Top News

Glen Johnson: “Egal was Froch macht, ich werde mich darauf einstellen”

Glen Johnson ©Grind 2 Def Entertainment.

Glen Johnson © Grind 2 Def Entertainment.

Glen Johnson blickt dem Super Six-Halbfinale gegen Carl Froch mit Zuversicht entgegen. Der in Amerika lebende Jamaikaner hatte eigentlich damit gerechnet, im Halbfinale auf Arthur Abraham zu treffen, nach Frochs dominanter Vorstellung gegen den Deutsch-Armenier musste er sich aber auf einen neuen Gegner einstellen.

Obwohl er Froch unterschätzt habe, habe er dennoch großen Respekt vor dem aktuellen WBC-Weltmeister. “Es war ein toller Fight. Er hat clever geboxt und das gemacht, was er machen sollte”, so Johnson in einem Interview mit der Nottingham Post. “Er hat mich Lügen gestraft. Er hat alles richtig gemacht. Ich war sehr froh darüber, dass er (im Ringinterview) mir so viel Respekt erwiesen hat. Es ist toll, gegen jemanden anzutreten, wo beiderseitig großer Respekt vorhanden ist.”

Johnson glaubt, egal wie Froch nun gegen ihn boxen wird, sich auf dessen Boxstil einstellen zu können: “Ich weiß nicht, wie seine Strategie aussehen wird, mein Job ist es, für alles bereit zu sein. Wenn er es eher taktisch anlegt, habe ich damit kein Problem. Wenn er einen richtigen Fight will – auch darauf kann ich mich einstellen. Ich boxe seit 21 Jahren, und ich weiß, dass man nur im Ring herausfinden kann, wie gut der Gegner wirklich ist.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Krasniqi oder Frenkel: Wer gewinnt das Quoten-Duell am 26. Februar?

Nächster Artikel

"Die haben aber ganz schön zugelegt!": Ulkige McFit Kampagne mit den Klitschkos

20 Kommentare

  1. carlos2012
    3. Januar 2011 at 15:15 —

    Also gegen diesen alten Mann,hat sogar mein Oma eine chance.Aber ehrlich gesagt kann ich mir es nicht vorstellen,das er Froch besiegen kann.

  2. Peddersen
    3. Januar 2011 at 15:57 —

    Blödsinn! Jeder hat ne Chance zu siegen, ganz besonders wenn es sich um erfahrene Boxer wie Johnson handelt. Der ist ein ausgewiefter Ringfuchs, dem man auf alle Fälle Außenseiterchancen einräumen muss.

    Es gibt doch ne Menge Leute, die sich so vieles nicht vorstellen können.

  3. Anatoli
    3. Januar 2011 at 15:58 —

    Was heißt gegen alten Mann?

    Glen Johnson ist ein guter Fighter, der in jedem Fight alles gibt. Ich finde seine Einstellung als Sportler super. Er ist bisher niemandem aus dem Weg gegangen und hat zum Teil gute Kämpfe geliefert.
    Ich finde nur, dass man ihn immer als Außenseiter verkauft hat und er sich vieles, vor allem an Respekt sehr hart erarbeiten mußte. Sowas wie Aufbaugegner kennt er glaube ich garnicht.
    Ich würde ihm gönen bei diesem Turnier richtig gut abzuschneiden!

  4. Peddersen
    3. Januar 2011 at 16:09 —

    Ich weiß auch nicht, aber ich habe das Gefühl, den meisten Leuten hier geht es nur um Beiträge, die möglichst reißerisch oder polemisch sind. Eigentlich schade.

  5. Anatoli
    3. Januar 2011 at 16:12 —

    … außerdem bin ich mir sicher, dass Johnson es dem Abraham vorführen wird, wie man zumindest einen besseren Kampf macht.

  6. Peddersen
    3. Januar 2011 at 16:13 —

    Verstehe ich nicht, Anatoli

  7. Peddersen
    3. Januar 2011 at 16:15 —

    Ach so, jetzt hab ich´s verstanden.

    wartet mal ab, der Abraham fängt sich wieder. Der war nur ein bisschen Erfolgsmüde. Nun ist er am Boden. Da sieht die Sache mit der Motivation wieder gazn anders aus. Vielleicht sollte er wirklich nen Trainerwechsel machen. Würde ihn ganz gut tun. Hätte sowas wie ´n reset-Effekt.

  8. Anatoli
    3. Januar 2011 at 16:33 —

    Das mit Abraham bleibt natürlich zu hoffen. Man muß auch mal fallen um wieder aufstehen zu können.

    Aber der Junge wird es nun sehr schwer haben.

  9. Peddersen
    3. Januar 2011 at 16:45 —

    Hat nix zu verlieren. Viele haben ihn jetzt schon abgeschrieben. Die Favoritenrolle hat er längst abgegeben. Da ist überhaupt kein Druck mehr, der auf ihn lasten könnte.
    Zudem kann es gut sein, dass er von seinem Gegner unterschätzt wird.
    Meines Erachtens hat er ne gute Ausgangsposition, wenn er die beiden letzten Kämpfe psychisch rechtzeitig verkraftet.

  10. Ahmet
    3. Januar 2011 at 18:56 —

    Peddersen sagt,

    “Da ist überhaupt kein Druck mehr, der auf ihn lasten könnte.”

    3.Niederlage in Folge : Karriereende!

    Glaub mir der Abraham kriegt Nachts kein Auge zu!

  11. Peddersen
    3. Januar 2011 at 19:07 —

    Tiefer geht´s jetzt schon nicht mehr. Er steht jetzt schon vor einem Kakkiereende. Zumindest muss es derzeit in seinem Kopf rumspuken. Er weiß, boxt er schlecht, ist er weg vom Fenster. Er weiß aber auch, dass ein solches Szenario nicht überraschend käme. Die Boxwelt koketiert ja heimlich damit. Auch das weiß er. Er kann nur mit ner guten Leistung überraschen. Mit ner schlechten rechnet ja eh jeder.
    Er hat also nichts zu verlieren.

  12. jaha
    3. Januar 2011 at 20:17 —

    dise alte mann wird schlimer haben als …KING ATHUR…
    THE COBRA ist supersixcampionnnnnn leuteeeeeeeeeeeeeee.

  13. Kano
    3. Januar 2011 at 21:43 —

    Um ehrlich zu sein räume ich Johnson keine Sieges Chancen gegen den starken Briten ein,mag sein das er sich etwas besser als Abraham verkaufen wird,dennoch ist Froch in diesem Duell der eigentliche Favorit,Froch verlor ganz knapp gegen Kessler,und Abraham führte er gnadenlos vor,Tippe auf einen Tko Sieg Frochs in den späteren Runden.

  14. Kano
    3. Januar 2011 at 21:48 —

    Obwohl man Johnson wiklich Respekt zollen muss endlich mal ein Boxer der seine Klappe nicht weit aufreisst und der seinen Gegner nicht beschimpft,zu Abraham denke ich braucht mann nichts mehr zu sagen,er wird von Ward ähnlich wie von Froch oder Direll demontiert,er wird nach Ward dieses Turnier als gebrochener Mann verlassen.

  15. Rock
    3. Januar 2011 at 23:57 —

    In seinem letzten Kampf gegen Allan Green war er ganz gut, aber Froch dürfte siegen. Aber er darf sich nicht auf eine Prügelei wie gegen Kessler einlassen, Johnson ist zu hart und kann eine Menge einstecken.

  16. Peddersen
    4. Januar 2011 at 11:24 —

    an Kano

    “[…]endlich mal ein Boxer der seine Klappe nicht weit aufreisst und der seinen Gegner nicht beschimpft[…]”

    Würde mir wünschen, dass du dir diese Tugend zu Herzen nimmst und überdies auch ein bisschen Sachverstand als Sahnehäubchen hinzu gibst. So als Vorsatz fürs neue Jahr.

  17. Tom
    4. Januar 2011 at 15:12 —

    Johnson ist zwar schon 41 Jahre,aber er gehört für mich nach wie vor zu den Boxern die ihre Ko Chance suchen und alles dafür tun um sie auch zu nutzen!! Froch ist natürlich Favorit in diesem Duell. …..aber wer weiss wie es läuft???

  18. Kano
    6. Januar 2011 at 00:05 —

    @Rock
    Was heisst hier auf eine Prügelei wie gegen Kessler einlassen?Der Kampf Kessler gegen Froch war für mich der beste des vergangenen Jahres,so müsste Boxen immer sein,Froch hatte nur knapp gegen Kessler verloren und den Arthur den hat er demontiert,Froch wird auch Johnson besiegen.

  19. tom uschma
    6. Januar 2011 at 16:49 —

    in dem kampf kann alles ,aber auch total alles passieren

  20. Kano
    6. Januar 2011 at 18:36 —

    Denke das Froch Johnson schlagen wird,vielleicht sogar durch Tko oder durch Abbruch in den späteren Runden.

Antwort schreiben