Top News

Frauenboxen der Extraklasse: Brækhus versus Kühne!

Die gewichtsklassenübergreifend beste Frauenboxerin der Welt, Cecilia Brækhus (27-0-0, 7 KOs), startet in ihre Zusammenarbeit mit K2 Promotions und IMG mit einem Paukenschlag: Die ungeschlagene WBC-, WBA-, WBO-, IBO- und IBF-Boxweltmeisterin im Weltergewicht trifft im Vorprogramm des Weltmeisterschaftskampf von Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury am 24. Oktober 2015 in der Düsseldorfer ESPRIT arena auf WBO-, WIBF- und WBF-Weltmeisterin im Super-Federgewicht, Ramona “Wild Dragon” Kühne (23-1-0, 8 KOs). Brækhus, „First Lady des Boxens“, feiert mit diesem Kampf nach elfmonatiger Verletzungspause ihr Comeback. Im vergangenen November verteidigte sie ihre Gürtel gegen IBO-Champion Jennifer Ratzke durch Punkturteil.

„Der Kampf gegen Ramona Kühne ist für mich eine große Herausforderung nach meiner langen Verletzungspause“, so Brækhus. „Es wird für uns beide ein einzigartiger Kampf. Sie ist eine sehr gut ausgebildete Boxerin und verdammt schnell. Das motiviert mich enorm. Doch ich bin stärker. Fest steht, dass sie am Ende in großen Schwierigkeiten stecken wird.“

Kühne stand zuletzt am 1. August 2015 im Ring und gewann ihren Kampf durch Punkturteil gegen die Österreicherin Doris Köhler. Die 13 Titelverteidigungen ihrer Karriere bestritt sie im Halbweltergewicht, Leichtgewicht und Super-Federgewicht. Jetzt stellt sie sich der gewichtsklassenübergreifend besten Frauenboxerin der Welt.

Brækhus weiter: “Ich werde meinen Fans und vor allem dem norwegischen Publikum, das seit Beginn meiner Karriere immer hinter mir steht, beweisen, dass ich die ungeschlagene Nummer 1 im Frauenboxen bin.“

Nachdem die Norwegerin seit Mitte August mit ihrem neuen Coach Johnathon Banks im legendären Kronk Gym in Detroit, USA, trainiert hatte, nimmt sie seit dieser Woche am Trainingscamp von Wladimir Klitschko in Hollywood, Florida, teil. Ende September reisen beide Weltmeisterschaftsteams nach Österreich, um dort die Vorbereitungen auf ihre Weltmeisterschaftskämpfe am 24. Oktober abzuschließen.

“Das Training mit Johnathon hat meine Box-Qualitäten auf ein neues Level gebracht”, erklärt Brækhus. „Es ist verdammt hart, aber meine Fans werden in Düsseldorf eine stärkere, schnellere und klügere Weltmeisterin sehen. Ich kann es kaum abwarten, endlich im Ring zu stehen.“

Der komplette Kampfabend in der ESPRIT arena in Düsseldorf wird in den skandinavischen Ländern als Pay-per-View bei Viasat und online per Viaplay zu sehen sein.

Der Hauptkampf Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury wird im deutschsprachigen Raum live und exklusiv von RTL, in Großbritannien von Sky Sports Box Office und in den USA von HBO übertragen.

Tickets sind erhältlich unter www.eventim.de und unter 01806-12 13 14.

Foto und Quelle: KMG

Voriger Artikel

Pulev greift jetzt mit Wegner an!

Nächster Artikel

Ist Andre Berto gegen Floyd Mayweather wirklich chancenlos?

4 Kommentare

  1. 12. September 2015 at 10:26 —

    Auch wenn Kühne schon im Leicht-u.-Superleichtgewicht gekämpft hat,finde ich es keine gute Idee von ihr noch eine weitere Gewichtsklasse auf zu steigen,das geht meist schief und Breakhus gehört zu den Besten.
    Würde mich mal interessieren wie hoch die Börse für Kühne ist.

  2. 12. September 2015 at 15:04 —

    Heissss….!

    (…also zumindest Breakhus…)

    Wird einen Lehrstunde für Kühne!

  3. 18. September 2015 at 21:37 —

    Das wars für den Kampf. Kühne tritt nicht gegen Braekhus an. Angeblich konnten sie sich nicht über den Vertrag einigen – seltene Ausrede.

Antwort schreiben