Top News

Gary Russell Jr. stoppt Roberto Castaneda in drei Runden

Federgewichts-Shootingstar Gary Russell Jr. hatte am Freitagabend in Kalifornien kaum Probleme seinen einundzwanzigsten Sieg in ebenso vielen Profikämpfen einzufahren. Der blitzschnelle 24-jährige US-Amerikaner schlug den jungen Mexikaner Roberto Castaneda in drei Runden KO und befindet sich damit weiterhin auf dem Weg Richtung eines baldigen Titelkampfes.

Der enorme Schnelligkeitsunterschied war von der ersten Sekunde an offensichtlich, als Russell aus seiner Rechtsauslage heraus den Jab beinahe nach Belieben landete. Es dauerte kaum eine Minute, da gelang ihm auch der erste härtere Treffer. Castaneda ließ einem doppelten Jab eine rechte Gerade folgen, der Russell reflexartig auswich. Der US-Amerikaner konterte prompt mit einer präzisen linken Geraden zum Kopf, die Castaneda auf dem falschen Fuß erwischte und durch den Ring stolpern ließ. Russell trieb Castaneda weiter durch den Ring und dominierte das Geschehen vor allem dank seiner unglaublich schnellen Hände das Geschehen klar.

Castaneda erwischte einen etwas besseren Start zur zweiten Runde, als klare Treffer erst einmal vermeiden konnte und zwischenzeitlich Russell Jr. sogar an den Seilen stellen konnte. Bald schon übernahm der US-Amerikaner aber wieder die Kontrolle, auch wenn er es nun etwas langsamer angehen ließ als in der ersten Runde und Castaneda hauptsächlich abkonterte.

In der Rundenpause instruierte Russells Trainer ihn vermehrt zum Körper zu gehen, was der 24-Jährige auch umsetzte. Immer wieder war es vor allem die Linke, die Castaneda zum Körper erwischte. So war es auch ein linker Aufwärtshaken zum Körper, der den KO in der dritten Runde vorbereitete. Castaneda ließ daraufhin seine Fäuste ein wenig tiefer sinken und Gary Russell Jr. erwischte den 21-Jährigen nach einer weiteren Linken zum Körper mit einem brutalen rechten Haken zum Kopf, den Castaneda nicht kommen sah. Der Mexikaner sank sofort zu Boden, wo er längere Zeit stark mitgenommen liegen blieb. Der Ringrichter hatte sofort abgebrochen um Castaneda, der sich daraufhin glücklicherweise gut von dem KO erholte, zu helfen.

Für Gary Russell Jr. war es der dreizehnte vorzeitige seiner einundzwanzig Profisiege und bereits der dritte in Folge. Castaneda kassierte in seinem vierundzwanzigsten Profikampf seine dritte Niederlage, nachdem er zuvor bereits gegen Felipe Orucuta und Christopher Martin KO gegangen war. Für Gary Russell Jr. dürfte es nicht mehr all zu lange dauern bis er zum ersten Mal um einen Titel boxt.

Im Vorprogramm gab der hoch gehandelte US-Amerikaner Rau’shee Warren sein Profidebüt und dominierte seinen schwachen Gegner Luis Rivera über vier Runden klar. Trotz seiner klaren Vorteile war er jedoch nicht in der Lage Rivera zu stoppen und so gewann er nach Punkten 40-36, 38-37 und 38-37. Der Ringrichter hatte in der vierten Runde Rivera einen Niederschlag zugesprochen, als Warren nach einem verpassten Schlag zu Boden gerutscht war, was zwei der drei Punktkarten so eng machte.

Voriger Artikel

Ovill McKenzie stoppt Enzo Maccarinelli in 2 Runden – absurder Abbruch durch Ringrichter

Nächster Artikel

Klitschko vs. Wach: Wer gewinnt? Analyse & Abstimmung

2 Kommentare

  1. Markus
    10. November 2012 at 13:24 —

    Russell Jr. wirkt wie ein rechtompletter Boxer, bewegt sich gut und sein Handspeed ist natürlich der Hammer.

    Mal sehen, wie er sich gegen bessere Leute schlägt, aber er könnte definitiv einer der Top-Leute in dieser Gewcihtsklasse werden.

  2. Helivan
    10. November 2012 at 17:05 —

    Habe den Kampf auch gesehen. Klasse Man dieser Russell Jr.

Antwort schreiben