Gennady Golovkin vs Daniel Jacobs – 18. März MSG New York

Die gute Nachricht zuerst: MDR „Sport im Osten“ sendet am Samstag ab 22:30 Uhr eine lange Boxnacht. Zuerst steht die SES-Veranstaltung in Leipzig auf dem Programm und gegen Ende der Boxnacht wird dann live aus dem New Yorker Madison Square Garden übertragen. Das Highlight dieser Boxnacht ist der Kampf zwischen Gennady Golovkin und Daniel Jacobs. Durch die Nacht führt Stephanie Müller-Spira. Als Boxexperten sind u. a. Ulli Wegner und Markus Beyer dabei.

Bei dem Kampf zwischen Gennady Golovkin (36(33)-0-0) und Daniel Jacobs (32(29)-1(1)-0) geht es um die ganze Titelsammlung von Golovkin (WBA Super-World, WBC-World, IBF-World und IBO-World). Jacobs ist der reguläre WBA-Champ. Wenn es der Verband mit seiner angeblich angestrebten Titelreduzierung ernst meint, wird es nach dem Kampf „nur“ noch 2 WBA-Champs im Mittelgewicht geben. Den Sieger aus Golovkin vs Jacobs und Interim-Champ Hassan N`dam N`jikam.

Was ist zu erwarten? Nach dem, was Golovkin bisher geboten hat, ist er nicht nur bei seiner riesigen Fangemeinde der Favorit. Dennoch ist Jacobs für GGG der bisher beste Gegner, mit dem er erst einmal fertig werden muss. Jacobs hat seit seiner Niederlage gegen Dmitry Pirog (2010) jeden seiner weiteren 12 Gegner vorzeitig geschlagen. Auch für ihn ist Golovkin der härteste Brocken, dem er jemals in Ring gegenüber stand. Beide Boxer haben ausgefeilte boxerische Fähigkeiten. Man kann Golovkin und Jacobs getrost die „Elite“ des Mittelgewichts nennen.

Wer Samstag Nacht den Madison Square Garden als Sieger verlässt, kann man nicht im voraus sagen. Schon gar nicht, weil bei diesem Fight 2 Boxer auf so hohem Niveau aufeinander treffen. Eins ist sicher: Die Siegesserie eines der Beiden wird zu Ende gehen, aber er wird nicht tief fallen.

Neben dem Kampf zwischen Golovkin und Jacobs gibt es bei diesem Event eine gute Undercard. Roman Gonzalez will seinen WBC-Titel im Superfliegengewicht gegen den thailändischen Ex-Champ (2013/14) Wisaksil Wangek verteidigen. Ein weiterer Ex-Träger dieses Gürtels ist ebenfalls dabei: Der Mexikaner Carlos Cuadras. Er kämpft gegen seinen Landsmann David Carmona. Ebenfalls auf der Card vertreten ist Andy Lee, der nach seiner Niederlage im Dezember 2015 gegen Billy Joe Saunders zum ersten mal wieder im Ring stehen wird.

Was glauben die boxen.de Fans? Kann Golovkin auch Jacobs schlagen oder erleben wir eine Überraschung?

41 Gedanken zu “Gennady Golovkin vs Daniel Jacobs – 18. März MSG New York

    1. Ein bisschen mehr Respekt vor dem Mittelgewichtsmonster. Die Titel bleiben schön da, wo sie hingehören…bitte., bitte.
      Andy, boxt? Ich liebe den Kerl, seine Knockouts uns seine Liebe sich für kranke Kinder einzusetzen. Großes Herz. Guter Mensch. So was gibt es einfach zu selten.

  1. Jacobs ist jünger, schwerer, größer, hat ein Reichweitenvorteil und schnellere Hände. Gegen Quillin war er der Außenseiter und hat ihn überfallartig weggemacht und für eine Überraschung gesorgt, aber gegen Mora, der maximal ein top20 Mittelgewicht ist, hat er mir nicht gefallen.
    Er ist ein guter Boxer mit schweren Händen keine Frage, aber er nutzt seine Reichweite zu selten, lässt die Deckung zu oft fallen,schlägt wilde Kombinationen und sein Kinn ist nicht das Stärkste.

    Vielleicht hat er im Camp mit Ward, Virgil Hunter und Derevyanchenko ja was dazu gelernt, sonst wirds ne kurze Nacht.

  2. Klarer Favorit ist Golovkin.Jacobs ist mit Sicherheit einer der besten im Mittelgewicht.Dennoch ist GGG technisch,boxerrisch und von der Power her der bessere Mann.Der Ami muss versuchen in den ersten Runden mit schweren Händen GGG zu verletzen und k.o zu schlagen.Sollte er versuchen zu boxen,dann wird er keine 4 Runden überleben.
    Vorteil Golovkin:
    +Technik
    +Power
    +Sehr Ring erfahren,ein alter Fuchs mit enormen Nehmerqualitäten
    +Gute Kondition
    +Kann enormen Druck aufbauen.

    Nachteil Golovkin:
    – keins

    Vorteil Jacobs:
    + Größen vorteil
    + Schnelle Hände
    + Harten Punsch

    Nachteil Jacobs:
    – Schwaches Kinn
    – Kann mit Druck nicht umgehen
    – Schwache Deckung

    Fazit:
    Golovkin ist in allen belangen der bessere Mann.Der Kampf wird schneller enden als viele erwarten.Denke,die ersten Runden werden entscheiden ob Jacobs den Willin besitzt,alles in die Waagschale zu werfen,um ein K.O zu erzwingen.Je länger der Kampf dauert desto weniger sehe Chancen für den Amerikaner.

  3. Golovkin wird auch diesen Kampf durch Ko gewinnen, er ist einfach der komplettere und härtere Boxer!
    Jacobs ist nicht schlecht, aber er wird auch nichts gegen Golovkin ausrichten können! Ab der 6. Runde wird es für Jacobs richtig gefährlich, denn bis spätestens dahin wird sich Golovkin auf seinen Gegner eingestellt haben und dessen Schlaghärte abschätzen können!

    1. Da hab ich aber große Zweifel, dass Jacobs die 6. Runde überhaupt erreicht.. Für Jacobs wirds in dem Moment richtig gefährlich, in welchem es das erste Mal richtig bei ihm einschlägt.. Das wird wohl spätestens in Runde 2 passieren..

          1. habe es mir gerade nochmal angesehen. Jacobs wirkte geitesgegenwärtig als er aufstehen wollte, aber wir werden es nie erfahren. Der Treffer war schon ein sattes Ding.

  4. Hmm, Gozalez vs. Srisaket Sor Rungvisai kommt mir persönlich wie ein ziemliches Mismatch vor, die letzten beiden Gegner des Thais waren jeweils Debütanten und gegen Cuadras ist er deutlich abgeschifft. Seine besten Siege waren zweifellos gegen Sato 2013, der WBC-WM Titel und gegen Salgado 2015. Er hat auf jeden Fall harte Hände, aber nichts, was Gonzalez gefährden könnte.

    Hier ist ausnahmsweise boxrec mal ganz interessant: Von den 46 Kämpfen von Wangek/Sor Rungvisai waren ganze 15 gegen Gegner mit positivem Kampfrekord, von denen er vier verlor. Davon hatten aber neun Kämpfer weniger als zehn Siege und es waren nur zwei ungeschlagene dabei, gegen beide verlor er, einmal eben gegen Cuadras. 13 Debütanten fertigte er ab (1 Draw) und 14 seiner Siege fuhr er gegen Kämpfer mit Negativbilanz ein.

    1. Rungvisai/Wangek könnte mit seiner Physis gefährlich werden und was die Gegner des Thai angeht; ich vermute das Rungvisai ein „Touristenboxer“ ist wie es schon Pongsaklek Wonjongkam war also einer der „nebenbei“ zur belustigung von Urlaubern ein Paar greenhorns vermöbelt

      1. Moin, Ferenc, ich bin nicht so der Experte bei den Streichholzmännchen wie du und Walker, aber Pongsaklek war eine Legende, der fast 30 Titelkämpfe bestritten hat und ein Jahrzehnt lang das Fliegengewicht dominierte (bis er spektakulär von einem Journeyman ausgeknockt wurde). Rungvisai hat einen aufgeblasenen Rekord wie kein zweiter mir bekannter Boxer (bei ihm stimmt das mit dem „Touriboxer“ wahrscheinlich) und seine hohe Knockoutquote ist imo einzig und allein dieser Tatsache zu verdanken.

  5. „Dennoch ist Jacobs für GGG der bisher beste Gegner, mit dem er erst einmal fertig werden muss.“
    Denke lemieux ist besser als Jacobs und selbst der hatte keine Chance gegen Golovkin GGG ist die Nummer 1 im Mittelgewicht Nummer 2 ist Lemieux und Nummer 3 jacobs

    1. sehe ich auch so…..
      jacobs kinn wird lemis power nicht stand halten…..

      zum fight…
      jacobs ist ein guter fighter und ein top typ und ich wünsche ihm alles gute,aber gegen gena ist er so gut ,wie chancenlos,klar hat er die punchers-chance,aber auch die ist sehr gering….
      gena ist auf einem anderen level…mein tipp 4/5rd . tko……
      wenn es ganz blöde läuft und gena ein statement setzen will,kann es auch schon in der 1/2 rd. vorbei sein…
      gena sieht aus ,als ob er im predator modus ist…..

  6. Es gibt einen Schlag Gegner, der, egal was du ihm entgegenbringst, einfach weitermaschiert wie ein Zombie.
    Man fällt dann so in einen Panikmodus, wo man sich nach dem Vorschlaghammer oder einer Schrotflinte umsieht.
    GGG sollte ihn theoretisch niederwalzen und praktisch, weiß man nie wie es kommen wird.
    Ich würde 3G den Rat geben, Jacobs zu rushen, zu überfallen. Früh harte und schmerzhafte Treffer setzen, damit Jacobs seinen Master Plan vergisst.
    Ich bin ein 3G Fan und mich würde es tief treffen ihn verlieren zu sehen.

    1. haha du bist nur bescheuert. GGG ist der Zombie. Derjenige der schon harte Treffer eingesteckt hatte und weiterlief als wäre nichts gewesen -wie ein Zombie, verstehst’e?
      Ich rede davon, dass der Moment der Erkenntnis kommt, dass du ihn nicht „töten“ kannst (weh tun, ko schlagen,…) sondern um dein Leben läufst.
      Das war nur eine Anschauung, Trottel.

    1. Hoppla, deine Reaktion zeigt mir das ich genau ins Schwarze getroffen habe, du Versager!
      Du bist einfacher zu lesen wie ein Kinderbuch für Dreijährige!

      Du darfst gerne mal vorbei kommen und es mir ins Gesicht sagen was dich bedrückt, ich habe eine sehr gute Therapie für dich, darfst gerne deine Kumpels mitbringen…..alleine traust du dich ja nicht und sie werden auch nicht stören, aber sie werden dir auch nicht zur Seite stehen können!
      VERSPROCHEN!

  7. Wenn 2 Puncher aufeinander treffen kann man meist von einer Ringschlacht ausgehen, mal sehen welche Taktik sich beide Kontrahenten zurecht gelegt haben?
    Der Kampf kann ganz schnell vorbei sein oder sich aber auch ziehen!
    Für mich ist Golovkin der 70/30-Favorit, allerdings sollte Golovkin vielleicht nicht so sorglos wie sonst zu werke gehen, etwas besser auf seine Deckung achten.

    Im Bericht steht das Jacobs seit seiner Niederlage alle seine 12 Siege danach durch Ko gewonnen hat, das ist zwar richtig, aber Peter Quillin war da mit Abstand der beste Gegner und den hat er kalt erwischt und ein Ausrufezeichen gesetzt!

  8. Lieber Johannes,

    Ich verfüge über Ca 13 verschiedene Emailadressen und es dauert Ca 5 Minuten, mich hier neu zu registrieren.
    Gerne kannst du meine Kommentare immer löschen, ich schreibe sie dennoch.
    Gerne kannst du meinen Account immer löschen, ich komme wieder.
    Ich bin ein Psychopath, gelangweilt und freue mich auf weitere Interaktionen mit dir.

    Liebe Grüße,
    Sebastian Ping aka
    Peter Niemann aka
    Aaron Van Kyrk aka
    Felix Baumann aka aka aka

Schreibe einen Kommentar