Top News

Glowacki vs Cunningham – WBO WM im Cruisergewicht

Die erste Titelverteidigung des WBO-Cruiser-Titels von Krzysztof Glowacki (25(16)-0-0) findet am 16. April in New York gegen Steve Cunningham statt. „USS“ Cunningham wird also wieder ins Cruiser zurück kehren. In dieser Gewichtsklasse war er bereits 2x IBF Weltmeister. Ex-WBO-Superchampion Marco Huck kann nur tatenlos zusehen, wie jetzt andere Boxer um „seinen“ Titel kämpfen. Vielleicht schafft es ja sein Management, dass er später noch einmal gegen den Sieger aus Glowacki vs Cunningham antreten kann.

Cunningham hatte zuletzt mehrere Kämpfe im Schwergewicht bestritten, ohne jedoch noch einmal große Erfolge feiern zu können. Er ist wohl so langsam auf der Zielgeraden seiner Boxkarriere angekommen und kann auf einen Kampfrekord von 28(13)-7(1)-1 verweisen. Nach seiner Niederlage gegen Tyson Fury 2013 gab es für Cunningham 3 Siege, eine Niederlage gegen Glazkov und zuletzt ein Unentschieden gegen Tarver. Man sagt, er kämpft eigentlich nur noch, um die Arztrechnungen für seine schwer herzkranke Tochter bezahlen zu können. Schon allein deshalb gibt es für Steve Cunningham ein gedankliches „Daumen hoch“.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Das Glowacki bei seiner ersten Titelverteidigung ausgerechnet gegen den erfahrenen Cunningham antritt, ist gewiss kein Fehler. Man kennt Cunningham nicht nur in den USA und so ist es selbstverständlich, dass dieser Fight zum Hauptkampf der Veranstaltung im Barcley`s Center gemacht wurde. Glowacki ist Rechtsausleger und 10 Jahre jünger als Cunningham. Ob allein das ausreicht, muss man abwarten. Der Boxer aus Philadelphia hat eine größere Reichweite als der Pole und ist für sein Alter noch immer recht flott unterwegs. Glowacki weiss das und äußerte sich entsprechend anerkennend über Cunninghams Reaktionsschnelligkeit.

Urteilt man nach Alter und von den Kampfrekorden aus, liegt die Favoritentrolle wohl klar bei Glowacki. Dennoch kann man davon ausgehen, dass sowohl die Boxfans am Ring in New York, als auch weltweit an den Bildschirmen Cunningham den Sieg gönnen und auch zutrauen würden.

Man kann durchaus gespannt auf das Ergebnis dieses Kampfes sein. Es geht immerhin um den WBO-Gürtel im Cruisergewicht. Diesen Titel möchte Marco Huck unbedingt zurück haben. Sowohl gegen Cunningham als auch gegen Glowacki hat er in der Vergangenheit verloren. Es wäre gewiss spannend, ein Rematch um den WBO-Titel gegen einen der Beiden zu erleben. Ansonsten kann man Huck wohl nur mit dem IBO-Titel bei RTL verkaufen. Das ist zwar ungefählich, aber glanzlos.

Voriger Artikel

Briggs gegen Haye!

Nächster Artikel

Zeynel Elbir möchte Fight gegen Jankovic schneller beenden als Leon Bauer!

23 Kommentare

  1. 13. April 2016 at 04:54 —

    Huck hat Cowardsky schon öfters ein Remach angeboten….der hat nie angenommen….in einem Remach würde ihn Huck zerstören…..auch USS hat diese Chance….Glowa ist ein Coward

  2. 13. April 2016 at 08:58 —

    huck hat doch mehrere möglichkeit. ramierez fäll wohl leider jetzt weg aber es gibt doch auch bald wieder einen wba wm wenn lebedev zum super champ wird. außerdem ist der wbc titel wieder frei. ob glowaki wirklich nochmal gegen huck kämpft bezweifle ich, er weis dass er auch ne menge glück hatte beim ersten kampf gegen ein huck ohne trainer und plan. das wird so nicht mehr passieren!

    • Wieso ist der WBC Titel vakant?
      Wieso sollte Lebedev WBA Superchamp werden?

      • 13. April 2016 at 15:45 —

        1. Weil Drozd zum zweiten mal (4. November 2015 und 8. April 2016) wegen Verletzung nicht gegen Pflichtherausforderer Makabu gekämpft hat. Drozd bleibt Champ in Abwesenheit und kann nach Genesung den Titelträger fordern.

        2. Weil es bei der WBA in Mode gekommen ist, neben dem regulären Champ einen Superchamp zu haben. Lebedev wird / bleibt Superchamp, wenn er am 21. Mai gegen Ramirez gewinnt. Bereits am 20. Mai kämpfen Kalenga und der Kubaner Yunier Dorticos in Paris um den regulären Titel.

  3. 13. April 2016 at 09:06 —

    OT: und der nächste doping fall von Mikhalkin. interesant auch was er zur doping praxis in russland sagt:
    “Es stimmt, dass ich bis vor kurzem Meldonium eingenommen habe”, räumt Mikhalkin ein. “Bis vor wenigen Monaten war das ja auch erlaubt und in Russland absolut gängig. Ich habe nicht mitbekommen, dass es inzwischen verboten ist. Ich hatte es sowieso abgesetzt gehabt. Aber offenbar dauert es sehr lange, bis es im Körper komplett abgebaut wird.”

    • Und wo ist das problem? Es war legal, nun nicht mehr. Das ist für mich kein doping fall sondern schlichtweg Disziplinlosigkeit.
      Es gibt beim doping keine klare grenze. Es gibt mittel die sind für die einen ok für die anderen doping, genauso ist es bei den Anti Doping behörden. Das selbe sieht man doch im Bodybuilding. Was in Land X als doping geahndet wird, ist in land y absolut legal und gilt als natural. Niemand hat es bis heute geschafft da Weltweit eine klare grenze zu ziehen. Daher wird es auch immer wieder so fälle wie mit Meldonium geben. Für mich nicht der rede wert. Wenn er es in einem jahr immer noch nimmt, dann wäre das was anderes.

      • Brennov ist doch selbst auf Vitamin D…

      • 13. April 2016 at 21:49 —

        natürlich ist es ein Doping fall. er sagt ja er habe es nicht gewusst, gibt auch zu es noch anfang des jahres genommen zu haben. da war es schon verboten. Er hatte es abgesetzt aber erst innerhalb dieses jahres. daher hat er auch etwas verbotenes getan.

  4. Wenn USS klug ist, kann er Glowacki klar ausboxen.
    Ich hoffe USS gewinnt, dann muss Hukic gegen ihn antreten wenn er den WBO titel wieder haben will. Fraglich ist, ob so ein feigling wie Hukic diesen kampf überhaupt annehmen würde.

    Hoffe USS zerstört sowohl Glowacki als auch den Neandertaler. Wird Zeit das Hukic wieder KO geht, das letzte mal ist immerhin schon paar monate her.

  5. 13. April 2016 at 15:14 —

    Ich glaube, Glowacki ist wesentlich stärker als viele denken. Nur, weil Huck ein Ekelpaket ist und sein Boxstil optisch total unappetitlich, heißt es nicht, dass es einfach ist, ihn zu besiegen. Das ist bis jetzt nur den Besten wirklich klar gelungen, nämlich Lebedev und am eindeutigsten eben diesen beiden, USSC und Glowacki. Alle anderen Urteile (Afo 1 und 2, Arslan 1) waren zwar diskussionswürdig, aber tatsächlich uneindeutig und Huck hat in Revanchekämpfen jeweils gewonnen, also das Ganze eben noch so geradegebogen.

    Glowacki hat einen Eisenschädel und dazu einen ordentlichen Punch, darüber hinaus ein gutes Auge für die Schwächen des Gegners und sehr viel Herz. Bei Cunningham wird er sich bemühen müssen, Druck aufzubauen und den Mann aus Philly nicht zu seiner boxerischen Entfaltung kommen zu lassen. Sprich, er braucht eine hohe Workrate und am besten früh Wirkungstreffer. Cunningham ist definitiv treffbar und er hat nicht die beste Punchresistance, siehe bspw. seine Fights mit Hernandez (allerdings ist Glowacki nicht so schnell wie der Kubaner). Außerdem, auch wenn er immer top-trainiert ist, wird ihn das Abkochen aus seinen HW-Zeiten Substanz gekostet haben.

  6. 14. April 2016 at 13:28 —

    Ich finde das ist ein 50/50-Kampf……..Glowacki ist meiner Meinung nach eher durchschnitt obwohl er WM ist und bei Cunningham frage ich mich was er noch im Tank hat!?

    • 16. April 2016 at 13:47 —

      MH
      da du ja wie ich auf USS gesetzt hast denkst du wohl schon, daß er besser ist.
      hukic hatte glowacki schon ausgeboxt, die niederlage war ja seiner dämlichkeit geschuldet.
      denke, die erfahrung des USS macht den unterschied.

  7. 16. April 2016 at 11:24 —

    Ich gönne es Cunningham. Wird der Kampf irgendwo übertragen?

  8. 16. April 2016 at 20:38 —

    Guten Abend Boxfreunde…
    Hat vielleicht jemand einen konkreten Stream für den Glowacki Kampf?!
    Mercy und einen angenehmen Boxabend…

  9. 16. April 2016 at 20:57 —

    Moin JF2707 klar:
    batmanstream.com/
    myp2p.ec/
    livetv.sx/de/
    cricfree.tv/
    stadium-live.biz/

  10. 16. April 2016 at 21:12 —

    Danke der Floyd 🙂

  11. 16. April 2016 at 21:20 —

    Adnan positiv getestet!!! Es lebe die Tiermedizin ???

  12. 17. April 2016 at 00:38 —

    telewizjada.net/live.php?cid=45

    hier auch ein link grade läuft Wiederholung huck vs glowacki wiederholung

    PS kampf fängt doch wohl früher an 02.45

  13. 17. April 2016 at 14:41 —

    Felix “laues Lüftchen” wurde des Dopings überführt. Keinen Funken Ehre im Leib die Pavianfresse.

Antwort schreiben