Top News

Fury nicht fit- Kampf mit Klitschko abgesagt!

Die Gerüchteküche brodelte schon den ganzen Tag. Neben Dan Rafael von ESPN und einer Meldung im deutschen TV, kam dann doch noch die Gewissheit in Form eines Statements von Hennessey Sports. Demnach ist Tyson medizinisch gesehen nicht in der Verfassung,am 29ten Oktober in den Ring zu steigen. Somit muss das bereits verschobene Rematch mit Klitschko erneut verschoben werden. Fury könnte nun die Aberkennung seiner Titel drohen.


It is with the deepest regret that we have to announce that the World Heavyweight Championship rematch between Tyson Fury and Wladimir Klitschko, scheduled to take place on the 29th October 2016 at the Manchester Arena, will not be going ahead. Tyson has, this week, been declared medically unfit to fight. Medical specialists have advised that the condition is too severe to allow him to participate in the rematch and that he will require treatment before going back into the ring. Tyson will now immediately undergo the treatment he needs to make a full recovery. We and Tyson wish to express our sincerest apologies to all those concerned with the event and all the boxing fans who had been looking forward to the rematch. Tyson is understandably devastated by the development.We will be making a further statement in due course. Until then, we ask that Tyson and his family be given the privacy and the space he needs to recover during this difficult time.

Fury ist “medically unfit to fight”!

Wie diesen Zeilen zu entnehmen ist, hat Tyson Fury gesundheitliche Probleme die im Moment noch nicht detailliert an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Bereits zum zweiten Mal hat Tyson somit den Rückkampf mit W.Klitschko abgesagt. Nach dem verstauchten Knöchel und Dopinganschuldigungen musste der selbsternannte “Chipsy King” erneut einen Rückzieher machen. Bereits die Pressekonferenz hatte der neue Weltmeister im Schwergewicht platzen lassen und glänzte durch Abwesenheit.

Für Klitschko wird dieser Rückkampf immer mehr zur Farce. Der Ex-Champion brennt auf diese Chance zur Rache und muss nun erneut die Trainingsphasen verschieben. Manager Bönte ist wohl ebenso enttäuscht und sauer wie die Fans, die dem Kampf bereits entgegenfieberten und nun wieder umbuchen müssen. Bis der medizinische Zustand von Fury abgeklärt ist und Klarheit über den weiteren Verlauf herrscht, kann man nur Vermutungen anstellen.

Titel in Gefahr?

Neben einer Anklage wegen verdächtiger Blutwerte bei einer Kontrolle neun Monate vor dem ersten Kampf mit Klitschko, läuft Fury nun auch noch Gefahr seine Titel aufgrund von Inaktivität zu verlieren. Ein unrühmliche Art seine Titel abzugeben nachdem der Engländer stets große Töne von sich gab im vergangenen Jahr. Die kommenden Tage werden den Boxfans hoffentlich Klarheit bringen, ob und wann der Kampf noch stattfinden kann. Englische Medien spekulieren bereits ganz offen mit einem frühen Karriereendes des Weltmeisters Fury.

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 37 / 2016

Nächster Artikel

Rafael Bejaran auf WM-Kurs!

58 Kommentare

  1. 24. September 2016 at 05:57 —

    Die sollen Fury endlich die Titel aberkennen…wenn er dann wieder fit ist kann er ja immer noch um die Titel fighten….der Typ hängt einem nur noch zum Hals raus dieser Fury

    • 24. September 2016 at 06:55 —

      Fury sollte Bernd “Pink is my favourite colour” Bönte anheuern, anstatt solche Spielchen abzuziehen!
      Dann gibts alles halbe Jahr Fury vs Jean-Marc Mormeck als TV auf RTL und alle sind zufrieden.

  2. 24. September 2016 at 07:54 —

    Wie ist es eigentlich,fury wird die Titel so oder so abgeben,sind die dann vakant oder kriegt klitschko diese wieder ?ich meine es ist offensichtlich das fury nicht kämpfen will !

    • 24. September 2016 at 13:43 —

      Klitschko bekommt die Titel natürlich nicht einfach so wieder.
      Schließlich hat er ja gegen Fury verloren.
      Sind ja sowieso nur noch 2, WBA und WBO.

      Wenn Fury die Gürtel abgeben muss, gibt es WM-Kämpfe zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten des jeweiligen Rankings der WBA und WBO um die vakanten Titel.

      Bei der WBA wäre das im Moment 1. Luis Ortiz vs 2. Klitschko (sehr gut!!!) und
      bei der WBO 1. Joseph Parker vs. 2. Klitschko.

      • 24. September 2016 at 13:56 —

        Ich glaube kaum das sich die WBA an die Regeln hält, kann mir sogar vorstellen das die Chagaev wiederbeleben und gegen Klitschko um den vakanten Titel (wenn der denn vakant wird) boxen lässt ^^

        • 24. September 2016 at 16:07 —

          Die WBA hat da sowieso ein paar Problemchen vor sich:

          Ortiz ist sogar Interims-WBA-WM und deshalb auf Platz 1 vor Klitschko gerankt.
          D.h. wenn der Titel von Fury vakant wird, müsste Ortiz sogar automatisch regulärer WM werden.

          Wobei es bei Fury-Klitschko ja eigentlich um den Super WBA-Titel geht.

          Die Sache mit Chagaev-Browne um den eigentlich regulären WBA-Titel ist immer noch nicht geklärt.
          Browne positiv getestet. Chagaev Karriere beendet.
          Angeblich soll Browne gegen Oquendo demnächst um den regulären WBA-WM kämpfen.
          Weil Oquendo es ja gerichtlich durchgesetzt hat, dass ihm eigentlich ein Rematch gegen Chagaev zusteht, der aber jetzt nicht mehr antreten kann/will.

  3. 24. September 2016 at 09:02 —

    ich persöhnlich denke es geht darum das fury wirklich gedopt ist bzw gewesen ist
    und er angst vor den unangemeldeten tests hat
    jetzt will er einfach nur zeit schinden den kampf solange rauszögern bis die substanzen abgebaut sind
    ist die einzigste möglichkeit

  4. 24. September 2016 at 10:19 —

    Was diese Aussage auch immer bedeuten mag. Ob es stimmt oder nicht…der Typ nervt. Nehmt ihm die Gürtel weg!,,,

  5. 24. September 2016 at 11:48 —

    boxfan13: „Chipsy King“??? Der König des Kartoffelsnacks oder was? LOL!!!
    Gypsy (Englisch für Zigeuner).

  6. Einfach nur erbärmlich. Wer war es nochmal der über Haye wegen seiner absagen hergezogen ist? Ach ja stimmt, Fury.

  7. 24. September 2016 at 12:32 —

    Joshua wäre doch eine Möglichkeit für klitschko vorerst!klar will er die Titel wieder aber fury macht das ganze nicht ohne Grund wie bereits erwähnt glaube ich auch an Doping bei fury ,anders lässt sich das Theater nicht erklären

    • 24. September 2016 at 13:50 —

      Nandrolon ist nach spätestens 21 Tagen aus dem Körper und nicht mehr nachweisbar.

      Klitschko wird sich hüten gerade jetzt gefährliche Gegner zu kämpfen.
      Am Ende rutscht er dann in den Ranglisten und kommt gar nicht mehr an einen Titelkampf.

      • 24. September 2016 at 14:20 —

        wer richtig dopt nimmt immer einen großen cocktail aus verschiedensten Substanzen. es wird übrigens bei einer doping kontrolle immer nur ein kleiner teil getestet da für jeden test eine gewisse menge nötig ist. man weis aber vorher nicht auf was getestet wird das ist auch ne art Zufallsprinzip. daher kann es sehr wohl sein, dass fury befürchten muss dass man was findet.

        • 24. September 2016 at 17:26 —

          “wer richtig dopt”
          “einen großen Cocktail aus verschiedensten Substanzen”
          “bei einer doping kontrolle wird immer nur ein kleiner teil getestet da für jeden test eine gewisse menge nötig ist”
          “man weiß aber vorher nicht auf was getestet wird ist auch ne art zufallsprinzip”

          Was willst du damit eigentlich sagen außer “Meine Name Brennov. Ich mein Wissen über Doping aus Bild-Zeitung haben!”?

  8. 24. September 2016 at 14:36 —

    keine Ahnung was jetzt passiert. fury sollte die titel verlieren. kein plan ob die wba dann wieder x titel vergeben will. um den reg boxen ja schon oquendo und Browne. Ortiz ist int. champ weigert sich aber seine PV zu machen und PH ist Ustinov. das wäre doch der richtige Gegner für klitschko um dem wba titel. danach gegen den Sieger Browne oquendo und danach dann vielleicht gegen briggs oder haye. Ortiz sollte man den titel ebenfalls aberkennen.

    • 24. September 2016 at 17:12 —

      Brennovs Märchenstunde Teil 2:

      Ortiz ist Interims-WBA-WM und nicht int. champ!
      Im übrigen auch schon wieder 2 Jahre.
      D.h. Ortiz hätte selbst schon längst das Recht bekommen müssen um den regulären WBA-Titel zu kämpfen.
      Wieso sollte Ortiz da seinen PV um den Interims-Titel nachkommen, wenn er selbst nicht seine PH um den regulären Titel bekommt?

      Genau deshalb ist Klitschko bei der WBA nur auf Platz 2 HINTER Ortiz gerankt!
      Klitschko=N-I-C-H-T-S (+O-H-N-E E-I-E-R)
      Ortiz=Interims-WM (M-E-H-R als Klitschko)

      D.h. wenn Fury der WBA-Titel aberkannt werden sollte, ist Ortiz sogar noch VOR Klitschko Pflichtherausforderer um den vakanten Titel.

      Das einzige, was Klitschko hat, ist seine alberne, von Bönte ohne die Verbände zu informieren in den Vertrag geschummelte Rematch-Klausel aus dem Fury-Klitschko1 Vertrag.

      Aber dass du Klitschko-Ustinov um den vakanten Titel und danach Klitschko gegen Browne oder Oquendo und danach Briggs oder Haye sehen willst sagt schon alles über dich Fanboy!
      DAS sind Gedankengänge, die kein normaler Mensch haben kann, sondern nur ein Bend Bönte oder direkte Verwandtschaft!

  9. Finde es voll politisch unkorrekt von flame, Tysons Herkunft mit diesem fiesen “Chipsy King” abzuwerten. Der einzig wahre chipsy King ist pringels.
    Toll das flame mit fortschreiten seines Studiums diese tollen zwischen überschriften gelernt hat, krasser Kontrast zu einem Hobby-Kommentar Schreiber wie Johannes.
    Fury ist ne kleine Puss.
    Jetzte blockt er die Titel noch heftiger als beide klitschkos zusammen und diesen Affen habt ihr gefeiert.

    • 27. September 2016 at 12:44 —

      Noch mal der Hinweis: Es muss Gypsy King heißen. Ist doch nicht so schwer.

  10. 24. September 2016 at 16:18 —

    Genau da war ja was ,ich werde die klitschko Ära beenden und das Schwergewicht wieder interessant machen waren seine Worte,klitschko kämpfe waren vielleicht nicht so spektakulär aber wenigstens hat er immer gekämpft,fury sitzt schon seit fast einem Jahr faul rum,hoffe klitschko nimmt das Angebot von Joshua Team an ,ihn müsste er eigentlich besiegen können

  11. 24. September 2016 at 16:27 —

    Boxfake „Chipsfresser-King“ 13 und „Wie der Bizeps eines Mannes, so sein“ Johannes Lügenfucks – die „besten“ Schreiberlinge ever!

  12. 24. September 2016 at 16:51 —

    hoffe klitschko nimmt das Angebot von Joshua Team an ,ihn müsste er eigentlich besiegen können

    willst du damit sagen klitschko hat ein angebot bekommen?
    wo hast du das den aufgeschnappt?

    hab gelesen es wird mit hughie fury verhandelt.

  13. 24. September 2016 at 21:18 —

    Tyson Fury sagt den Kampf wegen Depressionen ab und wird sich deshalb erst behandeln lassen bevor er wieder boxt. Hensey wird sich kommende Woche dazu äußern.

    • 24. September 2016 at 21:52 —

      oha das kann dauern. dann müssen ihm die titel aberkannt werden. man kann ihn ja zum erimitus oder champ in recess. aber die titel müssen frei werden. ob man bei der wba dann wirklich wieder nen 3. titel ausboxen sollte. und Ortiz sollte der titel auf jeden fall aberkannt werden! aber man könnte ihn auch gegen klitschko boxen lassen. dann ist er auch geschichte!

      • 24. September 2016 at 22:28 —

        Brennovs Märchenstunde:

        1. Der Super WBA-Titel kann nicht ausgeboxt werden, sondern wird verliehen!
        Wenn der Super WBA-Titel vakant wird, löst er sich auf und es gibt nur noch den regulären Titel.
        2. Ortiz sollte der Interims WBA-Titel nicht aberkannt werden, sondern Ortiz sollte nach 2 Jahren endlich die Chance bekommen um den regulären WBA-Titel zu kämpfen.
        3. The Real King Kong würde Wladimira zu seiner bitch machen!
        4. Dir sollte dein boxen.de Account auf jeden Fall aberkannt werden!

  14. 24. September 2016 at 23:27 —

    scheinbar will team joshua ja wirklich den klitschko kampf

    bin gespannt ob klitschko sich traut das anzunehmen
    EIGENTLICH kann er nur gewinnen
    bei einem siegt hat er einen titel wieder
    bei einer niederlage immerhin eine börse kassiert und die rückmatch klausel mit fury verfliegt ja nicht?
    sprich er kann trzd noch um die anderen titel kämpfen

    der kampf KÖNNTE nur zu einer blamage für ihn werden wenn er dann jetzt auch noch gegen joshua schwer ko geht…

  15. 25. September 2016 at 02:38 —

    Polonia: W. Klitschko boxt im Herbst seiner Karriere niemals mehr jemanden wie Wilder, geschweige denn Joshua (oder Ortiz)! Man muss schon in einer Traumwelt leben um das zu glauben.

    • 25. September 2016 at 04:05 —

      Ortiz ist auch kurz vor dem Herbst seiner Karriere mit 37

      • 25. September 2016 at 10:26 —

        Ortiz boxte bisher so, als ob er voll im Saft steht. Glaubst Du wirklich Glaskinn Wladimir geht das Risiko ein gegen eine solche technisch versierte Ko-Maschine anzutreten?
        Also ich habe schon lange aufgehört an den Weihnachtsmann zu glauben.

      • 25. September 2016 at 10:51 —

        Walter Klitorismann befindet sich nicht im Herbst, sondern im postnuklearen Winter seiner Karriere.

    • 25. September 2016 at 20:06 —

      Wilder sollte er drauf haben, ob er das Risiko eingehen würde ist natürlich zumindest fragwürdig..
      Von Ortiz und Joshua würde ich ihm inzwischen, nach der Blamage vs Fury und der langen Ringabstinenz, eher abraten..

  16. 25. September 2016 at 10:53 —

    Eher dass er gegen Ortiz antritt, lasse ich mir den Bizeps verkleinern und werde Fan von Schleimlecke Lügenfucks.

  17. 25. September 2016 at 15:03 —

    Kann mir nicht vorstellen das die WBA Fury den Titel aberkennt, denn zum einen haben die mit Ortiz noch einen Interims-WM, der eigentlich regulärer WM sein müsste nachdem Chagaev seine Karriere beendet hat und zum anderen lässt die WBA (mir allerdings unverständlich) den regulären WM-Titel zwischen Browne und Oquendo ausboxen, zwei Boxer die in ihrem letzten Kampf gedopt waren!

    Nun gut, der WBA-Superchamp im Supermittelgewicht war ja zuletzt auch gedopt, vielleicht gehört das neuerdings bei der WBA dazu!?

    • 25. September 2016 at 15:43 —

      Fury die Titel aberkennen bzw. bei wirklicher Erkrankung zum “Champion emeritus” erklären, sodass er wieder bei Genesung einen WM-Kampf bekommt.

      Und dann Klitschmann-Ortiz als 2. vs 1. des WBA-Rankings um den Titel wäre das logische, gerechte und sportlich attraktivste.
      Also wird genau das natürlich nicht passieren…

      Am Ende boxt Klitschko Anfang/Mitte 2017 gegen den Gewinner des Altherren-beim-Stoffen-Erwischt Duells Browne oder Oquendo…

      • 25. September 2016 at 19:26 —

        wenn du doch sowieso davon ausgehst warum schreibst du oben so einen müll. natürlich wäre es das logischtes jetzt den wba super champ einzustampfen. klitschko könnte dann schon gegen Ortiz. da ist nur ein problem, dass Ortiz seiner pflicht nicht nachgekommen ist und gegen Ustinov zu boxen. Ortiz hatte bisher noch nicht das recht den reg. champ zu boxen. er war nur nr. 3 in der PH liste nach Browne und oquendo (per gericht!). aber er hatte selbst einen PH und den will er nicht boxen. also titel weg. daher wäre es eher fair klitschko der ebenfalls um seine chance gebracht wurde genauso wie Ustinov boxen gegeneinander um den int. titel. und anschließend der Sieger gegen den Sieger oquendo – Browne. die wba hat ganz klar gemacht wie Ortiz status ist und dass er vorerst nicht gegen die champs boxen kann. außerdem gab es dann das turnier wo sein platz ganz klar war und es wurde auch klar gesagt wer nicht mitspielt fliegt raus. außerdem hat Ortiz den titel ebenfalls nie verdient. auch er war in seinen kampf gegen kayode gedopt. anstatt einer gescheiten sperre hat er die typische wba starfe für gedopte boxer im Titelkampf bekommen. noch einen Titelkampf so wie Browne und Oquendo auch! daher hat es Ortiz genauso wenig verdient wie Browne oder Oquendo!

  18. 25. September 2016 at 19:22 —

    Es hat den Anschein als sei Fury ne
    schlimmere Pussy als Haye .
    Es wird sich einfach nur gedrückt
    und dem Kampf aus dem Weg gegangen ,
    Mädchen halt

  19. 25. September 2016 at 22:28 —

    Hallo liebe Boxen.de Gemeinde.

    Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, euch von meiner baldigen Geschlechtsanpassung zu unterrichten.
    Morgen wird euer Johannes ins Heidelberger Uni Klinikum reisen und als Deborah Passlowski abreisen.
    Meine tollen Berichte bleiben natürlich trotz eines reduzierten Testosteron Haushaltes wie gewohnt charmant und voller wortwitz.

    Ich hoffe ihr unterstützt mich,
    Eure Deborah

    • 26. September 2016 at 09:41 —

      Sehr geehrter Herr Pxxxx Nxxxxxx (Name bekannt),

      sollten Sie weiterhin mit ihren Beleidigungen und Verleumdungen fortfahren, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Handeln nicht folgenlos bleibt. Ich werde rechtliche Schritte gegen Sie einleiten.

      • 26. September 2016 at 09:46 —

        Der Name ist Paul Niemann, also ein x zu viel im Vornamen

        • 26. September 2016 at 09:59 —

          Wie viele Accounts wollen Sie noch eröffnen, Herr Peter Niemann? Ist Ihnen langweilig?

          • 26. September 2016 at 10:25

            Oh mein Gott……du hast meinen Namen veröffentlicht und somit gegen die AGB´s verstossen, zum Glück bin ich etwas klüger als du und mache Screenshots unseres Text-Verlaufes der von dir immer wieder gelöscht wird. Desweiteren nutze ich nur einen Account

  20. 26. September 2016 at 19:06 —

    Also ich persönlich denke das fury einfach gedopt hat und vielleicht sogar immer noch dopt ,und als klitschko die unangemeldeten Tests durchgesetzt hat musste Mann halt sich was einfallen lassen (psychische Probleme und so)meiner Meinung nach alles Lügen !!!Die müssen fury die Titel entziehen und klitschko diese ausboxen lassen so wie das Schwergewicht zurzeit besetzt ist müsste klitschko eigentlich alle Titel sammeln können

    • 26. September 2016 at 22:10 —

      könnte sein. denn was auch bekannt geworden ist. fury hat sich geweigert als ein Doping Kontrolleur kam die probe abzugeben.

    • @ ivan

      so wie das Schwergewicht zurzeit besetzt ist müsste klitschko eigentlich alle Titel sammeln können
      —————————————————————————

      Ach ja? Wenn er das vorher schon nicht konnte wo es absolut keine konkurrenz gab, dann wird es jetzt mit Joshua, Wilder etc erst recht nicht können.

      Waldemar wird sich das sowieso nicht mehr antun. Gegen einen Fury läuft er wenigstens nicht gefahr ausgeknockt zu werden und kann dabei gut absahnen. Wenn er dann auch noch den Titel holen sollte, kann er endlich zurücktreten und sich von den RTL dosenbiertrinkern feiern lassen.

      Aber mehr wird er auch nicht erreichen. Er würde gegen Wilder schwer KO gehen für einen Titel den die RTL zuschauer sowieso nicht kennen.

      Wenn er es schafft sich Furys titel irgendwie zu ergaunern, wird er danach höchstens noch 2-3 show kämpfe gegen Uzbekische und Hawaiianische Tysons machen dann wars das.

  21. 27. September 2016 at 14:56 —

    die gerüchte um Klitschko – Joshua verdichten sich. 26.11 soll der Termin sein und es soll um Titel der IBF und der WBA gehen. auch K2 hat sich geäußert und gesagt, dass sie den kampf wollen. Am besten wäre dann auch noch um dem WBO titel damit die titel wieder vereint wären!

    • 27. September 2016 at 17:23 —

      Natürlich! Bloß schnell alle Titel im HW wieder vereinigen!
      Könnte ja ansonsten nach 10 Jahren tatsächlich mal wieder spannend werden im Schwergewicht und mehrere WM-Kämpfe pro Jahr geben.
      Sehr gut, brain-off!

      • 27. September 2016 at 17:39 —

        😀

        Gegen Titelvereinigungen an sich hab ich auch nichts einzuwenden. Joshua macht auch auf mich nicht den Eindruck, als würde er in absehbarer Zeit die Gürtel blockieren und nur noch ausgesuchte Pianetas, Mormecks und dicke nigerianische Michellinmaskottchen vermöbeln….
        Im Gegenteil, er wirkt auf mich richtig hungrig. Zu dem ist er in seiner prime, klitschko hingegen hat von fury aufgezeigt bekommen wie eindimensional er in Wirklichkeit boxt und wurde gedemütigt. Dass sitzt noch tief in seinen Knochen und mental war er auch schon immer etwas labil.
        Joshua ist hie mein absoluter Favorit und ich sage der Kampf ist noch vor 10. Runde zu Ende.

      • 27. September 2016 at 21:49 —

        Sorry aber der Idealzustand wäre doch immer es gäbe nur einen wm

        • 27. September 2016 at 22:03 —

          Nö, der Idealzustand ist, wenn es möglichst viele Kämpfe innerhalb der TOP10 untereinander gibt.
          Und die Wahrscheinlichkeit dafür ist größer bei mehreren Titeln, um die man kämpfen kann.
          Bei nur 1 WM-Titel würde in der TOP10 überhaupt niemand mehr gegeneinander antreten, weil alle auf ihre WM-Chance warten würden, die sie sich mit einer Niederlage in einem Nicht-WM-Kampf nicht versauen wollen.

          P.S. Die WBA alleine hat nicht einmal nur einen WM…und das seit Jahren…

          • 28. September 2016 at 12:28

            ich weis wie viele wm die wba hat. gut finde ich es nicht. und wenn es 4-8 wm gibt (wie teilweise derzeit), dann brauchen die top 10 überhaupt nicht mehr gegen einander boxen. denn jeder ist ja wm und kann Busfahrer verhauen. so wie es auch überall passiert.

Antwort schreiben