Top News

Francisco Vargas vs Miguel Berchelt – 28. Januar Indio / Kalifornien

Auch Oscar de la Hoya hat mit seiner „Golden Boy Promotion“ die Pause zum Jahreswechsel hinter sich gelassen und steigt wieder in das Boxgeschehen ein. Die erste Veranstaltung am 28. Januar ist geprägt von guten Kampfansetzungen in den unteren Gewichtsklassen bis hin zum Mittelgewicht. Im Hauptkampf will der Mexikaner Francisco Vargas (23(17)-0-2) seinen WBC-Gürtel im Superfedergewicht gegen seinen Landsmann Miguel Berchelt (30(27)-1(1)-0) verteidigen. Bei dieser Veranstaltung wird auch der nächste Pflichtherausforderer auf diesen Gürtel ermittelt. Ein Kampf um den WBC-Juniorentitel im Superfedergewicht ist ebenfalls vorgesehen.

Vargas hat 2015 dem Japaner Takashi Miura den WM-Gürtel durch einen TKO 9 Sieg abgenommen. Im Jahr 2016 stand Vargas nur einmal im Ring. Gegen den altgedienten Orlando Salido reichte es in einem Top-Kampf für den Weltmeister nur zu einem Unentschieden (115:113 und 2x 114:114). Am Samstag ist der 25-jährige Miguel Berchelt sein Gegner. Er wurde bisher als WBO-Interim-Champ geführt. Berchelt hat bei der WBO Weltmeister Vasyl Lomachenko vor sich und schätzt höchstwahrscheinlich seine Chancen gering ein, gegen den zu gewinnen. Vargas scheint im Moment der leichtere Gegner zu sein, wenn er ein „richtiger“ Weltmeister werden will. Es ist zu erwarten, dass es wieder ein Top-Fight wird. Vielleicht hat der Herausforderer in den letzten Runden noch mehr im Tank und kann Vargas den Gürtel abnehmen.

Auch Ex-Champ Takashi Miuara (30(23)-3(2)-2) ist bei diesem Event vertreten. Der Rechtsausleger aus Tokyo will sich erneut für einen Titelkampf um „seinen“ WBC-Gürtel qualifizieren und kämpft einen Eliminator gegen Miguel Roman (56(43)11(1)-0). Aus den Kampfrekorden kann man kaum einen Favoriten ausmachen. Der des Japaners sieht zwar etwas besser aus, aber Roman hatte 2012 seine letzte Niederlage und danch in 18 Kämpfen meist vorzeitig gewonnen. Wenn Miura gewinnen will, wird das gewiss nicht leicht. Wie im Hauptkamp ist eine heiße Schlacht zu erwarten.

Laut Ankündigung gibt es im Fantasy Springs Casino / Indio auch einen Kampf um den vakanten WBC-Juniorentitel im Superfedergewicht zu sehen. Dieser Kampf soll zwischen dem 21-jährigen Amerikaner Lamont Roach (12(4)-0-0) und dem 33(!)-jährigen Mexikaner Alejandro Valdez stattfinden. Es wird den Gürtel also nur für Roach zu gewinnen geben. Valdez übernimmt in diesem Kampf wohl nur eine Statistenrolle, der im Falle eines Sieges bestenfalls Roach daran hindern kann, WBC-Junioren-Weltmeister zu werden. Die Wahrscheinlichkeit eines Valdez-Sieges ist allerdings sehr gering. Von seinen letzten 6 Kämpfen verlor er 4 und das 3x mal durch (T)KO. Es gibt im Superfeder gewiss andere junge Boxer, die den Regeln entsprechend passendere Gegner für Roach gewesen wären. Der momentane Eintrag bei Boxrec, dass der Kampf um den Juniorentitel im Superfeder im Leichtgewicht stattfindet, scheint nur ein kleiner Schreibfehler zu sein.

Oscar de la Hoya hat für die nächsten Monate bereits mehrere Veranstaltungen in Planung. Eine davon findet am 11. März in Verona / New York statt, wo David Lemieux gegen Curtis Stevens boxen wird. Auf der Undercard boxt de la Hoyas Neuzugang Yuriorkis Gamboa gegen Rene Alvarado aus Nicaragua. Der vorläufige Höhepunkt der Veranstaltungen von „Golden Boy Promotion“ kommt am 6. May, wenn Canelo Alvares und Chaves jr in Las Vegas gegeneinander antreten.

Hier noch einmal der Kampf zwischen Vargas und Salido vom Juni 2016:

Voriger Artikel

Steven Butler vs Brandon Cook – 28. Januar Montreal

Nächster Artikel

Kölling will „Löwe“ Liebenberg auch in Südafrika bändigen!

3 Kommentare

  1. 27. Januar 2017 at 22:16 —

    Miguel Berchelt ist offensichtlich in der falschen Gewichtsklasse unterwegs ^^

    • 27. Januar 2017 at 22:27 —

      Laut Boxrec: Superfeder. Was seltsam erscheint, ist der Kampf um den WBC-Juniorentitel. Wenn man das so glauben soll, wie es bei BoxRec momentan steht, wird im Leichtgewicht um dern Junioren-Titel im Superfeder gekämpft. Außerdem ein 21-jähriger gegen einen 33-jährigen… Das ist mehr als fragwürdig. o.O

      • 28. Januar 2017 at 23:14 —

        Man hat es wohl bemerkt:

        Jetzt stimmt der Eintrag. boxrec.com/boxer/269900

        Und mit Zusatz: “Title on the line for Roach only.”

Antwort schreiben