Top News

Team Golovkin: “Felix Sturm bleibt nur noch bis zum Jahresende Superchampion”

Gennady Golovkin ©GGG-Boxing.

Gennady Golovkin © GGG-Boxing.

WBA-Weltmeister Gennady Golovkin und sein Manager Oleg Hermann haben sich über Felix Sturms jüngste Aussagen sehr gewundert, wonach Ronald Hearns der beste verfügbare Gegner für dessen Kampf am 19. Februar war. Golovkin, der seit August 2010 regulärer Weltmeister der WBA ist, bemüht sich schon seit geraumer Zeit um einen verbandsinternen Vereinigungskampf, bislang allerdings ohne Erfolg.

Boxen.de hat bei Team Golovkin mal genauer nachgefragt und mit dem kasachischen Boxer über seine Zukunftspläne gesprochen.

Boxen.de: “Felix Sturm hat sich in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt beschwert, dass von den richtig guten Leuten niemand gegen ihn boxen will und er sich daher Hearns entschieden hat. Können Sie das nachvollziehen?”

Oleg Hermann: “Wissen Sie, Felix Sturm steht kurz vor seinem nächsten Kampf, er muss ja irgendwie die Porsche Arena füllen und versuchen, so viele Zuschauer wie möglich bei Sat.1 an die Fernseher zu locken. Er versucht, mit solchen Sprüchen sich als Ausnahmeboxer zu präsentieren und sich sogar über die Weltmeister im Mittelgewicht zu stellen. Mich erstaunt sehr, dass er seine Kämpfe als Weltmeisterschaftskämpfe präsentiert und vor allem sich selbst als WBA-Weltmeister, obwohl er ja gar kein Weltmeister ist.

Ich frage mich, ob er schon vergessen hat, dass er letztes Jahr im April einer Pflichtverteidigung gegen Gennady aus dem Weg ging und seinen WBA Weltmeistertitel freiwillig ablegte, um keine Niederlage gegen seinen Pflichtherausforderer zu kassieren.

Ich verstehe nicht, wie Felix Sturm über Sebastian Zbik solche Äusserungen von sich geben kann, wenn er den Superchampion-Titel selber geschenkt bekommen hat. Er hat seinen WBA-Weltmeistertitel aus Angst vor einer Blamage gegen Gennady abgelegt und ist davon gelaufen und wurde noch glücklicherweise von der WBA mit einem Superchampion Status ausgezeichnet.

Weltmeister, die Ihren Titel bis zuletzt verteidigen, auch wenn es Pflichtverteidigungen sind, verdienen Respekt und Anerkennung auch im Falle einer Niederlage. Wichtig ist, dass es im Ring geschieht und den Boxfans tolle Kämpfe geboten werden. So ein Boxer wie Felix Sturm wird sicherlich nie in die Boxgeschichte eingehen, und wenn das passieren sollte, dann als einer der nie den Mut hatte, gegen einen richtigen Herausforderer in den Ring zu steigen.

Wir haben mehrmals versucht, einen Kampf zwischen Felix Sturm und Gennady zu organisieren, aber jede Anfrage von uns wurde abgelehnt oder nie beantwortet.

Ich kann Ihnen jetzt schon voraussagen, dass Felix Sturm spätestens am Ende dieses Jahres kein Superchampion der WBA sein wird. Er hat eine Frist für die Pflichtverteidigung, die im November 2011 ausläuft. Bis dahin muss er entweder gegen Gennady antreten oder den Superchampion Gürtel kampflos niederlegen. Wissen Sie, was er machen wird? Er wird mit allen Kräften versuchen, dem Kampf gegen Gennady aus dem Weg zu gehen. Wenn alle Stricke reißen, wird er seinen Gürtel niederlegen und sich einen anderen Verband suchen, wo er Weltmeister sein kann.”

Boxen.de: “Gennady, sind Sie bereit gegen den Felix Sturm zu boxen, oder brauchen Sie noch Zeit?”

Gennady Golovkin: “Ich war letztes Jahr schon bereit gegen ihn zu boxen, und bin auch jetzt bereit, gegen Felix in den Ring zu steigen. Felix ist ein guter Boxer. Er sollte aber seinen Worten Taten folgen lassen. Es geht letztlich um seine Glaubwürdigkeit und seine Reputation als Boxer. Ich würde niemals kampflos meinen Gürtel an den Pflichtherausforderer abgeben, egal wer kommt. Ich habe hart dafür gearbeitet und werde niemals meine Fans und meine Landsleute enttäuschen, es wäre eine Schande nicht nur für mich persönlich, sondern für den ganzen Boxsport. Ich persönlich wäre dafür, diesen Kampf in Deutschland in Köln oder Leverkusen zu machen, wo Felix Sturm zu Hause ist und seinen Fans einen tollen Kampf liefern wird.”

Boxen.de: “Werden Sie sich den Kampf am Samstag ansehen bzw. glauben Sie, dass Hearns eine Chance hat?”

Oleg Hermann: “Wir werden zu diesem Kampf gehen und ihn anschauen. Im Boxen ist alles möglich, und jeder hat eine Chance zu gewinnen, auch Hearns gegen Felix Sturm. Man soll aber die Leute nicht für dumm verkaufen. Es läuft doch alles nach dem gleichen Schema: man sucht einen risikolosen Gegner und präsentiert ihn dann dem Publikum und dem Fernsehen als Supertalent. Hier hat sich das Felix Sturm Team schon darauf spezialisiert, solche Gegner zu suchen und nie ein Risiko einzugehen.”

Boxen.de: “Wie ist der aktuelle Stand? Sind bereits weitere Kämpfe geplant oder warten Sie auf den Ausgang des Revisionsverfahrens?”

Oleg Hermann: “Ja, wir planen den nächsten Kampf im April. Gennady wird demnächst in die USA in sein Trainingslager reisen und sich vorbereiten. Die Verhandlungen mit den möglichen Gegnern haben schon begonnen und sobald die Verträge unterschrieben sind, werden wir Namen und Ort der Veranstaltung bekannt geben.”

Boxen.de: “Was würden Sie machen, wenn das Revisionsverfahren ebenfalls zugunsten Universums ausgeht?”

Oleg Hermann: “Das Revisionsverfahren wird sicherlich länger als ein Jahr laufen. Im November dieses Jahres läuft aber der Vertrag mit Universum aus, und Gennady wird dann freier Agent sein und das Thema Universum hinter sich lassen.”

Boxen.de: “Wäre es angesichts der momentanen Krise bei Universum eine Möglichkeit, sich aus dem Vertrag rauszukaufen, beispielsweise durch die Mithilfe amerikanischer Investoren/Promoter?”

Oleg Hermann: “Wir versuchen weiterhin mit Universum eine Einigung zu finden, es geht um die letzten 9 Monate bis der Vertrag ausläuft, und wir hoffen, dass wir bald eine Lösung mit Universum finden werden.”

Boxen.de: “Gibt es aus der gemeinsamen Zeit bei Universum irgendwelche Sparrings-Geschichten über Golovkin und Sturm bzw. Zbik?”

Gennady Golovkin: “Nein, wir haben nie miteinander Sparringsrunden gemacht, deswegen kann ich da nicht viel dazu erzählen. Seit einem Jahr bereite ich mich in Kalifornien in Big Bear vor und bekomme die Möglichkeit, mit sehr guten Boxern Sparringseinheiten zu machen. Bei der Vorbereitung für meinen Kampf im Dezember machte ich einige Sparringsrunden mit Chavez Jr., Shane Mosley und einigen anderen Boxern. Ich finde es toll, sich mit solchen Boxern zu messen und freue mich auf meine nächste Vorbereitung in den USA.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau: Fernando Montiel vs. Nonito Donaire

Nächster Artikel

Khan vs. Bradley: Vereinigungskampf am 23. Juli?

48 Kommentare

  1. lexo
    18. Februar 2011 at 02:11 —

    Bin mal gespannt, was sich Sturm für November einfallen lässt.

  2. Tom
    18. Februar 2011 at 02:12 —

    Tja dem Bericht und dem Interview ist eigentlich nichts mehr hinzu zu fügen.

    Bin aber trotzdem gespannt wie Sturm versuchen wird,den Kampf gegen Golovkin zu vermeiden.

  3. Kano
    18. Februar 2011 at 02:35 —

    Von wegen Die Besten trauen sich nicht”Eben typisch Sturm,alles was Hermann sagt stimmt auch,vorallem diese Aussage:Man soll aber die Leute nicht für dumm verkaufen. Es läuft doch alles nach dem gleichen Schema: man sucht einen risikolosen Gegner und präsentiert ihn dann dem Publikum und dem Fernsehen als Supertalent. Hier hat sich das Felix Sturm Team schon darauf spezialisiert, solche Gegner zu suchen und nie ein Risiko einzugehen.”Diese Ausage passt wie die Faust aufs Auge,bin mal gespannt wie Sturm erneut Ausreden suchen wird nur um nicht gegen den starken Golovkin zu Boxen,anscheinend ist Golovkin zu stark für Sturm und ein Risiko,Golovkin würde denn wegputzen.

  4. Joe187
    18. Februar 2011 at 02:47 —

    die WBA hat schon einmal eben mit diesem superchamp titel eine möglichkeit gefunden, sturms wunsch nachzukommen. wenn er direkt einen fight gegen einen WM eines anderen verbandes bekommt, könnt ich mir aber auch gut vorstellen das er das dann macht, und es uns als “neue herausforderung” präsentiert da er bei der WBA ja jeden besiegt hat…

  5. Mr. Wrong
    18. Februar 2011 at 02:53 —

    @ adrivo

    der bisher wohl beste artikel auf boxen.de!!! hat mir sehr gut gefallen.

  6. Mr. Wrong
    18. Februar 2011 at 03:00 —

    golowkins wohnsitz ist stuttgart!!!, ein kampf in D ist daher sehr leicht zu vermarkten bzw. auf die beine zu stellen.
    adnan sei ein mann und stell dich, niemand wird dich als WM, geschweige denn als super champ sehen, solange du deiner pflichtverteidigung nicht nachkommst.
    seine letzte pflichtverteidigung war im juni 2009, wobei er damals gegen gevor mehr als schlecht aussah!!!

  7. lexo
    18. Februar 2011 at 03:27 —

    Echt super, dass boxen.de Gena die Möglichkeit gibt, seine Sicht der Dinge zu erläutern.

  8. Kano
    18. Februar 2011 at 04:07 —

    Boxen.de ist eigentlich fast immer neutral,und auch (fast nie partaisch)die schreiben die Dinge so wie sie in echt sind,allerdings war ich damals über den Huck Lebedev Bericht geschockt und wirklich negativ überrascht,von wegen Huck siegt knapp nach Punkten ,der Autor des damaligen Artikels war woll besoffen oder ein Sauerland Angestellter,sowas darf Boxen.de nicht mehr bringen.Aber ansonsten sind hier die Artikel gut und fair geschrieben.

  9. Bronx Bull
    18. Februar 2011 at 08:08 —

    Golovkins Worten ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Der Junge ist talentiert und hungrig. Hoffe das es zum Duell gegen Sturm kommt!

    Lt. WBA-Regeln hat man als Superchamp 18 Monate Zeit um gegen den regulären WM zu boxen. Es wird Zeit!

  10. Peddersen
    18. Februar 2011 at 08:35 —

    Kano

    “die schreiben die Dinge so wie sie in echt sind”

    Woher willst du denn das wissen? Was macht dich da so sicher? Du meinst wohl eher, so, wie die Dinge sich für dich am echesten anfühlen. Im Journalismus kann dir niemand etwas “Echtes” sagen. Ein journalistischer Artikel ist immer schon eine Interpretation dessen, was ein Journalist für echt hält und nicht, was echt ist.

  11. memmo
    18. Februar 2011 at 09:03 —

    Golovkin wirkt auf mich sehr sympatisch. Redet nicht viel und bleibt, soweit man das beurteilen kann fair und ehrlich. Hoffe er kriegt die Chance und boxt Sturm. Wird Zeit, dass der wie Huck und die anderen Importe des deutschen Boxsports mal lernen, dass Geld nicht alleine Kämpfe gewinnt. Und die Gegnerwahl nicht unbedingt ihre Popularität steigert.

    Brauchen mehr Boxer wie Golovkin, Lebedev, Adamek usw. Leute die hungrig sind und jeden boxen.

  12. BLACK BOMBER
    18. Februar 2011 at 10:34 —

    Gelovkin redet viel wenn hat er den großes geboxt hahahaha?????
    Sein Titel gewinn war gegen eine Flasche und er beschwert sich über FELIX STURM!?
    Sturm hat starke gegner wie De La Hoya Griffin Castijeo und Khoren Gevor vor die Fäuste
    gehabt und geschlagen! Golovkin überschätz sich viel zu sehr.Natürlich wäre es ein guter Fight Sturm vs Golovkin aber am ende würde Sturm gewinnen weil er
    der bessere Techniker ist und mehr erfahrung hat.Golovkin ist und bleibt ein Jungspund!

  13. Kano
    18. Februar 2011 at 10:53 —

    @BLACK BOMBER
    Du bist und bleibst auch ein Jungspund.Mit deiner doch so unqualifizierten Aussage,machst du dich etwas lächerlich,also erstens:Gegen Castijeo ging dein Sturm schon mal k.o weil er ein schwaches Kinn besitzt,und zweitens hat er gegen Gevor doch etwas umstritten gewonnen,ein unentschieden wenn nicht sogar knapper Punktsieg an Gevor wäre angebrachter gewesen,naja er hat damals einen De La Hoya geschlagen der schon über seinem Zenit war,na toll,und gegen Griffin hat Sturm eigentlich auch nicht gewonnen und ich meine denn ertsen Fight,da hat ihn Griffin doch ausgepunktet,ich schätze mal das sich das laue Stürmchen eher viel zu sehr überschätzt und nicht Golovkin ,Adnan hat nun mal keine Eier,und das ist nun mal Fakt.

  14. Kano
    18. Februar 2011 at 10:57 —

    @Peddersen
    Ja,ja Was sich woll für dich echt anhört möchte ich erst gar nicht wissen,Peter Pan.

  15. Big-Deal
    18. Februar 2011 at 10:58 —

    ZUM KOMMENTAR von BLACK BOMBER:

    Golovkin redet viel? Er jagt den Feigling seit 1 Jahr und will den Kampf sofort mit ihm machen, wo redet er viel? Wer viel redet ist der Sturm, jetzt ist der sogar ein Seelenheiler von VfB Jungs, wow morgen wird er Märkel Berater im Kanzleramt.

    Also bitte wie Golovkin sich verhält, ist eigentlich vorbildlich und er macht und klärt alles im Ring. Wann hat Felix einen Mann aus Top 5 der WBA Liste geboxt? Der boxt ja immer nur Leute die kurzfristig in die Top 15 durch die WBA gelistet werden, damit dieser Gegner überhaupt durch die ABC Commision durchgeht. Der Kampf gegen Hassan N´Dam wurde für den 29.01.2011 angesetzt, was passierte? Auch abgesprungen, genau so ein Feiglich wie der Felix, aber ich will diesen Kampf zwischen Golovkin und Sturm und hoffe dass der Felix doch noch EIER in der Hose hat gegen Golovkin zu boxen. Wer noch ein Fan von Sturm ist, hat absolut keine Ahnung vom Boxensport und ist lässt sich die Geschichten von dem Superheiler Felix Sturm erzählen.

  16. BLACK BOMBER
    18. Februar 2011 at 10:59 —

    Hahahahaha du bist ein lächerlicher Felix Sturm Kritiker! Im ersten Kampf ging er KO jaa das stimmt wieso sprichste denn nich von dem 2 Fight gegen Castijeo?? Selbst im ersten Fight war Sturm 7 Runden vorne er verlor die die zweite wo er zu Boden musste das beweißt Boxerische Klasse! Griffin hat er im ersten Kampf mit 3 Punkten geschlagen was zum Remi gemacht wurde im rückkampf wovon du hier nich sprichst
    hat er jawohl ganz klar verloren! zu Gevor selbst Fritz Sdunek hat anerkannt das Gevor verloren hat! Er hat die letzten 5runden alle abgegeben.Hoya war über den Zinit?? Haha das ich nicht lache gegen Hopfkins Mayorga und Mayweather war er klasse danach
    sehr komich für jemanden der über seinen Zenit war!

  17. Dr_Box
    18. Februar 2011 at 11:37 —

    @ Kano

    Schwaches Kinn ist relativ.

    Sturm hat richtig auf die Fresse bekommen … da wären auch andere KO gegangen.

    By the way:

    Mir fehlt hier oft der Respekt – gegenüber den Boxern und auch hier auf Boxen.de.

    Mehr Sachlichkeit und weniger Überheblichkeit wäre wünschenswert!

    Wenn Ihr Euch gegenseitig niedermachen wollt, dann könnt Ihr das woanders regeln.

  18. trolli
    18. Februar 2011 at 11:42 —

    @ Black Bomber AKA FELIX STURM

    das ist ja echt lächerlich von dir !

  19. carlos2012
    18. Februar 2011 at 12:32 —

    Wer hätte das den gedacht.Boxen.de mit einem sehr guten artikel….Daumen hoch…
    Sturms beste Zeit ist vorbei.Er macht sich nur noch lächerlich .Statt gegen gute gegner anzutreten,versucht er das gleiche wie die Klitschkos…….daumen runter

  20. BLACK BOMBER
    18. Februar 2011 at 13:06 —

    @ BIG DEAL!

    Liest du eigentlich was für nen Müll du schreibst??? Gevor war die Nummer 1 der WBA
    als der Kampf zustande kam und Randy Griffin auch und Sturm hat beide aus dem Weg geräumt! Ihr seit doch nur möchtegern Kritiker weil ihr gerne das hätten was dieser Sturm sich aufgebaut hat.

  21. MainEvent
    18. Februar 2011 at 13:09 —

    Adnan ist wie auch Cotto ein einarmiger Bandit und wenn jemand kommt der von beiden Seiten hauen kann dann sieht es schlecht aus.

  22. Big-Deal
    18. Februar 2011 at 13:11 —

    @ BLACK BOMBER

    Ja für mich hat er beide Kämpfe verloren, ich war auch bei beiden persönlich dabei.

    Aber ich stimme den Aussagen des Golovkin Teams zu und bin sicher auch dass der Sturm abhauen wird oder noch früher den Titel ablegt, bevor der Kampf überhaupt angesetzt wird. Golovkin kommt jetzt erst ins rollen wie es aussieht…..

  23. Tom
    18. Februar 2011 at 13:11 —

    @ Black Bomber

    Es kommt nicht darauf an wer beim Boxem nach Punkten führt,sondern wer am Ende gewonnen hat.
    Der zweite Kampf gegen Castillejo war zwar offiziell ein Punktsieg für Sturm,aber man hätte den Kampf auch unentschieden werten können.
    Der erste Kampf gegen Griffin war ein unentschieden,aber in jedem anderen Land der Welt wäre dieser Kampf zu Gunsten von Griffin gewertet worden.
    Und noch etwas zur Erinnerung,gegen Hopkins ist de la Hoya schwer ko gegangen,Leberhaken.

  24. Baron
    18. Februar 2011 at 13:14 —

    An alle Kriticker von Sturm,Besser machen und dann das Maul aufreissen.

  25. oskarpolo
    18. Februar 2011 at 13:25 —

    Tom

    De la Hoya Hat gegen B-Hop nach Punkten Klar geführt ,es war mehr ein Lukchy Punch als ein schwerer Ko von Hopkins !
    Der bessere Mann in diesem Kampf war aufjedenfall DLH !

  26. Tom
    18. Februar 2011 at 13:46 —

    @ oskarpolo

    Also so klar nach Punkten hat er nicht geführt,aber das spielt auch überhaupt keine Rolle.
    De la Hoya ist ko gegangen,durch einen präzisen Haken auf die Leber.

    Der bessere Mann in dem Kampf war Hopkins,denn der hat gewonnen.

    Abgesehen davon,hat de la Hoya im Mittelgewicht eigentlich auch nichts zu suchen gehabt.

  27. oskarpolo
    18. Februar 2011 at 13:48 —

    Tom

    Hopkins hat gewonnen ,aber der bessere Mann war DLH !
    Nicht immer gewinnt der bessere 🙂

  28. Tom
    18. Februar 2011 at 14:03 —

    @ oskarpolo

    …”nicht immer gewinnt der Bessere”

    Genau aus diesem Grund bin ich wahrscheinlich auch Boxfan!!

    Wenn immer die Favoriten gewinnen oder die,die im Kampf nach Punkten führen,wäre es ja langweilig.

  29. Boxfanatiker89
    18. Februar 2011 at 14:27 —

    Top Artikel!!

  30. Mr. Wrong
    18. Februar 2011 at 14:47 —

    namhafte gegner sucht man in adnans “karriere” vergebens, und das wird sich auch nicht ändern.
    griffin war selbst als PH ein absoluter underdog und hat trotzdem den “besten deutschen techniker” klar besiegt.
    gevor hat adnan über 7 runden lang dominiert, selbst wenn er die restlichen 5 verloren hat, hätte er noch mit 115:113 gewinnen MÜSSEN.

  31. Mr. Wrong
    18. Februar 2011 at 14:51 —

    catic und golovkin zu vergleichen ist mehr als lächerlich, catic ist seit 2001 profi und golowkin seit 2006. zudem wurde golowkins karriereverlauf von universum abgebremst um zbick den vorrang zu lassen.

  32. gewaar
    18. Februar 2011 at 15:15 —

    Golovkin sollte sich um jeden Preis von Universum befreien, damit Sturm die Argumente ausgehen. Allzu lange wird er sich nicht mehr verstecken können.

  33. MainEvent
    18. Februar 2011 at 16:20 —

    @oskarpolo Golden Boy wurde von jedem guten Gegner geschlagen, B-Hop, Tito, Floyd, Mosley! Der ist höchstens Bronze Boy, höchstens!

  34. Mr. Wrong
    18. Februar 2011 at 16:22 —

    ich würde noch whitaker in die liste aufnehmen!!!

  35. oskarpolo
    18. Februar 2011 at 16:32 —

    MainEvent !

    Ich bin kein DLH Fan ,Kampfname GoldenBoy ist wohl mehr auf seinen Finanziellen erfolg zurück zu führen !
    Aber meiner Meinung nach, war er gegen B-HOP der bessere Mann ,und gegen Tito sowieso !
    Den Kampf gegen Ike Quartey hat in der 12 Runde entschieden !

  36. Fair100
    18. Februar 2011 at 16:33 —

    Moin,

    komme aus HH und bin da auch nen bisschen aktiv im Amateurboxen…da gibt es soooooo einige Geschichten über Sparrings von GG und AC und SZ. AC soll mal richtig vorgeführt worden sein von GG und danach soll es keine Sparrings mehr gegeben haben und für SZ solls sogar noch schechter geaufen sein…

    DAAAANKE

  37. MainEvent
    18. Februar 2011 at 16:44 —

    Gennady würde jeden der top 20 schlagen, Martinez wäre die einzige Herausforderung!

  38. oskarpolo
    18. Februar 2011 at 16:46 —

    Ich denke

  39. oskarpolo
    18. Februar 2011 at 16:47 —

    das Martinez überschätzt wird ,Punisher würde diesen Kampf gewinnen wenn dieser Power Punch nicht wäre !

  40. MainEvent
    18. Februar 2011 at 17:00 —

    @Mr. Wrong und Pacman nicht vergessen, auch wenn es Einbahnstrasse war! Spätestens nach der Bombe zur Golden Leber in der 2. Runde 🙂

  41. MainEvent
    18. Februar 2011 at 17:01 —

    oskarpolo da hast du Recht, aber Krasniqi war gegen Dimitrenko auch der bessere Mann

  42. oskarpolo
    18. Februar 2011 at 17:51 —

    MainEvent

    Karssnicki ist Fallobst hoch 12 !
    Endet gegen Banks wie Schulz gegen Minto.

  43. Tom
    18. Februar 2011 at 20:18 —

    @ Oskarpolo

    …aber Banks ist auch eine Pflaume.

  44. oskarpolo
    18. Februar 2011 at 20:22 —

    Aber 2 Klassen besser als Krassnicki 🙂

  45. Tom
    18. Februar 2011 at 20:37 —

    @ Oskarpolo

    Abwarten!

  46. Mr. Wrong
    18. Februar 2011 at 23:54 —

    oscar war schon ein guter fighter und auf jedenfall auch ein hall of famer.
    gegen trinidad sah er gut aus, gegen hopkins war er bei einem punktrichter vorne, bei 2 hintern.
    ps. golden boy ist auf olympia 92 zurückzuführen, wo er die goldmedaille gewann.

  47. Mr. Wrong
    18. Februar 2011 at 23:56 —

    mit gerade mal 19 jahren…

  48. Nessa1978
    19. Februar 2011 at 01:15 —

    Wenn ich sehe wie catic dieses Fallobst von Hearns pushed könnte ich kotzen. Er wird auch in den nächsten Fights wirklich guten Gegnern aus dem Weg gehen!

Antwort schreiben