Top News

Fury vs. Boytsov abgesagt!

Denis Boytsov ©Universum Box-Promotion.

Denis Boytsov © Universum Box-Promotion.

Der russische Schwergewichtler Denis Boytsov (31-0, 25 K.o.’s) wird nicht an dem geplanten WBC-Semi-Eliminator gegen den ungeschlagenen Briten Tyson Fury (19-0, 14 K.o.’s) teilnehmen. Der Kampf hätte am 1. Dezember im nordirischen Belfast stattfinden sollen.

“Es ist wirklich schade, denn das wäre ein großartiger Kampf gewesen. Zwei ungeschlagene Schwergewichtshoffnungen im direkten Duell. Leider sieht sich Denis nicht in der Form, um so ein Duell jetzt zu bestreiten. Möglich, dass es Ende des Jahres zu einem Kampf kommen könnte”, so Universum-Boss Waldemar Kluch.

Boytsov stand zuletzt im April im Ring, wo er den Amerikaner Dominick Guinn einstimmig nach Punkten bezwingen konnte. Einen für Oktober geplanten Kampf gegen den Deutschen Konstantin Airich musste Boytsov eine Nasen- und Nebenhöhlenentzündung absagen. Offenbar war dem Hoffnungsträger ein Kampf gegen einen Topmann wie Fury nach einer achtmonatigen Pause ein zu großes Risiko.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxen.de Rankings November 2012

Nächster Artikel

Klitschko vs. Wach: Statements von der Pressekonferenz in Hamburg

116 Kommentare

  1. Tim
    6. November 2012 at 01:55 —

    Der Kampf wurde nicht abgesagt, da er gar nie konkret war, es gab nie unterschriebene Verträge. Er kam einfach nicht zustande, das wars. Meiner Meinung nach wären die Kämpfe unter den Anwärtern die interessantesten, nicht die Kämpfe gegen die Klitschkos. Beispiele: Haye-Huck, Haye-Povetkin, Haye-Solis, Povetkin-Solis, Huck-Solis, Fury-Haye, Fury-Price usw. Alle diese sportlich interessanten Kämpfe werden aber nie zustandekommen, lieber veranstaltet man heutzutage nur noch risikolose Gurkenkämpfe ohne echte Spannung. Genau darum ist das Interesse so gesunken und genau deswegen sind die Börsen der Heavyweight-Titelkämpfe nur noch ein kleiner Bruchteil dessen was sie in den 80er und 90er Jahren waren!

  2. Gigantus1
    6. November 2012 at 06:55 —

    Ich habe euch vor zwei wochen geschrieben der kampf wird abgesagt werden, dá boytsov nicht boxen wird. Fury wusste das und hat das ganze geschickt eingefadelt. Er hat mit der action an prestige gewonnen und gilt jetzt nachwuchshoffnung nummer 1.das gleiche wollen sie auch mit povetkin abziehen,nur dá hats nicht geklappt weil povetkinwirklich boxen wollte

  3. ichweiß
    6. November 2012 at 08:13 —

    wer von euch schackern fährt noch zur arbeit wenn der Chef kein lohn zahlt?
    hat noch keiner daran gedacht das der boytsov seine letzte börse bis heute noch nicht hat?
    so sollten alle universum boxer reagieren und kluch sollte als schauspieler sein geld verdienen,da wäre er mehr als sehr erfolgreich !!!

  4. Tommyboy
    6. November 2012 at 08:39 —

    Ich weiss

    Das kan auch sein ich fand’s auch komisch, das wird aber schnell raus kommen wieso Denis jetzt Net will. Ein Reporter wird bestimt Denis mal fragen wieso er abgesagt hat, den er is bestimmt kein Angsthase.

    Und wieso sagt sein Universum Boss: Der Kampf kann noch dieses Jahr stattfinden?????????? Bestimmt wartet Denis jetzt auf sein Geld bevor er in den Ring steigt. 😉

  5. HWFan
    6. November 2012 at 08:53 —

    Brennov sagt: “vielleicht sollte man etz nimmer den ausgang der boxkämpfe tippen sondern ob und warum sie abgesagt werden. gefühlt werden derzeit (vorallem im HW) ja mehr kämpfe abgesagt als stattfinden!”

    LOOOL 😉

    …naja, wobei man schon sagen muss, dass das Risiko für Boytsov schon groß gewesen wäre: Immerhin hört man ja des öfteren, dass diverse Universum-Boxer noch Monate nach ihren Kämpfen ihren Börsen nachrennen.
    Sollte Boytsov verlieren, wäre er nicht nur seinen “guten Ruf” los und würde keine Chancen auf gute Kämpfe mehr bekommen, sondern müsste obendrein um seine letzte halbwegs gute Börse bangen…

  6. Jones Jr.
    6. November 2012 at 09:32 —

    hoffen wir mal das z.b. k2 boytsov´s und chakhiev´s verträge kauft- abgesehen von universum wäre das für jeden eine gute wahl.
    wer weiß viell. lags wirklich an der kohle…. wer nimmt schon einen risikoreichen kampf an wenn er das geld vom letzten kampf noch nicht hat.
    für lau das risiko einer niederlage eingehen würden wohl die wenigsten.

  7. Tyson Lennox
    6. November 2012 at 11:14 —

    Das Problem ist auch die Monopolisierung des Marktes durch eine Hand voll großer Sender. In Deutschland gibt es doch eigentlich nur K2 und Sauerland. Wer nicht bei denen unter Vertrag steht, braucht erst gar nicht antreten, es sei denn, er kann wirklich jeden KO schlagen. Am Ende bestimmen die Sender und Promoter die Ansetzungen und den Ausgang der Kämpfe, vieles funktioniert über Image-Aufbau von teilweise zweitklassigen Kämpfern mit Kunstnamen wie Felix Sturm, Arthur Abraham und Marko Huck. Huck hat ja quasi schon 3x seinen Titel verloren und trotzdem schalten die Leute immer wieder ein. Vielleicht sollte man nur noch Amateurboxen schauen, das ist technisch hochwertig ohne viel tamtam.

  8. Tyson Lennox
    6. November 2012 at 11:21 —

    Der Punkt mit Boystov ist doch: Vor 2-3 Jahren wäre Fury ein Aufbaugegner für Boytsov gewesen, heute ist das andersherum, d.h. plötzlich wäre Boytsov der Aufbaugegner von Fury, einfach weil der besser im Geschäft ist. Sportlich wäre der Kampf meiner Ansicht nach offen, aber Boytsov weiß, dass er auswärts mit seinem lachhaften eigentlich insolventen Boxstall keine Chance auf einen Punktsieg hat. Er muss erst aus Universum raus und dann größere Kämpfe machen, sonst ist er komplett raus aus dem big business.

  9. Alex
    6. November 2012 at 12:56 —

    @ Tyson Lennox

    Naja. Gegen Afolabi und Lebedev hätten mMn beide Unentschieden werden sollen und damit würde er seinen Titel behalten und gegen Arslan hätter er mMn verlieren sollen und damit wäre er seinen Titel aber nicht wie du es geschrieben hast 3 mal

  10. HWFan
    6. November 2012 at 14:16 —

    @ Tyson Lennox: Naja, beim Boxen bestimmen die Fernsehsender den Gewinner und beim Fußball ist es eben die Wett-Mafia. Das gibt sich nicht viel… 😉

    Nein, ist natürlich schon nicht ganz unzutreffend, was du sagst…

  11. Alex
    6. November 2012 at 15:30 —

    @ HWFan

    Stimmt nicht ganz. Sauerland fällt immer wieder auf wegen Betrug und Axel Schulz wurde früher 2 mal betrogen aber ich kann dir jetzt nicht viele andere Fälle nennen. Die Klitschkos brauchen keinen Betrug. Sie können auch ohne zu betrügen gewinnen

  12. Jackpott 24
    6. November 2012 at 16:30 —

    Der soll sich einen Bikini anziehen und als Nummern Girl auftreten vielleicht macht er da eine bessere Figur.Lächerlich

  13. BoxingTrailer
    6. November 2012 at 21:10 —
  14. HWFan
    7. November 2012 at 08:29 —

    @ Alex: Naja, denke schon, dass da fast immer die “Politik” eine große Rolle spielt…

    Zumindest früher war es auch fast immer so, dass man als Nicht-Amerikaner in Amerika meist schlechte Aussichten hatte, nach Punkten zu gewinnen (…gerade, wenn Don King mit im Spiel war…) 😉

    …Oder bei Sturm gegen DeLaHoya war das Ergebnis wahrscheinlich auch schon vor dem Kampf beschlossene Sache, weil im Hintergrund schon der Mega-Fight gegen Hopkins geplant war. Bei den Klitschkos gab es bisher in zusammen weit über 100 Kämpfen (bzw. über 100 Siegen) glücklicherweise noch kein Skandalurteil. Das Einzige mal, dass vllt. wirklich etwas Glück im Spiel war war der Abbruch gegen Williamson, aber wirklich umstritten ist eigentlich keiner der über 100 Siege…

  15. Maximus
    7. November 2012 at 14:22 —

    Da hat der Ble d vergessen das sein Trainer nicht Uli Wegner ist der am ende alles für ein Sieg organisiert..SChade were ein guter fight..

  16. Chris
    14. November 2012 at 18:56 —

    Der Jung ist ein echtes Talent

    In den Kommentare höre ich viel Neid

    Denis hätte Fury doch sowieso Ko gehauen

    Und ich gebe euch jetzt schon eine Prognose egal ob Vitali oder Wladimir Denis haut sie Ko ihr werdet sehen

    Der Jung ist schnell und hat einen Chen Hammer in den Faüsten und nicht. Wie huck und Co………..lach

Antwort schreiben