Top News

Gervonta Davis – Who`s the next?

Nach dem KO 1 – Sieg gegen Ersatzgegner Hugo Ruiz am vergangenen Samstag stellt sich die Frage, welcher Gegner als nächstes für WBA-Superchamp Gervonta Davis (Superfedergewicht) in Frage kommt. Was Davis wieder einmal ablieferte, war eine 1A Vorstellung. Ruiz ist für Abner Mares eingesprungen, dennoch war das was Davis zeigte überzeugend. Davis war kompromisslos im Vorwärtsgang und zeigte eine Performance wie der junge Mike Tyson. Dabei war Hugo Ruiz bestimmt kein Fallobst. Ob Abner Mares als nächster Gegener zur Verfügung steht oder diese Kampfpaarung „vom Winde verweht“ ist, wird sich in den nächsten Wochen herausstellen.

Der Verband WBA führt im Superfedergewichts-Ranking momentan noch neben Superchamp Davis den frisch gebackenen regulären Champ Alberto Machado. Ob die WBA jetzt gleich einen Vereinigungskampf anordnet, ist eher fraglich. Schaut man sich in dieser Gewichtsklasse um, sind natürlich die Weltmeister in den anderen Verbänden die erste Wahl, gegen die Davis antreten könnte. Die IBF hat Travin Farmer als Weltmeister. Ein womöglich guter Techniker, aber mit wenig KO-Power. Farmer wäre für Davis bestimmt keine schwierige Aufgabe. Bei der WBO ist der Japaner Masayuki Ito Weltmeister, mit dem Davis vielleicht ein paar Runden mehr zubringen müsste. Aber auch der sollte vorzeitig schlagbar sein.

Die schwierigste Aufgabe wäre wohl WBC-Champ Miguel Berchelt, der eine hohe KO-Quote vorweisen kann und gegenwärtig bei BoxRec die Nr.1 des Superfedergewichts ist. Ein Kampf zwischen Davis (BoxRec #2) und Berchelt wäre also der absolute Spitzenkampf in dieser Gewichtsklasse. Aber bleibt Davis im Superfedergewicht oder steigt er womöglich auf? Dann würden sich noch ganz andere Möglichkeiten auftun.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Davis hatte offensichtlich Probleme das Superfedergewicht zu halten. Er schaffte beim Wiegen zum Kampf gegen Ruiz das 130 Pfund Limit erst im zweiten Anlauf. Kann das bedeuten, dass Davis womöglich bald in der nächst höheren Gewichtsklasse antreten wird? Im Leichtgewicht sehen wir beim Verband WBC Mikey Garcia als Weltmeister, der seinen nächsten Kampf allerdings im Welter gegen Erroll Spence jr bestreiten wird. Die IBF hat einen frisch gebackenen Weltmeister: Richard Commey aus Ghana. Ein Kampf gegen den wäre gewiss vom boxerischen her ganz interessant, würde sich aber nicht besonders gut verkaufen lassen, weil den Afrikaner bisher kaum jemand kennt. Bleibt der interessanteste Gegner im Leichtgewicht: WBA/WBO Champ Vasyl Lomachenko. Das wäre einen Top-Ansetzung mit völlig offenem Ausgang. Davis will diesen Kampf, macht die Entscheidung aber selbstverständlich von den Verhandlungen seines Managements abhängig. Lomachenko vs Commey war auch schon ein Thema, aber Commey hat sich bei seinem Titelgewinn verletzt und kann vorerst sowieso nicht kämpfen. 

Letztendlich wird wohl nur Floyd Mayweather entscheiden, wer der nächste Gegner seines Schützlings Gervonta Davis sein wird. Es sieht so aus, als wolle Mayweather Davis schon im April in Japan boxen lassen. Die Internetseite dailymail.co.uk berichtet, dass es einen Showkampf zwischen Gervonta Davis und dem Japaner Tenshin Nasukawa geben soll. Man glaubt es kaúm: Das ist genau dieses 20-jährige Blondchen, das Mayweather in einem Showkampf am Silvestertag 2018 innerhalb einer Runde auseinander genommen hatte. Welchen Sinn ein weiterer solcher „Kampf“ haben soll, ist einfach nicht nachvollziehbar. Scheinbar haben die Japaner zu viel Geld und sind überzeugt davon, dass Nasukawa diesmal besser zurecht kommt und nicht wieder rumheult wie ein Kind, dem ein schwarzer Mann sein Dreirad weg genommen hat.

Zur Erinnerung:

 

Voriger Artikel

Traktor siegt in Hannover und macht Meisterschaft wieder spannend

Nächster Artikel

„El Chino“ Maidana - nun doch Rückkehr in den Ring

Keine Kommentare

Antwort schreiben