Top News

Hart vs Smith jr – gutes Matchup von Top Rank

Hart vs Smith jr – gutes Matchup von Top Rank

Wenn am Samstag im Hard Rock Hotel & Casino in Atlantic City Jesse ‘Hard Work’ Hart (26-2-0) und Joe ‚The Beast‘ Smith jr (24-3-0) aufeinandertreffen, steht für beide viel auf dem Spiel.

Smith kommt aus einer Niederlage gegen Dmitry Bivol und wird sicher verhindern wollen, dass er für Hart zum Sprungbrett wird. Der 30-jährige Smith hatte mit KO-Siegen über Andrzej Fonfara und Bernard Hopkins 2016 sein bisher bestes Jahr. Im Kampf gegen Bivol erlitt Smith im März 2019 einen Kieferbruch, der ihn zu einer längeren Pause zwang. Nun muss man sehen, wieviel Ringrost ‚The Beast‘ angesetzt hat. Smiths bestes Argument ist seine Schlagkraft.

Ähnliches gilt für Hart, der erst seinen zweiten Kampf im Halbschwergewicht bestreitet. Der einzige Mann, der es bisher geschafft hat, ‚Hard Work‘ zu besiegen, ist Gilberto Ramirez. Gleich zwei Mal zog Hart gegen den Mexikaner den Kürzeren: im September 2017 und Dezember 2018 musste sich Jesse Hart nach Punkten geschlagen geben. Mehrfach ging er dabei zu Boden.

Die Begegnung am Samstag ist ein wichtiger Kampf für beide. Wer in die Nähe eines Titelkampfes kommen will, der muss gewinnen. Man darf gespannt sein, ob Hart, der mit 191 cm um einiges größer ist, als Smith, der 183 cm misst, seine Reichweitenvorteile nutzen kann.

Im zweiten Hauptkampf des Abends werden Steve Nelson und Cem Kilic im Supermittelgewicht aufeinandertreffen. In dem 10-Ründer geht es um den vakanten WBO-NABO-Titel. Nelson gewann die ersten 14 Kämpfe seiner Karriere als Leichtschwergewichtler, bevor er ins Supermittelgewicht wechselte.

Kilic stammt aus Los Angeles und ist in Deutschland geboren. Vier seiner fünf letzten Fights konnte der 25-jährige für sich entscheiden. Zuletzt stand der türkische Boxer am 15. Juni auf der Undercard von Tyson Fury vs Tom Schwarz im Ring. Kilic hat sich in Florida mit Buddy McGirt vorbereitet. Auch hier gilt: der Sieger der Begegnung empfiehlt sich für einen Weltmeisterschaftskampf.

Gespannt sein darf man aber auf den Auftritt des erst 17-jährigen Xander Zayas, der in seinem dritten Profikampf auf Corey Champion trifft. Der jüngste Boxer, den Top Rank je verpflichtet hat, gilt jetzt schon als kommender Star und hat vermutlich das Zeug dazu, einmal Weltmeister zu werden.

Voriger Artikel

Neuer Anlauf für Charles Martin

Nächster Artikel

Tippspiel KW 2 - 10./11.01.2020

Keine Kommentare

Antwort schreiben