Top News

Fury vs. Rahman: Am 16. April in Manchester

John McDermott, Tyson Fury ©Hennessy Sports.

John McDermott, Tyson Fury © Hennessy Sports.

Ähnlich wie Robert Helenius bekommt es auch Englands Schwergewichts-Hoffnung Tyson Fury (14-0, 10 K.o.’s) in seinem 15. Profikampf mit einem großen Kaliber zu tun: der von Emanuel Steward trainierte 2,06m-Hüne soll im Vorprogramm der Halbweltergewichts-WM zwischen Amir Khan und Paul McCloskey in Manchester auf Ex-Weltmeister Hasim Rahman (49-7-2, 40 K.o.’s) treffen.

Laut Boxingscene sollen sich beide Parteien bereits auf alle Details geeinigt haben und dem Kampf nichts mehr im Wege stehen. Der erst 22-jährige Fury stand zuletzt im Februar im Ring, wo er den Brasilianer Marcelo Luiz Nascimento durch K.o. in der fünften Runde besiegen konnte. Rahman hat seit seiner Niederlage gegen Wladimir Klitschko vier Aufbaukämpfe bestritten, die er allesamt durch K.o. gewann. Sollte sich der favorisierte Fury am 16. April durchsetzen, wird er im Juli gegen Dereck Chisora um die britische und Commonwealth-Meisterschaft boxen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

David Lemieux: Bei Sieg gegen Rubio winkt langfristiger Vertrag mit HBO

Nächster Artikel

Alexeev hat Huck im Visier: "Er ist wie gemacht für mich"

13 Kommentare

  1. jones
    4. April 2011 at 02:18 —

    Kluges matchmaking, Rahman ist total durch.

  2. Tom
    4. April 2011 at 02:28 —

    Fury ist 2,06 M Rahman ist 1,89 M und kann mit Sicherheit an vergangene Zeiten nicht mehr anknüpfen.Das gibt nochmal etwas Geld für Rahman und eine Niederlage!

  3. Kano
    4. April 2011 at 03:03 —

    Was für ein Missmatch,dieser Kampf soll dazu dienen dass Fury einen weiteren Sieg landen kann,wird ein einseitiges Ding da Rahman schon Shot ist,ein Rahman in Topform würde denn Inselaffen K.o schlagen.

  4. ufc99
    4. April 2011 at 08:25 —

    wenn das englands schwergewichtshoffnung ist, ist doch alles easy!!!

    da schätze ich chisora schon stärker ein.

    Uppercut fury….

  5. kritiker No.1
    4. April 2011 at 09:45 —

    Tut mir leid das ist wiedermal Publikumsverar sche? Wie kann man bei Rahman noch vom grossen kalibar sprechen. Die Mann ist seit dem zweiten Lewis fight schon weit über seinem Zenit. Der wollte MMA fighter werden, um Geld zu verdienen. Ihm gehts nur noch ums abkassieren. So einen noch als ernsthaften gegner darstellen ist eine frechheit.

  6. gewaar
    4. April 2011 at 11:56 —

    Wenn man die bisherigen Gegner von Fury ansieht, dann ist Rahman dennoch eine positive Wahl, obwohl er längst shot ist.

  7. Albaner
    4. April 2011 at 12:06 —

    2011 Ein Jahr der Senioren

  8. oskarpolo
    4. April 2011 at 12:52 —

    Fury vs Helenius wäre interessant ,finde ich !!

  9. Tom
    4. April 2011 at 13:06 —

    @ oskarpolo

    Mich würden diese beiden Duelle reizen:

    Dimitrenko vs Helenius

    Valuev vs Fury

  10. oskarpolo
    4. April 2011 at 13:52 —

    Tom

    Dimitrenko vs Helenius wäre auch Super ,denke das der Ukrainer verlieren würde .

    Boytsov vs Arreola wäre auch Klasse ,vor allem brauch der Russe so schnell wie möglich einen Namenhaften gegner vor die Fäuste !!

  11. THE GREATEST
    4. April 2011 at 22:29 —

    @oskarpolo

    Boytsov vs Arreola wäre echt ein geiler Kampf.
    Bestimmt auch ein Kampf den HBO übertragen würde (Vorkampf einer Weltmeisterschaft)
    Arreola: Amerikas Zuschauhermagnet
    vs
    Boytsov: Die von The Ring ernannte Schwergewichtshoffnung

    Dan noch Haye vs Adamek und der Kampfabend wäre Perfekt* 🙂

  12. Ahmet
    4. April 2011 at 23:43 —

    Arreola ist bestimmt kein Zuschauermagnet (mehr)

    Mittlerweile hat ihn HBO an ESPN Friday Night Fights abgeschoben.

  13. Tom
    5. April 2011 at 00:10 —

    @ Ahmet

    Arreola ist in den USA nachwievor ein Zuschauermagnet!!!!!

Antwort schreiben