Top News

getgoods-Fightnight am 21. Oktober: Kentikian und Hammer verteidigen ihre Titel

 getgoods-Fightnight ©Eroll Popova.

getgoods-Fightnight © Eroll Popova.

Die Brandenburg-Halle in Frankfurt/Oder wird zum ersten Mal seit vier Jahren wieder zum Austragungsort einer Profiboxgala. Die beiden SES-Weltmeisterinnen Susi Kentikian (28-0, 16 K.o.’s) und Christina Hammer (10-0, 7 K.o.’s) agieren dabei als Hauptkämpferinnen.

Dreifach-Weltmeisterin Kentikian will ihre WIBF-, WBO- und WBA-Titel gegen die Thailänderin Teeraporn Pannimit (14-3, 5 K.o.’s) verteidigen, die selbst WBO-Weltmeisterin im Strohgewicht ist. Kentikian ist nach einem halben Jahr Pause heiß auf den Kampf. “Ich freue mich, dass die Zusammenarbeit mit SES-Boxing jetzt richtig los geht”, sagte Kentikian. “Frankfurt an der Oder ist die richtige Bühne, um vor einem sachkundigen Publikum zu zeigen, was ich drauf habe. Ich möchte mit starken Leistungen weiter Werbung für das Frauenboxen machen. Einige unterschätzen immer noch, auf welch hohem Niveau die Weltspitze heute boxt. Dass die Frauen 2012 in London nun auch bei Olympia dabei sein werden, ist ein Beleg dafür, dass Damenboxen beim größten Wettkampf der Nationen angekommen ist.”

WBO-/WBF-Weltmeisterin Christina Hammer geht bei dem Kampf gegen die Amerikanerin Vashon Living (5-1, 1 K.o.) von keinem leichten Duell aus. Als derzeit weltbeste Mittelgewichtlerin verfügt Hammer dennoch über genügend Selbstvertrauen. “Endlich ist wieder Boxzeit. Ich hoffe, dass Vashon Living weiß, dass ich mit keiner Gegnerin zimperlich umgehe”, so die 21-Jährige.

Neben den beiden WM-Kämpfen bei den Frauen kommen in Frankfurt auch einige Herren zum Einsatz, die Ansetzungen werden noch bekanntgegeben. “Frankfurt ist ein Traditionspflaster. Ich freue mich sehr, dass SES-Boxing hier erstmals eine Veranstaltung auf die Beine stellen kann. Die Begeisterung fürs Boxen war schon in den ersten Gesprächen mit den Verantwortlichen der Stadt zu spüren. Dem sachkundigen Publikum der Region fühlen wir uns verpflichtet. Deshalb werden wir für sportliche Fights auf höchstem Niveau sorge”, sagte Promoter Ulf Steinforth.

Die beiden Hauptkämpfe am 21. Oktober werden live von Sport1 übertragen, Tickets für die Veranstaltung in der Brandenburg-Halle in Frankfurt/Oder gehen ab sofort in den Vorverkauf.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Fury am 12. November nicht gegen Perez; Mick Hennessy: "Tyson spielt in einer anderen Liga"

Nächster Artikel

Maidana vs. Petrov: Pressekonferenz in Buenos Aires

1 Kommentar

  1. SAHIN BAYER
    30. November 2011 at 22:36 —

    süper

Antwort schreiben