Top News

Golovkin kämpft am 10. Dezember in Berlin: Duell gegen Rubio auf 2011 verschoben

Gennady Golovkin ©GGG-Boxing.

Gennady Golovkin © GGG-Boxing.

Der reguläre WBA-Weltmeister im Mittelgewicht, Gennady Golovkin (19-0, 16 K.o.s), wird seine erste Titelverteidung am 10. Dezember in Berlin bestreiten. Der ursprünglich geplante Kampf gegen den Mexikaner Marco Antonio Rubio (48-5-1, 41 K.o.s) musste auf Grund eines nicht erhaltenen Visums auf Frühjahr 2011 verschoben werden.

Golovkins Gegner für Dezember ist der in der WBA auf Rang vier gereihte Kolumbianer Nilson Tapia (14-2-1, 10 K.o.s), der erst Anfang dieses Monats Zbik-Gegner Jorge Sebastian Heiland schlagen konnte. Die ersten Drei der Rangliste Hassan N’Dam N’Jikam, Avtandil Khurtsidze und David Lemieux boxen allesamt an diesem Wochenende und waren damit nicht für den Dezembertermin verfügbar.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Lamon Brewster im ONTHEGRiND BOXiNG Interview: "Harrison wird Haye schlagen"

Nächster Artikel

Glen Johnson in Topform: Bereit für das Super Six-Duell gegen Green

6 Kommentare

  1. UpperCut
    29. Oktober 2010 at 20:47 —

    albern. was ist mit sturm?

  2. Mike
    29. Oktober 2010 at 21:18 —

    Genau seh ich auch so. Sturm muss meiner Meinung nach ran. Wie sieht das denn aus???? Zwei Weltmeister eines Verbandes, es ist eine Frage des Respekts.
    Dann kann der gute Felix mal zeigen was für ein “Superchamp” er ist!

  3. Ferenc H.
    29. Oktober 2010 at 21:34 —

    Nunja den WBA Verband kann man sowieso nicht mehr all zu ernst nehmen. Was die “Superchamp” Regel angeht: es ist doch nichts anderes das der “Reguläre” Weltmeistertitel nichts anderes ist als ein Interims-Titel.

  4. SuperChamp
    29. Oktober 2010 at 22:22 —

    Ja Sturm verdient es nicht, diese Auszeichnung als Super Champ, wenn er schon aus Angst den Titel ablegt, darf er auch nichts mich “Champ” oder ähnlichem zu tun haben. Ich bin mal gespannt wenn WBA den Kampf nocheinmal ermöglicht, ob er die Auszeichnung als “Super Champ” freiwillig ablegt um Golovkin aus dem Weg zu gehen. Er soll lieber als Boxer verlieren und nicht als Feigling immer weglaufen.. Naja die Zeit wird zeigen wer der wahre Champion ist.

  5. Wolfi
    29. Oktober 2010 at 23:14 —

    Sturm kneift leider aber die Zeit wird kommen und er wird irgendwann gegen Golowkin antreten müssen. In diesem Kapf würde ich Genady favoriesieren, da Sturm kein KO-Schläger ist und Golvkin technisch will besser und schneller ist.

    Leider ist Sturm ein unwürdiger Weltmeister und hat eine PFLICHTVERTEIDIGUNG gegen Golovkin EIDELSTATLICH abgelehnt. Die korrupte WBA ernannte ihn zum SuperChamp.

    Er wird sich auf die Dauer nicht verstecken können. Golovkin verdient Respekt, weil er eigenen Weg gegangen ist (Trennung von UPS, wollte sich nicht hinter Sbik einreihen) und weil er bereit ist gegen jeden zu kämpfen.

    Er hat folgende Boxer im letzten Jahr offiziell zum Kampf gerausgefortert:

    Felix Sturm
    Sebastian Sbik
    Hassan N’Dam N’Jikam
    Marco Antonio Rubio

    und unzählige Boxer aus den WBA-Top 15………..alle keine Eier. Ich wünsche mir Sturm als Gegner, das würde einiges klar stellen. Viel Glück Genady!

  6. leif
    30. Oktober 2010 at 08:50 —

    Genna ist richtig gut! Den Kampf werde ich nicht verpassen. Berlin 10. Dez im Kalender eingetragen. Mal sehen ob Sturm Mut hat gegen Genna zu boxen. Glaube eher nicht. Genna wird wohl Felix KO schlagen

Antwort schreiben