Top News

Floyd Mayweather – Showkampf gegen Takashi Uchiyama?

Floyd Mayweather – Showkampf gegen Takashi Uchiyama?

Wie die japanische Martial Arts-Seite „efight“ berichtet, hat die japanische „Rizin Fighting Federation“ Floyd Mayweather ein Angebot unterbreitet. Mayweather könnte demzufolge gegen den 40 Jahre alten Takashi Uchiyama antreten.

Der Japaner (24-2-1 bei 20 KO-Siegen) hat seine Handschuhe 2017 an den Nagel gehängt und war immerhin Weltmeister der WBA im Superfedergewicht. Wegen seiner Schlaghärte – KO-Quote 74,07% – trug Uchiyama den Kampfnamen ‚KO Dynamite‘. Ganze 11 Mal konnte ‚KO Dynamite‘ seinen Titel verteidigen. Nachdem er zwei Kämpfe in Folge gegen Jezreel Corrales verloren hatte, trat Uchiyama ab.

„Der Hauptgrund ist, dass ich nicht so motiviert war wie zuvor und dass ich durch Verletzungen behindert wurde. Und ich kann meine Zweifel, dass ich (in Zukunft) ein besserer Kämpfer sein könnte als zuvor, nicht zerstreuen. Deshalb habe ich beschlossen, mich zurückzuziehen.“ hatte der Japaner bei seinem Rücktritt erklärt. Mehrfach musste sich Uchiyama unters Messer legen, hatte Operationen an seiner rechten Hand und dem linken Ellbogen.

Takashi Uchiyama, der jetzt als Führungskraft in der Wirtschaft sein Geld verdient, hat während seiner Zeit als Profi nie außerhalb Japans im Ring gestanden und dürfte eine Gewichtsklasse niedriger als Mayweather liegen. Zudem hätte er bei einem Fight gegen ‚Money‘ Größen- und Reichweitennachteile.

Auf den Artikel bei „efight“ angesprochen, reagierte Leonard Ellerbe, CEO von „Mayweather Promotions“, in einem Interview mit BoxingScene.com sinngemäß wie folgt: „Noch kein Kommentar. Wenn es etwas zu verkünden gibt, werde ich es Sie wissen lassen. Aber um ehrlich zu sein: es gibt nichts zu schreiben. Es sei denn, es kommt etwas von Floyd Mayweather. Ich kann nichts kommentieren, was nicht von ihm kommt. Wenn die Zeit reif ist, wird er darüber sprechen. Wenn eine Ankündigung gemacht werden muss, wird sie von Floyd Mayweather kommen. Floyd wird uns wissen lassen, wenn etwas passiert. Er ist der Boss.”

Der japanische Promoter Nobuyuki Sakakibara hält sich im Bezug auf einen möglichen Kampf zwischen Floyd Mayweather und Takashi Uchiyama weniger bedeckt: „Es gibt verschiedene Probleme wie Einreisebeschränkungen, Gegner, Geld etc. Aber die Kommunikation schreitet positiv voran.“

Gerüchten zufolge soll als Veranstaltungsort für die Begegnung die „Pia Arena MM“ in Yokohama angedacht sein. Die Arena ist nach dem Vorbild des Madison Square Garden errichtet worden und besitzt eine Kapazität von 18.500 Plätzen. Fraglich ist allerdings zur Zeit noch, ob und wann sich der Fight tatsächlich mit wie vielen Zuschauern durchführen lässt.

Voriger Artikel

SES – Boxen auf der Seebühne

Nächster Artikel

‚Canelo’ Alvarez will Callum Smith

Keine Kommentare

Antwort schreiben