Top News

Gennady Golovkin vs Kell Brook – 10. September London

 

Der in 35 Kämpfen ungeschlagene Gennady „GGG“ Golovkin trifft am 10. September in der O2 Arena London auf den in 36 Kämpfen ebenfalls ungeschlagenen Kell „The special K“ Brook.

Man war bisher davon ausgegangen, „GGG“ würde an diesem Tag gegen Chris Eubank jr kämpfen. Was den Ausschlag für diese plötzliche Wende gab, liegt im nebeligen Bereich. Eubank twitterte eilig und scheinbar überrascht, dass er mit Golovkins Seite in Verhandlungen stand, aber noch keinen Vertrag gesehen hat. Er würde angeblich immernoch auf einen Kampfvertrag warten und wäre bereit zu unterschreiben. Den Kampf zwischen Golovkin und Brook hält er für einen Joke.

Golovkin vs BrookDiversen Internetgerüchten nach war es aber genau die Eubank-Seite, die einem zügigen Vertragsabschluss im Wege stand. Angeblich habe Eubank sn Bedenken gegen diesen Kampf gehabt und war noch nicht bereit zuzustimmen. Der Senior kennt seinen Sohn am besten wird wissen, warum er einen Kampf gegen Golovkin skeptisch gegenüber stand. Es gibt gewiss noch andere Aufgaben für seinen Junior, die er besser und vor Allem aussichtsreicher lösen kann.

Eddie Hearn wurde etwas konkreter. Er sagte: “Wir haben 3 Wochen mit Eubank verhandelt. Es kam mir vor wie 3 Jahre. Es gab die gleichen Konditionen wie bei Joshua, Froch oder Brook und wir waren bereit zu unterschreiben. Die Eubank-Seite nicht. Es war ein komplettes “No-Go”.” Eubank sen wollte die operative Kontrolle über die ganze Veranstaltung.  Er wollte die Ticketpreise selbst festlegen und das Vorprogramm alleine bestimmen. Hearn: “Ich fiel fast in Ohnmacht, als ich diese Preise sah. (…) Wir machen unseren Job seit 30 Jahren. Sowas muss ich mir nicht antun.” In Zukunft kann es womöglich schwieriger werden, eine Zusammenarbeit von Eubank und Matchroom zu gestalten.

Kell Brook ist normalerweise im Weltergewicht zuhause. Er ist IBF-Weltmeister in dieser Gewichtsklasse und muss für den Kampf gegen Golovkin 2 Gewichtsklassen aufsteigen. Das ist soweit zumindest auf dem Papier richtig. Real ist allerdings auch, dass Brook zum Wiegen vor seinen Kämpfen das Weltergewicht bringt, zum Kampf dann allerdings mit einigen Kilos mehr antritt. Also kann man fast davon ausgehen, dass das Weltergewicht für Brook nicht mehr die natürliche Gewichtsklasse ist und keine Schwierigkeiten haben sollte, im Mittelgewicht in Top-Form aufzulaufen. Zu seinem letzten Kampf kam er mit 160 Pfund in den Ring, was genau dem Mittelgewicht entspricht.

Gennady Golovkin zum Kampf gegen Brook: „Ich bin sehr aufgeregt vor so vielen britischen Boxfans zu kämpfen und verspreche eine dramatische Show gegen Kell Brook.“

Kell Brook wird seinen Status als IBF-Champ in Weltergewicht behalten. Er glaubt gut genug zu sein, Golovkin zu besiegen. Er sagte: „Das ist der Kampf und der Moment, auf den ich schon lange gewaret habe. (…) Als ich den Kampf angeboten bekam, habe ich mich binnen Minuten dafür entschieden. Ich kann es kaum erwarten. Jeder weiss, dass ich ein großer Weltergewichtler bin und meine Geschwindigkeit und Genauigkeit wird mit mehr Gewicht noch besser zum tragen kommen.“ Er twitterte: „Am 10. September werde ich in der O2 gegen den gefürchtetsten Boxer des Planeten antreten: GGG – let`s go UK!“

Auch die Promoter Tom Loeffler und Eddie Hearn äußerten sich glücklich und zufrieden über diesen Deal. Eddie Hearn: „Ich habe hart mit Löffler verhandelt, um GGG nach Großbritannien zu holen. (…) Jetzt haben wir mit 36-0 vs 35-0 zwei der besten Boxer auf dem Planeten, das Größte, was zur Zeit im Boxen geht.“ Tom Loeffler: „Wir freuen uns mit Gennady Golovkin zum ersten mal nach Großbritannien zu gehen. Wir haben große Respekt vor Kell Brook und wissen, dass er sich intensiv vorbereiten wird. Wir wissen, dass Viele das nur ungern getan hätten.“ – Damit gibt Löffler wohl einen Seitenhieb auf Alle, die in letzter Zeit vor Golovkin gekniffen haben.

Für die Boxfans in Deutschland bleibt zu hoffen, dass SAT 1 mal ein Herz zeigt und den Fight live im TV-Programm überträgt. Eine bessere Werbung für den Boxsport ist kaum aufzutreiben. Wie bei Veranstaltungen aus Großbritannien üblich, wird es gewiss auch eine interessante Undercard zu sehen geben.

Voriger Artikel

Boxnacht in Berlin mit Vincenzo Gualtieri und Zeynel Elbir

Nächster Artikel

Kovalev - Chilemba: Wer gewinnt in Russland?

26 Kommentare

  1. Schwer mich nach dem Ikram Kerwat Bericht noch mehr zu euphorisieren. Würde ein golovkin gegen eine Frau , die sich in der gleichen gewichtsklasse befindet, gewinnen und wen ja , warum ? Ist die Gegnerin dann schlechter ? Frauenboxen ist ähnlich für die paralympics……nur für die Teilnehmer interessant.

  2. 9. Juli 2016 at 22:03 —

    ”’Frauenboxen ist ähnlich für die paralympics” …”’ ähnlich für die” ???? ”’nur für die Teilnehmer interessant.” und offensichtlich interessant genug für Dich, schliesslich hast Du Dir den Artikel reingezogen. Nochmal für Dich, die Seite heisst boxen.de und nicht maennerboxen.de…

    • 90 % deiner Kommentare beginnen mit “……anschließend wird rezitiert und reduziert. Offenbar hälst du dich für den cyber Gutmensch 2.0 der auf Kommentare außerhalb des Main Stream Spektrums mit anbiedernden 0815 Floskeln ala ” Alle sind gleich” oder ” was hat er/sie dir getan” eingeht da deine Argumentation nicht durch eine eigene Meinung getragen wird. Ja ich habe den Ikram Kerwat Bericht gelesen und ja ich, ich habe sie danach gegoogelt um eventuelle Playboy Fotos zu finden aber deshalb muss ich sie als boxerin ja nicht respektieren. Wie nah stehst du Johannes ?

  3. 9. Juli 2016 at 23:57 —

    Haha, „Mushroom“ – das ist mal wieder ein genialer Klopps. So schreibst du also deine Berichte – Hunter S. Thompson lässt grüßen 😉

    Und auch sonst, der Deal ist einfach nur der Hammer. Auch wenn Brook natürlich von niemandem auch nur den Hauch einer Chance eingeräumt wird und wenn es vermutlich hauptsächlich darum geht, sich für ein paar Millionen Pfund ordentlich die Fresse polieren zu lassen – solche Hazardeure braucht das Boxen einfach – solche Ducklinge wie Cameltoe dagegen keine Sau. Und wer weiß schon, wie das Ganze ausgeht. Respekt an die Engländer – ihr könnt zwar nicht für fünf Cent kicken, aber Boxen und Radfahren, da seid ihr momentan die Größten.

    Hearn habe ich auch immer für einen Schlappschwanz gehalten, aber was er jetzt mit Crolla und jetzt auch mit Brook durchzieht, das hat echt Niveau. Eubank Sr. der große Loser, er sollte sich zum Wohl seines Sohnes zurückziehen und Eddy das Business machen lassen, es reicht, wenn er beim Einwiegen ein paar Dancemoves vorführt und alle lachen, aber sich so lächerlich machen, das muss in seinem Alter nicht mehr sein. Trotz einiger zweifelhafter Leistungen (u. a. gegen Graze) fand ich ihn als Boxer eigentlich immer sehenswert, jetzt pisst er gegen sein eigenes Denkmal.

  4. 10. Juli 2016 at 07:20 —

    Aus der Buisnessperspektive ist der Kampf wahrscheinlich noch lukrativer als gegen Eubank jr,Saunders oder Jacobs,da er mehr Reichweite mit sich bringt. Aber hat die Nr.2 im Welter,den Hauch einer Chance gegen den Übermenschen aus dem Mittelgewicht hmmm…
    Ich schwanke noch zwischen Respekt,Faszination und Mitleid.^^

    • Dreckiger Nazi! Behalt dein menschenverachtendes Nazi-Vokabular für dich!
      Und dann noch gegenüber einem Mongolen wie Golovkin!
      Mögen dich ein Dutzend ziegophile Neubürger in die Regeln der Scharia einweisen!

      • 10. Juli 2016 at 11:35 —

        haha du Spasti
        Der “Übermensch” hat auch eine philosophische Konotation (Nietzsche) lange bevor irgendwelche Rassisten oder Nationalsozialisten sich diesen Begriff angeeignet haben.

        • Lern erstmal Konnotation zu schreiben, du Philosoph.

          “Wenn du zum Larrypint gehst, vergiss die Peitsche nicht!”
          Friedrich Nietzsche

          • 10. Juli 2016 at 20:21

            Nicht übel-wenn du so weiter machst, bekommst du vielleicht noch dein Pöbeldiplom und wenn irgendwann mal deine populistischen Seelenverwandten dieses Land regieren sollten,würde es ganz sicher als akademischer Grad anerkannt.
            Aber bis es so weit ist, mußt du fleißig weiter anonym Pöbeln,denn Übung macht den Meister und dein Weg ist noch weit.
            Schönen Sonntag ;o)

          • 11. Juli 2016 at 11:52

            Spar dir deine Predigten bis deine Neubürger das Kalifat Deutschland eröffnen, du mit deiner Arschkriecherei zum Imam ernannt wirst und von der Minbar dein Gesülze ablassen kannst, Bagdhadi Junior!

  5. Real ist allerdings auch, dass Brook zum Wiegen vor seinen Kämpfen das Weltergewicht bringt, zum Kampf dann allerdings mit einigen Kilos mehr antritt. Also kann man fast davon ausgehen, dass das Weltergewicht für Brook nicht mehr die natürliche Gewichtsklasse ist und keine Schwierigkeiten haben sollte, im Mittelgewicht in Top-Form aufzulaufen.
    ————————————————————————

    Wenn es danach geht, dann ist das Welter von niemandem mehr die natürliche Gewichtsklasse. Fast alle laufen immer schwerer ein am Kampfabend. Das ist doch nix besonderes.

    Es ist schon ein unterschied ob man echter MWler ist und paar kg macht um das Gewicht zu bringen oder ob man Welter ist und 2 Klassen aufsteigt. Natürlich ist da für mich garnix.

    Ich möchte nicht meckern, die Kampfansetzung ist gut, auch wenn ich von Brook nicht viel halte, aber das ein Boxer wieder 2 Klassen aufsteigen muss während GGG sich zu fein dafür ist, ist schon peinlich.

    Demnächst muss wahrscheinlich auch Kate Moss paar Gewichtsklassen aufsteigen, damit das GGG lager zufrieden ist.

    • 10. Juli 2016 at 13:27 —

      Dr
      Weiß ja, daß du kein Fan von 3G bist. Aber man sollte nicht nach Gewicht, sondern nach der Größe gehen.
      Wenn Brook sich bei 1,75 M runterhungern muß, um zu gewinnen, warum sollte sich 3G bei 1,79 M hochfressen, um zu verlieren??
      Hast doch bei AA , Adamek und vielen anderen gesehen, daß es nicht wirklich sinnvoll ist.

  6. 10. Juli 2016 at 13:59 —

    Golovkin hält im Mittel fast alle Gürtel, warum sollte er die Arbeit der letzten Jahre jetzt wegwerfen nur um aufzusteigen? Den WBO von Saunders holt er sich auch noch …. das dürfte eine der leichteren Übungen sein.

    Auch wenn es ein paar Hatern nicht passt, aber GGG ist gegenwärtig einer der besten Boxer dieses Planeten.

  7. 10. Juli 2016 at 22:27 —

    Von Hearns eine ganz starke Nummer um Eubank senior vom Planeten eubank (Zitat ex-frau) herunterzuholen. Vom Business her beste Lösung für Ggg. Gutbezahlter stay-busy fight vor britischen Publikum. Auch ein trauriges Beispiel fürs boxen. Cotto, canelo, saunders, eubank wollen nicht, dann muss halt ein weitergewicht her. Sry, 3 Millionen, für den Betrag würde sich jeder hier im forum einmal im Ring von Ggg flachlegen lassen. Wo will eubank soviel Kohle erhalten, das kriegt er doch in 10 trash -fights a la doran nicht zusammen. Für Brook doch ein Geschenk, der kann doch nur gewinnen,egal wie es ausgeht. Kann noch immer khan in einem großen money fight boxen. GGG kann sich nur blamieren. traue Brooks nicht zu den blueprint von ouma fight, erste 6 Runden zu duplizieren. Sollte keine 3 Runden gehen. Der Kampf lebt nur von der Spannung, wie lange Brooks stehen bleibt.

  8. 11. Juli 2016 at 08:29 —

    Brook ist anscheinend keiner, der seine 0 im Rekord künstlich aufrecht erhalten will. Der erste Engländer, der nicht nur groß rumtönt, dass er GGG boxen, um dann im letzten Moment abzuspringen, wie einige vor ihm.
    Er kann austeilen und einstecken. Naja, ich weiß trotzdem nicht, was ich von der Ansetzung halten soll. Irgendwie hat es was, aber ich denke, dass es den üblichen Weg eines GGG-Kampfes nehmen wird.

    • 11. Juli 2016 at 09:51 —

      Bei ca. USD 5.000.000,00 lässt man sich gerne die Fresse polieren. Aus rein sportlicher Sicht macht diese Ansetzung weder für Brook noch für GGG Sinn.

  9. 11. Juli 2016 at 16:24 —

    Habe mal ein wenig gestöbert. Also die Engländer freuen sich auf den Kampf und einige ärgen sich, dass er nicht im Wembley-Stadion ausgetragen wird und die Karten ziemlich schnell weg sein dürften…
    So. Ich freue mich jetzt auch auf den Kampf, ganz einfach weil sich so viele auch freuen 😀 😉

  10. 11. Juli 2016 at 20:29 —

    Der Kampf wird vermutlich nichtmal 2 Runden gehen. Totale Hinrichtung wird das. Sowas kann man wirklich nur in London anbieten, denn nur die Engländer sind so verrückt, um sich ne Live-Hinrichtung anzusehen. Brook hat ja überhaupt nichts um GGG auch nur im geringsten zu gefährden. Schlagkraft sicher nicht, noch nicht mal 70% KO-Quote. Brook schlägt zu wenig , bewegt sich zu langsam , boxt zu vorhersehbar, er ist kleiner , aber nicht wendiger als GGG. Boxtechnisch ist GGG Brook meilenweit überlegen. Ringintelligenz sowieso. Würde mich nicht wundern, wenn Brook doch noch kalte Füße bekommt und einen Rückzieher macht.

    • 12. Juli 2016 at 00:21 —

      Bla: “Schlagkraft sicher nicht, noch nicht mal 70% KO-Quote.”
      Hat Schlagkraft zwingend etwas mit der KO-Quote zu tun? Abraham, Huck und Yoan Pablo Hernandez haben auch eine KO-Quote unter 70%. Wie sieht es mit deren Schlagkraft aus?

    • 12. Juli 2016 at 20:06 —

      Richtig, Brook kann nichts.

  11. 12. Juli 2016 at 02:25 —

    Die Schlagkraft von Abraham, Huck und Yoan Pablo Hernandez ist eher mittelmässig deswegen wohl auch unter 70 % ^^

  12. 12. Juli 2016 at 02:57 —

    Wenn es wahr ist, wird es am 10. September einen weiteren lustigen Knockout geben, angeblich soll an diesem Tag Manuel Charr gegen das Ukrainische Top-Talent Oleksandr Teslenko in Kanada kämpfen, der so um die 220 Amateurkämpfe auf dem Buckel haben soll und technisch entsprechend gut ist. Er ist auch gute zwei inch größer als der selbsternannte Diamond Boy, hat einen sehr guten Jab und ordentlich Schlagkraft. Alle seine Gegner hat er bis jetzt in der zweiten Runde ausgeknockt (einer wurde, ebenfalls in der zweiten, disqualifiziert – es kann also schnell gehen für den „Panza“

    • 12. Juli 2016 at 18:00 —

      Teslenko sieht aus wie der junge XXL-Kostya Tszyu und boxt wie der junge Wladimir Klitschko, aber: Ist er schon erfahren genug und hat er ein gutes Kinn?
      Wäre ein interessanter Test für beide; wenn Charr verliert, ist er endgültig Gatekeeper…

  13. Eddie Hearn meint die B-Probe von Felix Sturm ist auch positiv getestet worden.
    Groves (als Nr.2) VS Chudinov (als 1) bis Ende des Jahres um “Sturms” Super WBA-Gürtel.

  14. 12. Juli 2016 at 22:26 —

    @Bla und Ferenc:
    Die wichtigsten Komponenten für einen KO sind Timing und Präzession. Die Schlagkraft ist oft zweitrangig.
    Golovikin knockt seine Gegner aus, weil er mit einer geilen Technik zum richtigen Zeitpunkt trifft.
    Schaut euch die Knockouts von Abraham gegen z.B. Ayala oder Gevor an. War das wirklich Schlagkraft?
    Schade, dass Arthur seit dem Taylor Kampf nur noch auf seine Schlagkraft setzt!

Antwort schreiben