Top News

Freddie Roach über Khan-Maidana: “Ich war nahe dran, das Handtuch zu werfen”

Amir Khan, Freddie Roach ©Team Khan.

Amir Khan, Freddie Roach © Team Khan.

Der Kampf zwischen Amir Khan und Marcos Maidana gehört mit Sicherheit zu den Anwärtern auf den Titel “Fight des Jahres”. Zwar Khan dominierte über weite Strecken das Gefecht, Maidana landete jedoch in der zehnten Runde einen Volltreffer, der Khan an den Rand einer K.o.-Niederlage brachte. Zwei Minuten lang lief Khan auf wackeligen Beinen vor Maidana weg und kassierte eine Menge harter Treffer.

Khans Trainer, Freddie Roach, schildert die Schrecksekunde im Interview mit Boxingscene so: “Das Handtuch zu werfen? Ja, ich spielte mit diesem Gedanken. Ich habe aber zwischen der zehnten und elften Runde mit ihm gesprochen. Er war sehr klar und wusste, wo er war. Der Referee war auch nahe dran, den Kampf zu stoppen als Amir so viele Treffer kassierte. Ich war sehr froh, dass wir einen guten Ringrichter wie Joe Cortez hatten. Er kriegte keine Panik und ließ den Fight weiterlaufen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Gennady Golovkin: "Zuerst N'Dam, danach Sturm"

Nächster Artikel

Bailey vs. Ouali: Video vom kontroversen Kampfende

2 Kommentare

  1. Drenica
    13. Dezember 2010 at 18:15 —

    die letzten runden haben mich an brhmer suhotsky ode rwie der eine hies erinnert immer schläge abbekommen keine dafür gegeben.
    ist immer so heimvorteil

    sonst wäre der kamp abgebrochen worden

    maiidana hat ein schlechten start gekriegt aber dannach ubernommen
    für mich hat maidana gewonnen

Antwort schreiben