Guerrero verletzt: WM-Kampf gegen Maidana abgesagt

Robert Guerrero ©TJ Hogan - Hoganphotos/Golden Boy Promotion.
Robert Guerrero © TJ Hogan - Hoganphotos/Golden Boy Promotion.

Der mit Spannung erwartete Kampf um die reguläre WBA-WM im Halbweltergewicht zwischen Robert Guerrero und Marcos Maidana wurde abgesagt. Guerrero hat sich im Training an der Schulter verletzt, woraufhin die gesamte Veranstaltung in San Jose am 27. August inklusive HBO-Übertragung abgesagt wurde.

„Robert Guerrero hat seine Schulter am Mittwoch im Sparring verletzt“, sagte Golden Boy-Geschäftsführer Richard Schaefer gegenüber den Medien. „Er konnte sich überhaupt nicht mehr bewegen. Sie ist taub. Sie haben gehofft, dass es am nächsten Tag besser wird, wurde es aber nicht. Er kann den Arm überhaupt nicht bewegen. Er kann nicht einmal eine Jacke anziehen.“

WBA-Superchampion Amir Khan hatte hinter der Geschichte zunächst eine Verschwörung vermutet und gemutmaßt, dass Golden Boy Guerrero eine gewisse Summe bezahlt hat, damit er auf den Kampf verzichtet und Maidana früher zu seinem Rematch kommt. Mittlerweile hat sich Khan allerdings für seine Twitter-Äußerungen entschuldigt. „Ich habe über Guerreros Verletzung Blödsinn erzählt. Ich bin mir sicher, dass er keine Summe bekommen hat, damit er auf den Kampf verzichtet. Jemand hat gesagt, dass er sich im Sparring verletzt hat. Ich hoffe, er erholt sich bald wieder. Ich wette, Maidana ist froh darüber, dass er jetzt nicht verprügelt wird“, sagte Khan gegenüber BoxingScene.

© adrivo Sportpresse GmbH

5 Gedanken zu “Guerrero verletzt: WM-Kampf gegen Maidana abgesagt

  1. Tja die Kampfabsagen in den letzten 2 Jahren haben rapide zugenommen!

    Ich schau mir in letzter Zeit ja relativ wenige Kämpfe in den leichten Gewichtsklassen an,aber auf diesen Kampf hatte ich mich gefreut…….naja,mal schauen welche Verletzung es ist und wann der Kampf nachgeholt wird!

Schreibe einen Kommentar