Top News

Gamboa schlägt Salido: Vereinigt damit WBA- und IBF Titel

Yuriorkis Gamboa ©S. Yamada / ARENA.

Yuriorkis Gamboa © S. Yamada / ARENA.

Der Kampf gegen den erfahrenen IBF-Champion Orlando Salido wurde für WBA-Federgewichtsweltmeister Yuriorkis Gamboa der vermutet schwere Test. Trotz der einen oder anderen Schwierigkeit reichte es für den ARENA-Boxer am Ende für einen recht deutlichen Punktsieg. Gamboas Leistung dürfte zwar nicht für den absoluten Durchbruch gereicht haben, dennoch war der gestrige Sieg ein wichtiger Schritt in der Karriere des nach wie vor ungeschlagenen Kubaners.

“Ich denke, dass ich mich mit jedem Kampf weiterentwickle und besser werde”, meinte Gamboa nach dem Fight. “Ich und mein Trainer Ismael Salas haben an verschiedenen Dingen gearbeitet und an meinem Boxstil bestimmte Veränderungen vorgenommen. Ich denke, dass ich – wie in allen meinen bisherigen Profikämpfen – das Geschehen bestimmt und der bessere Mann war.” Mir ist es nicht so wichtig, ob ich einen Kampf nach Punkten oder durch K.o. gewinne, Hauptsache ich bin der Gewinner.”

Dabei hatte Gamboa nach einer starken Anfangsphase in der achten Runde auch eine Schrecksekunde zu überstehen: nachdem er selbst eine Kombination ins Ziel gebracht hatte, wurde von einem Konter Salidos erwischt und musste zum fünften Mal in seiner Karriere zu Boden. Salido kam auf den Punktzetteln näher, doch eine starke Schlussphase Gamboas machte am Ende den Unterschied. In der 12. Runde gelangen Gamboa zwei Niederschläge, er bekam aber wegen Nachschlagens von Ringrichter Joe Cortez zwei Punkte abgezogen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Salido schaffte es mit Ach und Krach bis zum Schlussgong, das Urteil war mit 116:109, 115:109 und 114:109 schließlich verdient klar ausgefallen. “Salido hat sich als echter Gentleman bewiesen”, meint Promoter Ahmet Öner zur heiklen Situation in der letzten Runde. “Eine Menge Kämpfe hätten versucht, aus einer Situation wie dieser einen Vorteil zu schöpfen und den Ringrichter zu veranlassen, den Kampf zu beenden. Salido hat eine Menge Herz bewiesen und gezeigt, dass er zum Kämpfen gekommen ist. Das war ein weiterer wichtiger Sieg für Gamboa auf seinem Weg nach oben.”

Nun will die ganze Welt natürlich den Mega-Fight gegen Juan Manuel Lopez sehen, Gamboa gibt sich in dieser Beziehung jedoch etwas zurückhaltender: “Ich weiß, dass es momentan eine Menge Gerede über einen Kampf zwischen mir und JuanMa gibt. Es ist aber nicht meine Aufgabe, mir darüber den Kopf zu zerbrechen, das überlasse ich meinen Promotern. Ich will beweisen, dass ich der Beste bin, und dafür muss ich jeden schlagen, egal ob das nun Salido, Rojas, John, Caballero oder Lopez ist. Die sollen nur kommen!”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Anthony Peterson lässt sich Brandon Rios Kampf aufzwingen… und verliert

Nächster Artikel

Ricky Hatton: Das Koksvideo

3 Kommentare

  1. boxfan85
    13. September 2010 at 22:08 —

    Sehr schön Gamboa,daran sollte Solis sich mal ein Beispiel nehmen.

  2. wa
    14. September 2010 at 00:18 —

    war ein hammerkampf,war live dabei in vegas

  3. cuba 55
    27. Februar 2011 at 12:29 —

    Gamboa ,Solis y todos los boxeadores cubanos que dejaron atras el regimen castrista,son los mejores boxeadores tecnicos del mundo.Y se convertiran todos en campeones del mundo.

Antwort schreiben