Top News

Geale gewinnt Vereinigungskampf gegen Sturm durch Split Decision

Daniel Geale ©Rockfingrz Photography.

Daniel Geale © Rockfingrz Photography.

Der Australier Daniel Geale (28-1, 15 K.o.’s) hat sich im Vereinigungsduell in Oberhausen gegen Felix Sturm (37-3-2, 16 K.o.’s) knapp nach Punkten durchgesetzt und tritt nun die lange Heimreise nach Australien mit zwei Gürteln im Gepäck an. In einem einem verbissen geführten Kampf wirkte der um zwei Jahre jüngere Geale über weite Strecken wie der frischere Mann und hatte am Ende auf zwei Punktezetteln die Nase vorne.

Sturm startete den Kampf mit seinem besten Schlag, dem Jab, und bestimmte die unmittelbare Anfangsphase. In der letzten Minute war aber Geale deutlich aktiver. In der zweiten Runde kam Sturm ein Mal spektakulär mit einem linken Haken durch, der Geales Kopf nach hinten schnalzen ließ. Kurz vor Ende war auch eine harte Rechte im Ziel, Geale blutete nach einem Zusammenstoß mit den Köpfen hinter dem Ohr. In der der dritten Runde ging Geale jedoch viel zum Körper und hatte den WBA-Superchampion nach einem rechten Volltreffer auch in sichtbaren Schwierigkeiten.

In der vierten Runde kam Sturm aber wieder gut zurück und traf mit seiner Rechten. Geale machte aber weiter Druck, am Ende gab es einen spektakulären Schlagabtausch. In der fünften Runde versuchte Sturm vermehrt seinen Uppercut, Geale antwortete aber mit seinem eigenen Aufwärtshaken, Sturm war unter dem linken Auge bereits sichtbar angeschwollen. Geale war in der sechsten Runde deutlich aktiver, und traf auch in der siebten Runde mit seinen Serien. Sturm traf zwar mit dem Jab, machte sonst aber nicht viel.

In der achten Runde verschanzte sich Sturm zu sehr hinter seiner Doppeldeckung und ließ den IBF-Champion schlagen. In der neunten Runde ließ das Tempo etwas nach, in der zehnten Runde kam Sturm aber mit seinem Jab und der gelegentlichen Rechten zurück. Der Beginn der elften Runde gehörte ebenfalls Sturm, in der Mitte war jedoch der Australier stärker. Sturm sollte sich aber mit einem starken Finish den Durchgang gesichert haben.

In der 12. Runde ließ sich Sturm zu sehr zurückdrängen und versuchte erst mit einem Schlagabtausch in den letzten zehn Sekunden zu punkten. Geale schlug aber mit und traf ebenfalls. Nach der Urteilsverkündung (116-112, 112-116 und 116-112) war schließlich klar, dass Sturms Traum von einer Titelvereinigung geplatzt war, und der von vielen als schwächste Mittelgewichts-Weltmeister eingeschätzte Geale nun vereinigter Champion ist.

“Ich muss es akzeptieren. Geale hat mehr geschlagen, ich habe aber die klareren Treffer gesetzt”, sagte ein enttäuschter Sturm im Sat.1 Interview. “Er ist auch Champion, und es wurde auch viel Druck von seiner Seite gemacht. Ich muss mir den Kampf noch ansehen. Verlieren gehört aber zum Sport. Es gibt heute leider kein Happy End, herzlichen Glückwunsch an Daniel Geale und sein Team. Vielleicht können wir irgendwann ja mal ein Rematch machen.”

“Felix war lange Zeit Champion”, sagte ein überglücklicher Geale, der auch bereits Sebastian Sylvester in Deutschland den Titel abnehmen konnte. “Er war ein großer Champion, es war ein harter Kampf. Es ist für mich aber gut gelaufen, ich habe mein Bestes gegeben. Ich bin glücklich, hier gewesen zu sein und ein zweites Mal in Deutschland Weltmeister geworden zu sein. Die Leute in Tasmanien sind hinter mir gestanden, das hat mir Kraft gegeben. Es war ein guter Kampf, ein Rückkampf wäre sicher interessant.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

WBC hebt Sperre gegen Haye auf: Chancen für Klitschko-Kampf damit enorm gestiegen

Nächster Artikel

Überzeugendes Amerika-Debüt: Golovkin zerstört Proksa in nur fünf Runden

125 Kommentare

  1. Jay
    2. September 2012 at 12:33 —

    Schön das es nach all den Jahren endlich malwieder ein Faires Urteil gab.

  2. Mik
    2. September 2012 at 13:19 —

    Der Adnan lernt es nicht! Kurz nach dem Kampf hieß es gestern zu einem möglichen Kampf mit AA.

    “Abraham will eine Plattform durch mich. Abraham muss dankbar sein, dass es mich gibt. So kommt er in die Presse. Man muss doch nur seine letzten Niederlagen sehen”

    Quelle der Stern, “Sturm ohne WM-Gürtel-Bange Zukunft”

    Hat der ne Meise? Gestern erst verloren und dann solche Sprüche! Sturm ist ein arroganter Pisser der auch im Falle einer Niederlage nicht die Klappe halten kann. In England käme er mit der Art gut an hier macht man sich so vollkommen unbeliebt. Ist ja nicht so als hätte AA gegen schwächer einzustufenden Gegner als Geale verloren. Man konnte über das Wiking Box-Team denken was man wollte, aber eins glaube ich denen aufs wort. Das Adnan Catic, alias Felix Sturm schon bei den Amateuren ein richtig arrogantes Arschloch war. Sein Spitznahme kommt auch aus der Zeit als Amateur in Leverkusen. “Catic fegte wie ein Sturm über seinen Gegner hinweg” hieß es oft in der Rheinischen Post.

  3. gerd
    2. September 2012 at 13:34 —

    bei sauerland hätte sturm mit 3:0 gewonnen . tja man hatt halt die rechnung ohne den promoter von geal gemacht .hahahahahahahahahahah

  4. dreschflegel
    2. September 2012 at 13:56 —

    Zu jedem redaktionellen Beitrag kommen hier 100 stumpfsinnige und nationalistische posts.
    Haltet die schn. au. ze und versucht erst einmal den aufrechten Gang.

    Egal wo ihr herkommt, die Welt braucht Menschen wie euch nur peripher.

  5. gerd
    2. September 2012 at 14:05 —

    @dreschflegel dich braucht auch niemand . tschüüüüüüüs . hahahhahhaha super super champ

  6. hari
    2. September 2012 at 14:16 —

    ganz klar : bayer muss jetzt gegen felix antreten 🙂

  7. Boxer 31
    2. September 2012 at 14:29 —

    @felix sturm ist ein kleine pussy hahaa so Glücklich war ich lange nicht mehr das sturm verloren hatte…mann wo ich mir diese kampf gestern angesehen habe habe ich mir gedacht das zwei mädchen sich ihm ring streicheln LooL

    Sturm ist körperlich viel zu schwach und kann nichts einstecken Abraham ist in andre dimension Abraham wird ihn zerstören wenn sturm sich traut zu boxen!!!

  8. Laui
    2. September 2012 at 14:41 —

    Gerechtes Urteil, gerechter Sieg, Geale war aktiver, entschlossener und hat den Kampf zurecht gewonnen

  9. Hamza Asadulla
    2. September 2012 at 15:05 —

    Geil was die Fokus Online zum Abschluß schreibt:

    “An dem von ihm selbst ins Gespräch gebrachten Kampf gegen WBO-Supermittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham will Sturm aber nicht ran. „Abraham will eine Plattform durch mich. Abraham muss dankbar sein, dass ich es mich gibt. So kommt er in die Presse. Man muss doch nur seine letzten Niederlagen sehen“, verkündete er und stellte die altbekannte Arroganz zur Schau. Vielleicht ist ja Sturm noch einmal dankbar, dass es Abraham gibt.”

    Gut geschrieben wie ich finde! xD

  10. Goran Miljevic
    2. September 2012 at 15:59 —

    Armer Adnan, jetzt ist er fast 2 Jahre lang vor Golovkin davongelaufen, und jetzt das!! Hatte sich im Quervergleich zu den Sylvesterkämpfen ausgerechnet, daß er Geale schlagen könnte, um auf diese Art kurz 2 Titel zu halten. Dann hätte er wegen Überlastung und Zeitmangel den WBA-Supertitel niedergelegt, und gesagt, daß sei sowieso kein richtiger Titel, um dann in aller Ruhe die nächste Zeit damit zu verbringen, sich auf der TOP 15 Liste der IBF die schwächsten Gegner rauszusuchen, und bei SAT1 weiter gutes Geld zu verdienen. Aber was nun?? Nicht mal Edin Dzeko wird ihn nun trösten können, und der ist, ganz nebenbei bemerkt, im Gegensatz zu ihm ein echter Kerl-charakterstark, freundlich mit richtigem Namen!! Bravo Daniel Geale!!!

  11. keule
    2. September 2012 at 16:22 —

    Endlich hat das Großmaul verloren!!!
    Heißt: Adnan, ab zum Flughafen, Ticket fürs Jugo-Land buchen und auf nem schönen Bauernhof zur Ruhe setzen! Zurück kommst u eh nicht mehr (gegen wen auch? vllt. hat Rene Weller ja bock!?) und sehen will Dich und Dein Großmaul auch keiner mehr!
    Du hättest vllt mal mehr mit Hirn Kommentare abgeben sollen, in der Vergangenheit!
    Ich habe gestern Abend zumindest nen schönes Glas Wein getrunken und mich schön gefreut!

  12. Boxer 31
    2. September 2012 at 16:59 —

    ich als Arthur Abraham fan bin in siebte himel Abraham wird weltmeister letzte woche und sturm verliert gestern was will ich mehr ich bin einfach Glücklich

    sturm ist der erste boxer wo er mir nicht leid tut,normalerweisse habe ich ihmer ein herz für verliere weil ich mit fühle aber so ein aroganter entschuldigung Ar….hatte keine mitleit verdient!!!!

    Abraham braucht ein platform um in presse zu kommen hahaha der junge braucht doch hilfe!!!

  13. boxmann
    2. September 2012 at 17:36 —

    Geale verdienter Sieger, ganz klar.

    man muss hier auf jeden Fall mal Gary Shaw danken, der hat das faire Urteil zu 90 % zu verantworten.

    Wenn Geale den Shaw nicht im Gepäck hätte, hätte man ihn gnadenlos beschi55en, wie die erste pro Windbeutel-Punktwertung schon angedeutet hat.

  14. Dirk
    2. September 2012 at 18:20 —

    Endlich hat der Sturm mal eine reinbekommen ,
    diese arroganz und überheblichkeit war kaum noch aus zu halten .
    Geale hat das saustark und clever gemacht ,
    mal sehen was wie nun weiter passiert .

  15. Dirk
    2. September 2012 at 18:22 —

    Axo :

    AA hätte gegen einen Geale von gestern , nicht den Hauch einer Chance 😉

  16. Maske-Fan
    2. September 2012 at 18:26 —

    Geale hat im Supermittelgewicht keine Chance. Da wird härter geschlagen. Abraham würde ihn ausknocken, genauso wie Felix Sturm.

  17. Dirk
    2. September 2012 at 18:30 —

    Da wäre ich mir gar nicht so sicher !!!

  18. Joe187
    2. September 2012 at 18:43 —

    geale könnte runter ins halbmittel darum wäre das supermittelgewicht wahrscheinlich zuviel für ihn rein von den körperlichen anlagen. ausserdem hat geale gestern auch nicht gut gefightet, er war von 2 mittelklassigen boxern der bessere.

  19. Maske-Fan
    2. September 2012 at 19:02 —

    Geale hat gestern klasse geboxt. Er konnte stark variieren und seine Meidbewegungen fand ich auch ziemlich gut. Vielleicht ist Sturm die Selbstvermaktung über dem Kopf gewachsen. Er sollte sich vielleichteinen Boxstall suchen, damit er sich wieder voll auf sein Boxen konzentrieren kann.

  20. Paulchen Panther
    3. September 2012 at 01:55 —

    Felix hat schließlich seine Niederlage unumwunden eingestanden. So etwas macht Boxer auch sympathisch, es spielt keine Rolle, dass ich ihn nicht mag :-d

  21. brandt1402
    3. September 2012 at 02:21 —

    wo kann man eine zusammenfassung vom kampf sehen???

    hAT JEMAND EINEN LINK???

  22. gerd
    3. September 2012 at 09:04 —

    Bronchitis aha . jetz wissen wir warum felix verloren hatt . habs gleich gewusst

  23. Charlys69
    3. September 2012 at 11:32 —

    Felix Sturm hat ein paar Fehler bereits im Vorfeld gemacht, welche in der Summne in dieser Punktniederlage endeten.

    – Trennung vom Konditionstrainer (nach dem Motto, “mir kann keiner mehr was beibringen”)
    – Trainer-Betreuung via Skype/Internet
    – Tätigkeiten für den eigenen Boxstall die einfach nur vom anstehenden Kampf ablenken
    – über andere Gegner (Abraham, Golovkin,….) reden, bevor der Kampf gegen Geale
    (erfolgreich) beendet war, was darauf schliessen läßt, dass er Geale letztendlich
    doch unterschätzt hat.

    – das er in der Lage ist Geale im Ring zu besiegen, denke ich nach wie vor. Aber
    dafür hätte die Vorbereitung und die Einstellung noch proff. sein müssen.

    Jetzt muß er sich entscheiden, ob er abtritt oder es noch einmal versucht WM zu werden. Dafür muß er mit Sicherheit ein höheres Risiko eingehen, und wahrscheinlich einen Gegner wählen, dessen Managment den Kampf selbst veranstalten will.

  24. Charlys69
    3. September 2012 at 11:35 —

    was man Felix Sturm im Nachhinein zugestehena muß, ist die Tatsache, dass er die Niederlage sportlich akzeptiert hat. Wenn ich ehrlich bin, habe ich damit so nicht gerechnet, und eher so Aussagen erwartet wie, “wir werden Protest einlegen,…”

  25. Tom
    3. September 2012 at 13:38 —

    Na ich bin zwar überzeugt davon das hier schon alles geschrieben wurde,dennoch möchte ich meinen Senf auch noch dazu geben.
    Super Leistung von Geale,hatte zwar auf eine Sensation gehofft,aber nicht wirklich daran geglaubt.
    Gut war vor allen Dingen das es kein Fehlurteil gab!

Antwort schreiben