Top News

Glazkov muss gegen Adamek-Ersatz Wilson über die volle Distanz

Der ungeschlagene Ukrainer Vyacheslav Glazkov (16-0-1, 11 K.o.’s) musste gegen den für Tomasz Adamek eingesprungenen Amerikaner Garrett Wilson (13-7-1, 7 K.o.’s) über die volle Distanz gehen. Der Olympiadritte von 2008 hatte gegen den aus dem Cruisergewicht stammenden Boxer aus Philadelphia etwas mehr Mühe als erwartet, siegte am Ende aber relativ klar nach Punkten.

Glazkov musste sich gleich zu Beginn einige harte Schwinger von Wilson einstecken, der deutlich aggressiver als in seinem Duell gegen Alexander Alekseev kämpfte, erlangte aber relativ bald die Kontrolle über den Fight. In der zweiten Runde traf der Ukrainer einige Male hart mit seiner rechten Schlaghand, Wilson steckte die Treffer aber scheinbar mühelos weg. In der dritten Runde legte Wilson wieder eine explosive Serie hin, wobei er aber zu unvorsichtig agierte und Glazkov mit seinem Kopf eine Cutverletzung über dem linken Auge zufügte.

Ab den mittleren Runden kontrollierte Glazkov das Geschehen etwas besser, der kleinere Wilson war aber immer noch mit seinen Schwingern auf der Außenbahn gefährlich. In den Schlussrunden konnte Glazkov immer wieder klare Treffer setzen, Wilson wackelte aber nicht mal ansatzweise. So musste nach zehn Runden zu den Punktezetteln gegangen werden, wo Glazkov mit 97-93, 98-92 und 99-91 voranlag.

“Ich habe mich für Adamek vorbereitet”, sagte Glazkov im Interview mit NBC. “Er war aber kleiner, ich musste daher meine Strategie ändern. Wir sind öfters mit den Köpfen zusammengestoßen, da er ein kleinerer Kämpfer ist, der immer wieder mit dem Kopf nach oben kam.”

“Es war etwas enger als es die Punktrichter gesehen haben”, sagte Wilson, der nach dieser starken Vorstellung hofft, erneut auf NBC boxen zu dürfen. “Ich habe gegen Leute wie Bryant Jennings, Steve Cunningham und Eddie Chambers gesparrt und wusste, dass ich seine Schläge einstecken konnte. Ich muss mir das Video anschauen und sehen, was ich nicht so gut gemacht habe.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Britischer Schwergewichtler Price künftig bei Sauerland?

Nächster Artikel

DeGale weiterhin WBC-Silver-Champion: Klarer Punktsieg im Bluewater gegen Davis

6 Kommentare

  1. boxfanatiker
    17. November 2013 at 00:06 —

    war ein interessanter kampf
    wilson hat das herz der fans gewonnen

  2. BoxKing
    17. November 2013 at 02:28 —

    glatzkopf hat mich aufjedenfall NICHT überzeugt
    denke wenn adamek angetreten wäre hätte er ihn ausgepunktet..

  3. ghetto obelix
    17. November 2013 at 12:43 —

    Diesen Glazkov kann man getrost vergessen!

  4. Brennov
    17. November 2013 at 12:58 —

    wie gegen scott eine magere Vorstellung. Der Hype um Glazkov war verfrüht. aber jetzt kann man ja Joshua hypen!

  5. dalein
    17. November 2013 at 15:27 —

    @ brennov

    ja gute idee, hauptsache jemand wird gehyped! und gleichzeitig am besten alle anderen wüst beschimpfen, vor allem die 2 warmen brüder 🙂

  6. BOB
    17. November 2013 at 15:28 —

    naja wer ist der nächster Retter?

Antwort schreiben