Top News

Gottwald macht den Box-Süden stark!

Er ist wohl aktuell Deutschlands umtriebigster Box-Manager: Rainer Gottwald! Der ehemalige Kampftaucher hat dem Faustkampf im Südwesten der Republik wieder Leben eingehaucht. Dank seiner Unterstützung wurden am 11. März erstmals mehrere große Box-Weltmeisterschaften in der Friedrich-Ebert-Halle Ludwigshafen veranstaltet.

„Viele Experten sagen, der Boxsport verschwindet aktuell mehr und mehr in der Versenkung“, so Gottwald. „Ich sage: das Boxen befindet sich momentan kurz vor dem nächsten großen Durchbruch!“ Und der Optimismus des platinblonden Zweimeter-Hünen ist nicht unbegründet. Gottwald: „Wir haben mittlerweile in Karlsruhe so viele Talente um uns geschart, dass wir zusammen mit Team Sauerland auf Jahre hinweg gut aufgestellt sein werden!“

Tatsächlich ist der südwestdeutsche Raum zurzeit ein ‚Brennpunkt‘ junger, talentierter Boxer. Das zu erkennen und diese zu fördern, darin sieht Gottwald seine Aufgabe. „Jungs wie Vincent Feigenbutz und Leon Bauer sind durch meine Arbeit schon heute Namen mit hohem Wiedererkennungswert – dabei hat der eine gerade erst mit 20 seine Ausbildung abgeschlossen und der andere ist gerade dabei sein Abitur zu machen“, betont Gottwald.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Gerade an dieser Stelle zeigt Gottwald jedoch auch, dass er das Herz am rechten Fleck hat. „Für mich sind meine Sportler wie meine Familie – ich gebe jedem eine zweite Chance und stehe in größter Not fest an seiner Seite.“

Auch das Frauenboxen sieht Gottwald wieder im Kommen und hat dabei, neben Team Sauerland, tatkräftige Hilfe an seiner Seite. „Regina Halmich ist eine Ikone des Sports und ich freue mich über ihre Unterstützung.“ Dabei soll Nikki Adler, ihres Zeichens mehrfache Weltmeisterin im Supermittelgewicht, das neue Aushängeschild werden, „und das schaffen wir – gemeinsam“, sagt Gottwald selbstbewusst.

Foto: Facebook Fanpage Vincent Feigenbutz

Quelle: Sauerland Event

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 14 / 2017

Nächster Artikel

Abraham: Pervizaj erinnert mich an mich selbst

1 Kommentar

  1. 17. März 2017 at 09:20 —

    Die Undercard bei den Ivents ist unterstes Niveau, außer Feigenbutz der bekommt meist harte Brocken vorgesetzt.
    Wäre er direkt zu Wegner und Co. hätte er noch eine Zukunft im Boxen, aber so sicherlich nicht. Solange eine Kuh Milch gibt wird Sie gemolken :-).

Antwort schreiben