Top News

Furys Gegner bekanntgegeben: Trifft am 19. Februar auf Nascimento

Die ungeschlagene britische Schwergewichts-Hoffnung Tyson Fury (13-0, 9 K.o.’s) trifft am 19. Februar auf den ebenfalls unbesiegten Brasilianer Marcelo Luiz Nascimento (13-0, 11 K.o.’s). Ursprünglich war ein Kampf gegen den Südafrikaner Francois Botha geplant gewesen, der “Weiße Büffel” hatte von der britischen Box-Kommission allerdings keine Zulassung bekommen.

Fury freut sich schon auf seinen Auftritt in der Londonder Wembley Arena: “Es ärgert mich, wenn sogenannte Schwergewichts-Hoffnungen jedes Mal nur gegen Flaschen kämpfen. Ich will meine Karriere nicht auf diese Weise bestreiten, sondern zeigen, wie man es richtig macht. Daher kämpfe ich gegen diesen Typen, der ungeschlagen und ein großer Puncher ist. So wird man ein richtiger Star.” Der Hauptkampf des Abends ist die britische Meisterschaft im Halbweltergewicht zwischen Lenny Daws (21-1-2, 9 K.o.’s) und Ashley Theophane (28-4-1, 7 K.o.’s).

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Abraham-Gegner Bozic: Kein Bruch des linken Handgelenks

Nächster Artikel

Odlanier Solis: "Ich bin nicht trainingsfaul"

13 Kommentare

  1. HamburgBuam
    14. Februar 2011 at 16:05 —

    Ja, der Basile Bezwinger… Nascimento ist limitiert, kann aber immerhin hauen. Da muss Fury aufpassen.
    Wenn er das tut, dann wird das aber eine klare Sache. TKO 5 Fury.

  2. t
    14. Februar 2011 at 16:50 —

    basile??? der mal mit dimitrenko boxte??? nach 104 sek glaube ich sich hinlegte???
    der hat sich bei uns im studio vorbereiet in der woche vorm kampf…..stank nach schnaps uns machte null….

  3. jones
    14. Februar 2011 at 17:00 —

    Also ob der nun besser ist als der alte Botha halte ich doch für fraglich, hauptsache die britische Kommission hat sich mal aufgespielt.Es ist noch ein Woche bis zum Kampf, da wird der limitierte Brasilianer sich sicherlich top auf Fury einstellen.

  4. HamburgBuam
    14. Februar 2011 at 18:21 —

    @t: Ja, genau dieser Basile. Schau dir den Kampf auf Youtube an… Nascimento kann außer seiner Schlagkraft auf nichts bauen. Basile war in dem Kampf total verfettet.

    Sympathisch ist Nascimento aber trotzdem. Ich mag ihn irgendwie. 🙂

  5. kevin22
    14. Februar 2011 at 18:32 —

    HamburgBuam sagt:

    “Sympathisch ist Nascimento aber trotzdem. Ich mag ihn irgendwie. :)”

    Ich auch, mit dem würde ich gerne mal eine Nacht auf der Reeperbahn verbringen^^
    Obwohl ich das auch mit Chris Arreola und anderen gerne mal täte 😉

  6. HamburgBuam
    14. Februar 2011 at 18:33 —

    Wenn ich mir diesen scherzhaften Kuss anschaue den Arreola dem Abell verpasst hat, dann stehen deine Chancen gar nicht mal so schlecht… 😉

  7. Bronx Bull
    14. Februar 2011 at 18:34 —

    Joe Calzaghe wäre auch so ein Kandidat 😉

  8. HamburgBuam
    14. Februar 2011 at 18:53 —

    Hier mal der Link zu Nascimento-Basile. Dauer nur 30 Sekunden, er war also trotz weniger Talent schneller als Dimitrenko. Was aber nicht viel heißt. Sehr langsam und leicht auszurechnen, der Nascimento.

    http://www.youtube.com/watch?v=mIkxKALprow

  9. Peddersen
    14. Februar 2011 at 20:44 —

    Hamburg

    Das sind die richtigen Eurosport-Kämpfe, die nur von olle Kastor moderiert werden dürfen. Sollten aber ein bisschen länger dauern, damit Kastor ein paar gute Sprüche anbringen kann.

  10. HamburgBuam
    14. Februar 2011 at 20:47 —

    Ich finde Kastor kultig 🙂

  11. Peddersen
    14. Februar 2011 at 20:51 —

    Jo

  12. Lukas
    14. Februar 2011 at 21:42 —

    Ich finde von den Ansätzen her, könnte Nascimento was werden aber so kurzfristig einen Kampf? Aber der hat bestimt ne ordentliche Gage bekommen die in Südamerika nie würde bezahlt werden

  13. Kano
    18. Februar 2011 at 11:21 —

    @kevin 22
    Dir Ossi ist aber schon klar das Arreola im Gegensatz zu dir verheiratet ist,und er nicht so wie du auf die Reeperbahn geht,man Kevin du hast dich hier dermassen geoutet,ich fasse es nicht.

Antwort schreiben