Top News

Gamboa zerstört Solis in vier Runden: Kommt nun der Mega-Fight gegen Lopez?

Jorge Solis, Yuriorkis Gamboa ©S. Yamada / ARENA.

Jorge Solis, Yuriorkis Gamboa © S. Yamada / ARENA.

Federgewichts-Weltmeister Yuriorkis Gamboa blieb in der Nacht auf heute auch in seinem 20. Profikampf ungeschlagen. Vor knapp 3.000 Zuschauern in der ausverkauften Boardwalk Hall von Atlantic City (New Jersey) ließ er dem erfahrenen Mexikaner Jorge Solis keine Chance und siegte nach insgesamt fünf Niederschlägen in der vierten Runde durch technischen K.o.

Nach einer abwartenden ersten Runde schlug zu Beginn der zweiten Runde ein linker Haken bei Solis ein, der ihn zum ersten Mal zu Boden schickte. In der Mitte der Runde drehte sich Solis nach einer Attacke ab und wurde nach einer Rechten auf den Hinterkopf ein zweites Mal angezählt. Gegen Ende der dritten Runde gelang Gamboa mit einem linken Haken, der Solis komplett überrascht hatte, ein richtig schwerer Knockdown, Solis kam zum Erstaunen vieler wieder auf die Beine und wurde vom Gong gerettet.

Gamboa wusste an dieser Stelle, dass von Solis nicht mehr viel kommen würde und schickte ihn zu Beginn der vierten Runde mit einer Links-Rechts-Kombination erneut zu Boden. Solis’ Ecke wollte an dieser Stelle bereits das Handtuch werfen, der Boxer signalisierte seinem Team jedoch, weitermachen zu wollen. Nach einem Schlaghagel an den Seilen, bei dem Solis das insgesamt fünfte Mal zu Boden ging hatte Referee David Fields ein Einsehen und brach das einseitige Gefecht ab.

Gamboa, der sich künftig nur mehr WBA-Weltmeister nennen darf, da ihm die IBF den Titel auf Grund des Nichterscheinens zum zweiten Wiegen aberkannt hatte, hat mit diesem Sieg sowohl Publikum als auch Fans beeindruckt. Solis bis dato einzige vorzeitige Niederlage stammte aus einer Begegnung mit Manny Pacquiao, der philippinische Pound for Pound-König benötigte für den Mexikaner aber doppelt so lange wie Gamboa. “Ich wusste natürlich, dass Solis einen tollen Kampf gegen Pacquiao geliefert hat”, sagte Gamboa. “Und natürlich war es eine Motivation, Solis schneller K.o. zu schlagen als Pacquiao. Ich wollte ein Statement setzen. Ich steige jedes Mal in den Ring, um zu beweisen, dass ich der beste Fighter auf der Welt bin. Wenn jemand das Gegenteil beweisen will, soll er mit mir in den Ring steigen. Mir sind die Namen meiner Gegner egal – ich will die großen Fights.”

Gamboas Promoter Ahmet Öner: “Das war der Gamboa, den wir kennen und den wir alle sehen wollten. Er hat in seinen letzten Fights nicht so entschlossen und explosiv ausgesehen. Heute hat er aber gezeigt, dass sein komplettes Gesamtpaket gezeigt: seine schnellen Hände, seine Beweglichkeit und seine enorme Power und Treffsicherheit. Er ist definitiv einer der aufregendsten Boxer derzeit. Es gibt niemanden, den er fürchten muss. Gamboa ist für diesen Sport geboren. Er ist der geborene Boxer und der geborene Sieger.”

Der Kampf im Federgewicht, auf den alle nun warten, ist jener gegen WBO-Weltmeister Juan Manuel Lopez, der auch in Atlantic City anwesend war. Bislang war dem Showdown stets etwas dazwischen gekommen, beide Fighter fühlen sich aber jetzt bereit. “Ich habe nie ‘Nein’ gesagt, er hat nie ‘Nein’ gesagt. Wir sind die beiden besten Kämpfer in dieser Gewichtsklasse, wir müssen den Kampf machen”, sagte Lopez im HBO-Interview.” Gamboa nahm die Herausforderung noch im Ring an: “JuanMa hat es hier bestätigt, nach seinem Kampf gegen Salido werden wir den Kampf auf die Beine stellen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Erfolgreiches SES-Debüt für Kentikian: Einstimmiger Punktsieg gegen Arrazola

Nächster Artikel

Froch vs. Johnson: Super Six-Halbfinale am 4. Juni in Atlantic City

19 Kommentare

  1. Hans
    27. März 2011 at 13:47 —

    einfach nur ein geiler kampf…mehr kann ich dazu nicht sagen.

  2. The Ring
    27. März 2011 at 13:51 —

    Derzeit einer der sehenswertesten und besten Boxer, Respekt, starke Leistung gestern!

  3. Boxrad
    27. März 2011 at 14:01 —

    Mit diesem Mann sollte PAcman seinen letzten Kampf bestreiten. Das wäre meiner Meinung nach der Kampf des Jahrhunderts.

  4. Tom
    27. März 2011 at 14:57 —

    Richtig guter Kampf!

  5. Nessa1978
    27. März 2011 at 15:11 —

    aber die beiden boxen in recht unterschiedlichen Gewichtsklassen oder?

  6. HamburgBuam
    27. März 2011 at 15:28 —

    Gegen Lopez wird Gamboa mit seiner Defensive aber baden gehen…

  7. Baron
    27. März 2011 at 16:15 —

    Auch Lopez wird untergehen gegen Gamboa.

  8. HamburgBuam
    27. März 2011 at 16:27 —

    Aber nur, wenn er sich die Hände auf den Rücken bindet… 😉
    Gamboa ist zwar technisch besser, ist aber derart schlampig in der Defensive, dass er in jedem dritten Fight den Boden besucht. Und das bisher gegen nicht wirklich harte Puncher. Lopez hat eine beeindruckende Physis, ist Präzise und ein brutaler Puncher. Da wird Gamboa gnadenlos gefrühstückt.

  9. MainEvent
    27. März 2011 at 17:13 —

    @Hamburg der Tazmanische Teufel ist besser als du glaubst 🙂

  10. Boxfanatiker89
    27. März 2011 at 18:26 —

    Ich bin ein großer Fan von beiden denke Beide sind die besten Federgewichtler ever besser als damals Pacman im Federgewicht war.

    Denke aber das Gamboa zu schnell ist er hat zwar eine schlechter Defensive aber gegen Lopez wird er mit seiner Geschwindigkeit und seine Schweren Hände siegen.

    Trotzdem Gamboa und Lopez best 4 ever.

  11. Hans
    27. März 2011 at 20:40 —

    Ich hatte zufällig das glück letzten september die beiden in vegas zu treffen als ich da im urlaub war 😀
    Bei Gamboa kämpfen kann man zwar keine große kulisse bzw show erwarten aber die stimmung dort bei boxkämpfen in den usa ist schon wirklich “geil”.Das hatte ich in deutschland noch nie erlebt

  12. boxfan85
    27. März 2011 at 21:20 —

    Hofentlich bekommt er den Lopez fight.
    Gamboa ist schon 29,wenn er mal gegen Pacman und Maeweather antreten will muss er jetzt schon gegen Typen wie Lopez boxen.

  13. GURU
    27. März 2011 at 23:02 —

    Man könnte meinen Gamboa hat gar keine defense, was auch aus rein boxerischer Sicht durchaus vertretbar wäre aber er kämpft nach dem Motto “Angriff ist die beste Verteildigung”. Dies ist riskant aber sieht verdammt gut aus! 🙂
    Gamboa for p4p TOP10 LIST!

  14. Ahmet
    27. März 2011 at 23:14 —

    Gamboa vs Lopez und der Sieger gegen Donaie <8 der bis dahin hfftl aufgestiegen ist)

    Der Boxsport iwrd wieder interessant!

  15. GURU
    28. März 2011 at 01:01 —

    @Ahmet dem stimme ich zu.

  16. Rock
    28. März 2011 at 04:01 —

    Wenn der Kampf gegen Lopez kommt waere das der Hammer. Aber ich denke nicht dass er gegen Pacman kaempfen koennte. Zumindest nicht in naechster Zeit, da ist der Gewichtsunterschied wohl zu hoch.

  17. Ferenc H
    28. März 2011 at 20:41 —

    Habe den Kampf eben erst gesehen. Was soll man sagen Gamboa ist genau so dreckig wie er talentiert ist und ich wundere mich warum das kaum beachtung findet. Ich hoffe dieser Lopez haut ihn in die Krankentrage rein und wenn nicht denn macht es spätestens Donaire.

  18. Tom
    28. März 2011 at 22:35 —

    @ Ferenc H

    Ja da hast du recht,Gamboa schlägt auf den Hinterkopf,auf den Rücken,in den Nacken usw.
    Das wird sich auch irgendwann rächen,wahrscheinlich in einem sogenannten Big-Fight!!!

  19. Tom
    28. März 2011 at 22:37 —

    Ferenc H

    Nachtrag: Ich sehe Gamboa gerne boxen,aber er wird nie zu den ganz Großen der Szene gezählt werden!

Antwort schreiben