Top News

Freddie Roach über die Dominanz der Klitschkos: “Ich sehe momentan niemanden, der Wladimir ernsthaft herausfordern könnte”

Freddie Roach ©Ala Villamor

Freddie Roach © Ala Villamor.

Er ist der momentan wahrscheinlich beste Box-Trainer der Welt – Freddie Roach, der Chefcoach des Wild Card Gyms in Los Angeles. Insgesamt hat der 50-jährige bereits 25 Weltmeister trainiert, sein aktuell bestes Pferd im Stall ist der derzeit beste Pound-for-Pound Fighter der Welt Manny Pacquiao. Neben seiner Arbeit als Trainer, wo er neben Pacquiao auch Amir Khan, Felix Sturm und Vanes Martirosyan trainiert, findet der vielbeschäftigte Roach auch Zeit, um als Analyst im amerikanischen Pay-TV zu arbeiten. Erst vor kurzem wurde er von HBO als Nachfolger für Lennox Lewis vorgestellt, dessen Vertrag nicht verlängert worden war.

Wie schätzt der viermalige Trainer des Jahres die derzeitige Schwergewichtsszene ein? Gibt es seiner Meinung nach eine Bedrohung für die Klitschkos? “Ich habe mit Wladimir für fünf Fights zusammengearbeitet. Er hat damals unter mir etwas aggressiver geboxt, als er das heute tut. Aber dennoch glaube ich, dass Wladimir Klitschko heute der beste Schwergewichtler der Welt ist. Ich denke, dass er nicht die Anerkennung bekommt, die er verdient – er weiß genau, was er tut. Sein Stil ist vielleicht nicht der explosivste, er zermürbt seine Gegner und wenn er sie soweit hat, knockt er sie aus. Ich sehe momentan niemanden, der ihn derzeit ernsthaft herausfordern könnte – am ehesten noch David Haye, da er ein aggressiver Puncher ist. Ich würde diesen Kampf gerne sehen. Wenn sich Haye in den frühen Runden auf Wladimir wirft, hat er vielleicht eine Chance. Andererseits könnte Wladimir ihn aber auch ausboxen und abkontern, wenn Haye versucht, in den Mann reinzuspringen”, meint Roach im Exklusiv-Interview mit OnThEGRiND BOXiNG .

Wie schätzt Roach Vitalis Leistung gegen Sosnowski ein? “Vitali ist unorthodox, aber effektiv. Er nützt seinen Größenvorteil sehr gut aus. Auch er ist nicht der aufregendste Boxer, er weiß aber, wie man gewinnt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Abraham Stargast bei Shoperöffnung von Mladen Petric

Nächster Artikel

Zsolt Bedak nach seiner Niederlage gegen Vazquez: "Ich möchte immer noch Weltmeister werden!"

14 Kommentare

  1. boxfan85
    31. Mai 2010 at 20:30 —

    da irrt sich roach aber.
    klar sind die klitschkos spitze,aber nicht unschlagbar.
    haye ist auch nicht der beste gegner ,nur weil das die medien sagen.
    povetkin ist auch sehr gut und boytsov und solis saogar noch besser.
    roach sollte sich mal lieber darauf konzentieren das pacman gegen mayweather kämpft und siegt,denn das wird kein spaziergang.

  2. tony
    31. Mai 2010 at 21:56 —

    boxfan85 ich will mal EINEN EINZIGEN Post von dir lesen, wo weder das wort boystsov, noch solis vorkommt.

  3. Shlumpf!
    31. Mai 2010 at 23:36 —

    @boxfan85
    Jedem seine Meinung in Ehren, meine ist auch anders als die von Freddie Roach, ABER: wenn einer, der soviel vom Boxen versteht wie Roach seine Meinung abgibt (und er gehört ja keinem bestimmten Lager im Schwergewicht an), kann man das nicht einfach großspurig als Irrtum abtun und prompt seine Meinung als Tatsache darstellen.

    Und man muss ja zugeben, dass Wladimir mit seinen 2 Titeln momentan wohl der Beste ist. Auch wenns mir persönlich missfällt: man kann leider nur die Fakten beachten, und die sprechen eine klare Sprache.
    Zudem seh ich auch Haye als gefährlichsten Herausforderer; technisch guter und Schneller Boxer, der die letzten Jahre viel Erfahrung mit guten Kämpfern gesammelt hat, wenn auch im Cruisergewicht

  4. 1. Juni 2010 at 00:18 —

    Die Klitschkos leben im Schwergewicht meiner Meinung nach nur von ihrer Grösse,ein Wladimir wäre mit 1,90m heute nicht zweifacher Weltmeister ebenso hätte es Vitalli viel schwieriger gehabt Weltmeister zu werden das einzige was sie können ist ihre Reichweite sehr gut ausspielen und die Grösse. Ich würde mit jedem wetten das Wladimir mit 1,90 m aber mit der selben Schlagkraft ausgestattet gegen Haye chancenlos wäre ebenso wie gegen Povetkin. Vitalli würde mit der gleichen grösse gegen Solis sogar K.O gehen,trotzdem bleibe ich dabei und gebe Roach recht das Haye der gefährlichste aller Gegner für Wladimir ist wenns zu dem Kampf kommen sollte tipp ich mal auf Sieg von Haye.

  5. Shlumpf!
    1. Juni 2010 at 00:54 —

    Natürlich leben die von ihrer Größe, aber das ist ja normal. Wäre dumm, wenn sie ihre Größe nicht einzusetzen wüssten

  6. 1. Juni 2010 at 01:27 —

    An Schlumpf schon klar schon der Fakt das ihre Gegner meistens ein Kopf kleiner als sie sind 1,86 und 2,00 m ist ein grosser Unterschied, und jetz stell dir mal vor was woll wäre wenn beide Klitschkos so 1,90-1,92 gross währen ich würde mit dir jede wette halten das sie es in der aktuellen Schwergewichtsszene nicht so leicht hätten auch bin ich mir sicher das Haye gegen beide Klitschkos gute Chancen hat,auch bin ich der meinung das Wladimir bei sagen wir mal 1,90 m zu dem Zeitpunkt niemals 2 WM Titel hätte bei Vitalli seh ich es auch so ähnlich,hast du eigentlich bei denn Klitschkos schon in ihren ganzen Kämpfen mal was anderes als nur Jab,Jab Gegner auf Distanz halten gesehen ich sag dir weil sie auch nichts anderes als Jab,Jab kennen noch nie habe ich von den Brüdern was anderes gesehen. So wird es auch bleiben und sie werden uns weiter mir handverlesenen Flaschen langweilen auch glaub ich nicht das ein Kampf gegen Haye kommt.

  7. Michael
    1. Juni 2010 at 06:54 —

    Auch Trainer und Boxfachleute können sich irren.Solange die Klitschkos nicht möglichst viele RICHTIGE Gegner boxen und sich mit ihrer pysischen Überlegenheit auf Gegner beschränken die IHRER
    Kampfesweise sehr entgegen kommen werden diese zu recht geführten Diskussionen nicht verstummen.Auch ein Eddy Chambers war noch zu jung für W. Klitschko,unerfahren und ohne Punch.Es sagt doch schon einiges aus wenn in den USA diese Kämpfe nicht sonderlich Anklang finden-weil langweilig.Vitali hör auf deine Frau und kämpfe in der ukrainischen Politik.

  8. TokTok
    1. Juni 2010 at 08:49 —

    Ich sage: Ja.

  9. Shlumpf!
    1. Juni 2010 at 10:58 —

    @Suttercain.86
    Natürlich wäre die Situation eine ganz andere wenn sie 10 cm kleiner wären.
    Wäre Valuve 20 cm kleiner wäre er auch ein anderer Boxer, wäre Mike Tyson 10 cm größer, wäre er auch ein anderer Boxer
    Die Größe definiert halt den Boxstil entscheident mit, von daher seh ich einfach nicht viel Sinn in solchen “Was wäre wenn”-Diskussionen

  10. Fedor
    1. Juni 2010 at 12:01 —

    Freddie roach hat auch Andrei Arlovski damals trainiert bei seinem Kampf gegen Fedor Emelianenko. Vor dem kampf hat Roach gesagt das Fedor sehr komisch boxen würde, in Grunde genommen keine Ahnung von boxen hat und das er von Andrei ausgenockt werden wird. Ausserdem hat er damals behauptet das Arlovski auch einen Valuev besiegen könnte und im Sparring gegen Gomez überlegen war.

    In wirklichkeit wurde Andrei Arlovski in der ersten Runde von Fedor Emeleianenko dermassen von ausgenockt, dass es der beste knockout im Jahre 2009 war. Also was Freddie Roach sagt muss nicht immer stimmen. Die Klitschkos sind sehr wohl schlagbar das hat Sosnowski gezeigt nmit seinen begreinzten Mitteln. Ausserdem wäre es nicht die erste Niederlage der Klitschkos. Die vorherigen Niederlagen waren ja auch allesamt grosse Überraschungen( ausser lewis).

    DIe Klitschkos wissen genau was Sache ist und kämpfen immer handverlesene Boxer.

  11. 1. Juni 2010 at 17:22 —

    Ich halte viel von Freddie und würde das so Unterschreiben was er da zu Papier gebracht hat.

  12. Anil
    1. Juni 2010 at 23:18 —

    Klar will ich mal, dass es mal wieder einen neuen Weltmeister in Schwergewicht gibts.
    Aber BOXFAN du hast irgendwie gar keine ahnung von boxen.
    Wie kannst du sagen das ein Mann wie Povetkin oder Solis eine Chance gegen die Klitschko Brüder hat.
    Das glaube ich eher nicht.
    Der einzige der Klitschko eine Gefahr sein kann ist der David Haye.
    Er wird nicht ein KO versuchen aber wie bei Valuev mit Klitschko spielen und nach punkten gewinnen das ist meine meinung.

    Mfg

  13. 2. Juni 2010 at 18:23 —

    AN Anil da stimme ich dir zu der Hayemaker ist der gefährlichste Klitschko Herausforderer gegen Vitalli in seiner jetzigen Form würde er gewinnen,gegen Wladimir wirds etwas schwieriger sein trotzdem glaube ich das Haye auch Wladimir schlagen kann vielleicht nach Punkten oder in denn späteren Runden durch K.O denn wenn Haye gegen Wladimir so durchkommt wie gegen Valuev in der 12 dann wird Wladimir schwer K.O gehen daran gibts keine zweifel.

  14. SemK.O
    10. Juni 2010 at 19:51 —

    @boxfan85
    Super du hast recht haye ist der einzige der Klitschko gefärlich werden kann

Antwort schreiben