. mr.loco
    1. November 2013 at 13:44 —

    @ SIQ

    sehe das leider genauso 🙁

  6. ghetto obelix
    1. November 2013 at 13:57 —

    Gutknecht wird die Halle im Rollstuhl verlasen!

  7. meatknife
    1. November 2013 at 14:04 —

    Brähmer, Boytsov, Gutknecht…

    Sauerland räumt die Resterampe…

  8. BOB
    1. November 2013 at 14:23 —

    Wenn Suhotsky mit Training ernst nimmt, kann er locker gewinnen. Wenn… habe gehört, er Probleme mit seinem Promoter und hat dadurch weniger Lust zum Boxen

  9. Marco
    1. November 2013 at 14:31 —

    Der Stiefelknecht ist der beste Boxer den es je gegeben hat, er gehört in die Hall Of Fame (mindestens). Hopkins kann schon jetzt nicht mehr schlafen, zittert vor Angst wie Espenlaub. Nun hat der Stiefelknecht sogar herausgefunden, dass eine Taktik geändert werden kann, wenn etwas nicht funktioniert, diese Erkenntnis ist bahnbrechend, damit revolutioniert er das Boxen, ein Quantensprung.

  10. ghetto obelix
    1. November 2013 at 14:41 —

    B-Hop wird in diesem Leben keine PH mehr absolvieren!

  11. Canelo
    1. November 2013 at 15:04 —

    hahahah für B Hop wäre das doch ein geschenk wobei ich bezweifel das er gegen no name nochmal boxen wird.
    B Hop könnte auch 60j alt sein er würde trotzdem noch gewinnen.

  12. The Fan
    1. November 2013 at 15:33 —

    @ BOB

    von wem hast Du das denn gehört???

    Selbst ein “fitter” Sukhotsky bekommt Probleme mit Gutknecht!

    Gutknecht hat eine gute Kampfeinteilung/-übersicht und wird Sukhotsky 12 Runden beschäftigen – klarer Punktsieg für Gutknecht!

  13. Prof. Faust
    1. November 2013 at 16:21 —

    Da seh ich Sukhotsky vorn. Brähmer sah gegen ihn nicht so gut aus.

  14. vikinger
    1. November 2013 at 16:41 —

    Naja Brähmer sah schon bei einigen Kämpfen nicht gut aus. Nach dem Kampf mit Gutknecht konnte er auch nicht wirklich glänzen….wird ein sehr interessanter Kampf, ich glaub nicht dass Gutknecht so demoliert den Kampf verlassen wird, wie Brähmer 2009.

  15. dalein
    1. November 2013 at 16:55 —

    Dr. Fallobsthammer sagt: Hopkins ist zwar ein Alien, aber Gutknecht wird unter insiderkreisen auch “Alienk.iller” genannt. :D:D:D:D

    ghetto obelix sagt:
    Gutknecht wird die Halle im Rollstuhl verlasen!

    sehe ich genauso…Schlechtknecht kann nach dem Kampf seine Karriere beenden. Brähmer-Sukhotsky war ein sehr unterhaltsamer kampf (für Sauerland-Verhältnisse fast zu unterhaltsam. Kann mich sonst nur an den Kampf Cunnigham-Hukic erinnern, der da rankommt…)

  16. brennov
    1. November 2013 at 17:29 —

    geile fightcard!

  17. The Fan
    1. November 2013 at 17:47 —

    @ dalein

    unterhaltsam weil blutig? Jürgen Brähmer hat nach hinten raus seine Linei verlassen, deshalb ist es für ihn nochmal (unnötig) eng geworden!

    Gutknecht wird unbeirrt die 12 Runden abspulen und Sukhotsky keine Chance lassen!

  18. ringo
    1. November 2013 at 17:56 —

    hopkins ist wirklich ein glückspilz wenn er solche
    phs bekommt, wie kann es sein dass solch ein abgefrackter typ
    um ne ordentliche wm boxen,
    also bitte man kann doch nicht erwarten dass ich mir
    auch noch gutknecht als graue erinnerung im kopf behalte.

  19. dalein
    1. November 2013 at 18:19 —

    @ the Fan

    vor allem dashalb unterhaltsam, weil der kampf auf Messers Scheide stand, aus meiner Sicht sogar hätte beendet werden müssen. Brähmer hat nicht nur seine Linie verloren, er hat sich vor allem paar richtig harte Hände eingefangen. Unterhaltsam auch dshalb, weil er irgendwie in den kampf zurückgefunden hat. Mit Blut hat das eigentlich nicht viel zu tun. Und Edi kann leider auch nicht mehr als 12 Runden “seinen” Kampf abzuspulen – gegen einen Sukhotsky dürfte das deutlich zu wenig sein

  20. Prof. Faust
    1. November 2013 at 18:21 —

    @ dalein
    Guter Kommentar! Abgenickt!

  21. A 10-Jonny
    1. November 2013 at 18:57 —

    Gutknecht räume ich nur geringe Chancen gegen Suchothsky ein. Brähmer hat damals nur mit Hilfe des Referees gewonnen, der Brähmer ( JB ) auch während eines ca. 30 sek. dauernden Schlaghagels von Suchothsky trotz jeglicher fehlender Gegenwehr nicht aus dem Kampf nahm! Einen solchen Dauerbeschuß wird der gute Edi kaum überstehen. JB mit seiner großen Klappe sollte einfach nochmals gegen S. antreten, um seine Klasse zu zeigen. Eine lehrreiche Hilfsstunde könnte JB auch von Anatoli Dudchenko bekommen, oder von Robert Woge. Beide würden ihn ausknocken. Edi wird es schwer haben, gegen den von fast allen unterschätzten Suchothsky zu bestehen. Man wird versuchen S. wie beim JB-Kampf über die PR zu verschaukeln. Möge der bessere gewinnen.

  22. vikinger
    1. November 2013 at 19:05 —

    @ dalein
    Ja du hast recht, der Kampf “hätte” beendet werden sollen. Wurde aber nicht :-), also hat Brähmer gewonnen. Es wurde in den eigentlichen Verlauf des Kampfes eingegriffen, damit Brähmer zurückfindet!!!!!!!!!!!!!!!!! Gutknecht wird garnicht erst in diese Situation geraten, weil er im Gegensatz zu Brähmer noch Hirn besitzt und es nutzt :)……Danke SE, wird bestimmt ein toller Kampf und Gutknecht wird mir immer symphatischer.

  23. BOB
    1. November 2013 at 19:17 —

    Robet Woge schlägt beide

  24. Prof. Faust
    1. November 2013 at 19:21 —

    @ BOB
    Genau … mit seinem Gesicht bricht Robert ihnen die Hände

  25. Carlos2012
    1. November 2013 at 19:46 —

    Gutknecht wurde immer unterschätzt. Er ist die Nr1 in seiner Gewichtklasse. Muhaaaaaaaaas 😀

  26. vikinger
    1. November 2013 at 19:56 —

    @Jonny

    Ich denke auch, dass der S. für Gutknecht ein sehr harter Brocken ist. Aber,dass man versuchen wird S. wie beim JB-Kampf über die PR zu verschaukeln wage ich zu bezweifeln. Das darf sich SE garnicht mehr erlauben, da sie in der letzten Zeit mit der PR ganz schön übertrieben. Sonst wars das mit denen…….Gutknecht ist ja noch einer der wenigen dort, der nicht übertrieben hochgepuscht wird.

  27. The Fan
    1. November 2013 at 20:55 —

    @ dalein

    lassen wir uns überraschen..Sukhotsky ist für mich jedenfalls nicht mehr als ein besserer Aufbaugegner für Gutknecht – ich tippe auf ein 118:110!

  28. The Fan
    1. November 2013 at 20:57 —

    @ A 10-Jonny

    der Brähmer aus diesen Tagen würde Sukhotsky humorlos ausknocken – Klassenunterschied!

  29. The Fan
    1. November 2013 at 20:58 —

    @ A 10-Jonny

    naja, wer Woge und Dudchenko vorne sieht…hat wohl seine eigene Sicht auf die Dinge! 😉

  30. The Fan
    1. November 2013 at 21:00 —

    Robert Woge ist ein sympathischer Boxer mit Herz..und sorry – wenig Boxverstand! Wenn er so weiter macht, sind gesundheitliche Spätschäden vorprogrammiert!!

    Ich hoffe, dass er Berater an seiner Seite hat, die auf ihn aufpassen!

  31. Prof. Faust
    1. November 2013 at 21:14 —

    @ The Fan
    Klar, seinen Cutman!

  32. 300
    2. November 2013 at 03:25 —

    Goodknecht wird Shaikovsky schwer nach Punkten …naja…irgendwie ….nieder…….besiegen
    …oder so

  33. Milchschnitte
    2. November 2013 at 09:44 —

    Ich denke Sukhotsky schlägt Gutknecht K.O. und verliert nach Punkten!

  34. ghetto obelix
    2. November 2013 at 12:47 —

    Selbst wenn Hopkins mit einem Rollator zum Ring rollen wuerde, wuerde er sowas wie Gutknecht noch deklassieren!

  35. johnny l.
    2. November 2013 at 13:08 —

    @ ghetto 😀 – genau diese Worte wollte ich auch schreiben. Und noch weiter: selbst wenn Gutknecht zum Altenpfleger umschulen würde und einem 90 jährigen B-Hop die Bettpfanne reichen würde, würde der alte Mann ihm diese mitsamt dem darin befindlichen Sc.hei.ßhaufen über den Kopf ziehen und ins Dauerkoma befördern.

    Milchschnitte sagt:
    2. November 2013 um 09:44
    Ich denke Sukhotsky schlägt Gutknecht K.O. und verliert nach Punkten!
    –––––––––––––––––––––––––––
    Das wär doch mal was Neues im Hause Sauerland … irgendwie muss man ja schließlich auch mit der Zeit gehen …

  36. johnny l.
    2. November 2013 at 13:15 —

    Wer nicht begreift, dass Brähmer nach den Boxregeln gegen Sukhotsky ganz klar aus dem Kampf genommen hätte werden MÜSSEN und es demnach TKO 10 (glaube, es war die 10., aber die Besserwisser können sich diese Schande des Boxsports ja gerne nochmal auf YT anschauen) für Sukhotsky gewertet werden müssen. Es heißt ganz klar: Defend yourself at all times. Brähmer war dazu ca. 30 Sekunden lang nicht in der Lage (nicht im mindesten, er ist getaumelt wie ein Besoffener auf einer Landstraße um halb 6 morgens), also TKO Sukhotsky – fertig, aus, Ende!

  37. johnny l.
    2. November 2013 at 13:19 —

    Naja, was diesen Kampf angeht würde ich allerdings auch auf Schlechtknecht tippen, Sukhotsky hat ja auch Substanz gelassen seitdem und ist technisch wirklich nicht der allerstärkste, das sollte für den imho völlig uninteressanten, aber boxerisch auf typischem Sauerland Niveau (EU-Titel) befindlichen Ede reichen …

  38. The Fan
    2. November 2013 at 13:21 —

    @ johnny l.

    ich glaube Du solltest nochmal ‘reinschauen..klar gab’s eine unnötige Serie von Sukhotsky, doch Brähmer hat zurückgefightet – nach dem Schlaghagel!

    Und in der Ecke war er klar, von daher gab es nach Rücksprache mit dem Ringrichter keinen Grund zum Abbruch – fertig,aus, Ende!

    Woher hast Du überhaupt “Defend yourself at all time”??? noch nie gehört!

    “Protect” kenne ich 😉

    Jürgen Brähmer hat in diesem Kampf einmal mehr sein Kämpferherz unter Beweis gestellt – viele andere wären in der Ecke sitzen geblieben!!

  39. johnny l.
    2. November 2013 at 13:32 —

    Fähnchen, es gibt BEIDES: Defend yourself at alle time, Protect yourself at all time. Zu keinem davon war dein Idol im Mindesten in der Lage. Es war ein Skandalurteil oder zumindest höchst umstritten, wie Huck/Lebedev, Huck/Arslan, 60 % aller Ottke-TVs … auf gut deutsch: Abendunterhaltung auf deutschen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, für die GEZ haben die deutschen Bürger ja schließlich schon das Recht, deutsche Sieger präsentiert zu bekommen …

  40. Dr. Fallobsthammer
    2. November 2013 at 13:44 —

    johnny l. sagt:

    Wer nicht begreift, dass Brähmer nach den Boxregeln gegen Sukhotsky ganz klar aus dem Kampf genommen hätte werden MÜSSEN und es demnach TKO 10 (glaube, es war die 10., aber die Besserwisser können sich diese Schande des Boxsports ja gerne nochmal auf YT anschauen) für Sukhotsky gewertet werden müssen. Es heißt ganz klar: Defend yourself at all times. Brähmer war dazu ca. 30 Sekunden lang nicht in der Lage (nicht im mindesten, er ist getaumelt wie ein Besoffener auf einer Landstraße um halb 6 morgens), also TKO Sukhotsky – fertig, aus, Ende!
    ——————————————————-

    @johnny l.

    dem kann ich nur zustimmen.

    Was den Knecht und Sukhotsky betrifft, glaube ich kaum das Sauerland in zeiten wo die luft immer dünner wird, noch einen seiner fighter verlieren lässt. Ich würde Sukhotsky einen sieg zutrauen, aber ich denke um zu gewinnen müsste er wirklich sehr sehr deutlich überlegen sein. Wie auch immer, der knecht wird sich auch nicht mehr lange über wasser halten können.

  41. The Fan
    2. November 2013 at 15:29 —

    @ Dr. Fallobsthammer

    für Sukhotsky reicht’s..und nächstes Jahr könnte er um den (vakanten) IBF-Gürtel boxen – was will man mehr?!

Antwort schreiben