Top News

Golovkin bleibt Weltmeister

Am gestrigen Abend verteidigte der Kasache Gennady Golovkin zum 13.mal erfolgreich seinen WBA Mittelgewichts Titel. In Monte Carlo besiegte er den tapfer kämpfenden Briten Martin Murray mit TKO in der elften Runde.

Murray hat aber keinen Grund sich für die Niederlage zu schämen, denn er erwies sich als zäher Gegner. Nach einem heftigen Leberhaken ging er in der vierten Runde zweimal zu Boden, kam aber immer wieder auf die Beine. In der Folge gelangen ihm sogar einge Treffer, die aber ohne Wirkung blieben.

Der Kampf wurde weiterhin von Golovkin dominiert und Murray musste schwere Treffer einstecken. Ein harte Rechte zwang den Herausforderer in Runde 10 erneut in die Knie und nach 50 Sekunden in Runde 11 hatte Ringrichter Luis Pabon ein Einsehen und beendete das Duell.

“Gennadi hat nun 19 Knockouts in Folge, aber er knockt seine Gegner nicht nur in der zweiten oder dritten Runde aus, sondern hat gezeigt, dass er auch bis zum Schluss noch Kraft hat”, so K2-Promoter Tom Loeffler bei “ESPN”. “Er konnte alle Runde für sich entschieden und Murry mit einigen Körpertreffern und einem Treffer am Kopf ordentlich zugesetzen.”

„GGG“ ist damit nach 32 Profikämpfen nach wie vor ungeschlagen und hat mit 29 vorzeitig beendeten Fights die zweitbeste KO-Quote aller aktiven Titelträger, hinter Deontay Wilder.

Bild: PA

Voriger Artikel

Mayweather VS Pacquiao bestätigt!

Nächster Artikel

Champion Abraham siegt souverän - War dieses Rematch wirklich notwendig?

79 Kommentare

  1. 22. Februar 2015 at 23:16 —

    Ich fand Golovkin sah gestern besiegbar aus zwar nicht für Gegner im Murray Niveu aber wenn mal ein vernünftiger Gegner kommt…
    Aber trotzdem unfassbar stark dieser Golovkin Power speed und technik.
    Vielleicht ja ein Lara der extrem eklig zu kämpfen ist kann Golovkin die erste Niederlage beibringen.

  2. 22. Februar 2015 at 23:49 —

    Der Kampf war im Vergleich zu dem Abraham-Fight davor ziemlich ansehnlich.

    Man hatte zwar zum Ende hin ein wenig den Eindruck, dass GGG selbst ein wenig überrascht war, dass Murray nach den beiden Niederschlägen in der Vierten zäh war und er wirkte ein wenig irritiert, dass er bis in die 11. musste. Im Gegensatz zum Kommentator hatte ich aber keiner Zeit das Gefühl, dass Murray trotz nichtvorhandener Deckung von Gennady hier noch irgendwie mit nem Lucky Punch hätte das Ding drehen können.

    Dafür war der Kasache zu abgewichst und routiniert um irgendwas anbrennen zu lassen.

  3. Den leberhaken hat sich GGG doch von Jürgen “Leber destroyer” Brähmer abgeschaut.

    Und so korrupt dieses stück s.cheiße Pabon ist, wundert es mich das er trotz tko den sieg nicht an murray gegeben hat.

    Ach ja ich vergaß, ggg ist ja bei K2.

  4. 23. Februar 2015 at 08:01 —

    War ein guter Kampf und Murray war zäh, wie erwartet. Ich denke, dass GGG die Deckung später nur nicht unbedingt hoch nehmen wollte, um Murray aus seiner massiven DD zu locken. Murray hat sich auch als anständiger Verlierer gezeigt und hat bei mir eine Menge Punkte gesammelt.

  5. Hatte hier nicht mal jemand behauptet, Murray würde in 4 Runden KO gehen, da er ein unwürdiger gegner ist?

    Wer war das nochmal? 😀

    • 23. Februar 2015 at 16:26 —

      Ich kann es nicht gewesen sein, den Ich habe behauptet das Murray in der 1 Runde KO geht.

  6. 23. Februar 2015 at 16:28 —

    Ich würde Ward also Favorit sehen gegen Golovkin.

  7. 23. Februar 2015 at 16:49 —

    Ich kann es auch nicht gewesen sein,ich war davon überzeugt das Murray in Runde 3 KO geht,aber wie auch immer,Murray hatte von der ersten Sekunde an keine Chance,ich hatte den Eindruck das er nur über die Runden kommen will!

    Mal was anderes: Am 9.Mai kämpft angeblich Felix Sturm gegen Fedor Chudinov.

    Quelle: Boxwelt.com

  8. Es geht mir auch weniger darum, dass ein KO Prophezeit wurde, ich glaube ich habe auch auf KO getippt, mir ging es eher darum, dass Murray als ein schwacher gegner bezeichnet wurde.

    Aber ich bin mir nicht mehr sicher, will niemandem etwas unterstellen.

  9. 23. Februar 2015 at 19:34 —

    Nachdem Kampf denke ich , werden noch weniger Leute Lust haben gegen GGG zu boxen.

    GGG ist der komplettests Boxer seit einer Ewigkeit, er ist ein komplettere Boxer als Mayweather oder Ward. GGG wird fälscherlicherweise immer als Überpuncher dargestellt, was er gar nicht ist. Seine KO-Quote ist Ergebnis seiner überragenden Technik und seiner Workrate. Es ist die Summe der Schläge, welche die Gegner dahinrafft. Wir konnten gegen Murray sehen, dass GGG mit einer gesamten ökonomisches Kampfesführung locker 12 Runden stalken kann.

    Weder Ward, noch ein fiktiver natural-MW-Floyd würden gegen GGG auf Dauer gewinnen ( lass sie 10 Kampfe jeweils gegeneinander boxen, GGG wird alle beide ins Altersheim schicken).

    Die Technik von GGG ist der Technik von Floyd oder Ward überlegen. Mehr Schläge, härtere Schläge bei weniger Kraftseinssatz. GGG schafft im Schnitt 75 Schläge die Runde, hochgerechnet auf 12 Runden nähert er sich dem Calzaghe-Output. Was haut denn Ward und Mayweather im Vergleich dazu heraus? Wie sollen die beiden denn nach Punkten gegen GGG gewinnen ? Beiden haben einen zu geringen Output und bei befinden sich häufiger in der Rückwärtsbewegung.

    Wenn jemand in der Rückwärtsbewegung ist, kann er unmöglich die gleiche Schlagwirkung erzielen, wie jemand der vorwärts läuft !
    Und das ist der Grund warum GGG so hart trifft, er steht 12 Runden lang nahezu immer in der richtigen Entfernung um eine optimale Schlagwirkung zu erzielen , ein weiteres Beispiel seiner ökonischen Kampfführung.

    Solange der Gegner im Mittelkreis befindet , steht GGG seitlich und ist selber schwer zu treffen, wenn er seine Gegner mit seiner Ringintelligenz in die Ecken getrieben hat, steht er frontal, und in dieser frontalen Stellung trifft man stabiler und härter und es wird schwieriger ausgeknockt zu werden, weil er stabil steht.

    GGG ist bereit mehr Risiko einzugehen, als Ward oder Mayweather, der nächste Grund warum er härter und häufiger schlägt.

    Als Profi, keine Klammerpausen, stets bemüht den Gegner 3 Minuten in Bewegung zu halten, kein stehen, ständige Bewegung, 3 Minuten Bewegung, Bewegung, ständig gestalkt von einem Boxer mit großartiger Antizpationsfähigkeit, der durchgehend dem Gegner das Gefühl vermittelt ” der schießt mich gleich ab”.
    Das ist 12 Runden Psychoterror!
    Mayweather hat nichts , womit er einem GGG gefährden könnte, selbst ein MW-Mayweather nicht.
    Weniger Workrate, Rückwärtsbewegung, Klammern, weniger Schlagkraft und nicht bereit gleiches Risiko einzugehen! GGG wird ihn wie Murray vergewaltigen. Ein Opfer, sondergleichen.
    Cotto hat keine Chance gegen GGG!
    Wenn Ward herunterkommt, war es das mit Ward.
    Ward hat zu wenig Output, zu wenig Schlagkraft, hat kein vergleichbares Kinn und ein Boxer der klammert, ist konditionell nicht in der Lage 12 Runden offen eine Schlacht zu führen.

    GGG ist der einizge Boxer, der jede Art von Deckung aufbricht, weil er immer in einer Art Swittermodus Angriff/Verteidigung ist.
    Seitliche Stellung, Schulter, wechseln, Schlaghagel, dass ist besser ausbalanciert als bei Floyd oder Ward.

    Seit GGG im Profigeschäft aufgetaucht ist, geht er auf Seek & Destroy-Mission und er hat bisher alle Boxstyle entzaubert.

    Und gegen Murray konnten wir sehen, wie man gegen Klammeraffen boxt. Selbst wenn es GGG nur gelingt , jedes 2. Klammern von Ward zu unterbinden, bin ich mal gespannt, welchen Plan B Ward hat.

    Auch andere hätten 11 Runden schaffen können, aber um welchen Preis? Stevens wußte schon , warum er nach der 8. Runden in der Ecke blieb. Rosado wäre doch bis zur 11 Runde längst verblutet oder blind gewesen.

    GGG wäre über 12 Runden keine 160 x mal von Murray getroffen worden, dass sind erstklassig Werte, insbesondere wenn man bedenkt, dass GGG-Stellungsspiel die Schläghärten des Gegners vermindert. Ward wurde von Froch genauso oft getroffen.
    Hat wirklich jemand Zweifel daran , dass ein GGG Ward häufiger treffen als Froch es tat ?

    Oh je, dass MW ist so schwach !
    GGG wäre zu jeder Zeit, egal ob in den 70er, 80er, 90er eine Riesennummer gewesen.

    Wir verklären die Vergangenheit immer zu etwas großartigen, und verhöhen die Gegenwart. Dieses Idealisieren der Vergangenheit macht uns Blind für die Zukunft.

    Wir sehen das beste Komplettpaket im MW seit einer Ewigkeit:

    Technik & Workrate & Ringintelligenz & Schlaghärte = GGG

    Nicht das MW ist schwach, GGG ist halt

    GGG 😉

    • 23. Februar 2015 at 19:45 —

      Richtig!!!
      Ist immer eine Freude ihm zuzusehen.
      mfg

    • So isses Bla! Bester Kommentar seitdem es diese Drecksseite gibt!

    • 24. Februar 2015 at 00:23 —

      @ Bla
      Selbst ICH hätte den Text nicht besser schreiben können 😉
      Daumen hoch!

    • 24. Februar 2015 at 01:08 —

      Du kannst doch Murrays lahmes Boxstill nicht mit der von Ward vergleichen.Gegen Anthony Dirrel,der ja Pysisch ein Tier ist,wird wohl Golovkin kaum eine Chance haben.Genauso wird er gegen Lara verlieren.Das Mittelgewicht ist schlecht besetzt.Kaum zu fassen,da einer wie Andy Lee Weltmeister ist.Sollte Golovkin ins Supermittel wechseln,dann sind seine Tage als “Superstar” gezählt.

      • 25. Februar 2015 at 20:26 —

        Das is ja mal wieder jede Menge heiße Luft..!!

        Denkst Du etwa ernsthaft, daß Golovkin gegen Anthony Dirrell “chancenlos” wäre.. Falls ja, weiterhin angenehme Träume.. 😉
        Aber Du hast hier ja auch schon rumposaunt, daß Du (sowie jeder “vernünftige” Kneipenschläger) GGG auf offener Straße im Faustkampf “platt machen” würdest…
        Glückwunsch dazu, eine realistische Selbsteinschätzung soll ja bekanntlich nicht schaden.. 😉

        MfG

    • @ bla

      aus dem Rückwärtsgang heraus zu boxen ist kein nachteil wenn man es kann. Deine positive Kritik zu GGG ist etwas eindimensional. Außerdem gibt es viele Boxer die gar nicht den KO suchen und von daher gar nicht darauf angewiesen sind so zu Boxen wie GGG. Und GGGs defense ist auch nicht die beste, also kann von kompletten Boxer garnicht die rede sein.
      Gegen Konterstarke Boxer würde sich GGG ne menge treffer einfangen, vielleicht trotzdem gewinnen, aber GGGs Stil ist nicht der einzige der funktioniert. Er lebt viel von seiner gefährlichen austrahlung und kann sich daher leisten paar treffer zu kassieren, aber wenn ein Gegner sehr präzise trifft, dann würde auch GGG nach punkten verlieren. Ich würde ihn gegen Ward auch nur deshalb als favoriten sehen, weil er aktiver ist. Aber Ward traue ich einen sieg absolut zu.

  10. 23. Februar 2015 at 20:45 —

    Murray war der erwartet zähe Gegner und Golovkin hat eine gute Vorstellung abgeliefert – mehr nicht!

    Die Lücken in der Defensive (offen wie ein Scheunentor z.B. in Runde 9) darf er sich gegen schlagstärkere Leute nicht erlauben…wahrscheinlich hat man deshalb keinen Bock auf die Duelle im Supermittel 😉

    • 23. Februar 2015 at 21:15 —

      fan
      na klar, du kannst nicht anders!
      zumindest weißt du ja jetzt, warum catic immer vor 3G weggerannt ist.
      mal kurz überleg, hatte catic nicht enorme schwierigkeiten mit murray?
      auf jeden ein super kampf von 3G, klasse, wie er sich immer von dem klammeraffen befreit hat, auch das ist ringintelligenz, dem gegner so wenig pause wie möglich zu erlauben und mürbe zu machen.
      DR
      ich habe auf Ko4 getippt (hat ja auch fast geklappt).

      • 24. Februar 2015 at 00:56 —

        @ The Fan
        ”wahrscheinlich hat man deshalb keinen Bock auf die Duelle im Supermittel”
        Das ist Unsinn. Man kann von einem Boxer nicht verlangen die Gewichtsklasse zu wechseln, auch wenn es interessant wäre. Es gibt im MW aber auch noch ein paar interessante Gegner für Golovkin und auch noch ein paar Titel die er sich wahrscheinlich holen möchte.

    • 24. Februar 2015 at 05:05 —

      Du kleiner Troll kannst es nicht lassen … geh in dein Amt, lass dich von deinem Chef herumkujonieren und erfreu dich in den Pausen auf der Toilette über die seeligen Zeiten deines Heros Felix.

      PS. – Dein kleiner Freund wird gegen Chudinov eine schwere KO-Niederlage hinnehmen müssen (wenn dieses Duell tatsächlich stattfinden sollte).

    • 24. Februar 2015 at 18:27 —

      theFan….

      musst dich schon bissel doller anstrengen um mehr als nen mitleidspost von mir zu ergattern….

      setzen,6………..

  11. 23. Februar 2015 at 23:46 —

    Unbesiegbar im Mittelgewicht

  12. 24. Februar 2015 at 00:02 —

    Mich hat 3G immer noch nicht überzeugt. Mit 3G kann ich irgendwie nichts anfangen. Der wird noch entzaubert werden und kann sich schnell als Hype-Job herausstellen. Zudem hat er in meinen Augen noch nie einen Gegner auf Augenhöhe geboxt. Chavez Jr. wird ein richtiger Test werden , passt aber leider in sein typisches Beuteschema. Ward , Pac oder Floyd würden mit ihm spielen. Der würde nur die Ko Chance haben. Aber technisch viel zu schlecht. Seine Deckung ist miserabel. Wenn er eine Gewichtsklasse aufsteigt geht er schneller unter als die Titanic.

    • 24. Februar 2015 at 08:18 —

      Wenn er dich immer noch nicht überzeugt hat, dann ist es aus irgendeinem Grund persönlich bei dir und dann könnte er auch jeden anderen schlagen, ohne dass du es anerkennen würdest. Da waren nicht nur gute Boxer dabei, auch solide und exWM, die er einfach alle umgehauen hat.
      Schaue dir seine Kämpfe nicht an, wenn du seine Leidenschaft und Einsatz zu diesem Sport nicht zu würdigen weißt.
      Bei seinem Stil besteht immer die Chance, dass auch er einmal KO geht und einen Meister haben wir alle, aber er hat seinen noch nicht getroffen. Schade, dass die anderen keine Eier haben und sich mit ihm messen wollen.

  13. 24. Februar 2015 at 09:36 —

    Zum Thema Gewichtsklassen: GGG ist ein kleiner MW, hat zum Beispiel für diesen Kampf mit 158,5 eingewogen und steigt mit 165 am Kampfabend in den Ring. Murray zum Beispiel hatte nach meiner Einschätzung bestimmt zwischen 175 und 180 am Kampfabend, fightete also faktisch als Cruiser. Natürlich wäre GGG einiger Vorteile beraubt, würde er im SMW antreten, hart hauen können Leute wie Groves, Froch, Abraham, Chavez oder Ramirez ebenfalls. Aber trotzdem würde es auch ohne Catchweight für GGG gegen diese Leute reichen, weil seine Workrate, seine Beinarbeit und seine Konstanz ihn zum Sieg verhelfen würden. Gegen die Dirells und Ward würde es schwer, aber trotzdem: gerade Andre Direll ist treffbar und auch anfällig, wenn er getroffen wird. Ward und Anthony würde GGG über die Workrate und über Körpertreffer zu knacken versuchen, und obwohl speziell Ward ihm einen extrem engen Kampf liefern würde, kann ich mir durchaus einen Sieger GGG vorstellen.

    Aber Moment – wieso verlangt man eigentlich von ihm ständig, ins Supermittelgewicht zu gehen? Ebenso könnte man Rigondeaux permanent auffordern, sich mit Federgewichtlern zu messen. Quilin, Canelo (kämpft schon lange nicht mehr als echter Superwelter), Lemieux, Cotto, N’Dam, Soliman (wenn er wieder fit ist), Eubank Jr. und Billy Joe Saunders und Lee sind die Gegner, die sich Golovkin vorknöpfen muss. Wenn einer von denen sich traut …

    • 24. Februar 2015 at 10:49 —

      Warum man von ihm ständig verlangt, ins SMG zu gehen? Ist doch ganz einfach. Weil man diesem Mann einfach nichts vorwerfen kann, um ihn klein zu halten. Also konstruiert man Vorwürfe. 🙂

  14. 24. Februar 2015 at 11:51 —

    Golovkin wird von unsachlichen Personen gedrängt ins SMG aufzusteigen, weil sie ihn verlieren sehen wollen.

    Bereits nach dem Macklin Kampf hat jeder gewusst (vielleicht nicht jeder ausgesprochen), dass dieser ggg etwas ganz besonderes an sich hat. Obwohl nach dem Macklin Fight es offensichtlich noch genug sehr interessante Kampfpaarungen gegeben hat, wollten einige dass er direkt aufsteigt ins SMG, um direkt gegen Ward zu kämpfen. Warum? Weil jeder bereits nach dem Drittrundenn-KO wusste, dass er alle im Mittelgewicht mit dimensionalem Klassenunterschied besiegt.

    Wer was anderes behauptet, der lügt.

  15. Natürlich muss GGG nicht aufsteigen, aber er und wir alle wissen, dass er im MW sowieso der beste ist. Wieso also dort noch zeit verschwenden? Im MW kann er nur noch verlieren, im SMW kann er nur gewinnen.

    Die boxer reden immer von herausforderungen etc., aber gerade die hat GGG im MW kaum noch(natürlich nicht seine schuld). Wieso sollte er also nicht mal mehr riskieren? Wenn er nicht aufsteigt, ist er dadurch kein schlechterer Boxer, aber er weiß und wir wissen, dass er im MW keine richtige Konkurrenz hat, wieso dann nicht aufsteigen? Andere Boxer haben auch in mehreren Klassen WM Titel gesammelt, also von daher kann da GGG noch einiges aufholen.

    GGG vs Canelo ist der einzige kampf der mich da noch interessiert. Der rest wird langsam langweilig.

  16. 24. Februar 2015 at 18:26 —

    GGG vs Mayweather

    ist nichts anderes als eine Opferhingabe wie bei den Azteken.

    Mayweather ist GGG sogar technisch überleben, hat eine geringere Workrate, einzig die Reflexe von Mayweather sind denen von GGG überlegen , aber Moment mal, ist doch voll kommen egal.
    Jeder hat gesehen,wie Geale ausgeknockte wurde.

    Floyd ist maßlos überbewertet , ein genialer Selbstvermarkter, der Ober-Hype-Boxer schlechthin, maßlos überbewertet. Perfextes Matchmaking zeichnet Floyd aus, und wenn wir erstmal mal GGG vs Canelo sehen werden, dann werden wir sehen , wie GGG Canelo vergewaltigt und nicht so herumeiert wie Floyd! Wenn ich schon die albernen Bodyattacken von Floyd sehe, sowas müssen die Richter schon als Treffer werten, ansonsten kommt der Floyd noch ins schwitzen. GGG überrollt Floyd, selbst wenn Floyd ein natürliches MW wäre. Floyd ist ein großartiger Boxer, aber zu sehr gehypet, dass die Zuschauer die zahlreichen Schwächen dieses Boxers nicht mehr sehen.

    Dirrell mußt schon gegen Super-Abraham den sterbenen Schwan spielen! Man kann GGG vs Direll auf youtube sehen. Enges Match ohne Frage, GGG klammert die letzten beiden Runden viel um den Kampf zu verzögern, da Direll mehr Speed gehen kann.
    Aber wenn wir uns die beiden ersten Runden ansehen, kann man schon sehen, wie GGG Direll knacken wird. Da sind ein paar Treffer bei, da kann man sich fragen , würde ein Dirrell noch stehen, wenn er keinen Kopfschutz aufgehabt hätte. Direll kann nur nach Punkten gewinnnen, aber gegen GGG steht er keine 12 Runden durch, dafür ist sein Kinn zu labil und seine Boxweise genauso vorhersehbar , wie bei GGG. Direll hat zu wenig Punch und wird auch schon mal hektisch.

    Ward hat zu wenig Workrate und klammert einfach zu viel. Oh , Ward hat Kessler und Froch geschlagen, jetzt ist Ward aber ein Überboxer! Froch ist zu feige, um gegen GGG in den Ring zu treten, aber gegen Ward würde er nochmal boxen ! Noch Fragen ?
    Chambers wurde bereits von Edison Miranda im Training ausgeknockt. Wenn GGG overhyped ist, was ist den Andrea Ward erst ? Wer will seinen Kämpfe sehen . Ich sehe Ward gerne, aber der Otto-Normal-Zuschauer weiß Qualität nicht zu schätzen, das Dilemma eines Ward! Ward ist ein großartiger Boxer, aber GGG mindestens noch großartiger ^^

    GGG ist allen oben drei genannten Boxern in Sachen Workrate, Schlagkraft, Ringintelligenz und Kinn überlegen, da können Direll & Ward & Mayweather nur ihre Reflexe gegenhalten und das wird gegen das Gesamtpaket GGG auf 12 Runden nicht reichen, noch nicht mal nach Punkten ( da müssen schon die Punktrichter geschmiert werden , und wer lässt sich von den Sendern besser verkaufen, Ward/Direll oder GGG ?)

    Mayweather vs GGG auf 154 wird nie passieren, erst recht nicht wenn Floyd mit dem Pacman 12 Runden gegangen ist.

    GGG würde Floyd für 0 € boxen und ihn lebendig beerdigen, technisch und mit Schlagkraft, man muß sich doch nur Maidana vs Floyd angucken, wer glaubt dann noch ernsthaft, dass Floyd auch nur einen Hauch einer Chance gegen GGG haben wird.

    Aufgrund seiner Workrate braucht GGG keinen einzigen Techniker zu fürchten. Die gewinnnen vielleicht ein paar Runden,aber sie werden vom Virus GGG langsam aber sicher dahingerafft werden.

    Um GGG zu schlagen, braucht man Schlagkraft und ne Menge Technik, leider vernachlässigen die Puncher immer ihre Technik, wohingen die Techniker das Vorwärtsboxen und das aktive Öffnen von Deckung verlernen. Stattdessen rennen sie immer rückwärts und leben von den Aktionen des Gegners.

    Warum ist GGG da , wo er ist ?

    Er hat die Workrate &Technik & Punch insgesamt auf überdurchschnittliches Niveau und in der Kombo mit diesem Kinn, brauchst du erstes

    einen Eisenschädel a al Froch
    eine hohe Workrate
    einen überdurschschnittlichen Punch
    und wenn du dann noch ne überdurschnittliche Technik hast,

    dann kannst du gegen GGG (abgesehen vom obligatorischen Luckypunch) gewinnen.

    Weder Floyd, noch Ward, noch Direll vereinen alle diese Vorraussetzungen. Sie haben mehr Schwächen als GGG, darum werde ich keinen Cent auf diese drei setzen, falls sie sich gegen GGG im Ring verirren sollten.

    • Perfextes Matchmaking zeichnet Floyd aus
      ———————————————————————–

      Das ist doch absoluter Bulls.hit.

      Dann erzähl uns doch mal, wer denn Maiwetter hätte in den letzten jahren schlagen können? Ich bin gespannt.
      Maiwetter hat ne menge Hochklassiger Boxer in deren prime besiegt und ne menge Weltmeister, wie siehts da bei GGG aus? Da kann er nicht ansatzweise mithalten.

      Und man könnte gezieltes Matchmaking auch GGG vorwerfen, oder hatte GGG irgendeinen Gegner der es ihm besonders schwer gemacht hat? Nein hatte er nicht.

      Aber du wirfst den leuten vor May zu überhypen, dabei machst du das selbe mit GGG und das obwohl GGG nicht mal ein drittel von dem bewiesen hat, was Florian bewiesen hat. Zudem kommt noch, dass das MW sehr schwach besetzt ist, im gegensatz zum Welter, was in den letzten 15 jahren immer extrem stark besetzt war.

      GGG soll erstmal so viele hochklassige gegner besiegen, dann reden wir weiter. Bis dahin ist es nichts weiter als gehype und verblendung.

  17. 24. Februar 2015 at 21:31 —

    wüßte auch keinen grund, warum 3G ins SMW gehen sollte.
    dafür ist er zu klein und zu leicht.
    und die gegner wären auch nicht besser als im MW.
    unabhängig davon hätte ich na klar gerne gesehen, wie 3G den ward schlachtet, der kampf wäre doch eh nie zu stande gekommen.
    und: ward hat NICHT durchs boxen gegen kessler gewonnen!!!!
    im SMW wären ja auch die gegner, die schon im MW vor 3G weggelaufen sind, warum sollte sich das ändern?
    3G sollte alle titel vereinigen,, diese verteidigen und als einer der besten boxer abtreten, in die HOF kommen, was sollte er mehr wollen?
    freue mich jetzt schon auf den nächsten kampf, nicht so ein minderbemitteltes gegurke wie bei abraham und catic und die anderen ach so tollen boxer (feigenbutz ausgeschlossen, der macht seinen weg).

    • 24. Februar 2015 at 22:40 —

      Naja, ein Grund wäre halt – für die Fans, und, um Geschichte zu schreiben. Froch wäre schon eine Nummer, die in UK richtig viel Geld ziehen würde, Chavez in USA/Mex. Ward hat sich leider selbst ins Abseits manöveriert und wird dort auch noch eine Weile bleiben, vermute ich. Ich fände auch interessant GGG gegen Abraham zu sehen, einen Dickschädel hat der Deutsch-Armenier, das muss man ihm lassen. Wäre in Berlin (oder noch lukrativer in USA) bestimmt eine große Sache, erweitert um die neue britisch-deutsche Fernsehallianz …

      • 25. Februar 2015 at 15:22 —

        fum
        chavez und froch würden eh nicht antreten, die tussi ward erst recht nicht.
        3G vs AA würde ich super finden, kann mir aber nicht vorstellen, daß AA in den USA zieht, waren einfach zu schlechte kämpfe.
        außerdem will SEM AA so lange wie möglich als WM behalten, deshalb ja auch die “super” kämpfe.
        hätte sich gegen 3G doch schnell erledigt.

  18. 25. Februar 2015 at 01:01 —

    Und wer ist der beste Boxer den 3G geboxt hat?? Murray , mit dem er sich fast bis zum Schluss abgemüht hat, oder ist es Macklin…..oder der mächtige Proksa?????? Er hat noch niemanden geboxt….Und warum er aufsteigen soll??? Weil er selber gesagt hat dass er jeden kämpft vom MW bis SMW….wenn er so weiter macht wird er 2023 den ersten Gegner auf Augenhöhe boxen…

    • 25. Februar 2015 at 04:58 —

      cmon,
      WENN oder WAS soll Golovkin boxen damit DU zugibst, dass dieser Boxer “nicht schlecht” ist ?!
      DICH (genauso wie Sturm Liebhaber “The Fan”) kann man einfach nicht überzeugen! Punkt aus Micky Maus! Selbst wenn Golovkin demnächst alle übrigen MW Titel-vereint (und das wird er auch sportlich-gesehen problemlos schaffen!) und im SMW Weltmeister wird, wirst DU sagen: ” pff, der kann doch nichts und ist höchstens unteres Mittelmaß!” ….
      Deshalb: YOU ARE A FUCKIN´ HATER!

    • 25. Februar 2015 at 09:06 —

      Darauf kommt es NICHT nur an, sondern auch wie GGG sie hat auch aussehen lassen bei den Kämpfen oder willst du sagen, dass die letzten Boxer, mit denen GGG im Ring stand, Pfeifen waren?
      Wie schon oben geschrieben: Ist bei dir anscheinend etwas persönliches, was du gegen 3G hast. Jammerschade, dass du dir diesen Mann so vergälst.

    • 25. Februar 2015 at 15:32 —

      ami-freak
      daß murray vorher nie am boden war wußtest du aber schon?
      weiß ja nicht, welche boxer du bevorzugst ( als ami fan bestimmt nicht einfach), aber wenn du da besseres boxen als von 3G siehst, teile es uns unwissenden bitte mit.
      warscheinlich hast du so viele alternativen, daß man eine neue seite aufmachen muß.

  19. 25. Februar 2015 at 09:32 —

    California

    Such Dir Hilfe und nimm die Scheuklappen ab.

  20. 25. Februar 2015 at 18:41 —

    Ich sehe es ähnlich wie California und das soll etwas heißen. Golovkin ist eine Hypejob! Gut, er ist derzeit mit Abstand der Beste im MW, daran gibt es, denke ich, keine Zweifel. Aber ich sehe auch keine Gegner die annähernd die Klasse mitbringen um sich derzeit im MW überhaupt zu behaupten. Da ist kein Hagler, Hearns, Papp oder Leonard oder irgend so etwas unterwegs. Und so blöd das für manche klingen mag, ich habe noch nie einen Boxer gesehen der trotz seiner Defensivschwächen, die auch Murray aufgezeigt hat, nicht den Hauch von Schmauchspuren im Gesicht hat. Das ist mir schlicht ne Spur zu unmenschlich. Der Typ ist kein sonderlich kräftiges MW aber verursacht mit ein paar “Streifschüssen” mehr Rötungen beim Gegner als so mancher ausgewiesener Puncher. Seine Defensiv ist nicht so toll und er scheint nicht mal einen Schlag vom Gegner zu spüren AUSSER Bodyshots, aber dafür hat Murray einfach zu wenig Bums in den Fäusten. Mir ist Golovkin einfach ne Spur zu abgefuckt. Vielleicht hat er Metallplatten im Gesicht und Wladi’s Apotheke geplündert, ich weiß es nicht, aber allein sein Boxen ist es definitiv NICHT der so manchen Hobby-Boxzuschauer geil werden lässt und der ihn zum “gefährlichsten Boxer” werden lässt wie das Schundblatt Spox vor kurzem titelte!
    Und wenn ich mir andere Gewichtsklassen anschaue dann ist dort für Manchen WM die Konkurrenz dort deutlich härter als im Mittelgewicht. Da nützen ihm die so abgekartete Erfolge wie gegen Rubio und Geale überhaupt nichts, denn die haben sich einfach nur dafür bezahlen lassen.

    • 25. Februar 2015 at 20:56 —

      @Johnny

      Vermutlich hast du Recht und im wurden so Metall-Platen ins Gesicht rein-impantiert. Ein Informant hat mir sogar mal erzählt, dass Golovkin eine Spezial-Creme ins Gesicht bekommt, die die Schläge des Gegners einfach “absorbieren” soll! Des weiteren soll er auch extra für Ihn von Aliens gemachte Schuhe mit denen er sich wie ein Blitz durch den Ring bewegen kann, tragen! Außerdem haben diese blauen Männchen ihm Boxhandschuhe mitgebracht, welche so ausschauen wie Boxhandschuhe, aber in Wahrheit so fest wie Granitsteine und so leicht wie Papier sind.
      Golovkin bekommt auch noch Super-Pillen von diesen genannten Aliens (die vom Planeten Jupiter extra gekommen sind um Golovkin zu unterstützen!), diese Pillen machen Golovkin SUPER-DUPER-HYPER-MEGA-POWER Stark! Gerüchten zu Folge, soll Golovkin außerdem einem geheimen Bund angehören, in dem er eine spezielle Tarn-Unterhose zur Verfügung bekommt, mit Hilfe dieser speziall-Anfertigung kann Golovkin die Gedanken seines Gegners “lesen” und somit viel schneller reagieren/kontern!! … Vermutlich hast du Recht Johnny, ohne diese “Mittel” wäre Golovkin in Wahrheit nur ein kleiner schwacher Bubi, der nicht selbstständig aufs Klo gehen könnte! …
      Johnny bleib stark und lass dich nicht unterbuttern von den Leuten, die dich als “Verschwörungstheoretiker” schimpfen werden!!
      Und vielleicht werden eines Tages die selben kleinen, blauen Männchen auch dir zur Seite stehen, indem sie dir zeigen wie man sich am besten acht-mal hintereinander eine von der Palme wedeln kann, ohne dabei blind zu werden!! Doch bis dahin übertreib es bitte nicht mein Freund und leg ab und zu größere Pausen zwischendurch ein! Kennst doch sicherlich den Spruch: Einmal blind, immer blind.

    • 25. Februar 2015 at 21:19 —

      JW
      na ja, boxen kann 3G doch, weiß bloß nicht, warum es ein “hypejob” sein sollte.
      und der beste seiner gewichtsklasse als WM sollte auch nicht so abwegig sein.
      und viele treffer verursachen meistens mehr wirkungen als ein volltreffer.
      weiß ja nicht, ob du JC hast kämpfen sehen, ähnliche taktik, enorme effizienz, soll es ja geben.
      tja, die anderen gewichtsklassen, so ausgeglichen, so das HW, CW, HLW, selbst das SMW hat seine dominanten kämpfer.
      aber ist egal, 3G kann nur ein mutant sein, gegner waren alle gekauft und er hat den WM titel na klar nicht verdient.
      moin, CALIFORNIER-FAN.

  21. 25. Februar 2015 at 19:16 —

    wieder mal exakt auf den Punkt Johnny! 🙂

  22. 25. Februar 2015 at 19:40 —

    JohnnyWalker

    Aus deinem Kommentar erlese ich, Du glaubst GGG ist gedopt und wurde mutiert . Für mich gilt da die Unschuldsklausel (ohne Beweise keine Verurteilung).Zu Hagler, Hearns, Papp oder Leonard würde ich meinen , er hat sicherlich nicht die Performance von L.Papp und auch nicht die Intuition und Schnelligkeit von Sugar Ray aber einen Hearns hätte er durch seine Fähigkeit, permanenten Druck aufzubauen ,niedergerungen , so wie es auch Hagler gemacht hat . Hagler- GGG wäre wohl ein Dekaden Fight gewesen . Beide sehe ich in einer Liga , ohne außergewöhnliches Talent ,aber physisch und mental sowie mit guten Nehmerqualitäten ausgestatteten Boxer.

    ” abgekartete Erfolge ” Daran glaubst Du nicht wirklich . Eher würde sich K2 ein Bein abhacken.
    In einem muss ich Dir allerdings recht geben , dass er nach ca 350 Amateurkämpfen und 32 Profikämpfen noch so körperlich/gesundheitlich unangeschlagen ist, verwundert mich auch .Da muss ich irgendetwas falsch gemacht haben (lach).
    Nun mal Butter bei die Fische …wer würde gegen ihm im SMW boxen ?
    Der Schlumpf fällt aus ( ein Glück ) ,Catic pupst jetzt schon , Ward würde wahrscheinlich die nötige Ringpraxis fehlen . Chavez käme wahrscheinlich über die Runden ,aber es wäre auch ein einseitiges Gefecht . Nur Carl sehe ich nachdem Mikkel seinen Rücktritt erklärt hat,als potentiellen Herausforderer. Das könnte eine große Nummer werden in Amerika.

  23. 25. Februar 2015 at 19:44 —

    Johnny

    “Und so blöd das für manche klingen mag, ich habe noch nie einen Boxer gesehen der trotz seiner Defensivschwächen, die auch Murray aufgezeigt hat, nicht den Hauch von Schmauchspuren im Gesicht hat. Das ist mir schlicht ne Spur zu unmenschlich. Der Typ ist kein sonderlich kräftiges MW aber verursacht mit ein paar “Streifschüssen” mehr Rötungen beim Gegner als so mancher ausgewiesener Puncher. Seine Defensiv ist nicht so toll und er scheint nicht mal einen Schlag vom Gegner zu spüren AUSSER Bodyshots, aber dafür hat Murray einfach zu wenig Bums in den Fäusten. Mir ist Golovkin einfach ne Spur zu abgefuckt. Vielleicht hat er Metallplatten im Gesicht und Wladi’s Apotheke geplündert,”

    Vielleicht hast du zu oft Rocky 4 gesehen und hast ein Drago Syndrom 🙂

  24. 25. Februar 2015 at 20:44 —

    Welche Fighter ist denn nicht gehypet ?

    Mayweather ? Hagler ? Hearns ? Ali ? Foreman? Maske? Pacman? Marquez? Roy Jones?

    Alle leben von Promotion! So läuft das Business !

    Wer ist denn schon Cotto ? OMG Oscar de la Hoya ich wurde von Felix ich habe Angst vor Golovkin Sturm vorgeführt ! Mayfloh boxt auch gerne mal gegen einen Maidana ein zweites Mal , oh wie spannend ! Wenn GGG ein zweites Mal gegen einen boxen würde, OMG, dann würden wieder einige verbal die Kalashnikov auspacken !

    Defensivschwächen, wie immer ein sehr beliebtes Thema.
    Dar wird GGG mal getroffen, dann jubeln alle Couchpotatoes auf , die es es ja schon immer wußten : ” Man kann GGG treffen, ja, ja, man kann GGG treffen, siehste Mama, ich wußte es ” *cheer*

    Bis die Defensivstärke eines Boxers mal von unserer Expertenrunde als Champwürdig anerkannt wird, muß ein Boxer schon so schnelle Reflexe wie die Mutation aus Flash & Speedy Gonzales & Superman haben.

    Hat sich Mayweather nicht gegen Ende der dritten Runde im Maidana I-Kampf auf den Stuhl gewackelt ? Gegen den Maidana, der schon gegen Devon Alexander oder Amir Khan (k. nicht gewonnen hat ?

    Hat sich Andre Ward nicht gegen Boone in die Pause zur fünften Runde gewackelt ?

    Hat Dirrell gegen den übermächten AA , der im SMW die aberwitzige unnachahmliche KO-Garantie 25% in 16 Kämpfen hat ??

    Lara soll GGG schlagen ? Wie das denn ? Der schlägt in 10 Runden vielleicht 250 Mal ? In der gleichen Zeit wird GGG in mindestens 250 Mal treffen, falls Lara da noch steht ? Schon großes Kino, wenn Lara mal in Runde 4 gegen Angulo den Ringboden küsst. Lustig, wie in Runde Lara schon wieder den Ringboden küsst. Sah spektakulär aus ! Lara , wollte doch gegen GGG kämpfen ! Im Mai ist ein Termin frei! No Risk-Fight für GGG !
    Keine Ahnung, was für Drogen Löffler nimmt, er sollte den Kampf annehmen! Geschenkter Sieg für GGG und nebenbei wird Lara in die Rente geschickt !

    DAS SMW soll stark sein ? Wenn in einer Gewichtsklasse
    ein Chavez JR auf Pos. 2 und ein Arthur Abraham auf Pos. 3 geführt wird, dann ist die Gewichtsklasse klinisch tod. Sorry, ich vergas , der Messis , der gute Andre, rettet diese Klasse , dann ist Chavez Jr nur noch die Nummer 3 !

    Als ob Chavez gegen GGG über die Runden kommt ! Wenn CHAVEZ 12 Runden gegen GGG überstehen sollte, danach kann er den Rest seines Lebens in einer Heilanstalt verbringen.
    Chavez ist die allergrößte Witzfigur , die das Boxen je gesehen hat. Verliert gegen Zbik! Müht sich gegen Brian Vera ab ! Geht in jeden Kampf als Cruisergewicht oder noch schwerer in die Schlacht und traut sich dann nur gegen MW-Boxer oder SMW-Boxer! Wie kann man dieses Opfer auch nur als großen Boxer und als ein Risiko für GGG betrachten ?

    GGG hat gegen Rubio geboxt, obwohl er das Gewicht nicht geschafft hat und geschmeidige 82 kg am Kampfabend draufhat.
    Das ist jenseits des Halbschwergewicht ! Bum, Runde 2 Ende!
    Natürlich gekauft ! Ist klar , alle die gegen GGG boxen sind ja nur gekauft !

    Geale lässt sich ja gerne KO schlagen und versaut seinen ” ich wurde noch nie KO geschlagenen Rekord ”

    Macklin ist ja auch so ne Tussy, die sich wie ein Mädchen fallen lässt.

    Ishida hat sich auch nur aus Spass schlafen gelegt und boxt jetzt Fallobst im Schwergewicht!

    Wenn man sich den Kampf Hagler gegen Hearns ansieht, und dann noch ernsthaft glaubt, dass einer von beiden auch nur die geringste Chance gegen GGG , dem ist wirklich nicht mehr zu helfen !

    GGG ist GGG
    weil GGG wie GGG boxt !

    Keine Emotionen, keine Ungeduld, kalt wie ein T-800 stalkt er und wartet geduldig, wie ein Sniper auf den One-Hit und wenn es mit dem Gnadenschuss nicht klappt, wird am Ende als Kolleteralschaden ein Häufchen Elend zurückgelassen, dass wie ein zertrümmertes Haus aussieht, nachdem eine Abrissbirne ein paar Mal einschlug.

    Beides Eigenschaften, welche die beiden Primadonnen in ihren Jahrhunderkampf nicth an den Tag gelegt haben. Sicher spannend anzusehen, aber aus boxerischer Sicht unprofessionel !

    GGG

    Technik = weit überdurchschnittlich
    Workrate = weit überdurchschnittlich
    Trefferquote = überdurchschnittlich
    Ringintelligenz= weit überdurchschnittlich
    Disziplin & Selbstkontrolle = unnachahmlich
    Ausdauer = überdurchschnittlich
    Kinn = überdurchschnitlich
    Variabilität der Schläge = weit überdurschnittlich
    Verfügbarkeit KO-Schläge = unnachahmlich
    Kontrolle des Rings = weit überdurschnittlich
    Kampfinitiative = weit überdurchschnittlich
    Abstand zum Gegner = unnachahmlich
    Trainingfleiß = weit überdurchschnittlich

    Wer bietet seine Gürtel jedes Quartal an
    und kämpft für laue Brötchen ?

    Wenn ein Boxer im Super Weltergewicht, Mittelgewicht oder Supermittelgewicht, als die unangefochten Nummer 1 gelten will,
    dann kann er es nur sein, wenn er das

    Abführmittel

    GGG

    12 Runden übersteht.

    • 26. Februar 2015 at 05:19 —

      Ich weiß zwar nicht,weshalb du dir die Mühe machst, so auf das hinzuweisen,was eigentlich jedem Boxsport-Enthusiasten einleuchten sollte,aber GUTER TEXT-unterschreibe ich! @bla
      Ich hab Golovkin vor 9 Jahren im Vorprogramm von Sturm in Neukölln boxen sehen, damals noch als Halbmittelgewicht.
      Seither hatte ich ihn als großes Talent auf dem Schirm,aber spätestens seit dem Kampf gegen Proksa,der widerrum Sylvester eindrucksvoll deklassiert hatte,war mir klar,dass er mehr ist als nur ein großes Talent…
      Heute ist er für mich und viele andere die unbestrittene Nummer 1 im Mittelgewicht-er setzt neue Maßstäbe und ihm dabei zuzusehen ist ein großer Genuß.
      Ich glaube nicht das Quillin,Cotto,Taylor,Lee und co. in der Lage sind diesen “Hype” in den kommenden Jahren zu beenden,aber sollte er nur deshalb eine Gewichtsklasse aufsteigen,obwohl er doch spielend leicht die 160lbs macht und stehts mit unter 170lbs in den Ring steigt? Nur wenn dort Ward wartet!

  25. 25. Februar 2015 at 20:59 —

    @Johnny

    Vermutlich hast du Recht und ihm wurden so Metall-Platen ins Gesicht rein-impantiert. Ein Informant hat mir sogar mal erzählt, dass Golovkin eine Spezial-Creme ins Gesicht bekommt, die die Schläge des Gegners einfach “absorbieren” soll! Des weiteren soll er auch extra für Ihn von Aliens gemachte Schuhe mit denen er sich wie ein Blitz durch den Ring bewegen kann, tragen! Außerdem haben diese blauen Männchen ihm Boxhandschuhe mitgebracht, welche so ausschauen wie Boxhandschuhe, aber in Wahrheit so fest wie Granitsteine und so leicht wie Papier sind.
    Golovkin bekommt auch noch Super-Pillen von diesen genannten Aliens (die vom Planeten Jupiter extra gekommen sind um Golovkin zu unterstützen!), diese Pillen machen Golovkin SUPER-DUPER-HYPER-MEGA-POWER Stark! Gerüchten zu Folge, soll Golovkin außerdem einem geheimen Bund angehören, in dem er eine spezielle Tarn-Unterhose zur Verfügung bekommt, mit Hilfe dieser speziall-Anfertigung kann Golovkin die Gedanken seines Gegners “lesen” und somit viel schneller reagieren/kontern!! … Vermutlich hast du Recht Johnny, ohne diese “Mittel” wäre Golovkin in Wahrheit nur ein kleiner schwacher Bubi, der nicht selbstständig aufs Klo gehen könnte! …
    Johnny bleib stark und lass dich nicht unterbuttern von den Leuten, die dich als “Verschwörungstheoretiker” schimpfen werden!!
    Und vielleicht werden eines Tages die selben kleinen, blauen Männchen auch dir zur Seite stehen, indem sie dir zeigen wie man sich am besten acht-mal hintereinander eine von der Palme wedeln kann, ohne dabei blind zu werden!! Doch bis dahin übertreib es bitte nicht mein Freund und leg ab und zu größere Pausen zwischendurch ein! Kennst doch sicherlich den Spruch: Einmal blind, immer blind.

  26. 25. Februar 2015 at 21:21 —

    Bla

    Jetzt wirst Du aber Deinem Namen gerecht.Ich bin auch fasziniert von vielen Dingen die GGG so drauf hat ,aber der absolute Überflieger ist er auch nicht.Froch und Kessler(wenn er zurück kehren sollte ) würden GGG vor extreme Schwierigkeiten stellen ,in Sachen Reichweitenvorteile und Power.Das wären Fights auf höhsten und gleichwertigen Niveau.Dann würde sich auch zeigen ,ob GGG Deckungslücken hat . Bei seinen bisherigen Gegnern musste er nicht auf die Defensive achten (ein Boxer merkt sehr schnell ,ob die Schläge des Kontrahenten einem weh tun können). Wäre schön ,wenn einer dieser beiden möglichen Fights zustande käme.

    “Wenn man sich den Kampf Hagler gegen Hearns ansieht, und dann noch ernsthaft glaubt, dass einer von beiden auch nur die geringste Chance gegen GGG , dem ist wirklich nicht mehr zu helfen !”

    Das ist aber jetzt endgültig die GGG Rebenlaus die aus dir spricht.

  27. 25. Februar 2015 at 21:26 —

    calzium

    Du bist nicht nur gut für die Zähne, sondern mit dem Kommentar auch für die Szene hier 🙂

  28. 25. Februar 2015 at 21:28 —

    Vergessen wir nicht die Knochen…An denen wird bald Bla nagen müssen .

  29. 25. Februar 2015 at 22:42 —

    Ich kann die Ausrede nicht mehr hören dass alle vor 3G weglaufen und er keine Gegner bekommt…Selbst die Bestie Mike Tyson hat immer Gegner bekommen.
    Ich gebe jedem Kredit egal aus welchem Land er kommt. Ich bin großer Fan von Matthysse oder Kovalev…oder Provodnikov…die alle bekommen genug Gegner obwohl die alle b.rut.ale Sch.lä.ger sind….demnächst kämpft ja Matthysse gegen Provotnikov……alle bekommen ordentliche Gegner nur 3G nicht, weil alle vor ihm davon laufen…ich soll die Scheuklappen abnehmen????

    Ihr 3G Fans solltet das tun…..

  30. 25. Februar 2015 at 22:47 —

    3G ist ja jetzt in Amerika…da kann man sich eigentlich nicht so leicht vor Herausforderung drücken….dass es 3G immer noch gelingt ist ein Wunder….was ist mit HBO los????

  31. 25. Februar 2015 at 22:51 —

    @ Bla

    Junge,junge.Was sind das für seltsame Theorien,die du hier verbereitest.Das Golovkin unbestritten die Nr.1 im Mittelgewicht ist,bezweifelt doch keiner.Das er jedoch unschlagbar sei,halte ich für eine Verschwörungstheorie.In wirklichkeit ist GGG ein Klon.Gezüchtet aus den Zellen einer Ziege und einem Sackhaar von Wladimir.Lara hatte K2 angeboten gegen Golovkin zu boxen. Tom ” The Walking Dead” Löffler hat jedoch direkt abgelehnt.Warum?
    Gegen Leute wie Ward,Dirrels,Froch wird GGG sehr schwer haben.In den kleineren Klassen hätte GGG durchaus gute Chancen.

  32. 26. Februar 2015 at 00:37 —

    @ Carlos

    Sehe ich genauso…die kennen seine Schwächen und seine Stärken…bei den Klitshkos haben die es auch so gemacht….3G wird noch als Jungfrau enden….der will einfach nicht

  33. 26. Februar 2015 at 06:29 —

    @ angel espinosa

    Ich vermute hier überhaupt nichts und ich will Golovkin auch nicht all zu viel unterstellen aber für mich bleibt Golovkin einfach nur ein sehr merkwürdiger Boxer. Und die Leute die wie Teddy Atlas erzählen das es bei Golovkin die Schlagtechnik sein soll und wie er seine Power nutzt, den würde ich ernsthaft empfehlen mal sein Amateurfights anzuschauen und seinen bisherigen boxerischen Werdegang zu betrachten. Der Typ rennt mit einem angeblichen Amateurrecord von 345-5 herum, derer immer wieder in Ami-Land erwähnt wird. Dieser Record ist schlichtweg ein FAKE. Andere Boxer mit ähnlichen fulminanten Records wäre da z.B. Leute wie Lomachenko oder Rigondeaux, bloß die haben wirklich alles abgeräumt, Golovkin NICHT. Dazu betrachte man wie Leute im Formate eines Loma oder Rigo boxen. Klassisches Konterboxen wird dort in einer unglaublichen Qualitätb geboten mit einer Footwork und Defense die wirklich ihres Gleichen sucht. Nicht so bei Golovkin, der geht einfach nur nach vorne und durch die Gegner durch und hat eine so “unglaubliche” Technik für seine Schläge, dass die komplette andere Amateurelite echte Boxbauern sein müssten, während Golovkin die innovativste Schlagtechnik zu haben scheint von der andere noch nie etwas gehört oder gesehen haben wollen? Das will mir so mancher GGG-Fanboy tatsächlich noch als Fakt verkaufen? Meiner Meinung nach ist dies nicht nur ein bisschen unwahrscheinlich, sondern ich halte es schlichtweg für das Geschwätz von Hirntoten Fernsehkonsumenten. Wo ist dieser aufsehenerregende KO-Quote bei den Amateuren geblieben? Also da gibt es dutzende höhere und diese stammen in der Tat von ausgewiesenen Punchern. Golovkin ist kein Puncher! Er ist ein richtig guter Boxer, aber die Spuren die er beim Gegner verursacht sind absolut anormal und die Nichtspuren die er auch hin und wieder zu fressen bekommt, sei es gegen Murray, Proksa oder Stevens, scheinen tatsächlich überhaupt nicht stattgefunden zu haben wenn ich mir dieses Milchgesicht nach einem Kampf anschaue. Er frisst ein echten Hammer von Stevens in Runde 5 und schüttelt sich nicht mal. Ein Froch, ein Chavez, ein Gonzalez oder sonstwelche Eisenschädel hätten wenigstens mal kurzzeitig von ihrem Gegner abgelassen um mal durchzuatmen, Golovkin macht einfach weiter wie vorher. Bei den Bodyshots hat man selbst im Kampf gegen einen Murray Wirkung bei Golovkin entdecken können, jedoch hat Murray einfach zu wenig Bums in den Fäusten. Das sind alles so kleine Sachen die mir doch arg zu denken geben. Die ganz Großen des Boxens haben alle irgendwann mal kurz durchschnauffen müssen, Golovkin braucht das nicht. Er hat wahrscheinlich eine spezielle Massage-, Atem, und Schlagtechnik, ja klar doch! Ich empfinde das einfach als total unrealistisch und unmenschlisch wie diese Gestalt im Ring agiert, gemessen an boxerischen Kannibalen wie Arguello, Gonzalez usw. Das ist für mich einfach nicht drin und das hat auch nix mit einer besonderen Technik zu tun, das ist mir einfach ne Spur zu grotesk. Aber ich möchte den GGG-Fanboys gegenüber bla, Calzium und dem königlichen Windelschiss auch nicht desillusierend wirken von daher, glaubt was ihr wollt. Für mich bleibt Golovkin einfach ein großes Fragezeichen und wir werden es wohl erst dann erfahren, wenn er mit Anfang 50 an multiplem Organversagen drauf geht oder auch nicht! Ich kann seiner Art an Boxen nur wenig abgewinnen, da ich mir auf One-Man-Shows keinen runterhole. Der Vergleich jedenfalls von Golovkin und ein künstlichen Aufzucht ist aber nicht weit hergeholt.

  34. 26. Februar 2015 at 12:02 —

    Johnny „ConspiracyConcept“ Walker 😉

    • 26. Februar 2015 at 15:07 —

      @ fetti

      Damit hat das doch nichts zu tun. Es ist lediglich meine Meinung zu Golovkin und ich finde das es genug phänomenale Plattmacher im Boxen gibt und gab, aber alle haben noch dabei wie ein Mensch gewirkt, selbst Edwin Valero.!!!
      In Golovkin sehe ich eher einen Terminator der nach jedem Kampf erst mal in die Werkstatt geht und sich gleich mal ein Viertel 0W50 nachfüllen lässt. So wie er kämpft geht man im Amateurbereich ohnehin nicht mit 5 Niederlagen, sondern 50 Niederlagen nach Hause, was im übrigen immer noch ein Topwert für so einen Style wäre, gerade wenn man von 351 Siegen über 300 irgendwo in kasachischen Kellern gegen immer die gleichen 3-4 Leute eingefahren hat.

      • 26. Februar 2015 at 18:07 —

        Es ist wirklich erstaunlich, wie er dann mit so einem Stil auch noch Amateur-Weltmeister geworden ist.
        Und bei Olympia dann noch Silber geholt hat, nachdem er in einem der besten Amateur-Fights der jüngeren Vergangenheit Andre Dirrell besiegt hatte und im Finale dann Gaidarbekov nach etwas seltsamer Punktevergabe unterlag.

        Bitte nenne uns dann seinen wahren Amateur-Rekord!

        Keine Ahnung warum GGG soviele Hater hat – vorher sind Macklin, Geale oder Murray (die Sturm oder Martinez die Hölle heiß gemacht haben) “der erste echte Prüfstein”, hinterher sind sie dann Bums.
        Fakt ist: Seine Defensive ist ausbaufähig, aber bei seinem Boxstil und Offensivset ist das völlig irrelevant.
        Offensiv ist er eine Waffe und P4P sicher Top 3.

        • 27. Februar 2015 at 09:08 —

          Ja ja, die Hater-Keule wieder! Seinen wahren Amateurrecord kennt nur er selbst, aber ich sehe es als schlichtweg erwiesen an, dass Golovkins 345-5 ein FAKE-Record ist. Da ersten die Quelle dieser Zahl einfach von irgendjemanden so ohne jegliche Quelle als Fakt verkauft hat, während die Archive da schon mindestens 8 Niederlagen aufzeigen und auch nur 44 Siege überhaupt davon bisher belegt wurden sind.
          Und sollte ich je in Murray und Macklin einen echten Prüfstein gesehen haben, so bitte ich dich doch mit dementsprechende Aussagen/Texte unter die Nase zu halten wo dies der Fall gewesen sein soll. Einzig und Allein auf Geale war ich gespannt, aber der hat sich schlichtweg auszählen lassen und für mich daher keine wirkliche Referenz.
          Natürlich war er Amateurweltmeister und Vizeolympiasieger, dass waren andere Profiboxer ebenfalls aber manche davon haben dies eben mit etlichen Turniersiegen bei Eliteturnieren auch noch einmal bestätigt. Wie schon oben geschrieben, Golovkin ist ein sehr gut ausgebildeter und versierter Boxer, aber solche Storys von einer besonderen unnachahmlichen Schlagtechnik, welche ja die Power GGG’s zur Geltung bringen lässt, glauben wirklich nur eingefleischte GGG-Fanboys.
          Ich hatte eigentlich gedacht das ein Boxer-Kenner wie du genügend Objektivität mitbringt um auch in diesem Falle die Fanbrille mal abzunehmen um nicht Quatsch-Mythos noch blind verteidigen zu müssen.
          Wenn mich jemand fragen würde woher GGG die Power besitzt, müsste ich diesem einfach sagen “Ich weiß es nicht”. Das kann man so oder so interpretieren, aber diese GGG-Schwärmerei sollte man doch eher den 14 bis 20 jährigen DMAX- oder RAN-Zuschauern überlassen.
          Ich muss mich trotzallem immer wieder fragen wie Golovkin einerseits soviel Boxintelligenz attestiert werden kann und andererseits wie so jemand den Weg zu Universum und K2 Gesucht hat, anstatt gleich in den Staaten durchzustarten. So clever kann sowohl er als auch seine Managemententscheidungen also nicht sein.
          Und HBO fährt voll auf GGG ab, dass die wirklich alles erzählen um den Jungen für das sinkende Schiff HBO versuchen vermarktbar zu machen.

    • 26. Februar 2015 at 17:23 —

      Ich sehs schon kommen, Golovkin wird künftig nicht nur durch seinen “fragwürdigen” Boxstil bekannt, sondern vor allem für seine Boxenstopps zwischen den Runden, inklusive Ölwechsel und Feintuning an den vorderen Stoßdämpfern…
      Aber Vorsicht, was bei Formel 1 & Co oftmals nicht reibungslos abläuft, vermag auch im Boxring Komplikationen hervor zu rufen.. Am Ende kommt der gute GGG nur noch auf den Chromfelgen daher, weil der Luftinnendruck der Handschuhe falsch bemessen war.. 😉

  35. 26. Februar 2015 at 17:38 —

    Das GGG auch immer so ein Dauerthema ist ^^ Jeder Boxer ist nur ein Mensch und ja auch GGG ist treffbar welch ein Wunder Sogar Rigo ist in seinen letzten Kampf zu Boden geschmettert wurden (Auch wenns ihn nicht besonders wehgetan hat) Aber ich muss Walker schon Recht geben GGG wirkt auf mich auf dauer wie ein “Produkt” vieleicht ist er auch auf Koks 😀

  36. Hat jemand Shopping Queen gesehen? Da ist diese Woche eine 66-jährige Dame aus Düsseldorf am Start, sie steht in voller Blüte, ein abslouter Traum! Bin ja kein Naivchen, natürlich wurde Ihr schon ein paarmal die Visage aufgeschnitten aber da waren absolute Profis am Werk! Als anerkannter gilf-hunter verleihe ich Ihr das Prädikat “besonders wertvoll”!

  37. 26. Februar 2015 at 20:15 —

    Wie jeder Boxer ist auch GGG schlagbar.
    Er wurde bekanntlicherweise schon geschlagen, also ist das keine neue Erkenntnis. Wäre ja auch langweilig, wenn er unschlagbar wäre, wo wäre dann die Spannung.

    Die ganze Spannung der Hater lebt davon, dass sie endlich einen Boxer sehen wollen, dem es gelingt GGG in Verlegenheit zu bringen, damit Sie endlich mal recht haben.

    Ist doch auf Dauer langweilig, immer unrecht zu haben.
    Aber wenn GGG weiter so trainingsfleißig ist, so diszipliniert und emotionslos seinen Stil herunterboxt und von Verletzungen verschont bleibt, wird es vermutlich ein Wunschtraum bleiben, und GGG wird eines Tages ungeschlagen abtreteten.

    GGG war bereits zu Amateurzeiten ein MW (ok, bis 75 kg) und ist auch bei den Profis ein lupenreines MW ! Er ist immer austrainiert, muß sich nicht dehydrieren und ist deswegen immer top fit im Ring. Froch ist genauso ein natürliches SMW und auch immer top trainiert gewesen. Darum konnte Froch auch alle Schlachten durchstehen. GGG ist so gut wie 33 Jahre, in dem Alter in dem Hagler zurückgetreten ist. Warum hat Hagler denn nicht weiter geboxt. GGG hat in seinem ganzen Leben bis heute mehr Runden im Ring gestanden als ein Hagler und ist noch lange nicht auf. Ist Hagler ins SMW aufgestiegen ?
    Ein 33 jähriger Hagler wäre gegen GGG gnadenlos untergegangen. Warum werden die alten immer so glorifiziert und hervorgehoben. Sicher , Hagler war marvelous , ohne Frage ein Großer, aber GGG ist nicht minder groß !

    Hearns wurde bevor er 31 Jahre alt, bereits 3 Mal gefloort, ohne Frage ein Großer, aber wer gegen Iran Barkley down geht, wie soll derjenige gegen GGG bestehen.

    Desweiteren wäre ich vorsichtig mit der Glorifzierung des Profiboxens vor 1990 ! Natürlich, alles war besser, keine dummen Russen waren dabei. Wie kann man davon Weltmeisterschaften im Profiboxen sprechen, wenn diese ohne den Ostblock stattfinden. Gleich Gelaber, wie die NHL, tolle Profis, aber wenn ZSKA Moskau getarnt als die Sowjetische Nationalmannschaft vorbeikam und durch die die kleineren NHL-Stadien rauschte , war es aus mit der Herrlichkeit der NHL!

    Alles vor den Fall der Mauer ist für sportlich gesehen, nie eine richtige Weltmeisterschaft im Profiboxen gewesen. Jetzt wo die “Drecksrussen” mitmischen ist natürlich alls Scheiße, die Klassen sind ja alle so weak und schlecht besetzt. Welcht ein Jammer, wenn das Heayweight von zwei alten ukrainischen Brüdern beherrscht wurde. Traurig , wenn ein durschnittlich talentierte amateurboxer LHW-Boxer bei den Profis den ganzen Laden mit seinen geilen offensiven Boxstil aufmischt. So ein dummer kasachisch-koreanischer Ziegenhirte mischt das MW auf !

    Warum ist damal ein Calzaghe so erfolgreich gewesen.
    Einfach nur trainingsfleiß, gutes Kinn, geisteskranke Workrate und ordentlich Technik. Ehemalige Amateurboxer müssen einfach nur die Diszplin aus Amateurtagen mit ins Profigeschäft mitnehmen, aber das gelingt den wenigstens. Darum erscheinen Boxer, wie Froch, Golovkin, Ward und andere so überlegen. Viele Profi haben eine schmeichelhafte professionelle Einstellung. Diese unfassbaren Gewichtssprünge sind schlichtweg dummes Eigenverschulden. Und wenn 90 % der Boxer so sind, dann wird die Masse wieder mißtrauisch, wenn da mal ein Ziegenhirte vorbeikommt, der Trainingsfleiß mit guter Technik kombiniert und dabei einen angriffstil entwickelt, den man bis heute in dieser Form und Überlegenheit noch nie im MW gesehen hat.

    Beispiel der junge Mike Tyson wurde immer als Superpuncher reduziert. Dabei war Tyson in jungen Jahren ein Meister darin, Angriff/Verteidigung zu vereinen. Diese Pendelbewegungen war graziöse und elegante Bewegungen der Verteidigung, die fließend in den nächsten Angriff mündeten. Nur durch diese Bewegungsvielfalt konnte Tyson diese grandionsen KO’s erzielen.
    Das war schlichtweg Technik ! Tyson ohne diese Bewegungen war keine große Gefahr mehr, da zu vorhersehbar.

    Verteidigungboxer a la

    Ward
    Mayweather
    Direll
    Lara
    Rigondeux

    werden doch nicht freiwillig Konterboxer. Alle oben genannten Boxer haben meisterliche Reflexe. Stellt euch vor , GGG hätte diese Reflexe eines Rigondeux oder Ward, würde GGG dann ein Rückwärtsboxer werden ?

    Jeder Boxer, der so meisterhafte Reflexe hat , würde zu Beginn seiner Karriere immer versuchen , die Initiative im Ring zu übernehmen und nach vorne zu Boxen. Denn nur wer immer nach vorne boxt, kann seinen Gegner in die Enge treiben und ausknocken. Und warum ist Rigondeux oder Mayweather oder Ward oder ein Dirrell kein Angriffsboxer.

    Weil sie Schwächen haben, und deswegen zu Konterboxern werden, nicht aus Überzeugung :

    a) Verlust Initiative / Senkung Workrate
    Ein Konterboxer hängt in der Regel davon ab, dass der ander zuerst schlägt und dank seiner schnelle Reflexen die Schläge auspendelt und abkontert. Das bedeutet ein Konterboxer lautert und wartet in erster Linie auf den Angreifer. Folge, die Initiative ist primär bei der Gegnerseite. Wenn der Gegner seltener schlägt, schlägt auch der Konterboxer seltener. Hauptsache der Konterboxer trifft im Verhälnis 2:1 und dann ist alles gut, solange die Judges fair sind und der Gegner nicht Felix Sturm, Canelo Alvarez oder Oscar de la Hoya oder Julia Caesar Chavez heißen.

    b) der Gegner will nicht angreifen ? 🙁

    Das übliche Jammer eines Konterboxers, er weiß nicht was er machen soll. Er greift paar mal vorsichtig an und trifft auch überlegen und häufiger, aber irgendwie weiß er nichts mit der Situation anzufangen ! Martinez ( verletzt oder nicht) war schon mit der defensiven Taktik von Murray überfordet, mensch der war doch garn nicht so wie ein Kelly Pavlik der immer nach vor maschiert. Es gibt nichts langweiligeres als zwei Konterboxer, die sich beide hilflos ansehen und nicht wissen , wie sie den Angriff starten sollen. ^^

    c) längere Laufwege

    Wenn jemand unfassbare Reflexe hat, warum sollte er viel Zeit mit laufen verschwenden. Rückwärtsboxen ist immer anstrengender als Vorwärtsboxen. Ein Vorwärtsboxer agiert aus der Mitte und hat zwangläufig kürze Laufwege als ein Konterboxer, der häufig auf die Außenbahnen ausweicht. Aus der Mitte immer Vorwärtsgang hat man viel mehr Angriffmöglichkeiten/Schlagkraft als in der Rückwärtsbewegung, allein schon in Sachen Standfestigkeit. Selbstverständlich versucht ein Konterboxer im Zentrum zu agieren, aber als Konterboxer, der naturgemäß weniger schlagen wird, weil er i.d.R. zuvor eine Bewegung des Gegners erfordert, wird niemals so einen starken Druck ausüben können. Andereseits kann man durch gutes Kontern den Gegner zu inaktivität verleiten, weil dieser lernt, ich versuche zu schlagen , werde aber nur geschlagen. Folge, der Kampf wird wiederum langsamer, was Konterboxern die Möglichkeit ihre Ausdauerschwäche zu tarnen.

    d) Rückwärtsbewegung ist Vorwärtsbewegung optisch unterlegen

    warum sollte man freilwillig rückwärtsboxen, wenn man die großartigen Reflexe, Beweglichkeit und Ausdauer hat ?

    Warum zu Teufel soll ich dann Konterboxen, ist
    es nicht einfacher

    vorwärts zu boxen, die Deckung des Gegner mit Schlägen aufzubrechen und den Gegner so zu treffen, statt andauerend auf irgendwelche Bewegungen zu warten.

    Warum werde ich denn zum Konterboxer, wenn meine Reflexe so extraordinary sind ?

    Kinn ?
    Mangelnde Risikobereitschaft ?
    Ausdauer doch nicht so gut?

    Schlagkraft ist es nicht ?
    Selbst mit einer durchschnittlichen Schlagkraft ist es bei guten Reflexen besser die Initiative zu ergreifen und eine hohe Workrate an den Tag zu legen. Denn dann wird deine Schlagzahl höher sein als wenn man rückwärts boxt. Wenn du häufig trifft , ist es egal ob du großartige Schlagkraft hast oder nicht, das Gesicht des Gegners, die Augen , was auch immer irgendwas wird Schaden nhemen , wenn du mit einer hohen Schlagfrequenz kommst.

    Beispiel: Calzahge hat auch keiner großartiger Schlagkraft, ist trotzdem mit einer hohen Workrate nach vorne maschiert. Calzaghe hätte ja auch zum Konterboxer wie Lara werden können,aber dann hätte er nicht mehr als 900 Schläge pro Fight abgefeuert sondern nur 300 bis 400 Schläge. Wen meine Trefferuote um 10 % sinkt, ich aber gleichzeit meine Workrate verdoppeln kann, dann nehme ich immer die Variante 2 , denn mir sind lieber 30 % bei 900 Schlägen als 40% bei 400 Schlägen.

    Die Art und Weise , wie Ward, Dirrel, Lara und Mayweather boxen, offenbart an sich schon Schwächen.

    Jeder der gennanten Boxer, würde liebend gerne mit dem Kampfstil eines GGG wechseln!

    GGG kann etwas , was die oben genannten Boxer nicht können.
    GGG lenkt von der ersten bis zur letzten Minute den Kampf, und es ist egal ob ein Konterboxer, ein Brawler, egal welche Auslage, egal welche Verteidigungsform gewählt wird, egal was kommt,

    GGG reißt lücken in die Deckung des Gegner, und diktiert von der ersten bis zur letzen Runde

    das Tempo
    die Workrate
    und zuletzt

    den Gegner,

    der einfach mit der Workrate , der Ausdauer, der Variabiliät , der ganzen Technik von GGG überfordert ist.

    GGG bietet 12 Runden sein Kopf an, und trotzdem treffen sie nicht. GGG ist eine Mischung aus Angriffsboxer und Konterboxer, darum ist er so erfolgreich. Es ist nicht die allein die Schlagkraft, es ist das ewig nervende Druck verursacht durch das hohe Tempo. Simon = einfach in den Schlaf abgekontert ;
    Geale , Treffer geschluckt abgekontert !

    GGG ist so erfolgreich, weil er Angriffsboxen und das Abkontern verschmolzen hat, und weil er bisher in jeder Situation die passende Antwort hat. Es ist egal ob der Gegner wegrennt, sich hinter Deckung versteckt oder angreift, wenn du gegen ein Boxer mit hoher Workrate gepaart mit “Elitetechnik” ( Zitat George Groves bezüglich Golovkin) der in jeder Sekunde des Kampfes zugleich im Angriffs-/Verteidigungsmodus ist, dann wird es halt sehr schwer diese Kombination zu knacken.

    Nur die Zukunft wird zeigen, was für GGG noch geht, aber vom Welterweight bis zum Mittelweight sehe ich keinen Boxer , den GGG nicht zerstören kann. Wie es im SMW oder Leichten Schwergewicht aussieht, muß man abwarten,aber solange GGG nicht alle Titel im MW vereint, macht es keinen Sinn aufzusteigen.
    Ich hoffe Lemieux gewinnt und triftt dann gegen GGG an, damit endlich mal die Titel vereint werden. Und wir sind uns sicher alle einig , dass wir es Lee gönnen würden, diese Schande für Boxen names Quillin auszuknocken.

    Im Gegensatz zu Quillin hat Lee ein Herz und Rückrat und rennt nicht vor Gegnern weg.

    • 26. Februar 2015 at 21:14 —

      bla
      aber es ist doch genau die taktik des 3G, so offen zu boxen.
      jeder, der gegen ihn schlägt hat das problem, daß 2 freie hände zurück schlagen, trifft eine, sind es na klar mehr.
      vor allem flexibel, hatte mir vorher den AA k(r)ampf angesehen, das sind welten!

  38. 26. Februar 2015 at 20:24 —

    sauber…..

  39. 26. Februar 2015 at 20:24 —

    ausser die sätze mit hagler….. 🙂

  40. 26. Februar 2015 at 20:44 —

    @ Bla

    Boah Alter.Hast du es immer noch nicht begriffen.Golovkin ist unschlagbar im Mittelgewicht.Da gibt es keinen ,der überhaupt imstande wäre den Zigenfick..er zu schlagen.Weil,die Leute im Mittelgewicht einfach schei..ße sind.Ich will GGG gegen Froch sehen.Warum? Ganz einfach.Froch kontert direkt,wenn er hart getroffen wird.Nicht wie Murray der bei jedem harten Treffer ausweicht und sein Glück in der Defensive sucht.Ich wette 1000 Euro,das Ziegen-Fetischist GGG keine chance gegen Ward,Dirrells oder Froch hat.Echte Männer Kämpfen und lassen sich nicht von einer Tran.se wie Golovkin verprügeln 😀

    • 26. Februar 2015 at 21:06 —

      carlos
      aber von den genannten ist doch nur froch ein mann.
      dann heißt es wieder, 3G verkloppt nur mädels.

    • 27. Februar 2015 at 19:03 —

      @ Carlos 2012

      Ist gemacht, für jeden der drei Kämpfe je 1.000 € (jeder Kampf zählt für sich = 3 x Wetten x 1.000 €)
      Wenn GGG vs Froch in London stattfindet, treffen wir uns vor Ort.
      Der Verlierer zahlt außerdem die Reisekosten des anderen ! 🙂

      • 28. Februar 2015 at 19:06 —

        falls der Kampf kommt und Carlos einen Rückzieher macht, steige ich gerne in die Wette ein!

        Froch wird den Ring als Sieger verlassen..und Kessler – sollte er denn den Kampf gegen GGG doch noch bekommen – ist ebenfalls eine Nummer zu groß! 😉

  41. 26. Februar 2015 at 20:44 —

    Ein GGG ist außergewöhnlich,aber ein Sugar Ray hätte ihm seine Grenzen aufgezeigt.Hagler wäre ihm mindestens gleichwertig gewesen.

  42. 26. Februar 2015 at 20:48 —

    Carlos2012
    26. Februar 2015 at 20:44 — Antworten
    @ Bla

    Boah Alter.Hast du es immer noch nicht begriffen.Golovkin ist unschlagbar im Mittelgewicht.Da gibt es keinen ,der überhaupt imstande wäre den Zigenfick..er zu schlagen.Weil,die Leute im Mittelgewicht einfach schei..ße sind.Ich will GGG gegen Froch sehen.Warum? Ganz einfach.Froch kontert direkt,wenn er hart getroffen wird.Nicht wie Murray der bei jedem harten Treffer ausweicht und sein Glück in der Defensive sucht.Ich wette 1000 Euro,das Ziegen-Fetischist GGG keine chance gegen Ward,Dirrells oder Froch hat.Echte Männer Kämpfen und lassen sich nicht von einer Tran.se wie Golovkin verprügeln 😀

    Die Wette nehme ich an …ausgenommen Froch .Bist du dabei Herr Carlos?

    • 26. Februar 2015 at 20:59 —

      Warum ausgenommen Froch?
      Wenn es zu diesen Käpfen kommen sollte,was ich ehrlich nicht Glaube,können wir auf 50 Euro Wetten.Ich will dich nicht ausnehmen 😀

  43. 26. Februar 2015 at 21:06 —

    Über GGG lässt sich nicht streiten ,nur die Zukunft wird ihm zum boxerischen Guru machen , oder im Mittelgewicht versauern lassen.

  44. 26. Februar 2015 at 21:10 —

    Carlos2012
    26. Februar 2015 at 20:59 — Antworten
    Warum ausgenommen Froch?
    Wenn es zu diesen Käpfen kommen sollte,was ich ehrlich nicht Glaube,können wir auf 50 Euro Wetten.Ich will dich nicht ausnehmen 😀

    Für dich bringe ich gern meine Flaschen weg …auf eine steht Ward ….deshalb bekomme ich nur 2 Cent dafür 🙂 Gehe hoch auf 100 € also außer Froch

    • 26. Februar 2015 at 22:39 —

      Sollte es zu einêm Kampf zwischen Golovkin und Ward kommen,können wir ruhig auf höhere Beiträge Wetten.100 Euro ist o.k.Da musst du viele Flaschen verkâufen 😀

Antwort schreiben