Top News

Gutierrez setzt sich gegen Melendez durch

Im Rahmen des von Golden Boy präsentierten LA Fight Clubs kam es am vergangenen Freitag zu einem Mittelgewichts-Duell Mexico gegen Puerto Rico. Dem Mexikaner Antonio „La Joya“ Gutierrez (20-2-1, 9KO) stand dabei eine schwierige Aufgabe bevor. In einem, auf 10 Runden angesetzten Fight, bekam er den „Destroyer“ Jorge Melendez (28-6-1, 26KO) vor die Fäuste.

Von der ersten Runde an bekam das Publikum einen intensiven und von beiden Kämpfern aggressiv geführten Hauptkampf zu sehen. Gleich die erste Runde entschied Gutierrez für sich. Im zweiten Durchgang behielt Melendez die Oberhand, was auf einen interessenanten weiteren Kampfverlauf hoffen ließ.

In den darauffolgenden Runden war der Mexikaner leicht vorne, ohne aber den entscheidenden Wirkungstreffer zu erzielen. Erst in Runde sieben kam der „Destroyer“ nach einer mexikanischen Rechten in leichte Schwierigkeiten, erholte sich aber schnell wieder.

Bis zum Ende zeigten die beiden Kontrahenten weiterhin ein emormes Schlagpensum, die klareren Treffer gelangen dabei aber Gutierrez. So kamen auch die Punktrichter zu einem einstimmigen Ergebnis, 97-92, 97-92 und 96-93.

„Diese Mexico gegen Puerto Rico Kämpfe bedeuten immer Krieg. Er war ein harter Gegner und ich musste hart um diesen Sieg kämpfen. Ich kam mit mehr mexikanischen Stolz im Herzen und bin froh, dass ich den Fans eine gute Show zeigen konnte.“, so Gutierrez nach dem Fight.

Voriger Artikel

Brähmer: „Cleverly ist meine bislang größte Herausforderung!“

Nächster Artikel

Dominic Bösel und Felix Lamm mit klaren Zielen

Keine Kommentare

Antwort schreiben