Top News

Frankie Gavin vs. Leonard Bundu – 01.08.2014

Der ungeschlagene Commonwealth-Champion im Weltergewicht, Frankie Gavin (19-0, 12KOs) will einen weiteren Titel zu seiner Sammlung hinzufügen. Am Freitag kämpft er in Wolverhampton, England, gegen den italienischen Veteranen Leonard Bundu (30-0-2, 11KOs) um den EM-Titel.

Für den 39 jährigen Bundu ist dies bereits die sechste Verteidigung seines EBU-Gürtels seit 2011. Dem Amateur-Weltmeister Gavin, der 2009 ins Profi-Lager wechselte, steht seine bisher härteste Bewährungsprobe bevor. Er kann sich aber der Unterstützung des heimischen Publikums sicher sein.

Beim offiziellen Wiegen brachte Bundu 146,25 Pfund auf die Waage, Gavin lag mit 146,9 gerade noch im Limit von 147 Pfund.

Bundu hat die meisten seiner Kämpfe in Italien bestritten. Seinen einziger Kampf in England bisher bestritt er letzten Dezember. In einem wahren Thriller konnte er Lee Purdy in der 12. Runde ausknocken.

Frankie Gavin gelang in seinem letzten Kampf im März, gegen Sacky Shikukutu, ein Comeback. Nach einem frühen Niederschlag konnte er bis zum Ende noch zwei Punktrichter von sich überzeugen.

Voriger Artikel

Tippspiel KW 31 - 01./03.08.

Nächster Artikel

Brandon Rios vs. Diego Chaves - 02.08.2014

10 Kommentare

  1. 31. Juli 2014 at 21:00 —

    ich fasse es nicht, so viel inputs auf ein mal?
    klasse, macht weiter so und es könnte eine respektabele boxseite werden.
    guter schritt nach vorne!

  2. 31. Juli 2014 at 21:06 —

    Ein Fight ganz nach meinem Geschmack:
    Beide keine Superstars, aber sehr gute Boxer, dazu voraussichtlich ein gutes und ausgeglichenes Duell.
    Gavin ist durch den Heimvorteil und seine Jugend leicht zu favorisieren. Er wird aber alles geben müssen, um den Veteranen zu besiegen. Gavin wird seine Reichweitenvorteile ausspielen müssen und – wie auch Bundu – sich daran gewöhnen, gegen einen Rechtsausleger zu boxen. Sehr interessant!

  3. 31. Juli 2014 at 22:18 —

    Ja, zwei mal sehr geil – der Fight, sehr ausgeglichen und der Artikel, sehr aktuell! Weiter so – Daumen hoch!!!

  4. 31. Juli 2014 at 22:37 —

    Ergänzend noch für die HW-Fraktion, sprich Mr. Ironfist: Lucas Brown wog heute nur 263 Lbs. und war damit 10 Pfund leichter als bei seinem letzten Kampf gegen Martel und Rudenko erreichte mit knappen 235 Lbs. sogar ein Karriere-Low! Sag mal, interessiert dich der Fight jetzt überhaupt noch …? … sind ja fast Bantams 😉

    Super Kampfabend morgen!

  5. 1. August 2014 at 14:53 —

    @…fett
    ja bis zum Bantam fehlt da wirklich nicht mehr viel ;), scheinen beide gut trainiert zu haben, Rudenko hatte seinen letzten Kampf Anfang 2013, ein Vyacheslav Glazkov hätte ich wiederum einen PTS Sieg zugetraut gegen Browne.
    Kann man sich definitiv anschauen die Kämpfe!
    Auf Thomas Williams Jr bin ich auch mal gespannt, kann mich noch gut an den Kampf gegen White erinnern 🙂

  6. 1. August 2014 at 22:52 —

    Richtig gutes Boxen von Browne und Rudenko, muss man sagen. UD ist okay, aber Judges haben zu stark pro Browne gewertet, ich hatte es 115:113 aufgrund der gezeigten Aggression und der härteren Hände des Australiers, aber Respekt auch für Rudenko, nicht nur wegen seiner Nehmerqualitäten …

  7. 1. August 2014 at 22:57 —

    115 -113
    hatte ich auch
    mfg

  8. 1. August 2014 at 23:07 —

    Hatte es 116:112. Beide haben es im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut gemacht. Browne ist ein symphatischer Typ

  9. 2. August 2014 at 14:39 —

    Habe schon bessere Kämpfe gesehen, für mich hat sich Browne zu oft treffen lassen. Rudenko hat eine gute Leistung gezeigt, dafür das er Anfang 2013 das letzte Mal geboxt hat.
    Der PTS Sieg geht aber vollkommen in Ordnung!
    Aber was sagt dieser Kampf nun aus, denke gegen WK, Haye, Stiverne, Povetkin vll auch Wilder, hätte er keine 6 Runden gestanden.
    Auch Leute wie zuletzt Jennings und Perez hätten ihn geschlagen und mir fallen da noch viel mehr ein, wie Glazkov, Adamek, USS, Mansour, Fury, Chisora usw oder solche aufstrebenden Boxer wie Usyk oder Joshua…
    Für mich ist Browne ein wenig zu schwerfällig, nach hinten baut er zu sehr ab und Rudenko ist jetzt auch kein Maßstab, wenn man um die Elite boxen möchte….denke nicht, das er es jemals zum PH schafft aber ich kann mich natürlich auch täuschen…vll hinterlässt er seinen nächsten Kämpfen wieder einen besseren Eindruck, WM für Putzmittel ist er jetzt ja schon 🙂

  10. 2. August 2014 at 17:45 —

    Browne ist eine Naturgewalt die immer nach vorne marschiert.
    Ein richtiges Schwergewicht,denke das es nicht viele gibt die ihn stoppen können.
    mfg

Antwort schreiben