Freddie Roach: „Marquez verdient ein Rematch“

Freddie Roach, Manny Pacquiao ©Paddy Cronan.
Freddie Roach, Manny Pacquiao © Paddy Cronan.

Auch der dritte Fight der Trilogie zwischen Manny Pacquiao und Juan Manuel Marquez brachte keinen wirklichen Aufschluss darüber, wer der beiden nun der bessere Boxer ist. Das musste auch Pacquiaos Trainer Freddie Roach nach Ende des Kampfes im MGM Grand von Las Vegas eingestehen.

Roach ist dennoch davon überzeugt, dass Pacquiaos Aktivität in den letzten zwei Runden ihm zurecht den Sieg gesichert hat. „Das war ein sehr enger Kampf“, sagte Roach. „Wir haben es gerade noch hingebogen. Ich dachte, dass der Kampf sehr ausgeglichen war, aber Manny hat die letzten zwei Runden geholt. Marquez blieb in seinem Konter-Modus, und bei engen Runden gewinnt meistens der Aggressor.“

Promoter Bob Arum hat sich inzwischen für einen vierten Fight ausgesprochen, auch Roach kann der Idee etwas abgewinnen. „Ich denke, Marquez verdient ein Rematch. Der Fight war eng. Alle ihre Kämpfe waren sehr eng. Marquez hat sehr gut gekämpft.“

Pacquiao erklärte seine nicht gerade überzeugende Leistung mit Krämpfen in den Beinen, die ihn ab der vierten Runde behindert haben. „Da hat es angefangen. Ich hatte Schmerzen, mein Gleichgewicht war nicht mehr da. Jedes Mal, wenn ich geschlagen habe, habe ich es gespürt“, so Pacquiao.

© adrivo Sportpresse GmbH

35 Gedanken zu “Freddie Roach: „Marquez verdient ein Rematch“

  1. wenn ich das schon wieder lese, könnte ich echt kotzen
    Pacquiao hat nichts für den Sieg getan, seine halbherzigen Versuche wurden zum größten Teil abgekontert. Mit seinen Bodyshots setzte Marquez von Runde 1 bis Runde 12 immer wieder KLARSTE Treffer.
    Ich habe höchstens 5 Schläge von Pacquiao gesehen, die ihr Ziel auch zu 100% fanden.
    Das ist echt ein riesen Skandal….aber wenigstens hat Pacman für die Präsidentschaftswahlen ein bisschen Erfahrungen gesammelt….

  2. Das ist lediglich eine Reaktion auf Mayweathers Aussagen\ Anstoß zur Verhandlung mit Floyd ala „Wir haben Mai 2012 eine gute Alternative, also komm ja mit einem guten Angebot oder 5. Mai wird nix!“

  3. Der Supertrainer hat doch vorm Kampf gesagt das der Kampf warscheinlich nach erster Runde zu ende gehen wird…der Typ ist genau so wie Steward ein Trainer der Müll laber und nix kann.

  4. UpperCut sagt:

    „CompuBox statistics: total punches landed, Pacquiao 176 of 578 and Marquez 138 of 436
    CompuBox statistics: power punches landed, Pacquiao 117 and Marquez 100“

    Auch wenn du dies noch 10x hier postest wird es nicht wichtiger!
    Du musst schon abwarten bis die CompuStats draussen sind, die Gesamtanzahl der Treffer ist völlig unwichtig!

  5. Solche Gesamtstatistiken haben wenig Aussagekraft, weil jede Runde EINZELN gewertet wird. Wer den Kampf gesehen hat, kommt nicht umher R11/12 an Pac zu geben, dort hat er dominiert und Marquez viel öfter getroffen als R1-10. 1-10 war der Kampf mehr als ausgeglichen und nicht nur Amir Khan hatte nach R10 die Runden 7:3 für Marquez gewertet, ebenso wie Marquez Coach weshalb dieser Marquez auf Safety getrimmt hat. Was sich als fataler Fehler herausgestellt hat.

  6. Marquez hat eindeutig gewonnen. Pac musste offiziell gewinnen, sonsten entsteht kein millionen Kampf gegen Mayweather. So ähnlich war auch der Kampf Felix Sturm vs De la hoya. De La Hoya hat offiziell gewonnen und danach gegen Hopkins geboxt.

  7. Jeder der von einen klaren Sieg spricht, ist nicht objektiv. Der Kampf war sehr eng und mit bissen Pech verliert Pac hier. Marquez ist ein wenig der moralische Sieger, weil die wenigsten ihn vorher wohl so nah an einem Sieg gesehen haben.
    Aber Pac war eben der Aktivere Boxer, er hat das Tempo vorgeben und Marquez hat eigentlich nur reagiert. Dabei hat Marquez oft auch sehr gut ausgesehe, doch bei so engen kämpfen ist der Aktivere Boxer dann meist der Sieger. Besonders wen man sieht das Marquez auch der Herausforderer ist. Dann hat Marquez die letzten beiden runden auch noch klar verloren, alles im allem reicht das eben nicht um ein Titelwechsel zu erzwingen. Ich Persönlich habe bei Marquez das Risiko vermisst, er hat Sicherheitsboxen betrieben und auf seine Konter vertraut, nach einem Konter aber eben auch nicht nachgesetzt.
    Ich denke wen man Fair ist kann man durchaus sagen das hier 2 gute Boxer in den Ring gestiegen sind und Pac eben doch etwas besser war.

  8. Round 1.
    Pacquiao – 11/38 (29%)
    Marquez – 7/32 (22%)

    Round 2.
    Pacquiao – 9/42 (21%)
    Marquez – 8/30 (27%)

    Round 3.
    Pacquiao – 10/53 (19%)
    Marquez – 10/39 (26%)

    Round 4.
    Pacquiao – 15/47 (32%)
    Marquez – 12/43 (28%)

    Round 5.
    Pacquiao – 13/45 (29%)
    Marquez – 12/34 (35%)

    Round 6.
    Pacquiao – 15/46 (33%)
    Marquez – 10/28 (36%)

    Round 7.
    Pacquiao – 21/57 (37%)
    Marquez – 12/31 (39%)

    Round 8.
    Pacquiao – 11/46 (24%)
    Marquez – 13/34 (38%)

    Round 9.
    Pacquiao – 17/70 (24%)
    Marquez – 17/56 (30%)

    Round 10.
    Pacquiao – 18/50 (36%)
    Marquez – 13/37 (35%)

    Round 11.
    Pacquiao – 18/47 (38%)
    Marquez – 13/36 (36%)

    Round 12.
    Pacquiao – 18/37 (49%)
    Marquez – 11/36 (31%

  9. @Uppercut
    Ein Link hätte auch gereicht oder?
    Es zweifelt doch niemand an, dass Manny viel versucht hat, aber die klaren beeindruckenden Treffer waren fast allesamt auf der Seite von JMM. Die linke Schlaghand von Manny war dieses mal kein entscheidender Faktor, während JMM mehrere schwere rechte landen konnte. Die meisten in dieser Gewichtsklasse hätten da mal den Boden besucht, aber Manny hat ein gutes Kinn.
    Gegen Ende hat JMM etwas zu wenig gemacht, so wurde es nochmal knapp, dennoch kann man Manny diesen Kampf nicht geben.
    Unterm Strich steht ein erneuter Betrug.

  10. Für Mich hat Marquez mit drei Runden Vorsprung gewonnen.

    Pacquiao könnte es selber nicht glauben, das er gewonnen hat, er war schon angeschlagen.

    Ob Pacquiao den Marquez noch einen weiteren Kampf gibt?

    Ich glaube es nicht, aber mal sehen.

  11. @ Balaban:

    Sehr schön gesagt. Seh ich auch so.
    Aus dem Underdog Status, würde jeder sagen das Marquez gewonnen hat.

    Das Problem hierbei ist, das echt jeder davon ausgegangen, das Pac ihm locker besiegt, sogar ausknockt.

    Zur Überraschung, blieb es verdammt knapp.

    Wir (die Filipinische Gemeinde/Fanbase) waren sehr enttäuscht von PAC, was nicht heisst,
    das er scheisse war. Da wir von einem KO ausgegangen sind.

    Im Endeffekt, haben die beiden nen FIGHT geliefert den jeder sehen wollte.

    Ich hatte schon immer RIESEN RESPEKT vor Marquez.

    Hammer FIGHTER und PACMANS Kryptonit!

    WIe schon gesagt. Hier ging es um die MEISTERSCHAFT und um zu beweisen das man dem GÜRTEL gerecht ist reicht es nun mal einfach nicht, nur knapp zugewinnen.

    Das war schon immer so.

    Im Falle gegen MAYWEATHER:

    jeder der diese DÄMLICHEN KREUZVERGLEICHE macht, sollte es echt sein lassen, hier zu kommentieren.

    Ernsthaft!

    Jeder der Ahnung von BOXEN hat weiss das nur weil BOXER A gegen BOXER B gewinnt und BOXER B gegen BOXER C gewinnt, das nicht unbedingt BOXER A gegen C gewinnen muss.
    (FOREMAN,FRAZIER,NORTON,ALI)
    (TYSON,TUCKER,DOUGLAS)

    Marquez und FM sind KONTERPUNCHER…ja!
    Aber ich weiss nicht ob MAYWEATHER toe to toe gehen wird gegen PAC zumal man nicht weiss wieviel FM wirklich weg STECKEN kan.

    Styles machen die Kämpfe 😉

  12. @Jeff

    da stimme ich dir zu….

    beide,marquez und mayweather sind COUNTERPUNCHER,aber von unterschiedlichem kaliber…

    während marquez meistens kombinationen schlägt und auch oft beim ausführen der konter auf den vorderfuß wechselt um mehr schläge ausführen zu können ist es bei MAYWEATHER anders…

    der wird als sogenannter „POTSHOTTER“ bezeichnet,also er versucht mit hoch präzisen, einzelnen druckvollen schlägen,bevorzugt rechte gerade, seine konter zu setzen und seinen gegner schon während seiner offensivbemühungen zu treffen bzw. seine offensivbewegung zu unterbrechen und ihn aus der balance zu bringen…

    beide sind also völlig verschieden in dem was sie machen obwohl sie beide als COUNTERPUNCHER bezeichnet werden..

    wie du schon sagtest: „STYLES MAKE FIGHTS“, und so ist es nunmal auch…..

  13. @ Action#1 und Boxrad:

    Ja genau! FM ist eher der PODSHOTER.

    Ich sehe eine Möglichkeit für FM zu gewinnen.

    Er müsste PAC MAN 12 RUNDEN LANG sauber PODSHOTEN.
    Was ich mir echt nicht vorstellen kan.

    Die FRAGE ist ob FM den DRUCK aushalten wird den PAC machen wird.

    Die nächste Frage ist, wenn FM mit einer LINKEN ERWISCHT wird, ob dann so geschickt klammern kan wie bei MOSLEY (schwer zusagen).

    Pac wird sich sicherlich paar KONTERSCHLÄGE fangen, aber ich glaub wenn FM sein POWER SPÜRT, wird der vielleicht auch im SCHILDKRÖTEN MODUS gehen es sei denn, er geht TOE zu TOE aber dann wird FM untergehen.

    So seh ich das.

  14. hier nochmal die offiziellen finalen statistiken von compubox…

    Compubox numbers:
    Total shots:
    Marquez-138 / 436 (32%)
    Pacquiao-176 / 578 (30%)

    This works out as an average of:
    Marquez threw-36.3 and landed 11.5
    Pacquiao threw 41.16 and landed 14.6

    Marquez outlanded Pacquiao in 1 round (round 8)
    Pacquiao outlanded Marquez in 9 rounds (1,2,4,5,6,7,10,11,12)
    Both fighters tied in lands in 2 rounds (3,9)

    Jabs only:
    Marquez 38 / 182 (21%)
    Pacquiao 59 / 304 (19%)

    This works out as an average of:
    Marquez throwing 15.16 and landing 3.16
    Pacquiao throwing 25.3 and landing 4.91

    Marquez outlanded Pacquiao in 3 of the 12 rounds (3,9,11)
    Pacquiao outlanded Marquez in 8 of the 12 rounds (1,2,4,5,6,7,10,12)
    With 1 round tied (8)

    Power punches only:
    Marquez 100 / 254 (39%)
    Pacquiao 117 / 274 (43%)

    Average
    Marquez threw 21.16 a round and landed 8.3
    Pacquiao threw 22.83 a round and landed 9.75

    Marquez outlanded Pacquiao in 4 rounds (1,2,5,8)
    Pacquiao outlanded Marquez in 8 rounds (3,4,6,7,9,10,11,12)

    Widest rounds
    Total punches:
    Marquez-Round 8 (Marquez was 13/34 to Pacquiao’s 11/46)
    Pacquiao-Round 7 (Pacquiao was 21/57 whilst Marquez was 12/31)

    man sieht das pcquaio in allen belangen der statistik vorne liegt…

    ich war auch der meinung das mrquez die signifikanteren treffer landen konnte,aber wie auch HBO´s harold lederman werten viele punktrichter die runden nach „effective agression“ und „ring generalship“… also nach effektiver aggressivität und ring beherschung im allgemeinen…

  15. Der Japse hat knapp aber verdient verloren habe paar gute Kumpel die es auch so sahen,wieder so ein korruptes Punkturteil,mann hätte als Trostpreis mindestens ein unentschieden werten können.

  16. Ich hab endlich den kampf gesehen. Hab nen Link zugeschickt bekommen wo man den kompletten Kampf ziehen kan (@adrivo darf ich den Link hier teilen?)

    Ich hab mir den echt in Ruhe angeguckt.

    Der entscheidene Punkt ist, das wir wir es gewohnt sind, das Pac seine Gegner überrennt und schlecht aussehen lässt.

    Viele dachten das Pac diesmal als Welter, Marquez locker ausschalten wird.

    Womit keiner gerechnet hat ist das Marquez viel Stärker war als wir vermutet haben und Pac einiges abverlangt hat.
    Er viel besser als erwartet aber nicht Besser als Pac

    Marquez hatte eine verdammt starke Runde und zwar die 5.
    So hätte Marquez gewonnen.

    Pac hat klar das Tempo gegeben und war aktiver und hat öfters getroffen. Vor allem sein Linke Gerade!
    Fakt ist, es ist schwer als Konter Boxer gegen einen Pressureboxer nach Punkten zugewinen.
    Marquez hat viel zu viel kassiert um diesen Kampf als Champion zuverlassen.

    Schaut es euch nochmal in Ruhe an!
    Es ist schon deutlich.

    Fakt ist: wir haben einen Riesen Fight geliefert bekommen.

  17. Was noch dazu kommt, die Halle war gefüllt von HARDCORE MARQUEZ FANS, jedes mal wenn JMM zugeschlagen hat, sind alle voll ABGEGANGEN.
    Egal ob er nun getroffen hat oder nicht, das lässt auch die Zuschauer annehmen, das er die KLAREN TREFFER hatte, was nicht war.

    Schaut es euch echt nochmal in RUHE an.

Schreibe einen Kommentar