Top News

Golovkin-Manager Hermann: Murray möchte zu diesem Zeitpunkt keinen Kampf gegen Gennady machen

Gennady Golovkin ©Snappa Redley/Onthegrindboxing.com.

Gennady Golovkin © Snappa Redley/Onthegrindboxing.com.

Am 1. Februar werden WBA-Mittelgewichts-Weltmeister Gennady Golovkin (28-0, 25 K.o.’s) und sein Pflichtherausforderer Martin Murray (25-1-1, 11 K.o.’s) in Monte Carlo in den Ring steigen, allerdings nicht gegeneinander. Laut Golovkins Manager Oleg Hermann liegt die Schuld dafür beim Management des Briten, die ihren Boxer derzeit noch nicht gegen den derzeit wahrscheinlich stärksten Mittelgewichtler in den Ring schicken wollen.

“Der Kampf wird in naher Zukunft stattfinden. Murray möchte zu diesem Zeitpunkt keinen Kampf gegen Gennady machen, und wir können ihn nicht zwingen, in den Ring zu steigen”, sagte Hermann. “Gennadys Wunsch war es, gegen Murray zu boxen, und er fand es super, dass die WBA ihn zum Pflichtherausforderer gemacht haben, aber man kann niemanden zwingen, der auf keinen Fall den Kampf will, siehe Felix Sturm, der drei Jahre lang dem Kampf gegen Gennady Golovkin aus dem Weg gegangen ist.”

Dass beide auf derselben Veranstaltung boxen, hat laut Hermann aber auch seine positiven Seiten: “Durch einen gemeinsamen Auftritt in Monaco können wir den Kampf zwischen Gennady Golovkin und Martin Murray noch mehr aufbauen und bekannter machen. Wer weiß, vielleicht kommt es in Zukunft zu einem großen Kampf zwischen den beiden in den USA oder Großbritannien.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

WM-Chance gegen Hernandez: Team Alekseev optimistisch

Nächster Artikel

Trainerduell gegen Sdunek am 23. November: Wegner gelassen

116 Kommentare

  1. Tom
    12. November 2013 at 13:33 —

    @ The Fan

    Nun gut,Murray hat gegen einen alten Martinez nur nach Punkten verloren,aber das einstimmig und gegen Sturm ein ungerechtfertigtes Unentschieden bekommen,den Kampf hätte Sturm eigentlich gewinnen müssen!
    Martinez und Sturm…..beide gehen Golovkin aus dem Weg!

    Ich kenne den Kampfrekord von Murray und auch die meisten seiner Gegner und da war nichts furchterregendes dabei das er besiegt hätte!

    Für mich ist Murray ein kommender EM oder es kommt auf der Insel zum Showdown gegen IBF-WM D.Barker nachdem der Sturm verdroschen hat,einen Sieg gegen Barker würde ich ihm zutrauen,gegen Golovkin allerdings nicht!

    MfG Tom

  2. Rudy
    12. November 2013 at 13:50 —

    Barker sah für mich erheblich schwächer gegen Martinez aus als Murray.

    Der hat dann auch durch KO verloren.

    Sollte Sturm noch die gleiche Leistung bringen wie vor einigen Jahren,müsste er Barker schlagen, zumindest nach punkten.

  3. Rudy
    12. November 2013 at 13:50 —

    Barker sah für mich erheblich schwächer gegen Martinez aus als Murray.

    Der hat dann auch durch KO verloren.

    Sollte Sturm noch die gleiche Leistung bringen wie vor einigen Jahren,müsste er Barker schlagen, zumindest nach punkten.

  4. Rudy
    12. November 2013 at 14:17 —

    “Nun gut,Murray hat gegen einen alten Martinez nur nach Punkten verloren,”

    Stimmt,dieses dauernd die Arme runterhängen lassen von Martinez ist unschön anzuschauen,womit er dann auch bei Murray eine Menge Gegentreffer einsteckem musste.

    Aus diesem Grund sähen dessen Siegchancen nicht gerade rosig aus bei einem GGG.
    Trotzdem ist Martinez in Argentinien erstaunlicherweise sehr populär beim Publikum.
    Der wurde dort 2012 zum beliebtesten Sportler,noch vor Messi,gewählt!

  5. The Fan
    12. November 2013 at 15:09 —

    @ Tom

    noch eine Antwort: mir ist klar, dass Murray nicht so viele Siege in seinem BoxRec hat, doch ich spiele die ganze Zeit auf die Namen an, mit denen er im Ring stand und denen er größtenteils enge Kämpfe geliefert hat!

    Darüber hinaus biete ich Dir gerne am 7.12. eine Wette an, dass Barker gegen Sturm verliert..von wegen “verdroschen” – Spassvogel! 😉

  6. The Fan
    12. November 2013 at 15:10 —

    @ Rudy

    bin bei Dir..gute Feststellung!

  7. The Fan
    12. November 2013 at 15:13 —

    @ ring

    immer locker durch die Hose atmen..Carlos weiss schon, wovon er spricht!

    Wenn Du so weiter machst, riskierst Du ‘n Augen…. naja, Du weißt ja wie Du heisst! 😉

  8. Tom
    12. November 2013 at 15:24 —

    @ The Fan

    Mir ist schon klar worauf du anspielst,aber gegen gute Boxer einen guten Kampf liefern oder gegen einen Topboxer einen Kampf gewinnen ist eben zweierlei!

    Ich würde mit dir ja gerne wetten,aber da wir hier fast alle anonym sind bringt das leider nichts!

    Vielleicht wird Stürmchen nicht verdroschen,aber er wird den Kampf auch nicht gewinnen……….es sei denn die Punktrichter haben mal wieder Tomaten auf den Augen!
    Sturm ist durch!

  9. The Fan
    12. November 2013 at 15:33 —

    @ Tom

    in der jüngsten Vergangenheit wurde Sturm selten bevorteilt, wenn es übe die Runden ging – den Kampf gegen Murray hast Du selbst angesprochen!

    Ich bin sehr sicher, dass Felix sich boxerisch den Gürtel holen wird!

    Dass Murray gegen GGG gewinnt, habe ich hier nie gepostet – ich würde aber darauf wetten, dass er es ihm nicht so einfach macht, wie sich viele hier das vorstellen!

    Es ist gut möglich, dass Golovkin erstmals über die Runden muss..

  10. The Fan
    12. November 2013 at 15:34 —

    @ Tom

    nach dem 7.12. können wir uns ja nochmal austauschen! 😉

  11. johnny l.
    12. November 2013 at 15:46 —

    Jetzt mal ernsthaft, dieses Getrolle, Sturm betreffend, nimmt mir hier doch Ausmaße an, die nicht mehr gesund sind. Die Klitschkot.ze has.se ich zwar, aber sie haben, wenn auch unfair oder gegen Boxmus, wenigstens Erfolge auf ihrer Seite. Sturm dagegen ist, wenn man es milde ausdrücken will, im Spätherbst seiner Karriere und Barker wird einen postnuklearen Winter draus machen. Früher hatte Stürmchen – leider – zugegebenermaßen einen sehr sehr guten linken Jab und vor allem auch gute Beine, mit denen er seinen Kampfstil, offensiv wie defensiv, erst richtig wirkungsvoll gemacht hat. Heute ist abgesehen von dem Jab nichts mehr davon übrig. Seine Workrate lässt in den späten Runden praktisch immer zu wünschen übrig, er steht vor dem Gegner herum wie eine unbeschäftigte Jun.kie-Nut.te auf dem Straß.enstr.ich und seine Schlaghand läs.st er in der Kabine liegen. Wen ein Geale oder Soliman nicht mehr motiviert, wie soll derjenige ausgerechnet gegen einen zwar boxerisch vielleicht nicht absolut hochklassigen, aber erz-zähen und beharrlich fightenden Briten über 12 Runden einen Sieg einfahren? Sturm ist offensiv leicht auszurechnen und defensiv leicht zu treffen – für mich stehen seine Chancen gegen Barker maximal 30 : 70. Und PR-Betrug in Deutschland hatte in der Prä-Arslan/Huck Phase schon mal mehr Konjunktur … da scheint es ja doch etwas Gegenwind gegeben zu haben … zum Glück!

    Und wenn wir hier über solche Götter wie Maravila sprechen, haben Wind-Fans ihre Köpfe schamvoll nach unten geneigt in Richtung Leverkusen zu wenden – verstanden? Der hätte gegen keinen guten MW, sei es Abraham in seiner besten Zeit, geschweige denn Hopkins (haha), Taylor oder Pavlik die geringste Chance gehabt … behauptet jemand das Gegenteil? Und gegen GGG … ich lach mich schlapp …

  12. volodja69
    12. November 2013 at 19:20 —

    @MoneyMay: Fakt ist das GGG hier zu Lande bis heute nicht viele kennen, also ich spreche jetzt vom Normalo der sich nicht ständig mit Boxen beschäftig und vor 1-2 Jahren kannte man ihn in Amerika auch noch gar nicht. Also ist das was Sturm damals sagte nicht verkehrt..

    Das stimmt allerdings. Aber ich denke, Sturm kannte schon damals GGG und hat ganz logisch überlegt, dass er in diesem Duell ganz einfach in KO gehen könnte und für wenig Geld. Ich denke, das war der Grund seiner Absage.

    @MoneyMay: Ich habe meine Bedenken das dieses Duell (Sturm-GGG) niemals kommen wird, aus dem Grund das GGG zum einen wohl nicht in Deutschland gegen Sturm antreten möchte und zum anderen Sturm keine Lust hat sich in Amerika erneut übers Ohr hauen zu lassen…
    Richtiger zu sagen, schlaue (im guten Sinn) Sturm hat andere, bessere Möglichkeit gesehen: erst gegen Murray und dann gegen Geal. Geal ist ihm schon bekannt und sie sind ungefähr gleich starke Boxer. Gegen GGG wird Sturm derzeit nur unter Erschiessungsbedrohung kämpfen.

  13. The Fan
    13. November 2013 at 23:04 —

    gegen die “großen” Jungs im Supermittel geht GGG sicher wieder auf Schmusekurs..

    one two and a hug 😉

    http://youtu.be/bU2J9Wc-eP8

  14. volodja69
    15. November 2013 at 21:55 —

    @Fan
    welche “großen” Jungs meinst du? Video aus YouTube ist von Amateurbox, das ist “ein bisschen” anders, als Profibox.

  15. The Fan
    16. November 2013 at 15:59 —

    @ volodja69

    mir ist schon klar, dass Amateur- und Profiboxen zwei verschiedene Dinge sind..doch im Supermittelgewicht wird GGG ähnliche Schwierigkeiten (wie gezeigt) bekommen, da er mit seinen PowerPunches nicht mehr den Schaden anrichten kann, den er momentan im Mittelgewicht erzielt – mit “große” Jungs meine ich die größere Physis der Kämpfer!

    Abraham hat ja auch schmerzlich erfahren, dass im Supermittelgewicht ein anderer Wind weht 😉 Mit seiner Power allein war dort kein Blumentopf zu gewinnen – seitdem ist er ein gebrochener Mann!!

Antwort schreiben