Top News

Friday Night Fights am 25. Januar: Dzinziruk will eindrucksvollen Sieg gegen Vera einfahren

 ©Gary Shaw Productions.

© Gary Shaw Productions.

Der ehemalige Halbmittelgewichts-Weltmeister Sergiy Dzinziruk (37-1-1, 24 K.o.’s) will sich am Freitag mit einem Sieg gegen den zähen Amerikaner Brian Vera (21-6, 12 K.o.’s) für einen weiteren Titelkampf empfehlen. Der Kampf im Turning Stone Resort & Casino in Verona (New York) wird live von ESPN Friday Night Fights übertragen.

“Ich habe im Gym sehr hart gearbeitet, speziell daran, das Meiste aus meinen natürlichen Fähigkeiten zu machen”, sagte Dzinziruk. “Ich habe alle Werkzeuge, um einer der Besten zu sein, im Ring bereit zu sein kommt aber nicht nur von einer guten Defensive, man muss auch seine Grenzen und offensiven Fähigkeiten kennen und willens sein, sich jedes Mal weiter zu überwinden.”

In seinem letzten Kampf reichte es für Dzinziruk, der von 2005 bis 2010 WBO-Weltmeister war, gegen den ungeschlagenen Puerto Ricaner Jonathan Gonzalez nur für ein Unentschieden. “Beim letzten Mal habe ich nicht jede Möglichkeit ausgenutzt, die sich mir geboten hat”, so der 36-jährige Ukrainer. “Ich hätte mir den Kampf holen können, ich habe ihn aber entgleiten lassen. Ich habe mich darauf vorbereitet, wieder auf die Siegesstraße zurückzukehren, mit weniger gebe ich mich nicht zufrieden. Ich werde den Moment definieren und nicht den Moment mich definieren lassen.”

Vera hat in seiner Karriere schon des Öfteren für eine Überraschung gesorgt, beispielsweise gegen Andy Lee oder zuletzt gegen Sergio Mora. “Ich respektiere jeden Gegner, Vera ist aber ein ganz anderes Kaliber”, so Dzinziruk. “Der Typ gibt nie auf und will den Kampf immer so unbequem wie möglich machen. Ich werde das tun, was nötig ist, Vera wird aber nicht das Sagen haben, weil ich das Tempo diktieren und den Kampf kontrollieren werde. Meine Vorbereitung für diesen Kampf war die bestmögliche, und mit meiner Kondition werde ich meinen Gegner systematisch auseinandernehmen und meine Position in der Elite der Gewichtsklasse wiederherstellen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Kalle Sauerland: Rematch zwischen Helenius und Chisora vorstellbar

Nächster Artikel

WBC ordnet Braekhus vs. Holm an

9 Kommentare

  1. Norman
    22. Januar 2013 at 22:59 —

    Irgendwie kenn ich beide Boxer nicht……………………..

    aber man kann ja nicht alle Boxer auf dem eigenen Radar haben.

  2. Norman
    22. Januar 2013 at 23:15 —

    Ich glaube das ich Sergiy Dzinziruk nicht kenne liegt wohl eher daran das er nicht wirklich große Kämpfe mit super Namhaften Gegnern auser Sergio Martinez aber gegen den ist er ja in der 8 Runde KO gegangen neija…..es muss auch uninteresante Boxnarichten geben.

  3. Norman
    22. Januar 2013 at 23:18 —

    große Kämpfe mit super Namhaften Gegnern Hatte sollte das heisen

  4. ghetto obelix
    22. Januar 2013 at 23:29 —

    @ Norman

    Was sollen die Selbstgespräche ???
    Kauf dir einen Papagei oder eine Nut.te, wenn du niemanden hast, der dir zuhört.

  5. Norman
    22. Januar 2013 at 23:35 —

    da spricht doch nur der pure neid das ich erster war LOL ansonsten da du mir geantwortet hast hast du ja zumindest zugehört bzw gelesen nochmal LOL

  6. ghetto obelix
    22. Januar 2013 at 23:53 —

    😉 😀

  7. Norman
    23. Januar 2013 at 00:17 —

    Genau lass uns das mit humor nehmen lol

  8. Tom
    23. Januar 2013 at 08:24 —

    Das ist wieder so ein Kampf bei dem die Chancen 50/50 stehen!

    @ Norman

    Dzinziruk stand mal eine zeitlang bei Universum unter Vertrag!

  9. Florian
    23. Januar 2013 at 15:10 —

    Für Vera wirds vieleicht reichen aber mit der Weltspitze kann Dzinziruk nicht mehr mithalten.

Antwort schreiben