Guinn und Leapai wollen gegen Klitschko ran; Englische Medien gehen von einem Kampf gegen Chisora aus

Wladimir Klitschko ©Nino Celic.
Wladimir Klitschko © Nino Celic.

Nachdem sich Juan Carlos Gomez neulich als potentieller Klitschko-Gegner ins Spiel gebracht hat, fordern auch andere Boxer den IBF- und WBO-Champion heraus: Dominick Guinn (33-6-1, 22 K.o.s) und Alex Leapai (20-3-3, 16 K.o.s) möchten beide am 11. Dezember gegen Klitschko ran. Der wahrscheinlichste Kandidat momentan ist aber der Brite Derek Chisora, laut englischen Medien sind die Verhandlungen sehr weit fortgeschritten.

Dominick Guinns Herausforderung („Ich will gegen Wladimir Klitschko kämpfen, hast Du etwa Angst?“) dürfte von Team Klitschko aber kaum ernstgenommen werden. Schließlich hat der 35-jährige Guinn die besten Zeiten längst hinter sich und musste gegen die Klitschko-Opfer Eddie Chambers, Tony Thompson und Monte Barrett bittere Niederlagen einstecken.

Der in Australien lebende Samoaner Alex Leapai ist in der WBO immerhin auf Rang 14 gereiht und würde für einen Titelfight gerne nach Deutschland kommen: „Ich bin bereit, gegen Wladimir anzutreten, falls sich die Chance dazu ergibt. Ich werde mich auf den Kampf wie auf jeden anderen vorbereiten, und ich werde durch einen spektakulären K.o. gewinnen. Kämpfe werden durch den Boxstil entschieden, und ich habe eine Plan, wie ich Wladimir besiegen kann. Mein Manager Noel Thornberry hat dem Klitschko-Camp jedenfalls schon Bescheid gegeben, dass wir für den Kampf bereit sind.“

Britische Medien gehen hingegen von einem Kampf gegen Derek Chisora aus und haben den 26-Jährigen, vielleicht etwas vorschnell, als fixen Gegner präsentiert. Klitschkos Manager Bernd Bönte meinte jedoch gegenüber Boxingscene, dass man sich zwar in Verhandlungen befinde, aber noch kein Vertragsabschluss zustande gekommen sei.

© adrivo Sportpresse GmbH

31 Gedanken zu “Guinn und Leapai wollen gegen Klitschko ran; Englische Medien gehen von einem Kampf gegen Chisora aus

  1. Guinn und Leapai wären ja echt tolle Gegner.
    Zwei neue Tiefpunkte.

    Da wäre Gomez ein richtiger Segen gegen.

    Chisora ist auch nicht gerade das gelbe vom Ei.
    Der kommt mehr in die Liste zukünftiger EM,als WM.

    Tua oder Mormeck bringen auch nichts mehr.

    Ich versteh auch nicht warum nur solche Gegner,in Frage kommen?
    Das Klitschko Team hat sich sehr schnell gegen Solis,Boytsov oder Povetkin entschlossen.
    Die Gründe sind angesichts solcher Alternativen auch kaum nachzuvollziehen.
    Warum man Dimitrenko oder Helenius nicht mal erwähnt,frag ich mich noch mehr?

    Mit einigermaßen guten Angeboten könnte man einen von denen sicher kriegen und das alle hier genannten guten Gegner ablehnen würden halte ich eigentlich für unwahrscheinlich.

    Wenn die Klitschkos wirklich viel Wert auf das sportliche legen bei ihren Events,versteh ich beim besten Willen ihre Gegnerwahl nicht mehr.

  2. @Boxfan85

    „Die Gründe sind angesichts solcher Alternativen auch kaum nachzuvollziehen.“

    Oh doch, recht einfach sogar; Solis hat selbst einen Kampf in dieser Zeitspanne geplant, wohl gegen Ray Austin. Dann ist er Pflichtherausforderer von Vitali Klitschko, Wladimir ist also momentan kein Thema. Povetkin hat gerade erst einen Kampf platzen lassen und ist nach angaben seines Trainers nicht bereit, da ist es ganz normal, dass er keine Option ist.
    Was Boytsov betrifft, von dem du ja ein Fan bist (was ich aufgrund seines schönen Stils durchaus verstehe): klick mal auf Gastkommentare.

  3. Leapai ist ein Guter. Der australische HW Gatti… Leute, seht euch seinen Kampf gegen Travis Walker auf Youtube an. Unterhaltsamer Fighter der all das bietet was wir im HW vermissen 🙂

    Aber… Für einen Klitschko reicht das leider nicht. Nicht einmal für den Hauch eines Klitschko. Und das ist sehr, sehr schade.

  4. Solis wurde schon vor dem wechsel zu King ausgeschlossen,zu dem Zeitpunkt war der Kampf gegen Austin gar nicht sicher.
    Zumal der Kampf schon im Juli standfinden sollte und dann doch geplatzt ist.

    Außerdem kann es den Klitschkos doch egal sein ob Solis Pflichtherausforderer ist oder nicht.
    Viatli könnte auch gegen einen anderen guten boxen.
    Erstmal wäre wichtig das Wladimir ein guten Gegner boxt.

    Povetkin hätte es zwar nicht verdient,doch angesichts solcher Alternativen braucht man ihn.

    Boytsov verdient den Kampf zwar auch nicht,doch die Klitschkos brauchen einfach ordentliche Gegner.
    Ja der Artikel ist 100% meine Meinung.

  5. boxfan85 sagt:

    „Ich versteh auch nicht warum nur solche Gegner,in Frage kommen?
    Das Klitschko Team hat sich sehr schnell gegen Solis,Boytsov oder Povetkin entschlossen.“

    „Solis wurde schon vor dem wechsel zu King ausgeschlossen,zu dem Zeitpunkt war der Kampf gegen Austin gar nicht sicher“

    Hattest du gestern Abend etwas falsches geraucht oder was ist mit dir los!?

    Jetzt kommst du wieder mit den ganzen Feiglingen, Fettsäcken und Drückebergern!

  6. Ja auch wenn es dir nicht passt das stimmt nun mal 🙂

    Ich vertret hier meine Meinung,genau wie jeder andere auch 😉

    Außerdem bin ich nicht nur mit den Feiglingen,Fettsäcken und Drückebergern gekommen 😀

    Dimitrenko und Helenius hab ich auch vorgeschlagen.

    Aber genung von denen ,was sind denn deiner Meinung nach gute Gegner?

  7. Du weisst das ich den Artikel Talentverschwendung meine,auf den mich Schlumpf hingewiesen hat.

    Boytsov ist jetzt schon sechs Jahre Profi und sechs Jahre bei UBP und er hat noch nichts erreicht,keine WM,keine EM,kein Eliminator,noch nicht mal einen ordenlichen Gegner und das in 27 Kämpfen.

    Sein Talent wird überhaupt nicht gefördert durch dieses Fallobst boxen,sondern es verkümmert irgendwann.
    Man hätte ihn wenigstens mal gegen einen Barrett boxen lassen sollen.

    Was haben die eigentlich mit ihm vor?

    Das war ungefähr der Inhalt des Artikels und ich sehe das genauso.

    Er sollte sich lieber einen neuen Promoter suchen.

  8. @boxfan85
    „Was haben die eigentlich mit ihm vor?“
    Die warten bis sie nicht mehr an den Klitschkos oder Haye vorbei müssen. Denke mal das das Boytsov selbst auch schön langsam nervt, das er keinen Titelkampf bekommt.

  9. Wenn die Klitschkos und Haye weg sein sollten ist UBP sicher auch schon am Ende.
    WK und Haye haben noch einige Jahre(denke nicht das Haye nächstes Jahr aufhört)

    Doch selbst wenn die weg wären,dann müssten sie sich ja vor Solis und Povetkin verstecken,denn ein Rissko wollen sie ja anscheinend nicht ein gehen.

    Außerdem könnten sie Boytsov wenigstens gegen einen Rahman boxen lassen,um ihn mal richtig aufzubauen.

    Er sollte echt UBP verlassen

  10. Leider sind aber die Promoter die nicht nur auf’s Geld verdienen aus sind, sondern auch ihre Boxer gegen gute Gegner antreten lassen, sehr spärlich. Klar muss auch Geld verdient werden, aber UBP ist es sicher völlig egal mit wem sie was verdienen, ob Boytsov oder wer auch immer, hauptsache viel Geld kommt rein. Ich denke nicht das alle 3 hier oft genannten, Boytsov, Solis und Povetkin, mal Weltmeister werden. Der eine oder andere wird da wohl auf der Strecke bleiben und ich meine jetzt niemanden bestimmten der 3. Glaube eben nur nicht das es alle 3 schaffen werden. Und wer weis, vielleicht ist da ja schon irgendwo ein heute noch unbekannter junger Boxer der in ein paar Jahren alle aufmischt.

  11. Das kann gut sein.
    Das alle drei werden WM werden,denk ich auch nicht unbedingt.
    Höchstens das jeder irgendwann mal WM wird,wenn auch nur ganz kurz so wie Liakhovich.

    Zumindest wird nicht aus allen ein echter Champ.
    Meistens wird aus einem was ordentliches,wenn man vier Talente hat wie Haye,Solis,Boytsov und Povetkin.
    Ich denke das einer von denen echt was werden könnte,man wird hoffentlich bald sehen wer.

  12. Ich rechne in der momentanen Lage, sprich Klitschkos auf 3 Titeln und Haye auf dem Vierten, keinem der Drei eine Chance auf einen WM Titel bei!
    Wenn Vitali aufhört, wird er sicherlich seinen Abschiedskampf mit Optionen auf einen Rückkampf gegen Wladimir spicken!
    Sicherlich ist das nicht fair, aber so wird es deffinitiv laufen, weil sonst eine Titelvereinigung unter WK nicht funktionieren würde. Man sieht ja bereits jetzt, wie divenhaft sich Haye verhällt und genau so könnte das der Nachfolger von Vitali ebenfalls machen.
    Dann wäre eine Titelvereinigung unmöglich… was aber das erklärte Ziel beider Brüder ist!

    Chisora hat einen interessanten Boxstyle, der ist nicht aus Pappe!
    Dennoch ist er keinen Deut besser als es Sosnowski war!
    Ich glaube kaum, das WK ihn boxen will, weil er dadurch in der Ruhmeshalle des Boxens auch nur einen Cent gewinnen kann. Er will ihn boxen, um auf der Insel für Furore zu sorgen, um seinen Namen wieder in aller Munde zu bekommen, und letztendlich um Haye herrauszufordern!

    Wenn Wk Chisora umhaut, dann schreit die gesamte Insel nach Haye!

  13. Auf figosport.de gibt’s eine Theorie, warum der Haye-Kampf nicht zustande kam. (ich poste jetzt nicht den Link, sonst wartet mein Kommentar wieder 3 Tage auf Freischaltung)

    Diese Theorie würde den möglichen Chisora-Fight noch besser erklären; wenn Haye nicht von der Insel weg will/kann, dann geht Wladimir halt auf die Insel. Dort fehlt ihm aber bisher noch der Status, um eine günstige Verhandlungsbasis zu haben. Mit dem Chisora-Fight könnte sich das ändern

  14. Na gut, der Beitrag auf figo ist ja auch nur eher vom „höhren sagen“!

    Wäre aber ein plausibler Grund warum Haye sich so verhällt und lieber Fallobst auf der Insel boxt!
    Dann soll er aber auch seine Schnauze halten und nicht so fiess über Sklavenverträge palabern!

  15. Die Sklavenverträge hat er angeprangert bevor er Weltmeister wurde.

    Über die neuen Verträge sagt er halt nur, dass sie ihm nicht reichen.
    Ob zurecht oder unrecht ist ne andere Diskussion.

  16. Klitschko ist eine Flasche,der guten Gegnern aus dem Weg geht und der in Deutschland als Held gefeiert wird,zwar ist Jabimir Klitschko Technisch gut jedoch profitiert er wie auch sein Bruder von der schwachen Schwergewichtsszene zu den Bestzeiten von Tyson,Holyfield oder auch Lewies wären beide mit ihrem Stinklangweiligen Führhand Still nicht lange Weltmeiter geblieben,ein Sanders der schon fast 40 war zeigte Klitschko was für ein wahrer Weltmeister er ist schwerer Tko in nur zwei Runden,ebenso ein Brewster,und ein drittklassiger Derick Rossy,biss dan Brüderchen Vitalli die Fehler ausbaden musste im Sanders Fall,auch Chisora wird Chancenlos sein da zu unerfahren und für Klitschko zu massgeschneidert zudem zu klein,Boxer mit Still eines Corrie Sanders würden Klitschko auch Heute null liegen oder warum glaubt ihr hat er gegen ihn keinen Rückkampf gemacht und lies Vitalli stattdessen,weil er wusste das es wieder im Dessaster endet,man kann bloss hoffen das der Haye Kampf irgendwann zustande kommt und Haye diesen Clown schwer auf die Bretter schickt und die Titel mit nach Hause nimmt damit sich dieser Klitschko Hype in Deutschland endlich legt.Das was die Brüder im Ring betreiben hat wenig was mit Boxen zu tun sondern mit Geldschneiderei,oder warum glaubt ihr gehen die einem Povetkin,Solis,oder zumindest dem limitierten Valuev aus dem Weg und verscheuchen die mit unrealistischen Forderungen.

  17. @Kano
    Von denen, die gegen Wladimir gewonnen haben, war nur Corrie Sanders wirklich überzeugend.
    Lamon Brewster war hoffnungslos unterlegen bis Klitschko die Luft ausging, Ross Puritty ebenfalls.

Schreibe einen Kommentar