Golovkin – Chavez zu 99 % sicher

Die Verhandlungen über einen Fight zwischen Gennady Golovkin (29-0, 26KOs) und Julio Cesar Chavez Jr. (48-1-1, 32KOs) haben nun anscheinend ein Ende gefunden. Laut Golovkin’s Trainer, Abel Sanchez, soll der Vertrag innerhalb der nächsten Woche unterschrieben werden.

Sanchez teilte BoxingScene mit: „Der Vertrag ist zu 99% fertig. Es gibt noch ein oder zwei kleine Probleme, die wirklich unbedeutend sind. Bob (Arum) kommt am Sonntag von einer Reise zurück und Montag oder Dienstag machen wir Nägel mit Köpfen.“ Stattfinden wird das HBO-Event am 19. Juli in Ingelwood, Kalifornien.

Seinen letzten Kampf im Februar, gegen Osumanu Adama, konnte GGG klar für sich entscheiden. Chavez kommt ebenfalls mit einem überzeugenden Sieg im Rücken. Im Februar gewann er den Rückkampf gegen Bryan Vera.

Ich bin nun gespannt, ob die 99 %ige Sicherheit, die Sanchez verkündet hat, ausreicht. 1 % Ungewissheit heißt im Boxen in der Regel: 50:50.

Bildquelle © picture alliance / ZUMAPRESS.com

41 Gedanken zu “Golovkin – Chavez zu 99 % sicher

    1. Sehe ich ähnlich. Chavez wird das Limit nicht bringen und wird die Strafe zahlen müssen ABER er wird von HBO genötigt/gelockt diesen Fight zu machen, da es der einzige Fight ist der Chavez etwas Geld bringt.
      Im Prinzip stehen sich da 2 „Geldfieberopfer“ gegenüber die sonst keine kurzfristig lukrativen Angebote haben.
      Ich bezweifel aber eben schon aufgrund der letzten Chavez-Fights und eben der Gewichtsproblematik, dass dieser Kampf ein Topkampf (aus sportlicher Sicht) sein dürfte.
      Wenn Chavez nicht den Namen seines glorreichen Vaters tragen würde, wäre dieser Kampf ein Mückensch.iss.
      Von Topkampf jedenfalls, weit und breit, keine Spur.

  1. Wer ggg nicht als denkünftigen PFP-king sieht weiß nicht in welche richtung das MW geht.Er kann alle derzeitigen MW zu 75% KO schlagen
    Ins Smw sollte er erst gehen wenn er mit seiner gewichtsklasse abgerechnet hat

  2. Chavez Jr. schlägt hart zu und kann einiges vertragen. GGG kann bekanntlich hart, wenn nicht sogar härter schlagen, als Relaxo… Denke, dass sich hier zwei verdammt harte Hunde treffen und sich nichts schenken werden/können. Sehe GGG als Punktsieger. Habe im Gefühl/Urin, dass Chavez Jr. den lieben GGG etwas ärgern wird. GGG könnte sich zeitweise herausgefordert fühlen zu brawlen. Mit dem Gedanken im Hinterkopf, womöglich der erste zu sein, der Julio Jr. ausknockt, dürfte so manches Risiko rechtfertigen. Wir könnten als Zeugen eines „oldschool“ dogfights werden

  3. Wenn chavez am kampfabend wieder knappe 90 kg wiegt dann kann golovkin sich nicht auf seine guten nehmerfähigkeiten aus dem mittelgewicht verlassen denn keiner seiner gegner hat bisher über 80kg gewogen,nichtmal curtis stevens.
    das wird ein hammerfight sofern er zustande kommt. technisch hat chavez GGG nichts entgegenzusetzen aber die power ist minimum gleichwertig.

  4. Langweilig! GGG wird Chavez´ 90-kg-Körper weichklopfen und ihn dann mit einer Links-Rechts- Kombo ausknocken.
    Dann kann er gleich im SMW bleiben und dann Froch und Ward herausfordern, die natürlich Besseres vorhaben…

    1. Was sagt uns das?

      => Der Kampf wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht stattfinden und GGGolovkin bzw. Tom Loeffler muss jemanden anders finden den er promo-wirksam über den Tisch zieht.
      Golovkin und HBO haben es nicht anders verdient. Beide jammern dermaßen nach Kohle und wirklich etwas großes bieten zu wollen.
      Ich meine welcher Hin.terlader von Manager lässt sich denn von einem personifizierten Abflussreiniger wie Tom Loeffler eine 7-stellige Vertragsstrafe bzgl. des Gewichts in den Kampfvertrag schreiben. 250.000 $ ist ja Gang und Gebe bei WM-Fights, aber ne Mille bei einem Non-Title-Catchweight ist einfach nur gierig und riecht nach typischem K2-Kloakengestank.
      Es geht hier nur noch ums Geld, den sportlichen Wert eines GGG vs JCjr.-Fights habe ich oben schon beschrieben. Geale vs Macklin ist in dieser Hinsicht qualitativ höher zu bewerten.

        1. kann deine gedankengänge nicht nachvollziehen.
          warum sollte der kampf nicht stattfinden?
          finanziell ist das wie gelddrucken, wieviele mexen und russen gibt es in den usa?
          was ist denn daran geldgeil, meinst du, die setzen ihre gesundheit für reiskörner aufs spiel?
          das wird ein mega-fight, der danach genannte wird und kann das nicht toppen.
          danach wissen wir auf jeden, wo die boxer stehen.
          und für mich: hut ab vor 3G, er weiss worauf er sich einlässt!

          1. Ja klar, als ob es hier um die Gesundheit und deren Aufwandsentschädigung geht.
            Für Golovkin ist dieser Kampf eine pure Win-Win-Situation.
            Er brauch seinen Gürtel nicht herhalten, verdient mit dem Namen Chavez ne ordentliche Börse und rein sportlich hat Chavez nur die Lucky-Punch-Chance.
            Das soll ein Topkampf bzw. ein Megafight sein? Nicht dein ernst oder?
            Chavez hat derzeit keine anderen Möglichkeiten an lukrative Fights zu kommen, da Froch sich doch für Groves entschieden hat, also kam das Angebot von HBO gegen Golovkin weil dieser auch keinen BigFight in Sicht hat.
            Chavez riskiert hierbei seine Karriere + Vertragsstrafe für ein Non-Title-Catchweight, in dem er eigentlich keine Chance hat.
            Ich wette alles was ich habe, dass vor diesem „Megafight“ die Wettquoten eindeutig gen Golovkin gehen und keiner auch nur einen Pfifferling auf Chavez setzt, weil es stilistisch einfach ein Missmatch ist, was HBO irgendwie verkaufen möchte.
            Der Name Chavez ist hierbei der Faktor in den man hier zu verkaufen versucht und eben nicht den Boxer Chavez der in seinen letzten 3 Kämpfen starke Probleme mit Gewicht und Gegner hatte.
            Bei Macklin vs Geale hingegen haben beide ein reelle Siegchance und passen stilistisch ein bisschen besser zueinander.

          2. nicht so schlecht, deine argumente.
            schätze, 3G wird auch mehr wiegen, sprung ins SMW? dann na klar die frage: wenn es ein missmatch wäre, warum würden chavez und team sich darauf einlassen? catic hat doch vorgemacht, wie man weglaufen kann!
            was ich nicht verstehen kann: chavez riskiert seine karriere? weshalb? weil er keinen MW schlagen kann? dann ist er falsch beim boxen!
            und froch ist weniger schlimm als 3G( hast du na klar recht!).
            und wenn ein profiboxer probleme mit dem gewicht hat mache ich mir gedanken. was ist das für eine einstellung?
            entweder ich gehe hoch oder lass das!
            kann doch kein argument sein.

          3. Chavez riskiert seine Karriere eben für nichts außer Geld. Er wird kein WM dadurch werden und dürfte (in Folge einer Niederlage) anschließend keine Chance haben in naher Zukunft Hauptkämpfer zu werden/ zu bleiben.
            Warum sein Team sich dennoch auf so etwas einlässt, lässt sich nur vermuten.
            Zum einen aus Publicity-Gründen, zum anderen das er den Leuten suggerieren möchte, er hätte eine relle Chance GGG zu schlagen.
            Es scheint in diesem Business üblich zu sein, zu erzählen das man kämpfen wolle aber im Hintergrund einen ausweg sucht. Siehe aktuell Garcia vs Gamboa, Stevenson vs Kovalev, Mares vs Gonzalez. Garcia will nicht und will jetzt von TopRank weg, Mares hat ebenfalls die Hosen gestrichen voll und versucht sich immer wieder mit Namen wie Rigondeaux, Miura, Russell Jr. und Gonzalez im Gespräch zu halten obwohl er gegen keinen Land sehen würde. „Superman“ hingegen hat es Chavez vorgemacht, sehnsüchtig erwartete Kämpfe, durch ein gezieltes Managementwechsel zu entziehen.
            Das ist leider Boxen anno 2014.
            Die Zeiten in dem 2 Boxer gegeneinander boxen wollen und ihren Worten Taten folgen lassen sind (zumindest in den Staaten) spätestens seit dem TopRank/GoldenBoy-Zwist auf Eis gelegt, wenn nicht schon seit den letzten 2-3 Jahren vorbei. Manager wie Espinoza und Haymon bekommen enormen Zulauf von Leuten die Geld verdienen wollen und dabei das geringste Risiko gehen wollen, vorallem die jenigen die wissen, dass sie aktuell keine Chance auf eine WM haben (siehe Chad Dawson).
            Einfach nur noch traurig.

          4. hört sich blöd an, aber welcher profi-boxer kämpft nicht ums geld? und warum sollte der kampf kommen, wenn er gecancelt wereden soll, da steht doch chavez als looser fest.
            hoffe auf jeden, dass der kampf zu stande kommt, werde danach immer noch lesen, dass 3G keine“ gegner“ beboxt hat und grinsen.

    1. aber wie wolllen die das geld wieder reinbbekommen?
      das müssen doch mega-fights werden.
      und wenn ich mir die 3G kämpfe in den usa ansehe ist doch vom publikum die akzeptanz da, leben auch viele russen in den usa.

  5. mhhhh…. is ne gute frage… so genau kann ich mir auch nicht erklären wie die das Geld wieder reinbekommen wollen…. zumal Chavez ja auch nicht gerade als „pflegeleicht“ gilt…. seine drogenprobleme,keine Motivation beim Training,kommt fast immer über dem Limit zum wiegen etc…. das ist schon ne große risikoinvestition da 47 mio hinzulättern…. andererseits hat Chavez auch ne riesen fanbase in Mexiko,was sicher auch seinem legendären namen/vater zu verdanken ist…. wenn man da „sichere Anteile“ an Zuschauern von hbo zur Konkurrenz rüberziehen kann,kann ich mir schon vorstellen dass das ganze rentabel sein kann…. naja,wer weiss…. im Moment ist es eh nur ein gerücht…. 😉

  6. Golovkin vs Chavez Jr. = FC Bayern gegen 1. FC Kaiserslautern
    Klar…im Pokal ist/war alles möglich – doch wenn jeder sein Leistungsvermögen abruft, wird es eine deutliche Angelegenheit für GGG – mein Tipp: vorzeitiger Sieg bis Runde 6!

    1. Bin mal gespannt, ob tatsächlich ein Rematch kommt – hängt natürlich auch von dem Ausgang Shumenov vs Hopkins ab! Sollte Hopkins widererwarten gewinnen, könnte es tatsächlich einen zweiten Kampf geben…den ich wieder bei Jürgen Brähmer sehe!

      Ich gehe aber von Shumenov vs Brähmer im September/Oktober aus 😉

  7. Golovkin’s tolles Management sucht gleichzeitig nach einem hoffentlich vernünftigen Ersatzgegner. Chavez scheint wohl Unstimmigkeiten mit Arum zu haben – ich hoffe natürlich, dass der Kampf trotzdem nach Ostern perfekt gemacht wird!

  8. BOXEN.DE – REDAKTION
    17. April 2014
    „Stattfinden wird das HBO-Event am 19. Juli in Ingelwood, Kalifornien.“

    Ingelwood, Kalifornien?
    Meint ihr nicht eher ´Ingelmut, Califörnien´?
    Oder doch ´Igelhut, Kalivornjen´?
    ´Igelwut, Cäliförnia´?

    P.S. ZUM ZWEITEN MAL: INGLEWOOD!!!
    UND DER BOXER HEIßT ISHE, NICHT ISCHE!!!

    „Ich bin nun gespannt, ob die 99 %ige Sicherheit, die Sanchez verkündet hat, ausreicht. 1 % Ungewissheit heißt im Boxen in der Regel: 50:50.“

    Wenn 1% Ungewissheit beim Boxen 50:50 heißt, was heißt dann 50% Ungewissheit?
    Wenn 1% Ungewissheit 50:50 heißt, heißt 2 % Ungewissheit dann 100:0?
    Wenn die boxen.de-Redaktion 0% journalistische Kompetenz hat, heißt das dann 0:0?

  9. wird ein spannender kampf werden, zwei zähe Boxer die hier aufeinander treffen, auch wenn GGG für mich hier klarer Favorit ist, könnte der kampf diesmal gut über die Runden gehen, Chavez kann einiges vertragen…
    hoffe das dieser kampf auf dmax übertragen wird, damit man nicht wieder auf irgendeinen Livestream angewiesen ist!!

  10. @ Carlos vielleicht findet deine Diva über Ostern ja mal ihre Eier wieder und traut sich mal außerhalb von Oakland zu boxen 😀
    Gegen GGG, Andonis, Bernhard und vor allendingen gegen Kovalev würde dein Schatzi zusammenbrechen wie ein Scherbenhaufen…
    eine links rechts Kombination von Kovalev und deine Andrea würde heulend am Boden liegen haha 🙂 trotzdem noch schöne Feiertage und dicke mein E.ier mein Lieber 😀

    1. Feige? B-Hop der in dem Alter noch die besten bekämpft?
      Floyd? p4p4 #1 kämpft 2 mal im Jahr gegen die besten seiner Division.
      Ward? Der sollte mal schnell bei AL Haymon unterschreiben sonst wird das nchts. Ich denke er wartet auf den Sieger dieses Kampfes.

Schreibe einen Kommentar