Top News

Freiwillige Verteidigung gegen Pianeta: Klitschko reagiert auf Kritik

Sugar Hill, Wladimir Klitschko ©Sylvana Ambrosanio.

Sugar Hill, Wladimir Klitschko © Sylvana Ambrosanio.

Dass die Ankündigung seines Kampfes gegen Francesco Pianeta gemischte Reaktionen in der Boxwelt ausgelöst hat, ist auch Dreifach-Weltmeister Wladimir Klitschko nicht entgangen. Der 36-jährige Ukrainer betont aber, dass der Kampf gegen den um acht Jahre jüngeren Deutsch-Italiener eine ernsthafte Herausforderung für ihn darstelle.

“Ich werde immer für meine Gegner kritisiert, egal ob sie bekannt sind oder nicht”, sagte Klitschko gegenüber ESPN.co.uk. “Es ist aber nicht einfach, gegen einen weniger bekannten Gegner zu boxen, weil man sofort dafür kritisiert wird. Ich kann Euch aber versichern, dass der Kampf gegen Francesco Pianeta sehr, sehr hart und schwierig wird, weil er supermovitiviert ist.”

Für Pianeta, der bislang eher gegen Leute der zweiten und dritten Reihe gekämpft hat, ist das Duell gegen Klitschko aber ein großer Sprung. “Das wird mit Sicherheit das größte Erlebnis meines Lebens, aber nicht der größte Kampf”, so der Gelsenkirchener. “Den habe ich bereits gewonnen, und zwar gegen den Krebs. Ich freue mich aber schon sehr auf den Kampf, ich bin hochmotiviert. Das wird ein geiles Spektakel.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Brähmer und Culcay boxen am 27. April in Hamburg

Nächster Artikel

Erol Ceylan: Alekseev vs. Mormeck denkbar

129 Kommentare

  1. Bangs
    9. März 2013 at 10:51 —

    @Hari und Carlos

    made my day 😀 😀 😀

  2. michabox
    9. März 2013 at 15:42 —

    @putin !das ist echt ne schande für den boxsport ,du freust dich auf den kampf?????also entweder du brauchst geistliche revolution oder du hast ne massive denkblockade,wie hohl und medien manipuliert muss man sein ,dieses missmatch hoch zu jubeln,pianeta hat niemanden geboxt ,noch nichts bewiesen ,er ist in keder hinsicht unterlegen einfach in jeder,wie kann man sich darauf freuen ,manuel charr würde pianeta ko schlagen ,das ist ech nen witz von dir du fanboy

  3. HWFan
    9. März 2013 at 16:32 —

    @ Younghoff: Ich denke schon, dass Wladimir grundsätzlich die Absicht hat, nach Vitalis Rücktritt alle vier großen Titel zu vereinen.

    Also gehe ich davon aus, dass Wladimir nur dann in Betracht ziehen würde, den WBA-Titel niederzulegen, wenn Vitali “noch eine Weile aktiv” bleibt, sodass an eine Titelvereinigung ohnehin erstmal nicht zu denken wäre. Könnte mir vorstellen, dass Wladimir die PV deshalb erstmal rauszögern will, bis sich Vitali entgültig entschieden hat. Das wäre zwar schon ziemlich berechnend von Wladimir / K2, aber auch kein so großer Skandal wie alle tun. Da gibt es im Boxsport schon noch ganz andere Skandale…

    Habe nie behauptet, dass Thompson ein “Überboxer” ist und ich denke, die Niederlage von Price ist wahrscheinlich so ähnlich einzustufen wie die damals von WK gegen Purity, aber zumindest ist Thompson ein deutlich ernster zu nehmender Gegner als viele im Rahmen des Klitschko-Kampfes zugeben wollten.

    Hmmm, denke eig. eher nicht, dass den meisten Leuten bewusst ist, dass David Haye in allen Belangen, die den Klitschkos vorgeworfen werden, mindestens genauso “schlimm” ist.

    @ Eierkopf: Nein! Das, was offensichtlich nicht in eure Köpfe rein will, ist dass Klitschko-Fans die Klitschkos eben NICHT für Heilige halten und durchaus wissen, dass die Klitschkos ganz gerne auch mal einen eigentlich weniger starken Gegner vorab etwas “gefärhlicher” darstellen, als er tatsächlich ist, aber das ist eben kein Skandal, sondern ganz normal, dass man vor einem Kampf etwas die Werbetrommel rührt, sei es eben dadurch, dass man die Stärken des Gegners aufzählt (K2), dass man peinliche Fake-Bilder von sich veröffentlicht, auf denen man mit den abgetrennten Köpfen seiner Gegner posiert (Haye), dass man ankündigt, die Kinder des Gegners auffressen zu wollen (Tyson) oder aber einfach den Gegner im Vorfeld als hässlichen, dummen Gorilla bezeichnet (Ali). Mag sein, dass auf dich letztere Varianten mehr Eindruck machen, aber ich persönlich finde eben die “K2-Variante” sympathischer. Und das hat sicher nichts damit zu tun, dass ich “brainwashed” wäre, zumal jedem selbstverständlich nach wie vor selbst überlassen bleibt, sich selbst sein eigenes Bild vom Gegner zu machen.
    (Wenn ich jedes “Produkt” (oder eben Event) boykottieren wollte, bei dem die Werbung vorab mehr verspricht, als das Produkt tatsächlich leistet, dürfte ich gar nichts mehr kaufen.)

  4. HWFan
    9. März 2013 at 16:35 —

    Hahahah, Carlos der Verschwörungs-Aufdecker und Weltverbesserer… 😉

  5. HWFan
    9. März 2013 at 16:38 —

    @ Michabox: Bei Tyson sind die Leute damals auch spät in der Nacht (bzw. früh morgens) aufgestanden, um sich anzusehen, wie der Gegner vernichtet wird. Da hat es auch keinen gestört, wenn mal ein Gegner nicht so wirklich stark war bzw. die Kämpfe sehr einseitig waren…

    Würde WK zwar auch lieber gegen einen stärkeren Gegner sehen, aber auch auf erwartungsgemäß einseitige Kämpfe kann man sich freuen (sofern der Kommentar von Putin überhaupt ernst gemeint war…).

  6. kevin22
    9. März 2013 at 17:13 —

    Bedingung für einen Gegner ist in dem Falle, dass dieser unter den Top15 gerankt sein muss.
    Pianeta ist momentan auf Platz 12 sesshaft, also wo ist das Problem!?

  7. YoungHoff
    9. März 2013 at 17:18 —

    @ HWFan

    “Ich denke schon, dass Wladimir grundsätzlich die Absicht hat, nach Vitalis Rücktritt alle vier großen Titel zu vereinen.”

    Die Frage ist, bei aller Liebe und allem nötigen Respekt, ob Wladimir, wenn es denn so ist, da seinen Einflus.s bzw sein Standing nicht maßlos überschätzt. Aktuell steht der Eliminator Stiverne – Arreola für den Fight gegen Vitali noch aus. Der wird wahrscheinlich solange aus.stehen, bis Vitali sich entscheidet. Entweder wird das also n Fight um den vakanten Titel oder ums Pflichtherausforderer Recht. Man kann aber davon ausgehen, das.s Vitali, wenn er nochmal boxt, wohl eher eine freiwillige Veranstaltung aufzieht, somit bliebe, wenn Stiverne – Arreola vor dem Karrieende stattfindet zumindest der Sieger dieser Begegnung im Kampf um den Titel nachdem Vitali ihn abgelegt hat. Zudem kommt hinzu, das.s vor kurzem Fury einen WBX ELiminator Fight gewann und schon als nächster Herausforderer feststeht. Gibt da also 2 Möglichkeiten. 1. Fury kämpft gegen den Gewinner des anderen Eliminators (Stiverne – Arreola) um den vakanten Titel oder 2. Fury kämpft gegen den neuen WM Stiverne oder Arreola, nachdem sich dieser den vakanten Titel gesichert hat. Wladimir ist, zumindest in der aktuellen Situation und wenn der Verband noch weiß, was er selbst anordnete bzw dazusteht, ganz weit hinten in der Verlosung, da kann er das planen wie er will. Wie gesagt, vorrausgesetzt der Verband hält sich dran.

    “Könnte mir vorstellen, dass Wladimir die PV deshalb erstmal rauszögern will, bis sich Vitali entgültig entschieden hat. Das wäre zwar schon ziemlich berechnend von Wladimir / K2, aber auch kein so großer Skandal wie alle tun. Da gibt es im Boxsport schon noch ganz andere Skandale…”

    Wenn dieses Szenario das ist, um das es Wladimir und K2 aktuell geht, stimme ich dir eigentlich zu, nicht sonderlich skandalös, auch im Hinblick darauf, das.s beim oben genannten Eliminator Stvierne – Arreola das gleiche bezweckt wird. Das für sich gesehen ist nicht sonderlich skandalös. Kommt aber hinzu, das.s jemand, der soviele Titel wie Wladimir trägt, lieber wieder und zum 2. Mal hintereinander freiwillig verteidigt, obwohl nunmal Fristen auslaufen und er seine Pflichten nicht erfüllt, ist das schon fragwürdig, wenn man zB sieht wie die Verbände bei anderen Boxern durchgreift, die nur 1 Titel haben und denen man “nur” eine freiwillige Verteidigung zugesteht und dann die pflichten erfüllt haben will. Das liegt sicherlich im Falle von K2 auch zu einem gewis.sen Teil an den Verbänden, will ich grnicht leugnen, aber nicht nur. Ein weiterer Punkt, warum das.s bei den Klitschkos skandölser ist bzw Grund für vielmehr Kritik ist, ist der, das.s sich grade Wladimir immer wieder mal gerne hinstellt, den Moralapostel spielt, auf Ehrenmann macht, davon redet wie wichtig es ist Vorbild zu sein und Respekt vorm Sport zu haben, aber andererseits dann gegenteilig handelt.

    “…aber zumindest ist Thompson ein deutlich ernster zu nehmender Gegner als viele im Rahmen des Klitschko-Kampfes zugeben wollten.”

    Ja mit Sicherheit, es bleibt aber so, zumindest im 2. Kampf, der Erste war ja wirklich recht gut, war Thompson kein ebenbürtiger Gegner und das liegt natürlich zum Großteil an Wladimir und seiner boxerischen Klas.se. Ein Grund mehr, warum es absolut unverständlich bleibt Pflichtverteidigungen sausen zu las.sen und einen weiteren Boxer zu boxen, der ihm nicht ansatzweise gewachsen ist. Ob Povetkin imh nun mehr gewachsen wäre, spielt ja absolut keine ROlle.

    “Hmmm, denke eig. eher nicht, dass den meisten Leuten bewusst ist, dass David Haye in allen Belangen, die den Klitschkos vorgeworfen werden, mindestens genauso “schlimm” ist.”

    Grundsätlich möchte ich nochmal betonen, das.s es zwar Paralellen gibt, vor allem im berechnenden Verhalten, es aber auch Unterschiede gibt. Denn nochmal, Haye ist immer so, er verkauft sich immer gleich, sagt immer den gleichen Mi.st. Bei den Klitschkos, vornehmlich Wladimir ist dies aber anders, da sagt man das Eine, macht aber das andere. Deswegen ist es für mich so, das.s die Klitschkos “schlimmer” sind bzw Wladimir “schlimmer” ist.

    Ob das nun allen Leuten hier bewus.st ist, vor allem denen, die immer abgetan werden als “Hater” sei mal dahingestellt, behaupte ich garnicht. Das Problem liegt meiner Meinung nach eher darin, das.s man als jemand der es wagt Kritik zu äußer sofort den Stempel “Hater” bekommt und somit automatisch als jemand abgestempelt wird, des.sen Meinung eh keine Rolle spielt und der sowieso keine Ahnung hat, weil er eben nur “Hater” ist.
    Ist andersrum natürlich oftmal genauso, will ich garnicht bestreiten.

  8. ghetto obelix
    9. März 2013 at 17:48 —

    @ Kevin22

    Wie sieht es da bei dir aus? Bist du auch zur Zeit sesshaft oder mal wieder obdachlos…

  9. HWFan
    9. März 2013 at 18:02 —

    @ Younghoff:
    Sicher hat Wladimir / K2 nicht so viel Einfluss, dass er einfordern könnte, umittelbar nach Vitalis “Abgang” um dessen Titel zu boxen, aber ich denke schon, dass er die richtigen Voraussetzungen mitbringt, um zumindest “überraschend schnell” eine WBC-Titelchance zu bekommen.
    Immerhin wirkt es sich ja auch eher positiv auf das Image des Verbandes und des entsprechenden Titels aus, wenn man einen starken Champion hat. Und auch sonst sollte man den Einfluss von Geld und Macht bei wichtigen Entscheidungen im Boxsport natürlich auch niemals so ganz unterschätzen…

    …naja, grundsätlich war es ja schon so, dass Haye den Klitschkos vorgeworfen hat, sie würden durch ihr stratigisches, berechnendes Handeln den Boxsport kaputtmachen und agekündigt hat, den Boxsport “retten” zu wollen. Anschließend hat er dann auch überwiegend handverlesene Gegner geboxt und dann im Kampf gegen Wladimir die meiste Zeit selbst eher langweilig und übervorsichtig geboxt, obwohl er gerade das vorher immer den Klitschkos unterstellt hat (was auf Wladimir ja in gewisser Weise auch zutrifft, aber auf Vitali eben überhaupt nicht).

    Grundsätlich mag ich die Bezeichnung “Hater” selbst nicht gerne und würde auch niemanden so bezeichnen, nur weil er in irgendeiner Form “konstruktive” bzw. angemessene Kritik an den Klitschkos geäußert hat (was ja bei deinen Kommentaren durchaus der Fall war).
    Aber es ist eben schon so, dass viele User grundsätzlich alles schlechtreden, was die Klitschkos machen, die abenteuerlichsten Verschwörungstheorien aufstellen und wenn ihnen die Arugmente ausgehen einfach beleidigend werden. Und solche Leute bezeichnet man eben heutzutage als Hater, weil sie eben alles, was die Klitschos betrifft, prinzipiell schon von vornherein kategorisch ablehnen.

  10. mike
    9. März 2013 at 18:03 —

    HWFan tyson hat geboxt was gekommen ist und hat nichts verschoben, und hat die ziemlich schwachen gegner nicht ziemlich stark geredet so wie es die klitschkos tun. und tyson hat viel schöner geboxt als die klitschkos den hat man beim boxen gerne zu gesehen das hat einem spaß gemacht das war boxen.. und nicht so wie es die sisters machen. jeder kampf von denen ist langweilig. immer nur die gleiche leier

  11. adam
    9. März 2013 at 18:07 —

    das Einzige,was ich an den Klitschkos zu kritisieren habe,ist die Tatsache,dass sie kaum noch boxen. Wladimir macht 6 Monate Pause von November bis Mai. Bei Vitali sind es schon 6 monate und es werden wohl mindestens noch 2-3 Weitere dazukommen,wenn nicht gar mehr.Die Rolle der WBC sollte man hier auch mal hinterfragen,bzw. das Schweigen im Walde!! Wenn beide im 4-monats-rhythmus boxen würden,gäbe es auch weniger kritik,weil dann automatisch mehr Gegner kommen würden!!

  12. Allerta Antifascista!
    9. März 2013 at 18:12 —

    ghetto obelix sagt:
    9. März 2013 um 17:48
    @ Kevin22

    Wie sieht es da bei dir aus? Bist du auch zur Zeit sesshaft oder mal wieder obdachlos…

    ————————————————
    😀

  13. YoungHoff
    9. März 2013 at 18:19 —

    @ HWFan

    “…aber ich denke schon, dass er die richtigen Voraussetzungen mitbringt, um zumindest “überraschend schnell” eine WBC-Titelchance zu bekommen.”

    Ich behaupte mal, das.s die von mir genannten, die allesamt vorher dran sein sollten, bei Titelgewinn nicht gegen Wladimir fighten würden. Warum auch wäre ja der sicherste Weg den Titel zu verlieren.

    Bei dem Rest stimme ich dir weitesgehend zu, mit der Ergänzung, das.s natürlich auch die “Pro” Fraktion, zumindest Teile davon, ähnlich schlimm sind wie diese sogenannten “hater”. Hier scheint es nur 2 lager zugeben und kein dazwischen.

  14. JohnnyWalker
    9. März 2013 at 18:26 —

    Hallo? Wie will der den Titel vereinen, wenn er es nicht mal die Reihe bekommt fristgemäß seine Pflichten wahrzunehmen und eine freiwillige Opfertournee nach der anderen macht?
    5 Gürtel = 9 Pflichtverteidigung in 2 Jahren.
    Wladimir jammert hier herum, dass seine Gegnerwahl kritisiert wird. Wenn er seine PV’s dann hat er nichts zu wählen, so einfach ist das.
    Und das er das der Krankheitsgeschichte Pianeta’s noch einen Grund findet, diesen Schei$$ irgendwie promoten und verkaufen zu wollen, das ist an Erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten. Ich finde es schon unglaublich, dass diese Gegnerwahl aus dem Zusammenhang gerissen wird und man sich hinstellt mit “Pianeta ist geratet, also Bedingung erfüllt” oder ” is ja ne frewillige TV, da muss man keine starken Leute nehmen”. Unglaublich wie eindimensionl und verblendet manche hier sind. Waldemar verteidigt 4 !, ich wiederhole 4 !!, ich wiederhole nochmals 4 !!! 4 WM-Gürtel gegen jemand der von der IBF und IBO vergangene Woche erst ins Ranking gehieft werden muss, damit die Sache auch konform abläuft.
    Manche lügen sich hier selbst in die Tasche bis die Nähte platzen.
    Gegnerwahl hin und her, Povetkin wurde ihm von der WBA vor gesetzt, Waldemar hat aber genug Gründe gefunden um diese Geschichte auf Juli heraus zu leiern und jetzt boxt er im Mai gegen Pianeta und als Krönung jammert er jetzt nur herum, dass er bzw. seine Gegnerwahl von der Presse verspottet wird. Wie tief muss man denn sinken?
    Hat wohl kein Revolver in der Schublade oder warum demütigt er sich dermaßen selbst mit seinen Pressemitteilungen.
    Da er ja bald Geburtstag hat, würde ich vorschlagen, irgendjemand sollte ihm das Buch “The Final Exit” schenken.
    Wenn er kein Bock hat seinen Status als WM würdig zu vertreten, dann sollte er mal ne Fahrradtour durch’s Minenfeld in Erwägung ziehen.

  15. HWFan
    9. März 2013 at 18:48 —

    @ Johnny Walker: “Hallo? Wie will der den Titel vereinen, wenn er es nicht mal die Reihe bekommt fristgemäß seine Pflichten wahrzunehmen und eine freiwillige Opfertournee nach der anderen macht?
    5 Gürtel = 9 Pflichtverteidigung in 2 Jahren.”

    Ist doch ganz einfach: Wenn die anderen guten Boxer es mal geregelt kriegen würden, gegeneinander zu boxen, würde man sehr schnell sehen, wer die wirklich würdigen Herausforderer sind, und dann würden auch nicht 4 verschiedene Boxer die einzelnen Ranglisten anführen. Würden also Haye, Pulev, Fury und vllt. noch Wilder mal gegeneinander boxen, dann würde man ziemlich schnell wissen, wer nicht nur eine, sondern gleich alle Ranglisten anführen sollte, und dann könnte WK 4 Fliegen mit einer Klappe schlagen… 😉

  16. Allerta Antifascista!
    9. März 2013 at 19:01 —

    HWFan=Bönte!

  17. mike
    9. März 2013 at 19:15 —

    die klitschkos sind doch feiglinge! wenn sie mit abstand die besten sind und es ihnen nur ums geld geht dann sollen sie doch ihre pflichtverteidigungen machen. oder eine freiwillige titelverteidigung machen sich aber dann gegner wie solis oder haye aussuchen.. ein solche kampf bringt doch viel mehr geld als ein solche wie gegen wach oder pianeta.

  18. JohnnyWalker
    9. März 2013 at 19:25 —

    @ HWFan

    Povetkin, Pulev und Helenius sind legitim Pflichtherausforder, solange sich die IBF nicht noch irgendeinen Quark ausdenkt. Da gibt es keine Diskusion! Die Gegner müssen geboxt oder Gürtel weg!
    Haye, Solis, Fury sind Leute die sich immer wieder mal ins Gespräch gebracht haben bzw. wo man auch leistungsmäßig einiges erwarten dürfte.
    Aber ich weiß, die sollen alle gegeneinander boxen, während Waldemärchen sich die Zeit vertreibt und Oquendo, Pianeta II, Mormeck II, III und IV auf die Beine stellt und anschließend wieder kein Interesse hat und abtritt, Ja, so hätten es die Klitschko’s und vor allem ihre treuen Gefährten sehr gern. In anderen GK gibt’s so etwas gar nicht, da ist auch mal einer dabei er nicht unbedingt auf 1 gehört oder nur aufgrund kontinentaler Gründen im Ranking landet. Aber diese Leute bekommen in der Regel keine WM-Kampf angeboten, außer sie erkämpfen sich dieses Recht. Im HW und im CW ist genau anders herum und ganz besonders hier in Deutschland, man will um jeden Preis ganz oben bleiben oder nach oben kommen ohne große Steine aus dem Weg räumen zu können.
    Davon abgesehen, steht bei den Klitschko’s das Boxen nicht im Vordergrund, sondern die Kohle und Legendenbildung.

  19. Charlys69
    9. März 2013 at 19:39 —

    Leute bitte……es sind nicht die Boxer die den Kämpfen aus dem Weg gehen, sondern die Manager die möglichst lange ihre Goldesel bei möglichst geringen Risiko “melken wollen”.
    Die Verbände machen das mit. Warum wohl ??

  20. mike
    9. März 2013 at 22:04 —

    genau bei einem möglichst geringem risiko. und deswegen werden solche gegner wie wach pianeta ausgesucht anstatts gegner wie haye und solis. das beste ist sie werden noch extrem stark geredet. deswegen können die beiden nie zu den besten boxer aller zeiten gehören. weil um zu denen zu gehören muss man alles aus der ersten reihe weg räumen. so wie es zum beispiel joe luis, rocky marciano, muhammad ali, mike tyson, und lennox lewis, getan haben.. es gibt leute die sagen das die klitschkos zu den besten aller zeiten gehören. über denen muss ich immer lachen 🙂 und ob die momentan die besten sind das kann man doch garnicht wissen wenn sie nur gegen die ganz schwachen antreten. 2011 hat vitali klitschko gegen odlanier solis geboxt und ausgerechnet in dem kampf nach der ersten runde hat sich solis verletzt. die erste runde ist für mich an solis gegangen. der war dort pflichtherausforderer und in der form wo solis dort war hätte er klitschko dort besiegt denke ich. aber glück haben sie auch noch die klitschkos wenn mal einer da ist verletzt er sich und der siegt geht dann natürlich an ihnen. aber so ist das leider mal ne. kann man nichts machen.

  21. Alex
    9. März 2013 at 22:51 —

    @ mike

    Er war nicht der 1. der in der ersten Runde so gut war gegen einen Klitschko, aber wie ich weiss hat er nicht so eine gute Kondition, also das hätte er sowieso nicht so durchgehalten wie in der 1. Runde. Ich glaube der Kampf wäre so ausgegangen wie die meisten Klitschko-Kämpfe, aber da kann man nur spekulieren. Das weiss niemand sicher. Dass sie besten aller Zeiten sind würde ich nicht sagen, aber dass sie die besten derzeit sind kann man nicht abstreiten.

  22. mike
    9. März 2013 at 23:27 —

    jetzt hätte solis die kondition nicht, jetzt müsste er 10 kilo abnehmen optimal trainieren und bräuchte zwei aufbaukämpfe dann wäre er wieder da. ist ja erst 33.. und 2011 hätte seine kondition für 12 runden gereicht deswegen denke ich das er klitscko dann nach punkten besiegt hätte weil er der bessere boxer ist. bessere taktik, bessere technik und sehr viel beweglicher. und wie gesagt wer momentan der beste boxer im schwergewicht ist weiß niemand weil die besten gegeneinander nicht antreten

  23. Alex
    9. März 2013 at 23:36 —

    @ mike

    Man kann noch nicht wissen ob es irgendjemanden gibt der vllt mehr Potenzial hat als die Klitschkos, aber Favorit wären sie trotzdem gegen jeden.

    ”und wie gesagt wer momentan der beste boxer im schwergewicht ist weiß niemand weil die besten gegeneinander nicht antreten”
    Wie weisst du denn dass Vitali nicht gegen Ali, Tyson oder Louis gewonnen hätte? Die haben doch noch nie gegeneinander geboxt. Ich bin mir zwar auch sicher dass er nicht gewonnen hätte, aber ich bin mir auch sicher dass Haye, Solis, Helenius, Fury, Price, Pulev, Boytsov, Wilder etc. gegen Vitali verlieren würden.

  24. Alex
    9. März 2013 at 23:36 —

    Ich habe zwar nur Vitali genannt aber ich meine beide Klitschkos.

  25. YoungHoff
    10. März 2013 at 00:08 —

    Was ist eigentlich mit dir los, alter:D

  26. mike
    10. März 2013 at 01:46 —

    Alex Lach ich habe nicht geschrieben das vitali gegen ali tyson und louis verloren hätte, sondern ich habe geschrieben das, sie alle boxer aus der ersten reihe aus den weg geräumt haben. damit habe ich gemeint, all die guten boxer die noch da wahren. gegen denen haben sie geboxt und sie besiegt. ohne rumheulen rumjammern usw. und haben nicht versucht irgendwas zu verschieben.. und somit haben sie sich bewiesen als die besten aller zeiten. das tun die klitschkos wohl sehr offensichtlich nicht

  27. mike
    10. März 2013 at 01:50 —

    Alex aber ich bin mir natürlich sicher das vitali klitschko gegen denen verloren hätte genau so wie du dir auch sicher bist da sind wir einer meinung 😉 lach

  28. Micha
    24. April 2013 at 00:10 —

    Tja er hat ja recht
    Es gibt seid Jahren keinen ernsthaften Gegner
    Kann er ja nix dafür das nur Pfeifen noch Boxen
    Würde gern nochmal David haye sehen
    Aber da wissen die klitschkos das wird schwer

  29. Micha
    24. April 2013 at 00:13 —

    Leider gibt es keinen Mike tyson George foreman USW nicht mehr im Boxsport
    Da könnten beide klitschkos hinter einander Boxen
    Beide währen in 3 min erledigt

Antwort schreiben