Top News

Fury holt Cunningham als Sparringspartner für Haye

Tyson Fury ©Hennessy Sports.

Tyson Fury © Hennessy Sports.

Der ungeschlagene britische Schwergewichtler Tyson Fury hat den ehemaligen Cruisergewichts-Weltmeister Steve Cunningham als Sparringspartner für seinen Kampf gegen David Haye engagiert.

Diese Nachricht kommt einigermaßen überraschend, da sich Fury und Cunningham erst im April einen erbitterten Kampf geliefert hatten und sich Cunningham nach seiner Niederlage lautstark über den angeblich unfairen Kampfstil von Fury beschwert hatte.

“Cunningham wird mit Tyson für den Rest des Trainingscamps für Haye zusammenarbeiten”, sagte Furys Trainer Peter Fury. Darüber hinaus gab Fury auch zu verstehen, dass man versuchen werde, Eddie Chambers zu engagieren, der unlängst seinen ersten Cruisergewichts-Kampf verloren hat.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxwochenende 9. und 10. August: Die restlichen Ergebnisse

Nächster Artikel

HBO lehnt Kampf zwischen Ward und Sartison ab

61 Kommentare

  1. Nowi
    11. August 2013 at 19:38 —

    HHHmmmmmm !?!?!?

  2. johnny l.
    11. August 2013 at 19:46 —

    Yo, so what? USSC ist halt ein Profi und macht seinen Job. Darüber hinaus wäre ein schneller Cruiser und noch ein HWler mit Power sinnvoll für Fury als Vorbereitung. Insofern ergibt Chambers absolut Sinn – und dann würde mir noch spontan Szpilka als Haye-Ersatz einfallen – vom Speed und der Power her passt das.

  3. Carlos2012
    11. August 2013 at 20:02 —

    Hört sich alles Profisionell an.Würde mich nicht Wundern, wenn Fury uns alle Überrascht und den zuzeit
    zweitbesten Schwergewichtler Haye zu Brei verarbeitet.

  4. SergioMartinez
    11. August 2013 at 20:04 —

    genauso das habe ich ihm auch geraten. siehe Kommentar ! “fury sparrt mit micheal sprott und etc.”

  5. theironfist
    11. August 2013 at 20:04 —

    fand den Niederschlag von Fury gegen Cunningham auf jedenfall regelwidrig..warum sich Cunningham diese Blöße gibt k.a aber die Kohle für das Sparring scheint wohl sehr hoch zu sein, Chambers macht auf jedenfall Sinn als Sparringspartner andere schnelle Boxer werden auch so schnell nicht zu finden sein,Adamek, Scott, Perez, Takam, Wilder würden sicherlich nicht als Sparringspartner arbeiten also kann er sich mit diesen 2 Leuten optimal auf den kampf gegen Haye vorbereiten…

  6. Grumpy
    11. August 2013 at 20:12 —

    Boxrec macht mitunter widersprüchliche Angaben, denn nach deren Statistik hat Eddie seinen ersten Cruiser-Kampf offiziell in seinem ersten Profi-Fight am 29.12.2000 bestritten (mit 95,3 kg jedoch weit über dem Cruiser-Limit).

    Dann heisst es wiederum bei Boxrec im Kommentar zu seinem letzten Kampf vom letzten Wochenende:
    “At 196 pounds, Chambers, who was making his cruiserweight debut, was fighting at the lightest weight of his professional career.”
    (Tatsächlich war er damit das erste Mal im Cruisergewichtslimit.)

  7. Dr.med W.Stuhlgang
    11. August 2013 at 20:13 —

    fury muss mit bolt sparren, andererseits wird das nix

  8. robbi
    11. August 2013 at 20:18 —

    Er hat mein Kommentar gelesen 🙂

  9. 300
    11. August 2013 at 20:39 —

    Fury hat ihn aus Ra.che angagiert…..Fury will Cunningham so richtig verpr.ügeln dafür dass USS ihn damals zu Boden ge.h.auen hat….der wird jetzt die Sch.läge seines Lebens kassieren den da macht auch Hughie Fury noch mit…und sein Vater….jeder darf mal ran

  10. brennov
    11. August 2013 at 20:42 —

    fury wird ne woche vor dem kampf absagen. 100%

  11. solis
    11. August 2013 at 20:59 —

    ICh wette das hae mit deontay wilder, david price Tony .T sparren wird allen 3 Helenius ist verletzt

  12. starkeFaust
    11. August 2013 at 21:01 —

    Gute Taktik von Fury, aber ob das für ihn wirklich reich den Haye zu schlagen, glaube ich nicht. Womit er ihn wirklich schlagen kann, dann ist das nur durch einen dum.men Zufallstreffer (Glückstreffer :)), was eigl. beim Fury bis jetzt auch immer gut geklappt hat 🙂

  13. OLYMPIAKOS GATE 7
    11. August 2013 at 21:19 —

    trotz sympathien für fury,wird es ihm auch nicht helfen.
    das gibt einen schweren ko für fury.haye ist zu schnell und zu stark für fury.
    dafür wird er wenigstens fürstlich entlohnt und nicht wie eine billignu.tte vom dro.genstrich,wie es die sisters ja so gerne machen.

    wie,starke faust,schon schrieb,bleibt fury nur der luckypunch………..

  14. Norman
    11. August 2013 at 21:31 —

    Steve Cunningham und Eddie Chambers beide kleiner und mit schnelleren Händen zwar keine Hayes aber bessere Sparringspartner würden mir auch nicht einfallen.

    Die erste vernünftige Entscheidung die ich von Tyson Fury gehört habe seit dem er sich so wie Manuel Charr ins Rampenlicht gelabert hat.

    @ theironfist sagt:
    11. August 2013 um 20:04

    fand den Niederschlag von Fury gegen Cunningham auf jedenfall regelwidrig..warum sich Cunningham diese Blöße gibt k.a aber die Kohle für das Sparring scheint wohl sehr hoch zu sein.

    Ich glaube diesen Satz hast du ohne Nachzudenken geschrieben es heist ja nicht wenn du den Niederschlag regelwidrig fandest das das beide Boxer ähnlich sehen und sich nun bis aufs Blut hassen ???
    Beide sind Aktive Profis und warum sollte Cunningham kein Sparring mit Fury machen ist ja im endefeckt für ihn auch nur Training und wenn man obendrein noch Geld dafür bekommt das man sich Fit hält wo ist da das Problem besser kann es doch für einen Sportler nicht laufen.

  15. intress
    11. August 2013 at 21:44 —

    dat pony kann sich aufn kopp stellen und lambada tanzen – denn: dat watt hänschen nicht lernt ….

  16. Mayweather
    11. August 2013 at 22:06 —

    Steve Cunnungham ist ein super Boxer. Leider hat er kein gutes Management. Er ist gebohren fürs CW, und nicht fürs HW. Um im HW so wie Adamek gegen ausgewählte Boxer Geld zu machen fehlt ihm leider die Lobby.
    Dass er gegen Fury sparrt ist verständlich. Schließlich muss er eine Familie ernähren. Außerdem geben Boxer wie Furry und Haye vor dem Kampf verbal richtig Gas, sind aber nach dem Kampf (i.d.R) faire Sportsmänner.

    Hier nochmal die Pressekonferrenz von Furry-Cunningham vor dem Fight. Besonders interessant ab 30:20 Minute.
    http://www.youtube.com/watch?v=2DWO0OdK7TU

  17. theironfist
    11. August 2013 at 22:37 —

    @ Norman ich schreibe nie Sätze ohne darüber nachzudenken, deswegen bleibe ich auch dabei, dass der Niederschlag regelwidrig war aber jeder hat seine eigene Meinung dazu, selbst Cunningham hat sich über den unfairen Kampfstil in diesem kampf beschwert, nur aus dem Grund habe ich geschrieben, dass mich es wundert, dass er nun als Sparringspartner einspringt, ich habe auch geschrieben dass es da mit Sicherheit viel Geld zu verdienen geben wird soviel wird er als Sparringspartner wohl noch nie bekommen haben, hassen werden die sich nicht aber Freunde müssen sie ja auch nicht mehr werden hauptsache die Kohle stimmt. Von Furys Seite her auf jedenfall die richtige Entscheidung

    fand nur das Cunningham eigentlich einen guten kampf gemacht hat gegen Fury bis zum Niederschlag, Cunningham hätte sich genauso gut auch als Gegner für Wilder zum Beispiel ins Gespräch bringen können, Cunningham ist noch gut genug einigen Schwergewichtshoffnungen gefährlich zu werden aufgrunddessen wird er wohl ordentlich abkassieren als Sparringspartner

  18. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    12. August 2013 at 00:14 —

    ja alta endlich!

  19. Mayweather
    12. August 2013 at 00:23 —

    @Norman, Theironfist: Der Knockout von Fury war klar unsauber. Mit Links im Gesicht rumwischen, die Deckung (leicht) runterdrücken und dann Cunningham im ca 90 Grad Winkel eine verpassen.
    Der Ringrichter hat aber NICHT halt befohlen. Das wird also niemals als VERSTOß (Diskqualifikation Furys) anerkannt. Glück gehabt Fury, blöd gelaufen Cunningham.
    Man sollte den Sieg Furys nicht zu hoch bewerten. Seine boxerischen, technischen Fähigkeiten sind ziemlich dürftig.

  20. MainEvent
    12. August 2013 at 03:04 —

    USS hat keinen stolz

  21. Mayweather
    12. August 2013 at 04:07 —

    @MainEvent: “USS hat keinen stolz”
    Warum?

  22. joey
    12. August 2013 at 07:51 —

    super sparringpartner. beide schnelle und gut und können fury fördern

  23. Stützstrumpf Vitali
    12. August 2013 at 08:18 —

    Ich werde demnächst nicht gegen Stiverne kämpfen sondern gegen Alex Lepai das ist ein guter Junge mit einem harten Punch !!!

    Grüße an meine Fans
    euer Vitali Klitschko

  24. HWFan
    12. August 2013 at 08:25 —

    Wladimir hat vor seinem Haye-Kampf ja auch Cunningham als Sparringspartner verpflichtet.
    Könnte mir vorstellen, dass das auch einer der Gründe ist, warum Fury das auch getan hat. Chambers ist wg. seiner Schnelligkeit sicher auch nicht verkehrt, wobei ich auch denke, dass Fury wohl noch einen Sparringspartner bräuchte, der hart und explosiv schlägt. (…naja, für Fury hätte Cunninghams Schlagkraft ja auch schon fast gereicht…) 😉

  25. Lothar Türk
    12. August 2013 at 10:06 —

    haye gewinnt, egal wer Sparringspartner ist. Punkt !

  26. HWFan
    12. August 2013 at 10:45 —

    @ Lothar Türk:

    …denke ich eig. auch.

  27. Gigantus1
    12. August 2013 at 10:49 —

    laut Fury ist USSC der bessere Cruserweightler als Haye. Und für Fury ist Haye immernoch ein Cruserweightler, also findet er das wenn er Cunningham boxt und besiegt und beherrschen kann dann Haye auch kein problem sein wird.

    so ganz unrecht hat er nicht, cunningham hat alle aktuellen WM der Cruserweightler schon mal geboxt und die meisten geschlagen. Hat sich im Cruserweight bewiesen hat mal paar Kämpfe als WM gemacht und bis auf den schwachen Enzo auch keinen bekannten CW ler besiegt. Mormeck ist bei weitem nicht so gut wie die besten im CW. das einziege was haye besser kann als cunningham ist der punch, doch auch den kann man neutralisieren

  28. El Demoledor
    12. August 2013 at 11:04 —

    Tja, ob Fury mit USS und Fast Eddie die richtigen Sparringspartner hat?
    Haye´s schneller Konterstil gepaart mit Power ist nur schwer zu kopieren; Cunningham und Chambers sind sicher mindestens ein Level unter Haye anzusiedeln, zumal der Hayemaker natürlich viel eher einen HW-Frame mitbringt als USS und Eddie.
    Da ich bei Fury einfach das Kinn anzweifle und er eben nur sehr gut, aber imo nicht absolute Klasse ist, sollte es ein leichter Sieg für Haye werden, wenn er ausnahmsweise öfter als 5 mal pro Runde schlägt.
    Ich bleibe dabei: (T)KO für Haye innerhalb von 6 Runden.

  29. king_size
    12. August 2013 at 11:16 —

    Spannend wird zu sehen, wie Haye mit den unsauberen Praktiken von Fury umgehen wird. Ich hoffe er hält dagegen und beginnt nicht rumzuheulen wie gegen Wladitschko, denn das wird ihm nicht helfen, ganz im Gegenteil .

  30. Albaner
    12. August 2013 at 11:41 —

    ich denke fjury kann auch seiner sparringspartner gleich mit in ring nehmen vielleicht hätte er dann ein mini chance ansonsten fury wird höchstenst 3 runden stehen bleiben !Haye ist zu schnell für fury und boxerisch mindestenst 2 klassen besser .

  31. johnny l.
    12. August 2013 at 12:02 —

    @ El Demo – Alles sehr gute Argumente. Aber ich kann mir nicht helfen, ich habe es im Gefühl, dass Fury an diesem Abend die Überraschung gelingt. Aud das Geschw.ätz der meisten I.dioten hier gebe ich einen feuchten: Fury ist um einiges besser, als hier behauptet wird. Seine Nehmerfähigkeiten sind sicher zweitklassig aber er ist verdammt schnell für seine Größe und er schlägt fast so hart wie Wladimir. Dazu hat sich seine Beinarbeit stark verbessert, Haye muss erstmal gut an ihn rankommen. Wenn er ihn erwischt, kann es schnell vorbei sein, wohl wahr, aber umgekehrt auch – Haye ist auch nicht gerade ein Defensivwunder. Ich denke, sogar ein Punktsieg für Fury ist möglich, denn er wird seine Workrate hochhalten und dabei werden automatisch Treffer sein, die Haye auch beeindrucken.

  32. johnny l.
    12. August 2013 at 12:02 —

    Auf das Geschw…

  33. HWFan
    12. August 2013 at 12:17 —

    @ Johhny l.:

    …naja, mit Chisora, Johnson und Cunningham hat Fury ja schon 3 passable Gegner geschlagen, was für sein Alter und die noch überschaubare Anzahl seiner Kämpfe ja wirklich nicht schlecht ist. Richtig gefährliche Puncher waren bisher allerdings nicht dabei. Deshalb hat es mich schon etwas gewundert, dass Fury den Kampf angenommen hat.
    Für mich ist Haye schon klarer Favorit, wobei Überraschungen natürlich immer denkbar sind.
    So wirklich gut einzuschätzen ist Haye ja auch nicht unbedingt, zumal er lange inaktiv war, gegen Chisora bis zum KO auch nicht wirklich dominiert hat.
    Denke allerdings schon, dass Fury deutlich schneller ist als Valuev, und gegen Valuev hat Haye bis kurz vor Schluss auch nicht sooo klar geführt, wie es im Nachhinein viele gesehen haben (wollen).
    Wie hoch der DrittrundenKO gegen Harrison anzusiedeln ist, kann man sich ja seit dessen ErstrundenKOs gegen Price und Wilder mehr oder weniger selbst ausmalen und Ruiz war auch schon mehr als shot…
    Denkbar wäre ein (Punkt-)Sieg für Fury somit natürlich schon, allerdings tippe ich trotzdem nach wie vor auf einen vorzeitigen Sieg von Haye.
    Amüsanter wäre es natürlich, wenn Fury Haye klar besiegen und anschließend von Thompson ausgeknockt werden würde… 😉

  34. Lennox Tyson
    12. August 2013 at 12:21 —

    @HWF Netter Beitrag, jedoch: Kannst Du mir nochmal auf die Sprünge helfen, welche Rundne Valuev gegen Haye gewonnen hatte? Also nicht auf den Sauerland-Punktzetteln sondern Deiner Rechnung nach?

  35. Lennox Tyson
    12. August 2013 at 12:24 —

    Ich glaube, der Kampf wird ein absoluter Stinker, bei der beide mit unsaubersten Mitteln “boxen”. V.a. Fury wird versuchen, einen dreckigen Kampf daraus zu machen, da er boxerisch einfach wenig Möglichkeiten hat. Gerade in den ersten Runden erwarte ich ein verkrampftes “Abtasten”.

  36. HWFan
    12. August 2013 at 12:26 —

    @ Lennox Tyson:

    …nein, kann ich dir auswendig leider nicht mehr sagen, wobei eig. fast die ganze Zeit Valuev der wesentlich aktivere Mann war, und auch wenn er oft nicht wirklich gut getroffen hat und Haye die deutlich bessere Trefferquote gehabt hat, war Haye vor allem in der 1. Hälfte des Kampfes viel zu inaktiv, um die Runden wirklich klar für sich zu entscheiden.

  37. El Demoledor
    12. August 2013 at 12:43 —

    @johnny l.:
    Denke auch, dass Fury von den meisten unterschätzt wird.
    Für seine Größe und sein Gewicht ist er wirklich nicht schlecht, und er hat zumindest schon sehr gute Leute geschlagen.
    Ich bin dennoch der Meinung, dass er für Haye wie gemacht ist, allerdings hat mich Haye auch schon oft genug enttäuscht, und gegen Valuev und Klitschko war er einfach schwach.
    Talentmäßig stufe ich Fury genau zwischen Valuev und Klitschko ein, allerdings hatte der Russe ein besseres Kinn als es Fury hat.

    @Lennox Tyson:
    Dass Haye gegen Valuev vorne war ist klar, aber ehrlich gesagt hat Haye in ganz vielen Runden so wenig gemacht, dass man diese für Valuev geben KÖNNTE.
    Er ist die ganze Zeit (tapsig) hinter Haye hergelaufen, und pro Runde gab es vielleicht 7 Treffer bei Haye und 4 bei Valuev. Das ist verdammt eng!
    Hätte Sauerland keine Option an Valuev gehabt und der sein Karriereende nicht angekündigt, hätte er Haye locker verlieren lassen können. Larry Donald hatte Valuev z. B. viel klarer geschlagen.

  38. Dr. Fallobsthammer
    12. August 2013 at 12:54 —

    Gigantus1 sagt:

    laut Fury ist USSC der bessere Cruserweightler als Haye. Und für Fury ist Haye immernoch ein Cruserweightler, also findet er das wenn er Cunningham boxt und besiegt und beherrschen kann dann Haye auch kein problem sein wird.
    ———————————————————————-

    Fury erzählt viel sche.iße wenn der tag lang ist, wüsste nicht was seine sinnbefreiten aussagen für einen wert haben sollen?

    Allein schon wenn er behauptet er hätte Cunningham beherrscht, ist das ein beweis für realitätsverlust. Er sah nicht gut aus gegen cunningham und hat durch einen klaren irregulären treffer gewonnen. Den einzigen den Fury beherrscht hat war der ringrichter.

    Fury wird übelst ka.ssieren, ich bin mir aber sicher das fury alles daran setzen wird um Haye bloß auf distanz zu halten und einfach auf einen lucky punch hoffen. Fury wird nicht frei boxen können, jemand mit seinen beschränkten fähigkeiten hat keine chance wenn er mit Haye mitboxen will.

  39. Dr. Fallobsthammer
    12. August 2013 at 13:06 —

    HWFan sagt:

    So wirklich gut einzuschätzen ist Haye ja auch nicht unbedingt, zumal er lange inaktiv war, gegen Chisora bis zum KO auch nicht wirklich dominiert hat.
    —————————————————————————–
    @HWFan

    Haye war vor dem chisora fight auch lange inaktiv und hat ihn direkt weggehauen, von daher sagt inaktivität nicht viel aus, das wird hier ständig überbewertet.

    Abgesehen davon sah stützstrumpf Vitali auch nicht gut aus gegen Chisora und hat ihn weder dominiert noch K.O. geschlagen. Fury konnte Chisora ebenfalls nicht K.O. schlagen, stattdessen konnte er nur clinchen und jabben, auch wenns ein klarer punktesieg war, war es keine überzeugende leistung.

    Von daher sah von allen Chisora gegnern, Haye bisher am besten aus. Inaktivität hin oder her, wer sich in der offseason fit hält hat auch kein problem mit inaktivität, wer sich aber in der offseason 10 kg anfuttert wie es unser Felix Adnan Sturmovic gerne macht, der brauch sich dann auch nicht wundern wenn er verliert.

    @haye v Valuev

    Keine ahnung was ihr alle für einen kampf gesehen habt. Klarer Haye sieg. Manchmal denke ich euch interessiert es garnicht welche gefahr ein Valuev mit sich bringt, ihr hättet am liebsten das Haye sich vor ihn stellt und 12 runden lang auf ihn eindrischt bis er dann von einem Valuev punch zu boden geht.

    Haye hat genauso geboxt wie er gegen Valuev boxen musste. Denkt doch mal an die körperlichen unterschiede, gegen Valuev ist Haye ein bantamgewicht. Jeder kluge boxer bleibt da auf distanz, wer das haye vorwirft hat absolut keine ahnung vom boxen.

    Aber Fury und Valuev zu vergleichen ist wie ne Boeing747 und eine Antunov zu vergleichen, totaler schwachsinn. Fury wird im rückwärtsgang boxen und drauf warten das haye in seine faust rennt, ansonsten wird er sich Haye vom leib halten und clinchen was das zeug hält. Ein valuev der zwar nicht boxen kann, strahlt durch seine masse eine absolut andere gefahr aus als Glaskinn Fury.

  40. Joe187
    12. August 2013 at 13:49 —

    verstehe den fight immernoch nicht. ja mit haye lässt sich kohle verdienen ganz ohne zweifel, aber ob das wirklich das risiko wert ist? gegen vitali würde ich fury ähnliche chancen einräumen wie gegen haye und da hätte er einnahmen von einem WM fight + die chance WM zu werden, einnahmen vom rematch oder sogar vereinigungsfight gegen wlad. verliert fury gegen haye ist sein marktwert mindestens halbiert, er brauch dann mind 2-3 fights um wieder PH zu werden, vitali ist dann schon in rente… gewinnt er hat er gegen haye gewonnen nicht mehr und nicht weniger. aus managment sicht ist fury da echt sehr schlecht beraten

  41. HWFan
    12. August 2013 at 14:30 —

    @ Doc.: Meinte mit langer Inaktivität eig. auch, dass er in einem ziemlich langen Zeitraum nur einen Kampf gemacht hat. Habe keine Zweifel daran, dass er dennoch in hervorragender physischer Form ist, aber ob er vllt. doch etwas Ringrost angesetzt hat, was die Reflexe und das Distanzgefühl betrifft, kann man eben schlecht abschätzen.
    Habe auch nicht gesagt, dass seine Leistung gegen Chisora nicht gut war. Habe nur gesagt, dass sie schwer einzuschätzen war, zumal Chisora vorher gegen zwei gute Leute ziemlich gut ausgesehen hat, die sich wohl aber scheinbar beide während des Kampfes verletzt haben. Würde den KO gegen Chisora trotz des bis dahin ausgeglichenen Gefechts nicht als LuckyPunch bezeichnen, aber dennoch war der Kampf bis dahin einigermaßen ausgeglichen, bzw. hat Haye am Ende der 3. nach einem Volltreffer auch beträchtlich gewackelt.
    Ebensowenig habe ich gesagt, dass seine Leistung gegen Valuev nicht gut war, sondern nur, dass mindestens die erste Hälfte des Kampfes, wenn nicht sogar zwei Drittel, schon sehr knapp war, weil Haye einfach sehr wenig geschlagen hat. Dass es nicht einfach ist, gegen einen so robusten und so viel größeren Gegner zu boxen, ist natürlich schon klar.

  42. OLYMPIAKOS GATE 7
    12. August 2013 at 14:30 —

    Joe187

    das geld,daß er bekommt ,mit dem hayefight (ca.5 mil. pfund),verdient er nicht zusammen mit den 3 fights,die du ansprichst.
    geschweige denn davon,daß vitje keinen dieser boxer (stiverne,haye,fury,pulev)mehr boxen wird,wenn er überhaupt nochmal boxt.
    fury ist noch sehr jung und eine niederlage gegen haye wird ihn auch nicht soweit zurückwerfen,der hat noch zeit ,ohne ende.
    und falls es ,ein enges gefecht werden sollte und fury doch nicht schwer ko geht,dann wird es einen noch lukrativeren rückkampf,in einer großen fussballarena (wembley) geben.

    p.s.zum valuevfight,hat dr.fallobsthammer alles gesagt.haye hat minimum 10 von 12 rd.gewonnen,eher sogar alle runden………..

  43. johnny l.
    12. August 2013 at 14:43 —

    Jeder, der schon mal in England auf einer Boxveranstaltung war, bzw. regelmäßig Boxnation verfolgt, weiß doch, was da drüben los ist. Das ist die Battle over Britain, das ist wichtiger als die WM gegen einen Klitschko, der den Leuten auf der Insel einfach total am A.rsch vorbei geht und umgekehrt kümmert sich ja K2 auch nicht um England. Ich bin mir sicher, dass diesen Kampf mehr Engländer im TV verfolgen werden als den vll. anschließenden Titelkampf des Siegers aus diesem Gefecht. Boxen hat dort einfach ein viel größeres Gewicht, einen Sender wie Boxnation wird es hier niemals geben und so geniale Provinz-Boxveranstaltungen wie dort im Black Country oder den Midlands auch nicht.

  44. michabox
    12. August 2013 at 14:45 —

    haye holt sich wilder als sparringpartner,ist schon sicher

  45. Rudy
    12. August 2013 at 14:58 —

    @Joe187,

    das sehe ich etwas anders,nämlich wenn Fury geegen Haye gewonnen hat steht er in den Rankings an 3.Stelle und wird damit automatisch PH der Klitsckos.Insoweit ein richtiger und mutiger Schritt nach vorne.

    Aus meiner Sicht muss Haye sehr aufpassen dass es ihm nicht ergeht wie zuletzt Cunningham,der technisch noch eine gute Leistung bot, auch relativ schnell und beweglich war,doch letztlich, aufgrund seines Alters,die Kraft fehlte sich durchzusetzen.
    Fury der erst 25 ist, und obwohl nicht so talentiert wie K2,zeigt sich jedoch recht lernfähig,wie mir scheint.

    Seine lange Linke kommt zwar noch etwas zu langsam und ungenau,auch wirkt er etwas steifer und hölzerner als Haye und K2.Doch seine lange Rechte und ganze Serien von langen Haken in der Halbdistanz finden ihr Ziel.Auch das geschickte abblocken indem er sich auflehnt,sowie die Grösse, Masse und Power für 12 Runden machen ihn gerade für Haye gefährlich der ja seine Gegener gern auf Distanz hält.
    ——————
    Es wird darauf ankommen wer noch etwas zulegen kann,und da sehe ich Fury im Vorteil.Deswegen tippe mal 50:50.

  46. El Demoledor
    12. August 2013 at 15:11 —

    @Rudy:
    Haye ist physisch viel stärker als Cunningham, der immer noch ein CW ist.
    Haye dagegen ist längst ins HW hineingewachsen.

    @OLYMPIAKOS GATE 7:
    Ich hatte es damals 116:112 für Haye; alles von 118:110 bis 115:113 ist imo okay gewesen; für solch eine extreme Inaktivität muss Haye einfach bestraft werden, zumal Valuev TV war. Dass der fast gar nix getroffen hat ist klar, aber Haye macht oft einfach zu wenig. So wenig, dass man ihm die Runde imo nicht geben kann, was z. B. gegen Valuev und Klitschko der Fall war, wobei es gegen Klitschko noch verständlich war, da Haye keinen KO riskieren wollte.

  47. DeAap
    12. August 2013 at 15:21 —

    Scheinbar haben die ganzen Behinderteneinrichtungen Urlaub, wie man unschwer an den Kommentaren einiger User erkennen kann.

  48. Rudy
    12. August 2013 at 15:25 —

    @el Domeledor

    Auch wenn Haye einige kilos schwerer ist als cunningham, so ist er genausowenig für die zahlreichen Serientreffer des noch schwereren Fury immun!

  49. Husar
    12. August 2013 at 15:40 —

    Leute haye wird in schwer ko schlagen…….. er ist viel stärker ,schneller, explosiver und cleverer als cunningham . Selbst cunningham hatte fury am Boden.

  50. Klitschkonull
    12. August 2013 at 15:47 —

    Fury kann bei dem Kampf doch nur gewinnen.Die Börse stimmt schon mal.Je mehr Runden er gegen Haye stehen bleibt umso besser für sein Image.Und jung ist er ja auch noch.
    Haye kann dagegen nur verlieren wenn er zuviel Zeit für das boxerisch limitierte Riesenbaby benötigt,oder mal getroffen wird.

    Ich hoffe Haye entsorgt den “Größenwahnsinnigen” schnell oder gibt ihm kostenlose Lehrrunden wie man boxt.

  51. Rudy
    12. August 2013 at 16:05 —

    @Klitsckonull
    “Ich hoffe Haye entsorgt den “Größenwahnsinnigen” schnell oder gibt ihm kostenlose Lehrrunden wie man boxt.”

    Nach deiner Aufassung können also Chisora und cunningham, der vor einigen jahren noch ein hervorragender WM war,nicht recht boxen?
    Schon komisch.

  52. Gigantus1
    12. August 2013 at 16:17 —

    heute war die erste PK von Klitschko und Povetkin ( Povetkin war nicht krank und ist erschienen)

  53. Rudy
    12. August 2013 at 16:18 —

    @Husar
    “Leute haye wird in schwer ko schlagen…….. er ist viel stärker ,schneller, explosiver und cleverer als cunningham ”

    Ist es möglich dass du Haye überschätzt?

    Bei WK hat er jedenfalls wenig davon gezeigt!

  54. Shorty
    12. August 2013 at 16:36 —

    LOL ; Hochinteressant :

    @Gigantus: Wo kann man die PK sehen ?

  55. Gigantus1
    12. August 2013 at 16:43 —

    auf russischen seiten

  56. Gigantus1
    12. August 2013 at 16:57 —

    du musst povetkin so schreiben

    Поветкин

    dann geh auf google news

    schon bekommst etliche russiche seiten, wo auch viedeos sind

  57. Lennox Tyson
    12. August 2013 at 17:44 —

    @HWF Ich kann Dir bei Valuev velleicht ein wenig auf die Sprünge helfen: In die Luft hauen ist zwar “Aktivität”, aber deswegen sollte man noch keine Runde gewinnen. Dann könnte ich ja auch ohne Gegner in den Ring steigen und Schattenboxen machen ;-)Es war eine Taktik, Valuev auch viel in die Luft hauen zu lassen (“let him miss” sagte Booth in jeder Ringpause). Die MD gegen Haye war ja wohl ein Witz, Valuev hat höchstens 1-2 Runden “gewonnen” = Haye hat dann gar nicht geschlagen & Valuev in die Luft gehauen.
    Bei Chisora stimme ich Dir zu, Haye wirkte doch recht konsterniert, dass Chisora nicht umfällt. Zudem wirkte er auf mich bereits ziemlich erschöpft und schien sehr erleichtert, dass er Chisora dann am Ende doch noch fällen konnte. Heute stellt er das als “easy five rounds” dar, was völliger Unsinn ist. Das wäre ne enge Kiste und ich hatte den Eindruck, dass Haye sich Chisora nicht vom Leib halten konnte und nach der dritten Runde auch ziemlich sorgenvoll dreinblickte. Ein junger Vitali Klitschko hätte Haye totgehetzt und in der zweiten Kampfhälfte in der Luft zerrissen. Denn: Haye kann gut austeilen aber nicht gut einstecken, seine Ausdauer ist auch nicht die Allerbeste, was sich an seiner meist geringen workrate ablesen lässt. Ich fürchte jedoch, Fury hat schlichtweg nicht das Kinn, um Haye wirklich unter Druck zu setzen. Tippe nach wie vor auf einen langweiligen Stinker-Kampf, bei dem Haye irgendwann die Lücke findet.

  58. HWfan
    12. August 2013 at 18:58 —

    @ Lennox Tyson:
    …naja, ist ja jetzt nicht so, dass Valuev gar nicht getroffen hätte. Wenn er fünfmal so viel schlägt und nur bei jedem Fünften Schlag trifft, hat er trotzdem genauso viele Treffer und obendrein den “Aktivitätsbonus”. Seinen “WM-Bonus” hat er ja eig. selbst verspielt, weil er selbst wie ein Herausforderer geboxt hat und nicht auf Aktionen von Haye gewartet hat…
    Dass Haye Valuev allerdings mit seiner Führhand dermaßen zum Wackeln gebracht hat, war allerdings schon sehr beeindruckend. (Wobei man natürlich schon sagen muss, dass der relativ unbekannte Bergeron ihn auch ganz schön zum Wackeln gebracht hat, und Donald zumindest ansatzweise auch)
    “Tippe nach wie vor auf einen langweiligen Stinker-Kampf, bei dem Haye irgendwann die Lücke findet.”
    …ja, kann natürlich gut sein. Ist ja oft gerade in den mit viel Spannung erwarteten Kämpfen zwischen zwei starken Gegnern so, dass keiner was riskieren will und der Kampf unspektakulär und langweilig wird. Naja, warten wirs mal ab… 😉

  59. Husar
    12. August 2013 at 22:23 —

    Rudy ….. Haye schätze ich stärker ein als cunningham .

  60. Dr. Fallobsthammer
    12. August 2013 at 23:02 —

    @HWFan

    achso verstehe, kann dem zustimmen. Ringrost ist immer ein thema, ich denke aber Fury ist der richtige gegner dafür, Haye braucht nicht wegen furys speed angst haben, obwohl fury für seine größe recht schnell ist. Auf jeden fall kann Haye den kampf bestimmen da Fury garantiert nicht nach vorne gehen wird, sondern warten wird bis er haye an den seilen hat um ihn dann so dreckig auszuknocken wie Cunningham.

    Haye vs zB Solis, wäre weitaus gefährlicher nach soeiner langen pause, mMn.

    @Veranstaltung

    Also wenn mir der veranstalter garantieren kann das stühle fliegen und es eine ma.ssenschlägerei gibt, dann bin ich auf jeden fall dabei. Das gehört zu einem vernünftigen boxevent einfach dazu. 😀

  61. Rudy
    13. August 2013 at 00:13 —

    Wer hier noch grosse Zweifel an Furys Angriffs als auch Nehmerfähigkeiten hat sollte sich das Video seines Chisora fights 2011 anschauen.
    ……………
    Dabei macht er seinen Job ein halbes jahr früher fast ebenso gut wie danach VK.Einstimmiger Punktsieger nach 12 Runden. Abgesehen natürlich von der Beinarbeit die Vitaly perfekt beherrscht.

Antwort schreiben