Top News

Gennady Golovkin – Was könnte auf seiner „to-do-Liste“ stehen?

Nachdem Gennady Golovkin seinen Kampf am letzten Samstag im MSG gegen David Lemieux eindrucksvoll gewonnen hat, stellt sich nun die Frage, welche Herausforderungen für ihn vielleicht in der nächsten Zeit von Interesse sein könnten. Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieser Artikel basiert nicht auf konkreten Vorankündigungen, sondern bewegt sich im spekulativen Bereich und soll nur zur Diskussion anregen. Welche Gegner, welche Kämpfe wären für ihn und auch die Boxfans interessant?

Das erklärte Ziel von „GGG“ ist es ja, alle (wichtigen) Titel im Mittelgewicht auf sich zu vereinen. Er trägt den eher unbedeutenden IBO-Titel, ist bereits längere Zeit regulärer Champ der WBA und seit dem Kampf gegen Geale Superchamp dieses Verbandes. Im Kampf gegen Rubio wurde er Interim-Champ des WBC. Seit Samstag hat er nun auch den IBF-Titel. Was also fehlt, ist der „echte“ WBC-Titel und der des Verbandes WBO. Um den WBC werden in genau einem Monat Miguel Cotto und Saul Alvarez kämpfen. Ob Cotto dabei Titelträger bleibt, ist schwer zu sagen. Danach soll es gegen Golovkin gehen. Das ist ein Kampf, den WBC-Präsident Mauricio Sulaiman unbedingt will.

Um den WBO-Gürtel werden Titelhalter Andy Lee und Billy Joe Saunders am 19. Dezember in Manchester kämpfen. Auch hier wäre durchaus denkbar, dass Golovkin im nächsten Jahr Interesse zeigt, falls der WBC-Fight auf sich warten lässt und man sich einig wird. Weder Lee noch Saunders sind gefährliche Gegner für Golovkin.

Ein Pflichtkampf steht 2016 für Golovkin bereits an: Bei der Veranstaltung am 17. Oktober im MSG wurde ein Eliminator im IBF – Mittelgewicht zwischen dem Iren Eamonn O`Kane und Tureano Johnson (Bahamas) ausgeboxt. Johnson konnte den Kampf nach Punkten deutlich für sich entscheiden und steht nun als Golovkin-Gegner fest. Ohne sich zu weit aus dem Fenster zu hängen, kann man wohl sagen, dass auch Johnson für Golovkin kein besonderer Gegner ist. Der Kampf gegen Lemieux hat einmal mehr gezeigt, dass „GGG“ in einer ganz anderen Liga unterwegs ist, als seine momentanen Gegner. Die Pflichtherausforderung von Johnson wird dramatisch und mit der 2. KO-Niederlage für den Mann aus Nassau enden. Zumindest ist das anzunehmen, solange Golovkin nicht mit 40 Fieber und beiden Händen auf den Rücken gebunden in den Ring steigt.

Neben diesen demnächst möglichen Fights gibt allerdings auch noch mindestens 2 Fantasie-Ansetzungen, die diskutiert werden. Dazu wären allerdings Gewichtsklassenwechsel nötig. In den letzten beiden Tagen wurde darüber diskutiert, ob Gennady Golovkin und Andrè Ward nicht gegeneinander antreten sollten. Der 2. absolute „Kracher“ wäre ein Kampf zwischen Golovkin und Mayweather, falls man Mayweather noch einmal in den Ring bekommt und sich im Halbmittel treffen kann. Ob Mayweather sich dazu hinreissen lässt, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Beide Fantasie-Fights würden bedeuten, dass eine KO-Maschine wie Golovkin gegen Defense- und Konter-Künstler boxen müsste. Würde „GGG“ gegen Ward oder Mayweather seinen Jab so oft als „Ramme“ ins Ziel bringen wie gegen Lemieux oder würden die ihm davon laufen und ihn womöglich auspunkten? Wer würde wen „vorführen“? Was glauben die Boxexperten?

 

Voriger Artikel

Momente des Fremdschämens: Warum der Shitstorm über Feigenbutz ausbrach?

Nächster Artikel

Tippspiel KW 43 - 23.-25.10.2015

102 Kommentare

  1. 20. Oktober 2015 at 08:46 —

    Ich denke, Golovkin hätte mit seiner ausgefeilten Boxtechnik, seiner Schlaghärte und Ringintelligenz beste Chancen gegen Floyd M. und André Ward. Mit so einem Halbstarken wie Feigenbutz würde er den Ring auswischen.

  2. 20. Oktober 2015 at 08:56 —

    @ reineckefuchs

    Guter Bericht!

    Warum sollte Golovkin eine Gewichtsklasse rauf oder runter wechseln?
    Gut, gegen Ward oder Mayweather wäre gutes Geld zu verdienen und ich denke das er gegen Ward auch gewinnen würde!
    Und auch ein Mayweather ist zu treffen, aber würde sich Mayweather darauf einlassen? Ich denke eher nicht!

    Aber nochmal, warum sollte Golovkin in naher Zukunft diese Kämpfe machen wollen?
    Er hat die Möglichkeit, nach Hopkins, alle Titel im Mittelgewicht zu vereinen, wird wohl nicht ganz einfach die Gegenweltmeister dazu zu bewegen mit Golovkin in den Ring zu steigen, aber diese Kämpfe sind im Moment realistischer als ein Kampf gegen Ward und/oder Mayweather!

  3. 20. Oktober 2015 at 09:20 —

    Vom Supermittel ist Gena abuzraten,
    da sind die Titel die nächsten Jahre
    von Feigenbumz blockiert

  4. 20. Oktober 2015 at 09:52 —

    Wenn Golovkin WBC WM werden will, weil er den amtierenden WM schlägt, mus.s er hoffen, das.s Canelo Cotto besiegt. Ich bin mir ziemlich sicher, das.s Cotto – im Falle eines Sieges – nicht gegen Golovkin antreten wird, wer seine Gegner bei Verteidigungen eines Mittelgewichtstitels in ein Catchweight unterhalb des Mittelgewichts zwingt – wie auch bei Geale – wird nicht uroplötzlich im Mittelgewicht gegen den “großen” Golovkin boxen. Eher wird der Titel aberkannt.

    Zu den Fantasie-Fights.

    1. Stand aktuell. Karriereende von Floyd. Keine Chance. Kein Grund das zu thematisieren, weil eben nur Namedropping mit 0 Chance.

    2. Kampf gegen Ward, genauso bei 0 %, es sei denn Golovkins Team kommt von den sinnlosen Bedingungen runter. Einen Catchweight mit Ward bei 164, wird es nicht geben. 1. weil er gegen andere Supermittelgewichtler die vollen 168 wollte, Ausnahme Ward und 2. weil Ward seit mehreren Jahren – ich glaube 6 waren es – nie weniger als 165 auf die Waage gebracht hat. Das Gewicht ist für Ward utopisch. Ferner zieht es Ward wohl eher ins Halbschwergewicht, weil er auch mit dem Supermittelgewichtslimit aktull Probleme hat.
    Fazit: Der Kampf ist ebenso extrem unwahrscheinlich – zumindest stand heute – da die unsinnigen Bedingungen im Weg stehen, sowie wohl auch Wards Gewicht.

    Den WBO Titel kann man vermutlich ignorieren, der wird sich auf der Insel n bisschen rumgeschoben und maximal gegen Gegner 2. Klasse verteidigt um Kohle zu machen, wie Sauerland seiner Zeit mit Huck

    Für Golovkin kann es aktuell nur darum gehen sich noch den WBC Titel zu holen und dann im Idealfall – vorrausgesetzt natürlich die Gegner spielen mit – 2-3 Verteidigungen gegen die Besten zu machen. Und danach schleunigst aufzusteigen, denn danach hat er und kann er im Mittelgewicht einfach nichts mehr beweisen
    Leute wie Chudinov, DeGale und Jack – falls die dann nch WM sind – kann (und wird) Golovkin vermutlich schlagen. Auch Potenzielle Fights dort gegen Leute wie Dirrel, Groves, Abraham sind dann auf dem Papier vermutlich bes.ser als alles was im Mittelgewicht noch kommen kann.

  5. 20. Oktober 2015 at 10:13 —

    Bringt Ward überhaupt noch das Gewicht für das Supermittelgewicht? Der letzte Kampf war doch schon im CW.

  6. 20. Oktober 2015 at 10:35 —

    Ich würde GGG gern erstmal gegen einen der Sieger aus den Duellen Cotto vs. Canelo, Lee vs. Saunders oder Jacobs vs. Quilin sehen. Wenn Money nochmal zurück kommt, sicher gegen einen weniger gefährlichen Gegner, wahrscheinlich Khan oder Rematch mit Manny. Ward wird ja derzeit auch mit Kovalev ins Gespräch gebracht. Ich denke, im Endeffekt wird er beiden aus dem Weg gehen oder zumindest erst noch einen oder zwei andere Kämpfe machen, um wieder mehr Routine zu bekommen. Der Kampf gegen Paul Smith war zu einfach.

  7. 20. Oktober 2015 at 13:56 —

    Keine S.a.u interessiert sich für diesen Semi-Boxer Ward….Hört auf damit….der ist zu schwarz um sich der Herausforderung zu stellen..(Management behauptet das Gegenteil)….Floyd ist zu schwarz um 3G herauszufordern…man kann nur hoffen Canelo gewinnt gegen den Latino….wenn der Latino gewinnt , wird er vor 3G weglaufen…wie die Azteken vor Cortes

  8. 20. Oktober 2015 at 15:33 —

    GGG’s To Do Liste für diese Woche

    -Melonensalat zubereiten mit ganzen Früchten
    -Liegestütze machen, Wieviele? Alle!
    -Einen Hut aus einem Hasen Zaubern
    -das Monster unterm Bett erschrecken
    -Ein Huhn pellen
    -die Zeit totschlagen (im wörtlichen Sinne)
    -Mehr Leute vermöbeln als Ikea
    -Im Schach gewinnen mit einem Zug

    Randnotiz:nächste Woche Weltfrieden

  9. 20. Oktober 2015 at 16:07 —

    Ich denke, dass er im Februar gegen Tureano Johnson seine Pflichtverteidigung machen wird.
    Vor Mitte 2016 wird das wohl nichts mit dem Kampf gegen den Sieger aus Cotto/Canelo (sofern dieser sich überhaupt drauf einlässt)

  10. Ich versteh immer noch nicht wieso niemand davon redet, dass Golovkin in der 5. Runde nach dem Niederschlag hätte eigentlich disqualifiziert werden müssen…
    Klares Nachschlagen auf einen am Boden Knienden…
    Höchststrafe: 69 Sparingsrunden als Springbock für Wladimir im Trainingscamp in Ischgl.

    • 20. Oktober 2015 at 17:01 —

      Üblicherweise führt das nur zum Abbruch, wenn der Gegner nicht weitermachen kann oder so eine oscarreife Darstellung abliefert wie Dirrell gegen Abraham. Aber 1-2 Punkte hätte er GGG zumindest abziehen müssen.

      Hat mich auch sehr überrascht, da Golovkon ja sonst sehr kontrolliert und professionell ist. Vllt hat er wirklich zu spät realisiert, das Lemieux ein Knie genommen hat und konnte die Aktion nicht mehr abbrechen…

      • 20. Oktober 2015 at 18:34 —

        Schaut euch das nochmal genau an, Lemieux geht langsam runter aufgrund der verzögerten Wirkung des linken Körperhaken und genau in dem Moment ist Golovkin im Vormarsch…. zwischen Knie am Boden und Schlag liegt nichtmal eine Sekunde.
        Glücklicherweise ist Lemieux nicht so ein Schauspieler wie Taylor.

        • 20. Oktober 2015 at 19:28 —

          Sehe es genauso, wer hat denn schon damit gerechnet, dass Lemieux noch down geht, die Wirkung kam sehr stark verzögert, er ging langsam runter und Golovkin war in der Ausholbewegung und so lange das Knie nicht auf den Boden ist, zählt er Schlag. Der Schlag war schon zu mindest 50% in der Ausholbewegung als Lemieux runter geht. Das war ne Gradwanderung und zuviel Risiko von GGG. Mindestens ein Punktabzug. DQ wäre zu hart gewesen.

      • 20. Oktober 2015 at 18:38 —

        Stimmt ,war ja Dirrell und nicht taylor, letzterer hat bei seinem Ko eher weniger geschauspielert.^^

    • 20. Oktober 2015 at 18:55 —

      chip
      konntest na klar nicht sehen, daß lemmi ganz schön spontan runterging?
      3 G war nun mal in der bewegung, nicht schön gewesen, 1 punkt weg wäre auch in ordnung, Dq nun wirklich nicht.
      aber du magst WK wirklich nicht leiden, oder?
      die 69 sparringsrunden würden sich über 12 jahre hinziehen, bis sich WK jedesmal erholt hat!
      2 auf die leber, ist WK in augenhöhe, dann fratzengeballer, bestimmt keine strafe für 3G.

    • 20. Oktober 2015 at 22:16 —

      @ Killer

      Wenn du jemals selber geboxt hättest, könntest du dir deine Frage selber beantworten!

      • Gegen Typen wie dich hab ich schon geboxt, da war GGG noch ein Ei in irgendeinem Nest in der kasachischen Steppe.
        Da konnten Boxer noch ein Knie nehmen ohne mit einem schlagwütigen Wahnsinnigen wie Golovkin rechen zu müssen…

  11. 20. Oktober 2015 at 18:55 —

    Ich hoffe sehr, dass der Kampf gegen Canelo kommt…nachdem dieser Cotto ausgeknockt hat! 😉

    • 20. Oktober 2015 at 19:06 —

      fan
      würde gerne sehen, daß canelo den cotto durch den ring prügelt!
      würde noch lieber sehen, daß 3G cotto vernichtet, allerdings müßte canelo vorher verlieren, auch nicht so schön.
      ich mag den canelo, er soll cotto schlagen, aber besser nicht gegen 3G antreten ( canelo hat mit 20 kämpfen ja auch keine amateurlaufbahn 🙂 )
      wie soll es jetzt weiter gehen, nach dieser leistung wird doch kein WM im MW gegen 3G antreten.

      • 21. Oktober 2015 at 14:34 —

        @ ego

        glaub’ mir, Canelo hat Bock auf diesen Fight – unsd auch eine realistische Chance!!

        Die beiden kennen sich supergut aus den Sparring-Sessions und ich sehe den Fight 50:50!

        Golovkin geht mit diesem Gegner auch volles Risiko…

        Ich werde meine Wette platzieren (Knockout-Sieg für Canello vs Cotto) und drück danach fest die Daumen, dass ein Fight gegen GGG realisiert wird!

  12. 20. Oktober 2015 at 19:11 —

    Ich bin nach wie vor dafür, dass Golovkin im MW bleibt.
    Es gibt dort noch genug zu tun: Canelo/Cotto, Lee/Saunders, Quillin/Jacobs wären alles absolut respektable Gegner. Damit wäre er zumindest bis Ende 2016/Anfang 2017 gut beschäftigt. Ob die Kämpfe realisierbar sind? Eher nein!

    Mayweather und Ward sind reine Spekulation.
    Floyd wird sicher noch die 50 voll machen wollen, aber gegen einen Top-Gegner? Nee, zumal Mayweather trotz immer noch hohem Niveau doch sichtbar past prime ist.
    Ward? Irgendwie glaube ich weder an einen Kampf gegen Kovalev noch gegen Golovkin.
    Ward weiß selber, dass die viel mehr zu bieten haben als ein augenkranker Kessler oder Froch. Von mir aus aber gerne, sowohl Krusher als auch GGG sehe ich gegen Ward vorne.
    Wäre auch aufgrund unterschiedlicher Stile jeweils ein interessantes Duell!

    • 21. Oktober 2015 at 02:16 —

      Also bei ESPN,Showtime und HBO wird das Thema “Mayweather-Golovkin” wieder diskutiert. ich würde es noch nicht ausschließen ABER ich kann mir Golovkin nicht bei 154lbs vorstellen.

      • 21. Oktober 2015 at 08:46 —

        Naja, auf ESPN wird auch über Mayweather vs Rousey diskutiert. Falls es dennoch zu einem Kampf kommen sollte, kann man sicher sein, dass er GGG auf 152 lbs runterhungern würde.

  13. 20. Oktober 2015 at 20:28 —

    Haha, Ward soll runter auf 164, während Froch auch bei 168 ein willkommender Gegner ist? Da ist noch was faul im State Kasachstan, um es mal mild auszudrücken. Dazu das Gequatsche, dass niemand Ward sehen möchte und GGG die A-Seite sein soll. Ich meine, stimmt, dass ihn niemand sehen möchte, aber er ist aufgrund seiner Erfolge in der Vergangenheit und aufgrund seiner TV-Präsenz trotzdem genau so eine große Nummer. Typischer K2-Bullsh…

    Thema Canelo/Cotto: klar, Canelo ist aufgrund seiner Schnelligkeit, Physis und seiner Jugend der klare Favorit. Gewonnen hat er es trotzdem noch lange nicht. Eine große Gefahr für GGG stellt er auf jeden Fall nicht dar, vielleicht ist er ein bisschen schneller als Lemieux und hat ein wenig bessere Nehmerqualitäten, aber das wars auch schon. Wenn das ganze kein CW wird, sondern reguläres MW, ist das Resultat ein ähnliches wie das vom Wochenende. Ich denke, GGG muss man permanent abklammern, in den Infight verwickeln (wo die Power nicht so eine Rolle spielt) und man muss ein echter Stinker sein, um eine Chance zu haben … warum fällt mir nur der Name Andre Ward dazu ein?

    Zu der Situation in der 5. Runde. Eine DQ hätte ich definitiv auch als zu hart empfunden. Was aber wäre passiert, wenn das ganze ungekehrt verlaufen wäre, GGG hätte ein Knie genommen und Lemmi hätte nachgeschlagen? Nur ‘ne Frage …

    • 20. Oktober 2015 at 21:04 —

      Was wäre an 164 lbs faul? Ist genau die Mitte von MW zu SMW, von daher noch am ehesten fair.
      Dass Ward am liebsten im LHW-Limit gegen GGG (der wie ich schon öfter sagte eher LMW als SMW ist) boxen würde ist klar.
      Sollte Ward jetzt gegen Kovalev boxen, hat sich das Thema nach SOG´s schwerer KO-Niederlage eh erledigt 😀

      • Wieso ignorierst du eigentlich die fair-play-Verhaltensweisen deines kasachischen Saubermanns vollständig?

        Und wieso sagst du nichts zu deinem Freund und Kupferstecher Iron Junior?

        • 21. Oktober 2015 at 09:02 —

          El Demo, in welcher Welt lebst du eigentlich?

          1. Warum sollte Ward so dumm sein und sich wie Chad Dawson die Karriere ruinieren?

          2. SOG hat einen Multimillionen-Deal bei Roc Nation unterschrieben.

          3. Seit wann sind Catchweights fair??? 😀

      • 21. Oktober 2015 at 11:23 —

        Wieso aber soll Ward auf 164 runter und Froch wird auch ohne Murren bei 168 akzeptiert? Das ist doch K2-Flachlogik. Die Wahrheit ist imho, sie wissen, Ward würde bei 168 und 50/50 Pursesplit sofort annehmen und das wäre für GGG ein Risikofight. Ich sage nicht, nicht gewinnbar, aber ein hohes Risiko. Ward ist schneller, besser im Infight und er lässt sich nicht durch ein paar Treffer beeindrucken. Außerdem ist er nicht gerade der fairste Sportler. Das sind Imponderabilien, wie sie GGG noch nie erlebt hat – nicht mehr und nicht weniger.

    • 21. Oktober 2015 at 02:20 —

      Canelo ist variabler,schneller,beweglicher im Oberkörper als Lemieux . Ich halte ihn für den stärksten Gegner den Golovkin im Mittelgeicht vor die Fäuste bekommen kann.

  14. 20. Oktober 2015 at 20:51 —

    Ward boxt angeblich im Herbst gegen Kovalev ! Beide sollen ein 3-Kampf-Kontrakt unterschreiben haben. Man kann nur hoffen, dass die Schlacht Kovalev vs Ward kommt. Wird der Hammer.

    Da Ward Probleme hat die 168 lbs zu machen, glaube ich nicht, dass GGG in naher Zukunft gegen Ward boxen wird.

    Da Canelo oder Cotto angeblich innerhalb von 15 Tagen nach ihren Fight einen GGG-Kampf zustimmen müssen oder ablehnen müssen, kann man nur hoffen, dass es so tatsächlich abläuft,
    Denn es wäre schrecklich , wenn durch schwachsinnige Manöver GGG für 6 Monate ausgebremst wäre und nicht kämpfen dürfte.

    Man kann davon ausgehen, dass weder Cotto noch Canelo gegen GGG boxen werden . Canelo vielleicht in 2 oder 3 Jahren. GGG ist so oder so WBC-Champ oder MW-Champ, deswegen boxen Canelo und Cotto um den “Interims-Titel” sozusagen um das Recht gegen GGG in den Ring zu treten und um den WBC-Titel zu kämpfen.

    Floyd Mayweather wird niemals gegen GGG kämpfen, er weiß genau, dass GGG mit ihm den Boden im Ring aufwischen würde.
    Es wäre ungerecht, Floyd ist zu klein und kommt ursprünglich von einer Gewichtsklasse, die meilenweit wegen von der natürlichen MW-Gewichtsklasse ist. Wenn Floyd 30 Jahre alt wäre und noch voll im Saft wäre und in der Lage wäre 800-1000 im Kampf abzufeuern, dann würde ich ihm die besten Chancen einräumen GGG nach Punkten auszuboxen.

    Hoffen wir , dass Andy Lee Saunders einfach nur KO schlägt, damit Warren kein Chance hat den Sauerländer zu machen.
    Saunders als WM wäre die reinste Zumutung im MW. Saunders würde in 1.000 Jahren nicht gegen GGG boxen .
    sinngemäßes Zitat Saunders zu Eubank, der behauptet GGG schlagen zu können: ” Er würde uns am gleichen Kampfabende beide schlagen.

    Lee würde ohne Frage sofort gegen GGG antreten. Lee ist ein Boxer, der einfach nichts fürchtet und sich nicht für eine Niederlage schämt, sondern einfach nur den Fight sucht ( und die vielversprechenste Kampfbörse, wenn Lemieux 1,5 Mio erhält, dann erhält Lee die Börse sicher).

    Jacobs und Quillin, vielleicht, denke Jacobs würde boxen, er hat schon einen KO gegen Pirog erlitten , und wenn man nochmal gegen GGG KO geht , ist das keine Schande.
    Quillin war zu feige Korobov zu boxen, der boxt never gegen GGG.

    Chris Eubank Jr wäre sicher interessant , wenn Eubank seine Mätzchen lässt und seinen Output erhöht, aber wer gegen Saunders nicht überzeugend gewinnt ( Eubank hat gegen Saunders meiner Meinung nach gewonnen, Witzurteil, denn Saunders hat in den ersten 6 Runden auch nur Schrott geboxt) , hat gegen GGG im Ring nichts verloren.

    Lara würde sehr interessant sein, schlanker Boxer, gute Reichweite und Bewegung, ein Kampf , der über 12 Runden gehen kann. Lara würde dann nach Punkten verlieren, weil sein Output unterirdisch ist. Aber vermutlich würde GGG ihn vorher einkassieren, da der Punch von Lara zu schwach ist.

    Korobov in Form wäre sicher interressant, aber er scheint nach Lee nur noch abgetaucht zu sein und braucht sicher 2-3 Aufbaukämpfe.

    Vielleicht irgendwann Murata, denke aber nicht , dass er GGG in den nächsten 3-4 Jahren gewachsen sein wird.

    Es gibt mal wieder Gerüchte, dass Froch für GGG zurückkehren soll ?!?! Das übliche Gerede aus dem Froch -Lager ?? Ob Froch noch in Form ist. Er ist noch nicht zu alt und Froch gegen GGG wäre ein großartiger Kampf. Eisenschädel gegen Eisenschädel ! Aber ich denke, dass Froch so enden wird,wie damals AA gegen Froch. Wenn Froch die ersten Schläge von GGG spürt, wird er sich im Rückwärtsmodus befinden und nur noch hoffen , die 12 Runden zu überstehen. Wenn Taylor Froch zu Boden schicken konnte, dann wird GGG es auch können.
    Wäre für beide ein Riesen-Payday, ein Kampf den jeder sehen möchte.

    Im SMW gibt es nicht viel zu tun.
    AA ist keinerlei Herausforderung, genauso wenig die Dirrell-Brother. Anthony schlägt nichtmal Rubio KO. Andre ist schon lange nicht mehr , der er im Froch-Kampf war. Wenn AA schon die Nr. 2 und Murray die Nr. 8 im SMW lt. Boxrec ist, mehr muß man nicht wissen, um zu erkennen, dass diese Klasse nicht besser als die MW -Klasse ist.

    Ein Kampf verspricht wirklich Spannung

    GGG vs SOG

    Zwei ungeschlagene Superhelden ihre jeweiligen Klassen.
    Hoffen wir das Ward sein Gewicht im Griff kriegt und dann wird Kampf vielleicht doch noch kommen, sofern Ward nicht vorher von Kovalev geschreddert wird.

    • 20. Oktober 2015 at 21:09 —

      @ Bla – wenn Kova vs. Ward wirklich wahr wird, wird der Ami nicht mehr zurück ins SMW gehen, das wäre ja in jedem Fall unsinnig, entweder er gewinnt gegen den Russen (käme einem Wunder gleich), dann macht er gegen Beterbiev etc. weiter, oder er verliert, dann hört er denke ich auf … da gab es ja auch schon mal Gerüchte. Er ist schließlich auch nicht mehr der jüngste, erst hoch und hinterher wieder abkochen schwächt den Körper zu sehr … siehe RJJ.

      • 20. Oktober 2015 at 22:02 —

        Ward lief doch bereits im letzten Kampf mit 175 lbs auf. Der müßte gar nichts umstellen, da er im SMW schon immer auf 168 lbs herunterkochen mußte. Jetzt kann er im LHW in den Kampf gehen ohne herunterzukochen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ward irgendwelche Muskeln aufbaut. Sein Kampfstil ist Geschwindigkeit und Klammern , dafür braucht er nicht mehr Muskeln. Gegen Kovalev sehe ich Ward jetzt nicht total am Ende. Wenn BHOP 12 Runden mit Kovalev gehen kann, kann Ward es auch. Darüber ist Ward the Master of Headbutten und Kovalev ist sehr Cut-anfällig.
        Der Joke ist, dass dieser HBO-Contract angeblich, wie folgt diskutiert wird. 1. Kampf gegen einen Australier, 23 Jahre alt , SMW-Gewicht, der in LHW aufsteigen soll.
        2. Kampf gegen Adonis Stevenson oder Arthur Beterbiev, was meiner Meinung nach schon totaler Wahnsinn wäre, denn Beterbiev ist für mich zumindest ein Kanditat, der im LHW das Szepter übernehmen könnte. Und dann der dritte gegen Kovalev.
        Die Meldung würde ich mit Vorsicht genießen, wird am Ende so sein ,wie im SMW-SuperSix, alles geht schief, läuft drunter und drüber.

        • 21. Oktober 2015 at 02:33 —

          Sind doch gute News, dass da mal etwas Bewegung reinkommt und man diesen Ausnahmeboxer wohl wieder etwas aktiver erleben wird, aber gegen Kovalev oder Beterbiev sehe ich Ward am Boden.

    • 20. Oktober 2015 at 21:46 —

      bla
      sollt die tussie gegen kova antreten ( glaube ich nicht, bis ich den kampf sehe), wird der nie gegen 3G antreten, der wird nirgendwo mehr antreten, GsD!
      lee, eubank ( der hat genau so eine klatsche wie sein vater!) und saunders? da kann man nur die ko-runde 1-6 tippen!
      froch: würde jeder sehen wollen, ob der aber noch wirklich will?
      und lara, wie bekommen die eine aschebahn in den ring?
      der steht keine 3 runden, dafür kürzt 3G die wege zu gut ab.
      jacobs?
      was bleibt sonst noch?

  15. So ein Typ wie GGG gehört lebenslang auf allen Kontinenten gesperrt!
    Stellt euch mal vor Golovkin läuft den Gehweg entlang, vor ihm stürzt eine alte Oma: Der rennt da hin nur um nochmal schnell einen Haken durchzuziehen!!!

  16. 20. Oktober 2015 at 23:24 —

    Ernstgemeinte Frage:
    Kann man eigentlich Kommentare von bestimmten Leuten auf “ignore” stellen und wenn ja wie?

  17. 20. Oktober 2015 at 23:28 —

    Ich meine selbst California hat von Zeit zu Zeit sinnvolles gepostet.
    Aber wenn irgenwie möglich möchte ich gerne diesen libanesischen Voll-Pfosten auschalten…

  18. 21. Oktober 2015 at 09:22 —

    Finde die Frage nach den nächsten Etappen Golovkins ein bisschen merkwürdig, da sie ohnehin schon feststehen.
    Die Promo für den Fight gegen Tureano Johnson läuft bereits und alles was danach kommt dürfte sich auf die Optionen Lee/Saunders & Cotto/Alvarez beschränken, obwohl ich eher die Option 3 “irgendein anderer Gegner” für viel wahrscheinlicher halte. Das hier von Leuten wie Mayweather, Ward und sogar Abraham gesprochen wird, zeigt mir dass viele in utopischen bzw. unrealistischen Boxwelten herumphilosophieren.
    Ich glaube da wären Namen wie Froch und Lara wahrscheinlicher, wobei letzterer ja schon eine klare Antwort gegeben hat, welche vom K2-Management bis heute unbeantwortet blieb.
    Und genau an diesem Beispiel sieht man wie das Golovkin-Management in alle Richtungen lposaunt ohne sich mit konkreten Details zu befassen. Es werden in nächsten Zeit genug neue Prospects im MW auftauchen an denen sich Golovkin austoben kann.

    • 21. Oktober 2015 at 11:31 —

      Lara … ebenfalls ein Risikofight, wie es auch Ward wäre. Der Kampf wird nicht kommen, da zu dem hohen Risiko auch noch ein geringer Reward dazu kommt: Lara ist schlecht vermarktbar, kein natives Mittelgewicht und die Gefahr, zu einer umstrittenen Entscheidung über die Punkte gehen zu müssen, wäre hoch. Schließlich haben noch viele Fans Lara vs. Williams und Lara vs. Alvarez im Kopf …

      • 21. Oktober 2015 at 13:37 —

        Wo bei Lara das Risiko sein soll, verstehe ich bis heute nicht!
        Ich habe vor allem seine Kämpfe gegen Martirosyan und Angulo im Kopf.

        • 21. Oktober 2015 at 15:19 —

          BHop hat 2x gegen Taylor verloren, der wiederum wurde von Pavlik ausgeknockt. Kellys Karriere dagegen wurde bekanntlich vom “Executioner” ruiniert. Verstehe ich auch bis heute nicht. ^^

          • 21. Oktober 2015 at 15:50

            Na na na, wollen wir nicht ehrlich sein und bei der Wahrheit bleiben, junger Mann?
            Kelly Pavliks Karriere wurde wohl eher vom größten Gegner seines Lebens zerstört: der Flasche…
            Versteh ich bis heute nicht…

  19. 21. Oktober 2015 at 12:53 —

    Boah ey, krass! Habe gerade ein Video auf YouTube mir angesehen, wo der Kampf GGG vs Lemieux reduziert wurde auf die Treffer…
    Golvokin hat DL bestimmt Tausend Jabs in die Fresse geballert, man sieht es ja auch an seinen blauen Augen 🙂
    Der Typ ist einfach nur eine nicht aufzuhaltende Maschine!

  20. 21. Oktober 2015 at 13:31 —

    El Demoledor
    21. Oktober 2015 at 13:30

    Offenbar sind Kovalev und GGG hier im Forum nicht sehr populär…

    @ Chip:
    Ja, die Aktion war unfair, auch wenn es imho keine Absicht war. Hätte einen Puntabzug geben können, und wenn Lemieux signalisiert hätte nicht weiterboxen zu können, unter Umständen auch eine Disqualifikation.

    @ Milanista:
    zu 1.) Wieso Karriere ruinieren? Mit einer Niederlage wäre eine Karriere nicht ruiniert. Ich sehe ihn gegen Kovalev und GGG hinten, na und? Er kann sie auch genau so gut cutten.
    Ausboxen (wie viele annehmen) wird er Beide nicht!
    zu 2.) Schön für ihn. Dennoch gucke ich lieber Offensivboxer.
    zu 3.) Sie sind niemals fair, und man kann in beide Richtungen argumentieren: Einerseits hat der natürlich schwerere einen Vorteil, da er theoretisch mehr Power hat. Andererseits verliert der Schwerere beim Abkochen Kraft, was ihn zu sehr schlauchen könnte.
    Daher ganz klar: Ich bin grundsätzlich ein Gegner des Catchweight.

    @ fettundmuskeln:
    Risikofight… Ja, egal wer gegen boxt Ward/Kovalev/GGG, es wäre immer für alle Drei ein Risikofight, da es jeweils der unangenehmste Gegner der Karriere wäre.
    Genau wie ich Deine Sichtweise unterschreiben kann, wären für Ward sowohl Kovalev als auch Golovkin die schwierigsten Gegner, da sie härter und präziser punchen und besser boxen als alle seine Gegner zuvor.

    Nochmals:
    Ich möchte, dass Boxer in ihrer jeweils besten Klasse boxen. Wer wollte z. B einen de la Hoya im MW sehen? Es geht doch nur um Rekorde, durch die Divisinen zu marschieren. Ich brauche das nicht!
    Für Golovkin wären 168 lbs genau so ein Quatsch wie für Ward 160 lbs.
    Meine Einschätzung: Ward ist über 30 und hat nicht nur zuletzt unregelmäßig geboxt, sondern auch vielleicht nur noch mit 90% trainiert. Daher hat er sogar Probleme 168 lbs zu bringen.
    Wir werden sehen: Wenn ich die Wettquoten für Kovalev sehe, werde ich definitiv auf ihn setzen! Erscheint mir sehr lukrativ 😉

    • 22. Oktober 2015 at 10:24 —

      @El Demo
      zu 1.) Warum wohl El Demo??? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass ein weight drained Ward gegen einen Monster Puncher wie GGG brutal KO geht. Da ist die Karriere vorbei, machen wir uns nichts vor. Dawson war so dämlich und hat dafür trotz Pay Day bitter bezahlt oder wie erklärst du dir, dass er gegen einen Journeyman wie Karpency verliert? Soviel zu 1 Niederlage ist nicht schlimm.

      zu 2.) Freut mich für dich.

      zu 3.) Also hattest du vorher nur nachgeplappert was K2 von sich gegeben hat? 164 lbs fair. 😀

      Woher kommt eigentlich der Sinneswandel bei K2? Ich dachte man boxt alles zwischen 154 lbs und 168 lbs.

  21. 21. Oktober 2015 at 13:50 —

    Apropos Kovalev, der kämpft am 30.1. nochmal gegen Jean Pascal!

    • 21. Oktober 2015 at 14:39 —

      Weiss du aus welchen Grund? Pascals soll seinen letzten Kampf ja umstritten über die Punkte gewonnen haben, merkwürdig

      • Selbe wie immer:
        Stevenson wollte nicht/durfte nicht und alle anderen sind auch bei Al Haymon unter Vertrag…

        Der schöne Jürgen zwar nicht, aber Al Sauerland ist nicht besser.

        • 21. Oktober 2015 at 16:50 —

          Naja es wird wohl trodzem auf Missmatch hinaus laufen habe mir gerade den Kampf gegen Yunieski Gonzalez nachgeholt nicht nur das ich den Kubaner mit 98:92 vorne sah Pascal hat ne Menge Hände gefressen obwohl Gonzalez recht grob geboxt hatte. Scheint so das Kova einen weiteren Boxer zu tode prügeln wird

          • 21. Oktober 2015 at 17:33

            Kovalev wird eben auch nicht jünger und so lange die Gesundheit mitmacht wird da jeder mögliche Fight mitgenommen, der ein bißchen was aufs Konto bringt und ihn aktiv hält.
            Immer noch besser als die teilweise jahrelangen Pausen gewisser anderer Boxer…

          • 21. Oktober 2015 at 21:29

            wird kova na klar nicht!
            aber pascal vs kova geht nur in eine richtung, und da ist pascal im weg.
            wer denkt sich solche kämpfe aus?
            allerdings hat ja sonst keiner die eier , gegen kova zu kämpfen.

          • 21. Oktober 2015 at 21:35

            trotzdem auf ein Missmatch

  22. 21. Oktober 2015 at 14:37 —

    er soll erst mal wbc weltmeister werden. muss der reguläre wbc wm nicht irgentwann gegen den interim ran. wenn nicht sollte man dem regulären (wer auch immer das nach dem nächsten kampf sein sollte) den titel relativ schnell abnehmen!

    • 21. Oktober 2015 at 15:25 —

      Naja, ob das relativ schnell geht bleibt abzuwarten. Kommt auf die WBC an. Was verstehst Du unter “relativ schnell”?
      Die Pavianfresse Felix laues Lüftchen konnte sich fünf Kämpfe (etwa zwei Jahre) vor Golovkin drücken, bevor er aus taktischen Gründen mit vollgeschissener Hose versucht hat zur IBF zu wechseln.

  23. 21. Oktober 2015 at 16:00 —

    @Libanesischer Auftragskiller
    Schön, dass du heute mal nicht neben der Spur bist. Glaubst du tatsächlich, dass er schon nach den beiden Siegen gegen Taylor zur Flasche gegriffen hat???

    • Von dem was ich gelesen hab hatte Pavlik seine Alkohol-Problemchen schon seit längerem, also völlig unabhängig von seinen Hopkins- oder Martinez-Niederlagen.

      Natürlich alles auf einem anderen, harmloseren Niveau.
      Von heute auf morgen wird normalerweise auch kein Mensch mal schnell zum harten Alkoholiker, der völlig abdreht.

      Aber dass mit solchen Grundvoraussetzungen dann gerade Rückschläge und Niederlagen als Initialzündung wirken und einen erst recht in die Richtung treiben ist ja kein Geheimnis…

  24. 21. Oktober 2015 at 23:53 —

    Sehr Geil!!!
    Angeblich sollen am 19.12.15 Luis Ortiz und Bryannt Jennings gegeneinander antreten.

  25. 22. Oktober 2015 at 12:48 —

    Der WBC hat angeordnet das der Sieger aus Cotto-Alvarez gegen Golovkin antreten muss und keine freiwillige Titelverteidigung einschieben darf!

    Na da bin ich mal gespannt ob das tatsächlich so funktioniert!

    • 22. Oktober 2015 at 13:47 —

      Canelo würde boxen. Hat er auch schon bestätigt….im Catchweight 155lbs. Der wird irgendwann noch sechsfacher Weltmeister in 155,156,157,158, 159 uuuuund 160lbs

      • 22. Oktober 2015 at 15:09 —

        Haha, cool 😉

      • 22. Oktober 2015 at 17:46 —

        Wie sieht eigentlich die rechtliche Ebene aus.
        Angenommen Canelo holt sich gegen Cotto den WBC MW Titel, hat er dann das Recht ein Catchweight von Golovkin zu verlangen?

        Ich finde es aufjedenfall lächerlich zumal Canelo in seinen letzten Kämpfen schwerer war als Golovkin.

        • 22. Oktober 2015 at 18:50 —

          Ne, das hat er natürlich nicht, aber bei seiner Marketingpower gibt er einfach den Titel frei und kämpft gegen einen anderen lukrativen Fighter, bspw. Andrade, der ist auch bei HBO und sicherlich auch willig – das ganze dann als Non-Title-Fight. Je nach finanzieller Differenz (ggü. einem anderen Gegner als Alvarez und dann vermutlich Non-PPV) für diesen Fall willigt Golovkin dann ein oder auch nicht … bei Cotto vs. Geale hat der bspw. Australier alle Bedingungen von Cotto erfüllt, aber GGG hat natürlich seinerseits auch ein paar Argumente mehr … also ich denke, da ist noch nicht das letzte Wort gesprochen, das ist jetzt erstmal Säbelrasseln.

          Übrigens heute war ein 30-Tage-advanced-Wiegen für den Kampf mit Cotto am 21.11., Canelo war bei 167 lbs … GGG normalerweise 165 – 168
          Habe es nur auf FB gesehen und leider den Link nicht mehr parat.

          • 22. Oktober 2015 at 19:14

            Bei Canelo kann man davon ausgehen, dass er vorher mal abkochen war und bei GGG , dass er sowas vorher nicht nötig hat.

          • 22. Oktober 2015 at 19:36

            Na, es ist eben eine Frage der Gene, der Ernährung und des individuellen Metabolismus, ob man zur Gewichtszunahme neigt oder nicht. Ich bin fast 55 und wiege noch so viel wie mit 24 … no shit! Und wenn ich mal einen Monat wenig mache, nehme ich ein wenig Muskeln ab und das wars. Ein paar meiner Kollegen brauchen grad mal ein paar Tage nicht an Sport denken und haben sofort 5 Kilo drauf. Ein bisschen was ist natürlich auch Einstellung und Disziplin, aber längst nicht alles.

            Canelo kämpft diesen Kampf gegen das eigene Gewicht ja schon lange, genau wie bspw. Danny Garcia, Mickey Garcia, Brandon Rios (oder noch krasser Chavez jr.), am Ende bleibt allen eh nichts anderes übrig als klein beizugeben und hochzurücken. Wenn du zu dehydriert in den Ring steigst, geht das auf Kosten der Power UND der Kondition, das kann es ja nicht sein. Und das geht ja schon beim Training los …

        • 22. Oktober 2015 at 23:57 —

          boxingscene.com/golovkins-trainer-reacts-canelo-this-fight-160–97260

  26. 22. Oktober 2015 at 13:44 —

    Lt. Morten König von der „boxwelt“ könnte es Anfang nächsten Jahres zum Duell Oleksandr Usyk vs. Marco Huck um einen WBO-Interim-Titel geben, da sich Glowacki wohl schwerwiegend an der Hand verletzt hat und nicht so schnell seinen Titel verteidigen kann.

    boxwelt.com/2015/10/titelstories/glowacki-verletzt-kommt-nun-huck-vs-usyk-um-die-interims-wm/

    • 22. Oktober 2015 at 19:03 —

      Das Ende naht… Danach kann Huck seine 2. Karriere als Edel-Journeyman starten.. Ich würde ihn dabei gerne gegen Makabu und Kudryashov sehen… Oder doch nochmal zum krönenden Abschluss im HW vs Povetkin…….

  27. 22. Oktober 2015 at 19:21 —

    GGG vs Lemieux haben enttäuschende 125 T PPV-Buys gebracht, lumpige 6 Mio USD Umsatz. Das hört sich nicht gut, jetzt haben die anderen wieder ne Ausrede nicht gegen GGG zu boxen.
    Er ist halt kein Amerikaner oder Mexikaner, kann weder Englisch noch Spanisch fließend. Er sollte dringend an seiner Sprache arbeiten, tag ein , tag aus. 50 USD für den Kampf hätte ich niemals bezahlt, viel zu teuer. Leider gibt es im MW 4 Stufen, C-Fighter, B-Fighter, A-Fighter = Weltklasse^^ und halt noch den GGG-Terminator. Er ist ein Opfer seines Könnens, es werden im MW keine dramatischen Fights kommen. Auch nicht im SMW , die Klasse ist genauso tod, es würde auch nichts bringen Ward zu boxen. Wenn er Ward auch noch ausknockt, wer will denn noch GGG boxen, wenn er nur 125 T vor den HBO-Fernseher lockt ?

    So schlimm wie bei Rigondeux ist es noch lange nicht, aber trotzdem schon schade, wenn die TOP’s ihrer jeweiligen Klassen ( Rigondeux, GGG und Ward, Kovalev) sich nicht richtig vermarkten lassen.

    • 23. Oktober 2015 at 09:22 —

      Ach, echt? Nur 125.000 PPV Buys? Anstatt permanent auf GGGs Boxkünste einen zu lachsen, hättest du dich mehr mit der Business Thematik auseinandersetzen müssen. Man kann nicht auf Teufel komm raus zum PPV Star werden, dieser Prozess erfordert Zeit und richtiges Matchmaking. Wer kennt denn in den Staaten David Lemieux? Richtig, nur die Hardcore Fans. PPVs werden aber überwiegend von den Casual Fans gekauft. Das haben HBO und K2 nicht verstanden, deshalb diese schlechten Zahlen. Tja, wieso lernt er nicht englisch oder spanisch? Sind auch wieder andere schuld? “Good Boy” und “Mexican Style” reicht nicht aus um USD 60,00 (HD) an den Mann zu bringen. Dann dieses Gequatsche von “A Side” gegen Ward… wenigstens hatte GGG seinen Pay Day.

  28. 22. Oktober 2015 at 22:31 —

    …learn English Study Lesson 3 😉

  29. 23. Oktober 2015 at 09:01 —

    ne, sind wieder 150k ppv
    Immerhin, dafür das er kein Amerikaner ist und auch nie für die USA geboxt hat, finde ich das gar nicht mal so übel.
    Es sind immer noch genügend, da ihn sehen wollten für schwer verdientes Geld und die Halle war auch ruckzuck ausverkauft.

  30. 23. Oktober 2015 at 11:04 —

    Das Bild hier ist der Knaller:
    trbimg.com/img-562324d7/turbine/la-sp-boxing-golovkin-lemieux-20151018

  31. @ fum

    Du bist 55 jetzt ohne scheiss? Du klingst wie ein 25 jähriger(positiv gemeint). Das du optisch auch fit bist glaub ich dir gerne, denn geistig wirkst du auch noch ziemlich jung im positiven sinne.

    • Du ziehst da auf dem Boden hinter dir sowas grün-gelbes, glitschiges hinter dir her!
      Pass auf, dass du nicht darauf ausrutschst!

    • P.S. Wenn fum mit 24 Jahren ein kleiner Fettsack war und jetzt mit 54 noch genauso aussieht ist das keine Kunst. 😉

      Wenn er mit 24 Jahren dagegen ein Wladimir-gleicher Halbgott war, mit einem Körper wie in Stein gemeißelt und dem Gesichtsausdruck eines echten Mannes, der die Weiber zum Schmelzen bringt und den Feinden das Fürchten lehrt, und jetzt als Opa immer noch so aussieht, ist das natürlich eine Lebensleistung.

    • P.P.S. Ich bin 132 und sehe aus wie Meister Yoda.
      Was sagst du zu mir, Dr. Fallbananenzange?

    • 23. Oktober 2015 at 17:13 —

      Haha, danke natürlich, über Komplimente freut man sich immer 😉 Wollte aber eigentlich genau das Gegenteil sagen, nämlich dass es einfach ist, sein Gewicht einigermaßen zu halten, wenn man die richtige Veranlagung hat – während andere nur eine Tafel Schokolae anschauen müssen und sie werden fett.

      Und @ Killa – ich war weder ein Fettsack noch ein Nandrolonopfer, sondern ein ganz normaler Hobbysportler und Fitnessfreak 😉

      • 23. Oktober 2015 at 18:15 —

        Fum
        toll, wie ein alter sack (bin ja auch so, also keine beleidigung), sich so gehalten hat.
        es liegt nicht nur an der veranlagung: mit 20J, voll im training, 1,8 m, 82-86 kg.
        30-35, entspannter, 76 kg.
        35-39, noch entspannter, aber immer noch am arbeiten, weniger körperlich, 90 kg!
        jetzt, ohne training, nur arbeit (ersetzt jedes fitnessstudio) 74-76 kg.
        hat nix mit genen oder so zu tun, ist nur die faulheit.
        und wenn leute wie du oder K0 voll trainieren, sollte es ein vorbild sein.

        • 23. Oktober 2015 at 20:57 —

          😉 welche Arbeit ersetzt bei dir denn das Training? Also vom Texten und Pixel schubsen bekomme ich jedenfalls keine Muckis … und auch nicht den Kopf frei!

          • 23. Oktober 2015 at 22:28

            Ego ist hauptberuflicher Sparrings-Partner von Klitschkonull…

          • 23. Oktober 2015 at 22:39

            FuM
            hauptberuflich, kleine chip- libanesen- killer zu entsorgen, sind ja fast noch schlimmer als zecken :-).
            nebenbei noch sparringspartner von Ko, kann ich nicht so schlecht sein, kann ja noch schreiben.

  32. Stieglitz steigt ins Halbschwer auf,
    Krasniqi geht ins SMW runter!

    Steinforth: „Seit dem Sturm-Kampf hatte Robert große Probleme, sein Gewicht zu halten. Der Kampf mit den Pfunden hat ihm viel Kraft geraubt. Im höheren Limit hat er diese Probleme nicht.“

    Und so soll es weitergehen. Steinforth: „Erst die Europameisterschaft, dann die WM-Chance. Wir sind überzeugt, dass er noch mal Weltmeister werden kann.“

    Und Krasniqi? „In der Gewichtsklasse von Weltmeister Abraham gibt es einiges gerade zu rücken. Robin ist schnell, jung und hat die Technik, um sich da durchzusetzen“, sagt Magdeburgs Box-Macher.

    __________________________________________________________
    Boytsov wird am Montag aus dem Krankenhaus entlassen,
    soll in eine Hamburger Reha-Klinik kommen.
    Angeblich ist nicht mal mehr das Geld für den Krankentransport da (5000€).
    Ceylan veranstaltet am WE in Hamburg eine Spendengala mit Kämpfen von Dimitrenko und Granat.

    __________________________________________________________
    Der ehemalige Box-Profi Sinan Samil Sam (41) ringt in der Istanbuler Privatklinik „Via Hospital“ mit dem Tod.
    Die Ärzte haben fast alles getan. Seit Jahren hat er auf eine Spender-Leber gewartet, die Organe von Schwester und Cousine halfen nicht. Jetzt gibt es einen allerletzten Versuch der Rettung: Gesucht wird die Leber eines Hirn-Toten.

    • 23. Oktober 2015 at 15:25 —

      Danke für die News aber 5000 Euro für nen Krankentransport? kann eigentlich nur ein Tippfehler sein

      • Ich geh davon aus, dass mit den Krankentransport-Kosten nich nur der reine Krankentransport von Boytsov vom Krankenhaus zur Reha-Einrichtung gemeint ist sondern der gesamte Umzug.
        Boytsov hat ja auch noch eine Frau und die kleine Tochter.
        Berlin nach Hamburg ist auch ein Stück…

    • 23. Oktober 2015 at 18:50 —

      Leber eines Hirn-Toten?
      The Fan, Lust was Gutes zu tun?

      • 23. Oktober 2015 at 20:55 —

        Boah 😉 😉 😉

      • 26. Oktober 2015 at 08:29 —

        Na, wie lange hast Du den Spruch gefeiert???!

        Die Freuden des kleinen Mannes…ich gönn’ Dir das von Herzen 🙂

        Ist gar nicht so einfach, sich bei Laune zu halten, wenn sonst nichts geht…

  33. 23. Oktober 2015 at 18:32 —

    Wird langsam Zeit das Andre Ward Golovkin und Kovalev in den Hintern tritt.Gegen SOG haben die zwei null Chancen.Wer was anderes behauptet hat keine Ahnung von boxen.

    • Genauso wie Stiverne nach deiner Aussage der nächste große HW-Champ wird und Klitschko in den Arsch tritt?

      • @ chip

        Den Unterschied zwischen Schleimen und etwas Anerkennen wirst auch du noch irgendwann lernen mein Sohn.

        • Um noch mal auf die Thematik Fit im hohen alter zurück zu kommen(auch wenn ihr euch drüber lustig macht).

          Es ist eben keine Selbstverständlichkeit und damit meine ich nicht das Körpergewicht. Viele leute +50 benehmen sich so als hätten sie sich aufgegeben. Es ist schon eine Kunst Frisch im Kopf zu bleiben. Denn für manche scheint das heutzutage normal zu sein das leute mit fortgeschrittenem alter nur noch Bingo spielen und vor sich hin vegettieren.

          Daher meinte ich, dass FuM gar nicht so wirkt und das ist eben nicht der Standard in Deutschland. Das gleiche gilt natürlich auch für ego.

          • 25. Oktober 2015 at 15:23

            dr
            danke dafür 🙂
            aber warum sollte das keine selbstverständlichkeit sein?
            wir in den 50+ sind doch die elite!
            unser wissen und können kommt ja nicht von alleine!
            wir haben auch als junge von den alten profitiert, also geben nur wissen weiter, so soll es sein!
            und wenn neue impulse dazu kommen, siehe facearsch und sonstiges, warum nicht?

  34. 25. Oktober 2015 at 15:53 —

    Anbei zu diesem Thema, die neuesten News in Puncto Pacman:

    Rekordweltmeister Manny Pacquiao wird den letzten Kampf seiner Karriere am 9. April bestreiten. Das sagte sein Promoter Bob Arum in einem ESPN-Interview.
    “Ich boxe seit mehr als 20 Jahren. Ich bin jetzt bereit abzutreten”, sagte “Pac-Man”.

Antwort schreiben