Top News

Formella verletzt, aber drückt die Daumen!

Actiongeladenes Programm zur Premiere von „Friday Night Boxing“! Diesen Titel sollte sich ab sofort jeder Boxfan merken. Heute findet in der Inselparkhalle im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg die erste Box-Nacht unter dem Motto „Friday Night Boxing“ statt. Dabei stehen vor allem talentierte, junge Nachwuchsboxer aus der Hansestadt im Vordergrund.

Zu diesen zählt allen voran der 26-jährige Noel Gevor, der die WBO-International Meisterschaft gegen Stephen Simmons, genannt das „Schotten-Monster”, verteidigt und damit dem Ziel „Weltmeisterschaft“ einen großen Schritt näher kommen will. Doch nicht nur der Hauptkampf des Abends hat es in sich. Auch mit den weiteren Fights werden dem Hamburger Publikum einige Highlights geboten.

Noels jüngerer Bruder Abel steigt nach einer längeren Pause wieder ins Seilgeviert. Mit dem Norweger Alexander Hagen bekommt es der Halbschwergewichtler bei seiner Rückkehr mit einem nicht zu unterschätzenden Gegner zu tun.

Auch Dmitrij Weimer, der wie die Gevor-Brüder von dessen Stiefvater Khoren Gevor betreut wird und im Mittelgewicht antritt, will im Hamburger Süden die Fäuste fliegen lassen. Der fünffache Kickbox-Weltmeister, der tagsüber als Polizist in Alsterdorf arbeitet und jetzt als Berufsboxer durchstarten möchte, freut sich besonders auf die Inselparkhalle. Weimer: „Ich bin hier aufgewachsen und es erfüllt mich mit Stolz, bei einem solchen Event in Wilhelmsburg in den Ring zu steigen.“

Patrick Wojcicki wird ebenfalls einen Kampf bestreiten. Der Mittelgewichtler nennt Hamburg zwar nicht sein Zuhause, will die Fans in der Hansestadt aber durch einen offensiv-aggressiven Stil auf seine Seite ziehen und begeistern. Ähnliches wird auch der Karlsruher Halbschwergewichtler Moise Lohombo versuchen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Den Abend eröffnen wird Chuck Honhold. Der Name Honhold wird vielen Boxenthusiasten noch ein Begriff sein. Christian Honhold war Mitte der 90er Jahre Deutscher Meister im Schwergewicht. Jetzt will sein Neffe Chuck in die Fußstapfen seines Onkels treten. Der 18-Jährige trifft im „Duell der Youngster“ auf Nour Eddine Benkacimi. In weiteren Kämpfen präsentieren sich mit Ilja Mezencev (Cruisergewicht) und Mohamed Soltby (Schwergewicht) weitere Hamburger Jungs.

Eine bittere Nachricht gibt es von Sebastian Formella zu vermelden. Der Halbmittelgewichtler muss das „Duell der Ungeschlagenen“ gegen Cheikh Dioum aufgrund einer Knorpelverletzung der Nase absagen. „Hafen-Basti“ hat sich die Blessur im Sparring zugezogen, welche sich in den letzten Tagen auch noch entzündete und aktuell mit starkem Antibiotika behandelt werden muss. An Boxen ist daher nicht zu denken. „Ich bin natürlich total frustriert, schließlich habe ich mich wochenlang auf diesen Fight vorbereitet“, sagt der niedergeschlagene Formella. „Ich werde trotzdem Dima, Noel und den anderen Kämpfern in der Halle die Daumen drücken. Ich hoffe, dass wir den Kampf gegen Cheikh Dioum bald nachholen können.“

Tickets für die erste „Friday Night Boxing“-Veranstaltung am 14. Oktober in der Hamburger Inselparkhalle sind im Internet bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. Die Abendkasse öffnet um 17.45 Uhr.

 

Foto: Facebook Sebastian Formella

Quelle: Team Sauerland

Voriger Artikel

Coach Khoren Gevor teilt aus!

Nächster Artikel

Gevor: Ich genieße es im Rampenlicht zu stehen!

Keine Kommentare

Antwort schreiben